Kundenrezensionen


70 Rezensionen
5 Sterne:
 (59)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jimmy rocks world!
Man kann sich vielleicht darüber streiten, ob Jimmy eat world (JEW) jetzt "Emo" sind, "Indie", "Pop" oder doch "Rock", aber im Grunde ist es egal, denn man kann sie eigentlich nur in eine Schublade einordnen, in die der verdammt guten Musik. Dort gehören sie hin und nirgends sonst. Sie scheren sich nicht um ihr Image, sie kümmern sich nicht darum, ob ihr...
Veröffentlicht am 18. September 2005 von snakezero

versus
3.0 von 5 Sternen Coole Musik
Coole, fetzige american music.
Melodisch sehr eingängig. Von langsam getragen, bis rockig, poppig, ist für jeden was dabei. . .
Vor 3 Monaten von Rita veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jimmy rocks world!, 18. September 2005
Rezension bezieht sich auf: JIMMY EAT WORLD (Audio CD)
Man kann sich vielleicht darüber streiten, ob Jimmy eat world (JEW) jetzt "Emo" sind, "Indie", "Pop" oder doch "Rock", aber im Grunde ist es egal, denn man kann sie eigentlich nur in eine Schublade einordnen, in die der verdammt guten Musik. Dort gehören sie hin und nirgends sonst. Sie scheren sich nicht um ihr Image, sie kümmern sich nicht darum, ob ihr Haarschnitt oder ihre Klamotten top-modisch sind, und das brauchen sie auch nicht, denn ihre Musik spricht für sich!
Und viel schöner kann man die Musik nicht für sich sprechen lassen als "JEW" auf "Bleed American":
Der Titeltrack "Bleed American" eröffnet das Album mit einem fast schon punkigen Rocker. "A praise chorus" kommt so unglaublich entspannt daher, dass es schon fast unverschämt ist - unverschämt gut. Die erste Single "the middle" ist ein Pop-Schlager mit einem gigantischen Ohrwurm-Refrain. Gelassen und sehr melodisch geht es mit "Your house" weiter, ehe bei "Sweetness" wieder gerockt werden darf. Ja, die Jungs aus Arizona kümmern sich wirklich nicht um Trends. So viele "Yeeaaaah's" und "Woohoooo's" wie bei "Sweetness" hörte man zuletzt bei Bon Jovi in den 80ern. Egal - das Lied funktioniert. "Hear yo me" ist eine der schönsten Balladen, die mein CD-Player je wiedergeben durfte. Ein wunderschönes Requiem für einen ihren verstorbenen Freunde. "If you dont" zeigt sich wieder als Midtempo-Nummer der Extraklasse und "Get it faster" ist sowas von einem genialen Rocktrack, das man vor Freude aufschreien könnte. "Cautioners" und "Authority Song" sind zwar für mich die zwei schwächsten Tracks der Scheibe, doch sind sie immer noch über alle Zweifel erhaben. "My Sundown" schließlich schließt das Album so traumhaft schön ab, dass man Jim Adkins, wenn er das finale "goodbye, goodnight" erklingen lässt, zurufen möchte: "Gute Nacht, Jim, aber steh bitte morgen früh zeitig auf und spiele ein neues Album ein!"
"Bleed American" ist Rock...ähhh...Pop...ähhh....Emo...egal...
"Bleed American" ist einfach Musik der Extraklasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jimmy Eat World aka Bleed American, 5. März 2007
Rezension bezieht sich auf: JIMMY EAT WORLD (Audio CD)
Das 2001er Album von Jimmy Eat World hiess ursprünglich "Bleed American". Aus naheliegenden Gründen (11. September) wurde der ursprüngliche Titel zurückgezogen. Das Album selbst hat daher in den meisten weltweit veröffentlichten Varianten keinen Titel mehr, es steht nur noch der Bandname auf dem Cover. Auch der Titeltrack wurde umbenannt, obwohl die Single damals auch bei uns noch als "Bleed American" veröffentlicht wurde heisst der Song auf dem Album jetzt "Salt Sweat Sugar". Insbesondere der fehlende Albumtitel führt zu Verwirrung da bereits das 1994er Debut Album keinen Titel hatte und 1998 (vor dem 3. Album "Clarity") wieder eine EP ohne Titel veröffentlicht wurde. "Bleed American" ist das 4. JEW Album.

Wie dem auch sei, "Bleed American" ist ein tolles Rock Album, Highlights sind m. E. die Singles "Bleed American aka Salt Sweat Sugar", "The Middle" und "Sweetness", aber auch die Balladen "Hear You Me" und "My Sundown". In welches Subgenre man das jetzt einsortiere möchte bleibt jedem Hörer überlassen, ich kann mit Begriffen wie "EMO" nix anfangen, würde es als aktuelle Rock Musik bezeichnen.

