Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. August 2003
Bryce ist zwar nicht ganz so gut wie das Konkurrenzprodukt Vue d'Esprit von E-onsoftware. Wird aber wegen der benutzerfreundlichen Oberfläche und des günstigen Preises von Landschaftsdesignern bevorzugt. Auch können Anfänger mit Bryce sehr schnell große Erfolge erziehlen. Mein Tipp: ersteinmal die kostenlose Demo downloaden und testen. Danach kann man Bryce ja immernoch kaufen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Als Bryce vor über 10 Jahren auf dem Markt erschien, wurde die von Kai Krause mitfirmierte Software eine Sensation - nicht nur wegen des geradezu lächerlich niedrigen Preises, sondern auch wegen der intuitiven Bedieneroberfläche. Endlich ein 3D-Programm, das sich binnen einiger Stunden erlernen lässt. Die Oberfläche spielt dem Benutzer quasi in die Hände, indem sie ihm das Werkzeug präsentiert, das er gerade in dem Moment braucht. Keine überfrachteten Menüs, kein Computerlatein.
Seitdem hat sich Bryce von einem Landschaftsgenerator zu einem ernstzunehmenden 3D-Programm entwickelt. Wer behauptet, Bryce sei ein Spielzeug, hat sich mit dem Programm einfach nicht beschäftigt. Natürlich macht die Arbeit mit Bryce Spaß. Natürlichh bedarf es keiner extensiven Schulung, um mit dem Programm arbeiten zu können. Die Ergebnisse hängen letztendlich vom Anwender ab - wer nur Presets zusammenklickt, soll sich nicht ärgern.
Leider stockt die Entwicklung der Software immer mal wieder. Nachdem Corel das Programm eher schlecht als recht entwickelte/vermarktete, versucht es jetzt eine kleine Firma weiter. Wäre langsam Zeit, dass Bryce 6 erscheint, damit z.B. wieder möglich ist, Animationen in Mac OS X "Tiger" zu rendern - diese Funktion hat Bryce 5.5 dort nämlich verloren.
Fazit: ein 3D-Werkzeug, das immer noch Spaß macht und dabei durchaus auch für professionelle Produktionen geeignet ist. Der aktuelle Preis der Software ist dabei geradezu asozial niedrig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2007
Mit der Software ist es nicht gerade gedacht prof. 3D zu arbeiten das stimmt (kenne Bryce ja schon von Geburt an) , aber es erfüllt, -so wie damals - die POPArt ... eben wie Plastik. Macht nichts denn eines muss man wissen wer dahinter steckte und "leider" für sich allein dahin sicht. Im Gegensatz zu den "Spätzüglern" der 3D Programme bzw. Landschaftsgeneratoren Heute, haben doch diese neuen Produkte auch mehr Leute die daran arbeiten. Schade das sich keiner so ernsthaft interssiert hatte, denn sonst hätte es schon das "NICHT" kostenlose Terragen geschlagen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Gesponserte Links

  (Was ist das?)