Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet Hier klicken Fire saison Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen45
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Oktober 2005
Dass Nightwish nicht nur studiotechnisch fantastische Musik zelebrieren können, wäre spätestens mit dieser Live-DVD bewiesen. „From Wishes To Eternity" bietet einen interessanten Einblick in die Live-Qualitäten der fünf Finnen, die bis dato noch nicht die internationalen Chartstürmer waren, welche sie heute sind. Die DVD deckt den Zeitraum bis zum Album „Wishmaster" ab; das vollständig gezeigte Konzert mitsamt Bonusmaterial stammt also aus dem Jahre 2000 / 2001, ich wage zu behaupten, dass das Nightwish's Blütezeit war. Mit den beiden Perlen „Oceanborn" und „Wishmaster" im Gepäck (inklusive dem Debütalbum „Angels Fall First") kann ja auch kaum etwas schief gehen, dementsprechend gut ist auch die Zusammensetzung der Setlist aus dem finnischen Tampere: Vom Publikumsliebling „Elvenpath" bis zum kultigen „Wishmaster", dem gleichnamigen Lied, hat man eine wunderbare Mischung sämtlicher Nightwish-Highlights aus dem Ärmel gezaubert. Erfreulich ist auch, dass sich Finntroll-Mastermind Tapio Wilska in dem fulminanten „The Pharao Sails To Orion" die Ehre gibt und auch Sonata Arctica-Sänger Tony Kakko beim schönen „Beauty And The Beast" mit von der Partie ist. Ansonsten wechseln sich härtere Klänge (meine persönlichen Highlights sind hierbei „Wanderlust" und -leider- nur der letzte Part von „FantasMic") mit soften, traumhaft schönen Balladen ab („Swanheart", „Walking In The Air"). Die 15 Lieder umfassende Setlist lässt kaum Wünsche offen. Zwar wundert es mich, warum „Sleeping Sun" nicht mit im Repertoire ist, aber nun gut. Ich hätte mich auch sehr über „Stargazers" gefreut, jedoch trübt das den Gesamteindruck keineswegs.
Neben dem knapp anderthalb Stunden langen Konzert gewinnt man Einblicke hinter die Kulissen des Tourlebens der Band. Es handelt sich hierbei um nichts Weltbewegendes, viel eher wird man Zeuge diverser Saufexzesse, dem Leben im Tourbus und den Vorbereitungen auf Konzerte. Was für Fans unglaublich interessant ist, könnte auch den einen oder anderen Nicht-Nightwish-Anhänger amüsieren. Überdies sind auf dieser DVD jeweils ein einige Minuten umfassendes Interview mit Sängerin Tarja Turunen und Keyboarder bzw. Nightwish-Kopf Tuomas Holopainen vorzufinden, in denen vorrangig um musikalische Angelegenheiten geplaudert wird. Als letztes Schmankerl gibt es hier die etwas älteren Videoclips zu „Sleeping Sun" und „The Carpenter" zu begutachten (plus zwei Live-Videos zu „The Kinslayer" und „Sacrament Of Wilderness"), eine kleine, aber feine Fotogalerie und zu guter Letzt eine Diskografie.
Wer die ‚alten' Nightwish gerne hört, der ist mit dem Konzert auf dieser DVD bestens bedient. Ich bin sehr dankbar dafür, dass es zu dieser Tour überhaupt eine DVD gibt, schließlich waren Nightwish damals eher ein Geheimtipp in der Metal-Szene und diesen Status haben sie schon lange nicht mehr. Dass ist insofern bedauerlich als dass Nightwish zu dieser Zeit ihren in meinen Augen musikalischen Höhepunkt hatten. Tarja's Stimmgewalt in ihrer ganzen Pracht, eine gutgelaunte, spielfreudige Band (mal abgesehen von Ex-Bassist Sami, den heute Marco Hietala ersetzt), ein aktives Publikum und eine unglaublich professionelle und sympathische Bühnenpräsenz; welche Band könnte all das auszeichnen, wenn nicht Nightwish? Wer es nicht glaubt, sollte reinschauen; alle anderen wissen es bereits.
