Fashion Sale Hier klicken 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More MEX Shower saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen9
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:16,70 €+ Versandkostenfrei

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Dezember 2002
Ach, das waren noch Zeiten!
Wer dieses Spiel noch immer nicht kennt, aber sich mal nach einem wirklich durch und durch PERFEKTEN Third-Person-Action-Adventure-Game sehnt, der sollte sich augenblicklich in diese Geschichte stürzen- und sich darin völlig vergessen.
Das zweite Spiel der Tomb-Raider-Reihe fasziniert durch eine fesselnde Geschichte um einen tibetianischen Dolch, durch wunderschöne Schauplätze und einen nahezu unerträglich spannenden Spielverlauf - doch insbesondere durch die noch immer überzeugende Grafik.
Der Spielverlauf ist abwechlungsreich, der Schwierigkeitsgrad kontinuierlich steigend, aber niemals überfordernd; dennoch knackt man auch gern mal mit Freude ein paar Tage an einem Rätsel herum.
Insbesondere aber fesselt das Spiel durch seine einmalige, dichte Atmosphäre. Hier kann man als Lara Croft, anders als in den späteren, wesentlich einfallsloseren Tomb-Raider-Games, noch wahre Idylle erleben und mit seinen Uzis unsicher machen: Kämpfe dich durch das herrliche Vendig, durch ein Opernhaus voller maskierter Bösewichter, durch ein riesiges Schiffswrack auf dem Boden des Ozeans, durchkämme das verschneite, stürmische tibetianische Hochland, ein Mönchskloster (einzige moralische Frage: Muss man denn die Mönche unbedingt töten???), und finde am Ende in einem Tempel den Dolch von Xian, den dir dein Erzfeind Marco Bartoli noch im Croftschen Anwesen abluchsen will.
Die Level sind so detailgetreu gestaltet, dass man sich an diese scheinbaren Kleinigkeiten noch Jahre später erinnert.
Dieses Spiel ist bekanntlich ein Meilenstein der Third-Person-Spiele.
Meiner Meinung nach der beste Teil aller Tomb-Raider-Spiele und das beste Action-Adventure-Game überhaupt.
22 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2001
Tomb Raider 2 stellt für mich einen Klassiker unter Computerspielen dar,obwohl schon in die Jahre gekommen bleibt die Faszination. Ich selbst habe mit diesem Teil erst angefagen diese Saga zu spielen. Ist wie bei Command & Conquer,da und hier bei Tomb Raider wird es so schnell nicht langweilig. Mir gefällt die Idee des Spieles, ein Rahmen ist gegeben, kann sich frei darin bewegen. In den Nachfolgenden Teilen wurde natürlich die Graphik aufgemöbelt, was ja auch zeitgemäss ist. Für sich gesehen ist es ein gutes Produkt was man ohne Reue kaufen kann.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2007
Tomb Raider 2 war mein erster Kontakt mit der Tomb Raider-Reihe. Für gewöhnlich fange ich mit einer Spielereihe zumeist mit dem ersten Teil an, jedoch ist Tomb Raider 1 heute kaum noch erhältlich und auf neueren Rechnern oft nicht spielbar. Umso erfreuter war ich, dass Tomb Raider 2 - inzwischen ja auch schon gewaltig in die Jahre gekommen - auch auf Windows Vista und 7 noch reibungslos funktionierte.

Beeindruckt war ich auch vom Spiel selbst, denn es liefert alles, was ein gutes Action-Spiel benötigt: Knifflige Rätsel und Geschicklichkeitstest, knallharte Action, eine spannende Story, abwechslungsreiche Schauplätze und einen stimmungsvollen Soundtrack.

Zur Story: Lara Croft ist Archäologin und erklärte Abenteurerin und als solche beständig unterwegs in aller Welt, um an wertvolle und mysteriöse Artefakte zu sammeln. Diesmal ist sie hinter dem Dolch von Xian her, einer Waffe, die dem, der ihn sich in die Brust stößt, die Macht des Drachens verwandelt - und das nicht nur metaphorisch sondern ganz konkret mit der Verwandlung in eine sagenumwobene Drachengestalt. Einst hatte der Kaiser von China diese Macht besessen, doch die kriegerischen Mönche Tibets bezwangen ihn und raubten den Dolch, verschlossen ihn in seinem Schrein an der großen Mauer und bewahrten den Schlüssel dazu in ihrem Kloster auf. Lara reist also zur Großen Mauer, wo sie den Eingang des Tempels von Xian verschlossen findet, jedoch von einem Mann angegriffen wird, der sich als Scherge von Marco Bartoli zu erkennen gibt. Bartoli ist Okkultist und gehört einem ominösen Kult an, der sich um den Dolch von Xian dreht und auch er hat die Jagd nach dem Dolch aufgenommen - allerdings um die Macht des Dolches für seine finsteren Ziele zu benutzen. Lara heftet sich nun seinerseits an Bartolis Fersen, um seine dunklen Pläne zu stoppen und selbst in den Besitz des Dolches zu gelangen...