11 Songs mit knapp 47 Minuten Laufzeit, ein recht mageres Booklet (Faltblatt trifft's besser).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial!!!, 7. September 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: JIMMY EAT WORLD (Audio CD)
Nachdem dem Emomeisterwerk Clarity melden sich Jimmy Eat World mit Bleed America eindrucksvoll zurück. Sie versuchen erst gar nicht den Vorgänger zu toppen, denn Clarity dürfte in Sachen Größe und Tiefe kaum zu überbieten sein. Statt dessen gehen sie einen Schritt auf die Masse zu und so lange sie dabei nicht ihren Stil und Kopf verlieren und ein so überzeugendes Album vorlegen ist dagegen meiner Meinung nach nichts einzuwenden. Klar unter den Leuten, die jetzt durch die rockige und geniale Singleauskoplung Bleed American angesprochen werden, wird es welche geben die von langsameren Stücken wie Your House, Hear You Me oder My Sundown enttäuscht werden. Aber Jimmy Eat World ist eben keine von den vielen Billigrockbands die zur Zeit nur so aus dem Boden sprießen, sondern schreiben mit den oben genannten Titeln weiterhin Emostücke, die schlichtweg genial Gefühle und Empfindungen ausdrücken. Dazu kommen Gitarrenpopstücke (u.a. If You Don't. Don't) und Rockssongs (u.a. Get It Faster) und schließlich hat man da eine Platte, die anfangs schon recht gut zu überzeugen weiss, jedoch erst nach mehrfachen Hören richtig zündet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlichtweg Genial, 19. Dezember 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: JIMMY EAT WORLD (Audio CD)
Es gibt nicht viele Bands die einen so sehr mitreißen können wie JEW. Und es gibt wohl derzeit keine die so wie die Jungs aus Mesa/Arizona, die die Stufe des in letzter Zeit so oft kopierten und bejubelten "Emo Core" längst hinter sich gelassen haben. Sie brauchen kein Schreien, keine Baggys, kein Skandal-image und keine Anti-Kommerz-Attitüde, um schlichtweg fantastische Songs zu schreiben. Selten ist mir ein solch geniales Album in die Hände gefallen. Mal Kraftvoll-Rockig, mal sanft und langsam, aber stets emotional und engargiert. Es ist schon fast beängstigend mit welcher träumerischen Sicherheit JEW Melodien erklingen lässt die einen dermaßen packen und mitreißen. Dieses Album zu hören ist wie eine Achterbahnfahrt und erweckt dabei dieselben Gefühle. Jimmy Eat World legt mit "Bleed American" ihre mit Abstand rundeste und beste Scheibe hin und das ist nun wirklich nicht leicht zu sagen da bereits "Clarity" und "Static Prevails" für begeisterungsstürme bei Kritikern sorgten.
Das Album beginnt mit dem Song "Salt Sweat Sugar", welcher fast schon Noise-Rock-Qualitäten hat. "A Praise Chorus" ist ein grandioser Song mit einem text der unter die Haut geht. "The Middle" ist sehr, sehr geiler Powerpop, der mitreißt wie verrückt und einen Refrain zum Niederknien hat. Und es gibt sogar ein echtes Gitarrensolo. Ja! Die Emo- und Hardcore-Brüder werden sich jetzt übergeben, aber es ist nun mal so und es ist gut so und es passt so. "Sweetness" ist schnell, rhytmisch und schlichtweg genial. Dieser Song sticht aus dem ALbum als bester Rocksong vor. Doch dierekt nach diesem hartem Lied folgt "Hear you me" ein sehr langsamer und trauriger emotional geladener Song um den Verlust eines geliebten Menschen. Die fantastischen Vocals machen das Lied zu einem der schönsten die ich je gehört habe. "Get it faster" ist düster und unheimlich, "The Authority Song" klassischer Rock 'n Roll und das Ending "My Sundown" bringt einen langsam und sanft zurück in die Realität. Schlitweg Perfekt!
Kurz: Wer dieses Album nicht hat, verpasst eines der grandiosesten Werke der Rockgeschichte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starker Alternativrock, 9. November 2004
Rezension bezieht sich auf: JIMMY EAT WORLD (Audio CD)
Jimmy eat world, denen hier zu Lande noch nicht der Durchbruch vergönnt war, beweisen mit der CD, welches Potenzial in ihnen steckt. Zum größten Teil sehr edeler Punkrock ist es, den die Jungs aus Arizona hier spielen. Rockigere Songs, wie "Bleed American", "A praise chorus" oder "Sweetness" wechseln sich mit emotional geladenen Balladen, wie "Your house" und "Hear you me", ab, sodass das Album glanzvoll abgerundet wird. Im Mittelpunkt steht dabei einer der besten Gute-Laune-Songs des Jahres "The middle", der zu Recht die amerikanischen Charts erklommen hat. Im krassen Kontrast dazu der eher düstere Rocksong "Get it faster". Ergo eine absolut empfehlenswerte Party- und Sommer-CD mit hoher Qualität, die vor allem Fans von Feeder, GOB oder Blink 182 gefallen dürfte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ja was haben wir denn da, 14. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: JIMMY EAT WORLD (Audio CD)