22 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2005
...erleben auf dieser DVD, das ist wunderbar gelungen, einfach phantastisch, man kann förmlich die Athmosphäre spüren, ja sogar "riechen und schmecken", wie es auf den Konzerten so üblich ist und irgendwie süchtig macht.
Es ist ja bekanntlich DAS Konzert und es stimmt einfach wirklich alles auf der DVD:
Die Qualität ist echt super spitze, der Ton ebanfalls, denn dieses Konzert wurde in Dolby 5.1 aufgezeichnet.
Die Extras sind auch nicht zu verachten, kurzum:
Ein Wahnsinnskonzert, wobei man sich seiner Lieblingsband so nah fühlen kann, als wäre man live dabei...beim Hineinvertiefen spürt man förmlich den gefühlsbetonten Gesang von Tarja, Tuomas ist förmlich an seinem Keyboard wie immer außer "Rand und Band"....und Emmpu sowieso ;-)
Dieses Konzert kann man sich immer wieder ansehen, es wird nie langweilig, auch ich hab meinen Player schon reichlich "damit gequält" und so kann man Nightwish immer wieder im heimischen Wohnzimmer auftreten lassen und geeeeenießen;-)))
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2001
Engelsgleicher Gesang gewünscht ? Gut, gehen wir halt mal in die Oper.
Perfekte Arrangements gefragt ? Ok, kaufen wir uns eine DreamTheater, ShadowGallery, SiegesEven oder ähnliches.
Darfs noch ein bisschen härter sein ? Na schön, kucken wir mal in die Abteilung Halloween, IronMaiden, AC/DC oder so.
Aha, ProgRocker der alten Schule ? Naja, also ab zu DeepPurple, Rainbow, Yes, BlackSabbath, usw.
Was denn ..... Gothic, Fantasy, mystische und mythische Komponenten sollen auch mit bei sein ? Puuuh jetzt wirds aber bissel viel. Keine Zeit für jedes einzeln ? Wie wärs dann mit der Kombination aus allem ..... NIGHTWISH !
Das Konzert, aufgenommen in Tampere, ist kein Runterspulen einer Setlist, sondern eine Aufführung von Anfang bis Ende ohne flache Passagen, nur Höhepunkten.
Kameraführung gut, weil das Wesentliche eingefangen wird und vor allem nicht allzu hektisch geschnitten ist. Wobei man allerdings bei der einen oder anderen Kamera überlegt, obs wohl ein ausgemustertes Teil vom Sperrmüll war oder der visuelle Effekt so gewünscht ist. Was aber wenig stört, sondern eigentlich mehr zur Atmosphäre beiträgt. Der Sound gut, die Menüführung klasse, das Beiwerk, sprich die 2 Videoclips (alt, aber besser als nix) und die 2 Livevideos (Homecamera?), naja, das Tuch der Vergessenheit drüber. Beide Interviews in finnisch mit englischen Untertiteln sind zwar interessant, aber zu kurz. Und viele Fragen bleiben offen, zumindest nach meinem Geschmack (wer früher Vanessa Warwick's "Headbanger's Ball" auf MTV verfolgt hat, weiss was ich meine, bzw wie Interviews mit Metallern geraten können).
Aber letztendlich gehts ja ums Konzert, und das ist ein Highlight, ohne Frage. Progrock (musikalisch) mit klassischen Elementen (gesangstechnisch), wer auf sowas steht, sollte unbedingt zugreifen.
Anspieltip: eigentlich ALLES, uneigentlich aber vor allem das Instrumentalstück, dann Elvenpath, FantasMic Part3, Beauty & The Beast, Wishmaster ..... jaja ok, Dead Boy's Poem auch, insbesondere der zweite Teil der Darbietung.