Trotz seines hohen Alters ist Tomb Taider 2 auch heute noch ein fesselndes und beeindruckendes Spiel. Dabei ist es häufig die Steuerung, die Spieler an diesem Spiel und allgemein an der Tomb Raider-Serie kritisieren. Gespielt wird in der Verfolgerperspektive, wobei die Kamera jedoch nicht im fixierten Winkel hinter Lara bleibt, sondern zu einem gewissen Grad auch manchmal in Seitenansichten verharrt. Das hat zur Folge, dass man meistens nicht allzu gut sieht, was vor Lara vor sich geht und man erst mittels einer speziellen Umschau-Taste die Kamera wieder so ausrichten möchte, wie man sie haben will. Das ist anfangs tatsächlich etwas störend, allerdings findet man in diese etwas merkwürdig anmutende Kameraführung schon bald herein. Gesteuert wird zudem ausschließlich mit Tastatur (oder Gamepad) und Lara besitzt ein breit gefächertes Arsenal an Bewegungen - Sprünge in alle erdenklichen Richtungen, klettern und Gegenstände bewegen, hangeln, schwimmen und tauchen etc. Wer wie ich neu im Tomb Raider-Bereich ist, wird hier für das umfangreiche Tutorial, Laras Haus, wo man einen kompletten Parcours durchlaufen und dabei alle Bewegungen ausreizen muss, sehr dankbar sein. Zudem bietet Laras Haus auch für Erkundungsfreudige ein paar nette Überraschungen...

Auch die Grafik ist nicht die beste, was natürlich auch dem fortgeschrittenen Alter des Spiels zu verdanken ist. Felsformationen sehen erschreckend künstlich aus, Bodenflächen bestehen immer aus kleinen Quadratflächen und Dekorationen an Wänden sind aufgemalt und zweidimensional. Auch Gegner sehen eckig und kantig und absolut nicht realistisch aus. Aber das tut dem Spielspaß keinen Abbruch, denn die Grafik bleibt dennoch im annehmbaren Bereich und ist nicht störend schlecht.

Lara verfüt über ein großes Waffenarsenal und findet unterwegs immer wieder neue Waffen und Munition. Die Primärwaffen sind zwei kleine Pistolen, für die Lara einen unbegrenzten Munitionsvorrat hat, weitere Waffen sind Automatik-Pistolen, Uzis, ein Granatwerfer, das M16-Gewehr, Harpunengeschosse für den unterwassereinsatz und eine Schrotflinte. Magnesiumfackeln spenden Licht im Dunkeln und Medipacks, die Lara mit sich führen kann, sorgen für Heilung in der Not. Eine Ausrüstung, die das Herz eines jeden Abenteurers höher schlägen lässt.

Auch die Locations sind zahlreich und beeindrucken durch ihre Vielseitigkeit. Ob nun in den wassergefüllten Straßen Venedigs umgeben von schönen Häusern, in Tibets Eiswüsten, im Inneren eines Klosters oder an bord eines auf dem Kopf liegenden Schiffswracks tief unter dem Meeresspiegel... alles wirkt (trotz bescheidener Grafik) sehr stimmungsvoll und ist schön anzusehen, zumal Spiele, die oft nur an einem einzigen Schauplatz spielen (erinnert sei an Spiele wie Doom 3) doch eher eintönig wirken. Dieser Eindruck kommt bei Tomb Raider 2 niemals auf. Auch werden neu Schauplätze oft mit einem gut abgestimmten orchestralen Soundtrack untermalt, die die Stimmung noch einmal anheben.

Natürlich muss sich Lara an diesen Schauplätzen gegen zahlreiche Feind ezu Wehr setzen. Nicht nur Marco Bartolis Schergen, die ebenfalls mit einer Vielzahl von Waffen aufmarschieren können (Baseballschläger, Pistolen, Schrotflinten, Maschinenpistolen und sogar Flammenwerfern) sondern auch die Tücken der Tierwelt machen Lara zu schaffen: Tiger, Schneeleoparden, Vögel, Ratten, Spinnen (igitt!) und mitunter sogar Dinosaurier und Yetis (ja, es gibt sie!). Stellenweise können diese Feinde Lara auch urplötzlich von hinten anspringen, was einen großen Erschreck-Faktor mit sich bringt. Auch einige Endgegner werden geboten, machen davon in recht monströsen Ausmaßen.

Aber Tomb Raider 2 besteht aus mehr als nur dem Erschießen von Gegnern und hebt sich daher deutlich von hauptsächlich actionbasierten PC-Spielen wie Max Payne ab. Zahlreiche Rätsel warten darauf, von Lara gelöst zu werden. Meistens sind diese zwar relativ einfach (oftmals Schalterrätsel oder Schlüssel, die gefunden werden müssen), sind aber zusätzlich noch oft ergänzt durch anspruchsvolle Proben der Spielergeschicklichkeit. Grabräuberfallen wie zuschnappende Klingen, Stachelgruben oder sich von links und rechts nähernde Stachelwände erfordern Geschwindigkeit und Fingerspitzengefühl und können den Spieler mitunter an den Rand der Verzweiflung bringen. Aber gerade diese Aspekte sind es, die Tomb Raider ausmachen.

Stellenweise kann Lara auch Fahrzeuge benutzen, um schneller vorwärts zu kommen oder gewisse Hindernisse zu überwinden. Boote in Venedig und Schneemobile in Tibet bieten hier eine willkommene Abwechslung zu den langen Passagen zu Fuß.

Wer sich als ganz großer Entdecker beweisen will, für den gibt es die Drachenstatuen. In jedem Level sind drei Drachenstatuen versteckt, eine in Gold, eine in Silber und eine in Jade, meist etwas abseits der normalen Wege verborgen (wobei anzumerken sei, dass Tomb Raider 2 ein sehr lineares Spiel ist, das nicht viele Möglichkeiten bietet, vom Weg abzuweichen). Findet man in einem Level alle 3 Drachen, bekommt man einen Bonus in Form von gewaltigen Munitionsschüben, die sehr hilfreich sein können. Mal abgesehen von einem einzigen Fall sind diese Secrets auch so versteckt, dass man sie defintiv finden kann und erfordern keine gewaltigen Mühen.

Gespeichert werden kann überall und jederzeit (was wie ich gehört habe einen Unterschied zum ersten Tomb Raider-Teil bildet) und das ist auch gut so, denn gerade die letzten Level sind recht anspruchsvoll und manche Situationen erfordern mehrere Versuche durch den Spieler.

Insgesamt ist Tomb Raider 2 ein wunderbares Spiel, das dem Spieler zahlreiche Spielstunden Spannung und Freude bringt. Die etwas merkwürdige Kameraführung, etwas schwache Grafik und der Fakt, dass Tomb Raider 2 viel Wert auf lange Schwimm- und Tauchabschnitte legt, was irgendwann doch ein bisschen nervt, kosten Tomb Raider 2 den fünften Stern, ich werde jedoch auf jeden Fall die Tomb Raider-Serie weiter verfolgen und kann nur jedem raten, selbst Tomb Raider 2 zu spielen.

4 von 5 verborgene Drachenstatuen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
Ich habe damals als ich so 8 war Tomb 2 immer gespielt.
Nun hab ich es mir bestellt und ich bin begeistert!

+ Läuft direkt,kurze installation
+ Mit Lösungsheft
+ Für sein alter gute Qualli

- Läuft natürlich nur mit CD
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2009
Ach ja... ich war gerade in der 1. Klasse, in der Screenfun etwas über das Spiel gelesen... Eltern schenkten mir (ausnahmsweise (!) aufgrund der Altersbeschr.) das Spiel für die Playstation... und hier began bei mir die Tomb Raider Ära... Ich spiele bevor/nachdem ich Underworld spiele(welches natürlich auch unglaublich gut gemacht ist), immer gerne ein paar Minuten die alten Teile, nur um ein paar Erinnerungen hervorzurufen. Wer behauptet ein wirklicher Tomb Raider-Fan zu sein, der sollte sich die Anfänge der Ära zulegen. Der 2. Teil selbst, wies (für die frühere Zeit) sehr beeindruckende Inhalte (Venedig mit dem Boot etc etc).

Aber genug von den Schwärmereien... Fakt ist: Tomb Raider 2 ist ein verdammt gutes Spiel!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2008
Der 2. Teil von Tomb Raider ist mein Lieblingsteil.
Gute Level, nicht zu kurz, nicht zu lang.
Das Beste Level für mich sind die 2. Venedig-Level, der Hochsicherheitstrack, die Unterwasserlevel und nicht zu vergessen dass aller Letzte, in dem man in Laras Haus die Gegner töten muss!!!

Ich hoffe, das nächste TR wird auch wieder so toll wie alle anderen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 26. Oktober 2014
Das Werk geleitet einen unter anderem durch Venedig und Tibet, ist stets schwer und gleichermaßen motivierend und erscheint nahezu zeitlos.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2004
Tomb raider 2 ist in der Grafik besser als Tomb raider 1 und auch von den Waffen her gibt es mehr. wer Tomb raider 1 hat sollte auf dieses Spiel nicht verzichten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2009
Dies hier war mein allererstes Tomb Raider Spiel und ich halte es auch immernoch für eines der allerbesten der Serie. In diesem Abenteuer macht man sich mit Lara auf die Suche nach dem "Dolch von Xian", einem lägender Artefakt. Die Reise beginnt an der chinesischen Mauer und führt unsere Heldin unter anderem nach New York,Vendig, auf ein versunkenes Schiffswrack und in das tibetianische Hochland. Die Story ist grandios geschrieben und das Spiel hat noch einen gewissen Charme, den manche neueren Tomb Raider Spiele leider nicht mehr haben. Einzige Nachteil: Die Steuerung am PC ist, wie bei allen Tomb Raider Teilen, nicht ganz so einfach, wie per Konsole. Ansonsten: Kaufen !

Bestes Tomb Raider Spiel:

Tomb Raider Underworld
Tomb Raider Legend
Tomb Raider 2
Tomb Raider 3
Tomb Raider Anniversary
Tomb Raider 5
Tomb Raider 4
Tomb Raider
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)