Also ich weiß nicht wie oft ich mir diese Platte reingezogen habe. Ich meine "Clarity" und "Static Prevails" habe ich schon oft gehört. Aber dieses Album ist mittlerweile an meinem CD-PLayer festgewachsen. Um das Fazit vorne weg klar zu machen "bleed American" ist der Knaller, das Album für den perfekten Sommertag am See mit Freundin und Freunden. Kuschelkompatibel und tanzbar. Das schaffen nicht viele. Okay Weezer sind echt gut. Ja es stimmt die neue Blink Platte ist auch gut, aber an Jimmy Eat World reicht es lange nicht ran. Ja der fette Sound wirkt manchmal ziemlich überproduziert, aber so ist es eben wenn man bei einem Major seine Platten rausbringt wie JEW bei Dreamworks.
"Bleed American" ist die erste Single und ein gewagter Name für ein Album und einen Song in diesen Tagen. Das dachten sich JEW auch als sie nach den Terroranschlägen in Erwägung zogen das Album umzubenennen. Zum Glück geschah dies nie. Trotzdem ist der Song ein Hammer. Härter als alles vorher dagewesene von JEW. Grandios!
Doch erst im zweiten Song "a praise chorus" entfaltet sich der komplette Ideenreichtum der vier Jungs aus Arizona. Mit der herrlichen Gesangslinie im Chorus und dem absolut unschlagbaren Duett am Ende des Songs mit Davey van Bolen von The Promise Ring merkt man was diese Band wirklich ausmacht. Rockige Klänge gepaart mit sanften Melodien zum träumen. Und genau diese Art Songs zu machen beherschen JEW perfekt. Dieses Album ist quasi eine Anleitung zum perfekten Song. Also 12 Punkte gehen nach Mesa,Arizona. Glückwunsch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genial !, 6. August 2001
Rezension bezieht sich auf: JIMMY EAT WORLD (Audio CD)
Bleed American ist ein Meisterwerk, welches sogar das davor veröffentlichtes Clarity übertrifft. Jimmy eat world schaffen es Ohrwürmer zu schreiben, die melodieus sind und gleichzeitig rocken. Selbst Weezer stehen nun wie Kleinkinder da ( Rivers = Baby ). Trotz der Überproduktion und Eingängigkeit der Songs, werden sie nach mehrmaligen hören nicht langweilig. Was besonders positiv zu bewerten ist, ist die konstante Qualität aller Songs, angefangen von Bleed American bis zu My Sundown.
Dieses Album muss man haben !! Pflichtkauf !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WOW!, 28. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: JIMMY EAT WORLD (Audio CD)
Von Weezers Ausflügen ins Metal-Geschäft die Nase voll? Oasis waren auch schonmal besser? Bringen Blur eigentlich noch irgendwann mal was raus? Travis haben den Weichspülgang eingelegt? EGAL! Jimmy Eat World vereinen alle Vorzüge o.g. Bands und lassen die Schwachstellen außen vor. Man kann nahezu jeden einzelnen Song nach max. zwei Hördurchgängen nachsummen. Die Refrains sind catchy bis zum abwinken. Die Energie des Albums geht sofort auf den Hörer über. Und selbst die Großmutter hätte einen nach auflegen dieses Meisterwerks noch lieb (oder gerade deswegen...?). Man kann mit diesem Album nichts falsch machen. Nur, wenn man es ignoriert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöner Alternative Rock, 29. März 2002
Rezension bezieht sich auf: JIMMY EAT WORLD (Audio CD)
Ich denke, mit diesem Album haben sich JEW selbst übertroffen. Kein leichtes Unterfangen, nach dem hochgelobten und ebenfalls exzellenten Vorgängeralbum "Clarity". Es ist einfach eine wunderbar ausgewogene Mischung aus fetzigen Rocksongs ("Bleed american"!) und wunderschön melancholischen Balladen ("My sundown"). Besonders gefällt mir, dass JEW diese Platte um einiges rockiger gestaltet haben als "Clarity", wobei sie aber nie ihren genialen Mix aus rockigen Gitarrenriffs, mitreissenden Melodien und einem Hauch Melancholie vernachlässigen. Mein Fazit:
Ein Muß für alle, die auf melodischen, mitreissenden Alternative Rock stehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein würdiger Nachfolger von Clarity, 10. Oktober 2001
Rezension bezieht sich auf: JIMMY EAT WORLD (Audio CD)
Nachdem mich das Vorgänger-Album "Clarity" wirklich begeistert hat, so kann ich auch hier nur 5 Sterne geben. Die Trennung zwischen hartem Gitarren-Sound und seichten Balladen ist auf diesem Album deutlicher als vorher, so dass es sicher von Song zu Song unterschiedliche Meinungen gibt (zu weich?, zu hart?). Aber Abwechslung ist gerade die Stärke dieser Scheibe. "Bleed American" und "Get It Faster" sind z.B. absolute Kracher bei denen man nicht still sitzen bleiben kann, wobei man bei "Hear you me" und "Cautioners" genüßlich davonschweben könnte.
Neben "Clarity" sollte noch ein Platz im CD-Regal für "Bleed American" frei sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa48d37bc)

Dieses Produkt

JIMMY EAT WORLD
JIMMY EAT WORLD von Jimmy Eat World (Audio CD - 2001)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen