holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen10
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,16 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Oktober 2004
"Ich höre Faithless." - "Ach, ehrlich? Das ist doch dieses komische Technogedudel mit dem nervigen Sprechgesang drin, oder?" "Hm, nein, eigentlich nicht." - "Ach, hör' mir auf, ich kenn' das doch. Das lief doch im letzten Jahrtausend pausenlos bei uns im Club, immer und immer wieder. Ich kann's nicht mehr hören!" - "Hast du dir seit jenen Tagen noch nie mehr von denen angehört?" - "Hörst du dir etwa irgend so 'ne Boygroup an in der Hoffnung, dass die mal irgendwann erträgliche Musik machen?" - "Urteilst du eigentlich immer Dinge, die du gar nicht beurteilen kannst?"
So in etwa dürfte ein Gespräch über Faithless ablaufen, angenommen einer der beiden Gesprächspartner hat den Sprung gewagt und sich mit Faithless einmal genauer beschäftigt. Da wird er oder sie schnell festgestellt haben, dass die Musik dieser Gruppe ein wenig vielfältiger ist, als die beiden Technotracks "Salva Mea" und "Insomnia" (die meiner Meinung nach übrigens herrlich sind) vermuten lassen würden. Ganz im Gegenteil: Die beiden "Danceacts" sind eigentlich nur Produkte der ganzen Dramaturgie dieses Werkes und werden von jeder Menge Balladen und Ambienttracks sicher und sinnig umschlossen. Außerdem empfiehlt es sich auch nicht gerade, nur einzelne Passagen aus diesem Album zu hören, sondern eher das Gesamtwerk als Ganzes zu sehen und zu verstehen. So fügt sich nämlich ein Track zum Nächsten, eine Melodie zu einer Weiteren, eine Stimmung zu einer Anderen. Und alles in Allem ergibt sich ein Musikkunstwerk, was selbst offenen Ohren beim ersten Hören noch längst nicht alles preis gibt.
Nur eines sollte man nicht sein: Zugeknöpft für Neues. So sind es - in der Regel von einer elektronischen Atmosphäre getragenen - verschiedene musikalische Elemente, die Faithless immer wieder gekonnt einsetzen und zu verbinden wissen.
Vielleicht ist "Reverence" und somit Faithless' Debüt (aber keinesfalls Erstlingswerk) wirklich Referenz für einen guten Musikgeschmack und offenen menschlichen Charakter, um den Titel dieses Albums mal ein wenig falsch interpretieren zu dürfen.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2002
Diese CD ist ausgesprochen zeitlos - man konnte sie 1996 einen ganzen Sommer lang jeden Abend hören, und das geht auch heute noch. Faithless zeigen in Originalbesetzung mit Dido und Jamie Catto (1 Giant Leap) ihr unglaublich breites Spektrum von Dance über HipHop bis zu Soul und R'n'B. EIN ABSOLUTES MEISTERWERK!!!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2001
Dieses Album ist das beste von Faithless. Von Disco-Hammern (Salva Mea, Insomnia) über ruhigeres (Drifting Away, Flowerstand Man) bishin zu traurigem. verzwefeltem (Angeline). Absolut genial. Das vielseitigste was ich kenne!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2015
Kürzlich wieder auf faithless gestoßen. In den 90ern achtlos abgetan. Ein TV-Beitrag über Maxi Jazz gab Anlass, ihnen heute endlich mal und eingehend zuzuhören.

Reverence - eine Reverenz an unterschiedliche Stile:

"Don't leave" mit Gospelzügen.
"Angeline", ganz lasziv vorgetragen.
"Drifting Away" mit opernhaftem Intro.
"Dirty Ol' Man", das reggaelastig daher kommt.
"Insomnia" mit diesem allseits bekannten mitreißenden beat.
Und mittendrin immer wieder mal die hinreißende Stimme von Dido.

Ein gelungenes Album - stilsicher und überaus abwechslungsreich mit (leider nur) 10 Songs.
Wer faithless auf "God is a DJ" reduzieren will, liegt folglich falsch.

In meinen Ohren ein Must Have.
Mindestens aber dazu geeignet, um sich mit faithless bekannt zu machen und endlich anzufreunden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 1999
Tja, ich bin ja schon seit Erscheinen von "INSOMNIA" ein grosser Fan von Faithless. Und das umsomehr, als die anderen Stücke der Gruppe vielfach das gewisse "ETWAS" haben. Die Musik hebt sich wohltuend von vielen anderen "MAINSTREAM"-Bands ab. Dieses creative Element kommt immer wieder in solchen Stücken wie auch "SALVA MEA" zum Ausdruck. Und genau dieses Stück hat zusammen mit "INSOMNIA" dieser CD zum Durchbruch auch der Gruppe Faithless verholfen.
Bezeichnend find'ich dabei vor allem die Version von "INSOMNIA" mit der die Charts erobert wurden. Das war wohl so 96/97 und die Version war eine kurze Fassung, eine Art Radio-Edit von 3 1/2 Minuten, in der das Grundthema immer wieder gespielt wurde, mit leichten Abwandlungen UND mit diesem Refrain aus "MEA SALVA". Aud dieser CD sind beide Lieder in der Urfassung. Und gerade "INSOMNIA" habt ihr so noch nie gehört, wenn ihr das nur aus Radi oder der Maxi-CD kennt.
Zusammen mit der anderen Musik auf der Scheibe eine unbedingte Kaufempfehlung, wenn's mal was Besonderes sein soll... (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2004
Ich möchte die CD jedem ans Herz legen, der Faithless mag. Zuerst ist man ein wenig enttäuscht, weil die Mixe ziemlich lang sind und daher die bekannten Stellen erst sehr spät kommen. Außerdem sind einige Stücke dabei, die man auf Anhieb nicht mit Faithless in Verbindung bringen würde. Aber wenn man so ungefähr dreimal durchgehört hat, macht es klick und man liebt das Teil. (Eine Taktik, die man öfter anwenden sollte. Hat auch bei Linkin Park funktioniert.)
Eine besondere Überraschung ist der große Anteil, den Dido an der CD hat. Sie ist in fast jedem Lied zumindest als Background zu hören. Das war in der Beschreibung gar nicht erwähnt. Ein großes Versäumnis! muß ich mal tadeln.
Also alles in allem eine empfehlenswerte CD und im Moment zu einem unschlagbaren Preis zu haben.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2006
Über die Musik ist schon viel positives geschrieben worden. Ich möchte noch einmal die Betrachtung als Gesamtwerk hervorheben.

Ein Freund machte mich auf die CD aufmerksam, als er eines Abends zu mir kam, nur um sie auf meiner damals neuen Anlage (Revox Evolution, JBL Ti-5000) zu hören. Ein wahnsinniges Erlebnis. Kann nur jedem audiophil-interessiertem diese CD empfehlen.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 1999
da mir "reference" nicht ganz so gut gefällt wie "sunday 8 p.m.", nur 4 sterne. faithless-fans kaufen natürlich beide cd's!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2005
Leider kann ich mich keinem meiner Vorgänger anschliessen.
Wer genau hinhört, so wie ich, stellt fest, dass es sich hier um nette musik handelt, mehr aber auch leider nicht....Von einem Kunstwerk möchte ich nicht sprechen. Die Album Versionen von Salva Mea und Insomnia sind richtig schlecht....Tip (Radio Versionen der beiden Titel)...Die beigepackten Remixes sind gar nicht zu gebrauchen...ich bin enttäuscht!!! Wenn wenigstens die Aufnahmequalität hervorragend wäre.........
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2000
rollo's semi-pretentious top-40 act that has fooled people into believing they're up there with underworld and orbital as makers of intelligent techno you can listen to and dance to. Fooled, because in fact faithless is no better than your average boring club-house act, however much they play "live" at alternative music festivals. If you want some really thoughtprovoking dance music: get Kerri Chandler, Derrick May, Carl Craig, Roy Davis, but stear clear from this bag of music industry hype. It straight sucks!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

15,92 €
14,43 €