Nur schade, dass der eigentliche Konzertmitschnitt bloss 80min beträgt, meiner Meinung nach wären in die Länge gezogene Stücke und 180min nonstop nicht nervend :)
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2006
Ohne Frage ist dies meine Lieblings-Musik DVD. Der Sound ist fantastisch und die Kameraführung originell (natürlich auf Tarja fixiert). Die Songs sind durchweg klasse, man kann nicht genug von Nightwish bekommen. Das finische Publikum ist selten orgiastisch darauf, da möchte man am liebstem dabeisein. In Deutschland ist die Stimmung hier deutlich zurückhaltender. Songs wie Deep silent complete, dead boy's poem oder elvenpath sind einfach Meisterwerke. Und Tarja ist eine Göttin! Mit der Doku konnte ich allerdings wenig anfangen. Die Video-Clips sind ganz nett und die zusätzlichen Konzertausschnitte auch. Insgesamt kann ich nur sagen: Klasse! Die Schreibe hat mehr als 5 Sterne verdient.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2002
Wer die Musik von Nightwish kennt und liebt, wird sich auch diese DVD holen müssen. Tarja, die wohl charismatischste Person der europäischen Metalszene, Tuomas und der Rest der Band spielen ihre Knaller aus den Alben "Angels Fall First", "Oceanborn" und "Wishmaster" live in Finnland. Durch die vielen Kameras auf der Bühne ist das Konzert auf DVD voll zu genießen. Der Sound ist gut und authentisch, auch wenn die Lieder nicht immer perfekt abgemischt wurden (Tarjas Stimme ist teilweise zu leise!). Hier sollte man sich eindeutig ein Beispiel an der HAGGARD-DVD nehmen.
Neben der hohen Qualität der Scheibe kommen auch noch pottweise Extras hinzu: 2 Musikvideos, 2 zusätzliche Live-Videos, 2 Interviews und ein 30-minütiger Zusammenschnitt des Tour-Lebens der Band und ihrer Helfer. Vor allem dieses Extra zeigt die Band, wie sie wirklich ist - die krassen Finnen halt...
Aber Vorsicht für die ganz intensiven Nightwish-Fans, die vor allem die sehr poetische Ader der Band schätzen: Die DVD könnte durchaus die Illusion der "Neu-Nordischen Dichter und Künstler" zerstören. Man sieht die Musiker von ihrer ungeschminkten und eher weniger kreativen Seite. Insbesondere, wenn man sich die Szenen aus dem Tourbus der Band in dem 30-Min.-Video anschaut.
Aber schließlich will jeder irgendwie seinen Spaß (vor allem die Techniker von Nightwish - die sind die Fertigsten!)...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2004
Wie schon die Alben "Wishmaster" und "Oceanborn" ein Muss für jeden Nightwish-Fan ist gehört diese DVD auch in jede Sammlung.
Live-Performances haben die 5 Finnen überaus drauf und beherrschen ihr Handwerk perfekt. Vor allem durch die Keyboardklänge und Tarjas außergewöhnlicher Stimme (besonders live)hören sich die Livetracks fast wie im Tonstudio an. Ein besonderes Plus geht auch an die Bildqualität und Tonqualität die im Dolby Digital 5.1 besonders gut rüberkommt. Man fühlt sich wie auf einen Konzert dabei zu sein. Diese DVD ist aber nicht nur was für Fans und Kenner sondern für jederman.
Besonders hat mich track 7 (instrumental) beeindruckt, da die Band die Titelmusik aus "Hans Zimmers" Film CRIMSON TIDE gecovert hat. Wer auch ab und zu Hans Zimmers Soundtracks(z.B THE ROCK, GLADIATOR, M:I-2, ARMAGEDDON, etc) hört oder gehört hat
wird viele Parallelen vor allem durch den Keyboardsound heraushören. Also auch was für Zimmer-fans...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2003
Wer melodische Metal-Musik mit Soprangesang mag, ist hier richtig. 15 Live-Titel versammelt Nightwish auf dieser DVD, also ein paar mehr als auf der CD/DVD „Over The Hills And Far Away", die im übrigen mit gleichem Cover daherkommt.
Nightwish ist auch über die Metal-Szene hinaus beliebt, insbesondere wegen ihrer melodischen ruhigen Songs wie z.B. „Swanheart", „Walking in the Air" und „Sleeping Sun". Letzterer fehlt im Live-Konzert und taucht nur im „Abspann" auf - schade!
Ansonsten erwartet den Zuschauer eine gute Bildqualiät, ein mitreißender Sound und ein knalliges Konzert. Mit einem Instrumental finden Fans sogar einen neuen Song, und zwar ein Soundtrack-Medley aus den Filmen „Crimson Tide" und „Deep Blue Sea". Das klingt gar nicht unpassend, zumal Nightwish-Mastermind Tuomas Holopainen eh der „Hans Zimmer des Metal" ist.
Der Bonus-Teil der DVD kann sich sehen lassen: Interviews, Musik-Videos, Photos, Discografie und „Off-Stage"-Material, das die Band hauptsächlich beim... äh... sagen wir: Touralltag zeigt. Daher übrigens auch die Freigabe „ab 12".
Fazit: Für Fans ein „Muss", aber auch für alle anderen mehr als einen Blick wert!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2001
Grandios, dieses nun vorliegende Live-Dokument einer der wohl besten Bands dieses Planeten! Was kann man sich von einer Musik-DVD eigentlich noch mehr wünschen? Diese hat einfach alles! Ein fantastisches Konzert vor heimischem Publikum-nach dem sie auch die Platinauszeichnung für "Wishmaster" einheimsten ("etwas" peinlich hier der Auftritt des Plattenfirmen-Menschen!); mehrere Promo- und Live Videos, Interviews mit Tarja und Tuomas, eine Fotogallery, und besonders zu erwähnen: die sogenannten deleted scenes, eine teilweise wirklich amüsante Zusammenstellung von Szenen aus dem Bandalltag, backstage, on Tour wie auch privat! Stellt sich die Frage, wie sich Tarja manchmal fühlen muß inmitten dieses Haufens feucht-fröhlicher Finnen :).Mein Fazit: Diesen bild-und tongewaltigen Silberling sollte jeder qualitätsbewußte Musikfan sein eigen nennen! Ich für meinen Teil kann dieses zeitlos gute Musik-Dokument jedenfalls bedenkenlos weiterempfehlen! Danke Nightwish!!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2005
Als erstes einmal ein Lob an Taja und ihre Band.Ihr allererstes Konzert auf Dvd und dann zpitze!
Tarjas Stimme ist Live garnicht wieder zuerkennen!
Sie hat eine Stimme wie ein Traum,Live ist sie viel besser denn sie gibt alles.
Diese Dvd ist nicht nur für freunde des Rocks sondern auf für Freunde des Klassiks!
Zu der Bewertung ganz unten,was du da erzählst ist pure Blamage.
Man könnte meinen du hättest diese Dvd nicht gesehen Toumhes stand die ganze Zeit am Keyboard und spielte dort drauf!
Genauer Hinschauen.Auf dieser Dvd ist nichts gefeakt alles Live!
Interviews und Videos und Fotos sind auch noch Vertretten!
Also mein Urteil:
KAUFEN!
NIGHTWISH WILL NEVER DIE!:-)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2007
Als ich die DVD das erste Mal gesehen habe, dachte ich "Schade, daß ich nicht dabei war." Das Konzert ist einfach ansteckend toll und Tarja in einer großartigen stimmlichen Verfassung. Im vergleich zu der "End of an Era"-DVD merkt man hier doch, daß die Chemie zwischen den Mitgliedern noch eine andere ist. Wer also noch ein bißchen in guten alten Zeiten schwelgen will, dem sei diese DVD wärmstens empfohlen, allen Fans von Tarja sowieso. Ein durchweg schönes Konzert mit vielen Gänsehautmomenten und leider auch Nostalgiefeeling.
Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen