earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

49
3,4 von 5 Sternen
Cafe Del Mar Vol. 8
Format: Audio CDÄndern
Preis:15,90 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

49 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Februar 2002
Die Querelen um die Namensrechte zwischen dem Cafe Del Mar auf Ibiza und Universal überschatten diese Compilation.
Ich mag die CD sehr, sie ist mutig zusammengestellt und hat eine unverwechselbare Atmo. Einzig die Housetracks wollen mir nicht so gefallen. Wer allerdings eine typische Cafe Del Mar Veröffentlichung erwartete, läuft Gefahr enttäuscht zu werden. Die Scheibe ist im Gegensatz zur Tradition der Reihe durchweg sehr britisch compiled. Teils abgefahren, teils typisch british sophisticated und Dank der Housetracks ab der Mitte teils härter als erwartet.
Ich bin absoluter Fan der Cafe Del Mar Reihe und habe Dank einer Veröffentlichung auf der "Dreams 2" Einblicke in die Hintergründe des Streitwerkes Vol.8:
Mit dem Cafe Del Mar auf Ibiza hat diese Veröffentlichung nämlich erstmals gar nichts zu tun. Wärend die Vol.7 nach der Trennung vom "big" Jose Padillas noch vom Cafe Del Mar Resident Nachfolger Bruno Lepretre compiled wurde, sind diesesmal der britische Label Manager Luke Neville unterstützt durch Ben Cherrill am Werk. Das erklärt auch den Stilwechsel. Wer übrigens auf die (sehr guten, sehr britischen) Ministry of Sound Chillout Sessions steht, ist mit der Vol.8 bestens bedient.
Wer jedoch eine Cafe Del Mar erwartet, sollte sich besser die Dreams 2 kaufen. Diese ist von Bruno Lepretre compiled
- und, aufgepasst -
sollte eigentlich die Vol.8 werden. Aus labelpolitischen Gründen wurde sie es nicht. Sie wird von Cafe Del Mar Music als die offizielle Cafe Del Mar Veröffentlichung 2001 promotet. Cafe Del Mar Music hat als kleines spanisches Label nicht den Werbeetat einer Universal. Das erklärt die relative Unbekanntheit der Dreams 2.
Inhaltlich setzt sie die Tradition der Reihe fort. Sie klingt wunderbar leicht und vertäumt, hat immer den auf der Vol.8 vermissten Ibiza Beach Flair. Viele Kenner halten sie für die Beste. In den Amazon Verkaufscharts stand sie übrigens als unbekanntes Produkt immerhin auf Platz 50 und liegt sympatischerweise im Voting immer über ihrem grossen Stiefbruder Vol.8.
Ab der Vol.9 ist die Chillout Welt übrigens wieder in Ordnung: Die Namensrechte fallen wieder an Cafe Del Mar Music zurück und Bruno Lepretre wird wieder compilen!!
Ansgar Ueffink, VARGO
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Mai 2002
Mit weitem Abstand die schlechteste CdM! Diese Compilation würde sich gut um die Hälfte zusammenkürzen lassen, würde man nur die wirklich einer CdM Compilation entsprechenden Lieder drauf lassen!
Jeder Fan der 7. fällt ins bodenlose wenn er danach die 8. hört!
Bruno hat dagegen eine göttliche Zusammenstellung gemacht auf der 7.!!! Die zwei Sterne kann ich nur so erklären: 1 Stern fürs gelungene cover und 1 Stern für die raren guten Lieder!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich hatte die CD "blind" gekauft, weil ich von ihren Vorgängern samt und sonders begeistert war. Allerdings war ich schon mal sauer, als ich die Gesamtspielzeit sah. Magere 57 Minuten für einen stolzen Preis. Früher waren es mal mehr als 70 Minuten.
Die Zusammenstellung läßt deutlich zu wünschen übrig. Der usprüngliche Charme dieser Reihe ging weitgehend verloren, wenngleich auch einige interessante Tracks zu hören sind. Die sind aber in der Minderheit.
Der Weggang von Jose Padilla hat der Reihe hörbar geschadet. Besonders merkt man das, wenn man sein neues Werk "Navigator" hört. Da spürt man wieder das Gefühl, was man früher auch bei "Cafe del Mar" hatte.
Bei Nr. 8 stellte sich dieses Gefühl nicht ein - im Gegenteil. Schade!
Die Nr. 9 werde ich mir wohl nicht mehr kaufen...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
HALL OF FAMEam 30. Juni 2003
Der Rolls Royce unter den Chill-Out-Samplern. Anfangs als Geheimtip unterwegs brachte diese Compilation-Reihe mit dem Namen eines der In Clubs auf Ibiza den Siegeszug der Chill-Out Sampler ins Rollen. Viele wollen sich schon alleine durch ähnliche Namengebung eine Scheibe des Erfolges abschneiden (Cam Del Mar; Café Del Moar, etc.), doch bleibt Café Del Mar auch in seiner achten Folge unerreicht. Nach den letzten zwei etwas schwächer zusammen gestellten Folgen liegt nun ein makelloses Tracklisting vor. Aufhorchen lassen insbesondere die Remix - Version von Goldfrapps "Utopia", Afterlife mit einem wunderschönen, von akustischen Gitarren und einer sanft hauchenden Frauenstimme getragenen "Sunrise", Ben Onono mit einer athmosphärischen Ballade ("Tattouage Blues") sowie Illumination, die ihr Instrumental immer wieder mit Einschüben des Beam-Geräusches der Fernsehserie Raumschiff Enterprise unterlegen (ganz witzig). Die weiteren Titel zwischen Soundtrack, Elektronik und Barjazz können ohne weiteres Qualität und Stimmung halten und auch Dido, die wohl niemand auf einer solchen Zusammenstellung vermutet hätte, fällt mit "Worthless" nicht aus dem Rahmen. Passende Musik zum Sommeranfang.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Februar 2002
Ich bin eine Caf'e del Mar Neueinsteigerin, kenne die
vorherigen Compilations also gar nicht. War noch nie auf Ibiza,
bewerte diese CD also völlig "vorbehaltlos".
Die CD liegt jetzt schon seit 'ner Woche in meinem Player.
Ich finde, auf diese Musik muß man sich einfach mal ganz ent-
spannt einlassen. Daumen hoch für die aus dem Film "American Beauty" stammende Nummer "any other name"! Wer den Film kennt,
weiß um die geradezu meditative Wirkung der für Minuten versonnen
umherfliegenden Papiertüte.
Daumen runter für die babschig, kitschige Europopnummer "Tatouage
bleu". Viel zu gewöhnlich.
Aber der Rest ist nett, unaufdringlich und zum Chillen ideal.
Allerdings ist die CD für den Preis etwas zu kurz, da sind wir uns wohl alle einig.
Café del Mar wird in absehbarer Zeit als Serie in meinem CD Regal stehen. Ich freu mich drauf!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. August 2001
Diese CD fällt deutlich aus dem Rahmen der bisherigen Scheiben aus der Cafe del Mar Serie. Natürlich, sie ist langsamer als die anderen bisher, aber vorallem gelingt es diesmal nicht, einen Spannungsbogen aufzubauen. Nach spätestens 2 Mal hören, landed diese CD für immer im Regal.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. August 2003
... und sicher nicht für Puristen. Für jeden, der neugierig ist, und nicht im Sommer mit der Schere im Kopf rumläuft und alles mies macht, was nicht in irgendwelche von wem auch immer gebastelte Soundschubladen passt, ist Volumen Ocho genau das Richtige. Zugegeben, bei Track 11 (Lamb - Gabriel) sollte die Sonne schon untergegangen sein, um dieses Stück richtig genießen zu können, denn danach kann nichts mehr toppen - mein Lieblingstrack auf der CD. Sicher sind die Tracks kommerzieller als die auf Vol. 1-6. Aber wo steht geschrieben, dass kommerzieller automatisch schlechter ist??? Also, nicht entmutigen lassen von den Miesmachern, sondern selber hören. Vor allem für "Anfänger" ist es eine geniale CD, um Lust auf MEHR und MEER zu bekommen. Und wer sich hat anstecken lassen, sollte meiner Meinung nach sofort Vol. 1,4 und 6 nachordern (bei Vol 6 muss man beim letzten Track aber etwas vorsichtig sein!)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Juni 2001
War ich letztes Jahr noch der Meinung, daß die 7 schon eine deutliche Verschlechterung zu den Samplern zuvor war, so ist mit der 8 alles noch viel schlimmer. Das Konzept der Sampler ist fabelhaft, zum Einen, weil die Musik im Trend liegt, zum anderen gibt es sehr viele sehr gute Musik von unbekannten Bands, die auf so einem Sampler ihre Chance bekommen. Neville und Cherill haben sie offenbar nicht gefunden. Da wabbert langsamer phonetischer Stumpfsinn und ungepflegte Langeweile aus den Boxen und die Herren waren vermutlich auch noch der Meinung, ein seltenes Meisterwerk der Kompilationskunst abgeliefert zu haben. Der Charme der Cafe-del-Mar Sampler ist jedenfalls mit der 8 entgültig weg. Einziger Trost auf der CD: Goldfrapp und Lamb. Nur hier kommen andere Gefühle als Langeweile auf. Merke: Das richtige Gespür für die richtigen Nummern zu haben ist wohl doch eine Kunst, die wenige beherrschen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Juli 2001
Meiner Meinung nach eine charakterlose Zusammenstellung ohne roten Faden, die nicht das typische 'del mar' Feeling aufkommen lässt. Man fühlt sich beim Anhören eher an einen verregneten Herbstabend in London erinnert, und die sonst typische Sonnenuntergangsstimmung will erst gar nicht aufkommen! Das Cover hingegen ist sensationell und lediglich ein Song (Sunrise von Afterlife) konnte mich wirklich begeistern. Bleibt eigentlich nur die Frage nach dem warum und die Hoffnung auf eine vielleicht gelungenere 9. Ausgabe.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Juli 2001
Wer Fan der Cafe del mar Serie ist hat sicher festgestellt, das sich der Stil im Laufe der Jahre gewandelt hat. Er ist irgendwie progressiver geworden und das ist auch gut so, denn er hat immer emotional berührt. Was hier vorlegt ist einfach langweilig und unspektakulär Eine CD, bei der man max. 3 Songs mir CDM verbindet. Wer einen CD Plaxer ohne Skip Track Taste hat, wird die CD wohl eher selten einlegen. Schade...vielleicht wird die nächste ja wieder gut wieder besser...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Cafe Del Mar Vol. 7
Cafe Del Mar Vol. 7 von Lux (Audio CD - 2000)

Cafe Del Mar Vol. 6
Cafe Del Mar Vol. 6 von Jose Padilla (Audio CD - 1999)

Cafe Del Mar Vol. 1
Cafe Del Mar Vol. 1 von Jose Padilla (Audio CD - 1994)