Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Total durchgeknallt!
Diese Typen sind sowas von verrückt! Man hört sich das Album das erste mal an und denkt sich: was war denn das? Man fühlt sich wie von einem großen Bus überfahren. Dann hört man nochmal rein und muss zu seinem Erstaunen feststellen: das ist ja eigentlich doch ziemlich genial. Unfassbare musikalische Vielfalt von jazzig bis elektronisch...
Veröffentlicht am 14. Oktober 2002 von Martin Stelzle

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viel zu kurz!!!
Da hat man lange auf den Nachfolger des ach so erfolgreichen Remedy-Albums warten muessen und bekommt lediglich 42 Minuten Musik, abzueglich dreier Interludes. Auch ein Titel auf dem Tomb Raider Soundtrack (Where's your head at) macht noch lange kein neues Hitalbum, leider. Dennoch ist es ein funky and housy Soundgewitter im typischen Basement Jaxx style. Nur die grossen...
Veröffentlicht am 25. Juni 2001 von larswilkening


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Total durchgeknallt!, 14. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Rooty (Audio CD)
Diese Typen sind sowas von verrückt! Man hört sich das Album das erste mal an und denkt sich: was war denn das? Man fühlt sich wie von einem großen Bus überfahren. Dann hört man nochmal rein und muss zu seinem Erstaunen feststellen: das ist ja eigentlich doch ziemlich genial. Unfassbare musikalische Vielfalt von jazzig bis elektronisch verschroben, von heiter lustig bis zutiefst düster, also kurzum: ... verrückt genial. Dieses Album sei vor allem Fans von molokoähnlicher Musik ans Herz gelegt, da man in Punkto Abwechslungsreichtum durchaus Parallelen ziehen kann. Ich war jedenfalls begeistert und bins immer noch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf jeden Fall besser als Daft Punk, 20. Juli 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rooty (Audio CD)
Funky, innovativ und kurzweilig - also das krasse Gegenteil der aktuellen Daft Punk. Die Londoner Houser haben's nicht verlernt, aber setzen mit Rooty noch einen drauf auf Remedy in punkto Abwechslung und Geschwindigkeit. Gratulation!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ram yo booty, 25. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rooty (Audio CD)
Ein definitives Statement zum Berufsjugenlichen-Tum. Im Gegensatz zu ihren französichen Kollegen dekonstruieren BJ nicht die Popgeschichte der schrägen 80er Jahre, sondern rocken die Party ohne eklektische Referenzialität. Fast jedes Stück dieser bemerkenswerten LP hat fette knarzende Basslines, liebliche Melodiebögen und nur ganz ganz diskrete Einsprengsel an Funk (Prince) oder Pop. Das ist die Musik, zu der auf dem Nottinghill-Karneval 2001 die stolzen Einwanderertöchter ihre beeindruckenden Hinterteile kreisen lassen werden. Um Längen besser als Remedy.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne +, 27. Dezember 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rooty (Audio CD)
Das Leben kann so einfach sein. Besonders wenn man dieses Sahnestück hört. Abwechslungs- und ideenreich mit viel Gefühl für das Wesentliche: die Lust zu tanzen. Wer sich hier nicht bewegen will, dem kann nicht geholfen werden. Basement Jaxx haben ein Album hingelegt, hinter dem sich viele bekanntere Bands verstecken können. Absolute Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine House-/Dance-CD als Popvergnügen, 27. Juni 2003
Von 
Martin Oehri (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Rooty (Audio CD)
DJ-Alben sind eine wahre Freude für Liebhaber kurzweiliger Musikerlebnisse. Denn kaum jemand wird schneller gelangweilt und ist stärker auf der Suche nach Abwechslung in der Musik als eben ein DJ. Nach ihrem Erstling "Remedy", welcher auch zwei veritable Dance-Singles beinhaltete, hören wir auf "Rooty" eine Fortsetzung des genresprengenden und einfallsreichen Schaffens der beiden House-DJ`s Felix Buxton und Simon Ratcliffe.
Wobei sie auch ihr Tempo zu variieren wissen. Mal mehr Downbeat ("Broken Dreams"), aber meist im üblichem House-Tempo hören wir ruppige Beats, elegante Hooklines, viel Rhythmus und jede Menge Samples (Bläsersätze, Percussionorgien, jubilierende Chöre/Stimmen, mexikanische Einflüsse usw.). Unterstützt werden sie von der Sängerin Kele Le Roc und von Derrick Carter, die diesem ekklezistischen Werk den letzten Schliff geben.
Um noch einmal auf DJ-Alben zurück zu kommen. Im Gegensatz zu sonstigen Werken dominiert hier neben der Vielfalt der konsumentenfreundliche Song. Anstatt die Songs/Ideen breit zu treten, werden sie in kompakten Häppchen mit drei/vier Minuten Länge serviert - so vermeidet man schnellen Überdruss. Eine House-/Dance-CD als Popvergnügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kräftig-witzig-cool!, 20. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Rooty (Audio CD)
bin durch zufall auf die neue basemant jaxx cd gestoßen und muß sagen, daß ich von fast allen liedern sehr begeistert bin. das beginnt mit "broken dreams", einem melancholischen, ruhigen wellenritt durch spanische gewässer, über "i want u", einem skurillen, lustig-originellen track, bis hin zu "breakaway", total durchgeknallt, funky, housig, und "do your thing", ebenso fein arrangiert. absolut kaufwürdig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der hellste Stern, 10. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Rooty (Audio CD)
Im Besitz aller Basmentjaxx Alben muss ich ganz klar eine Linie ziehen und die Medaillen verteilen! Gold geht mit Abstand an Rooty, ihr bislang unerreichtes Meisterwerk. Falls ich jemanden diese Gruppe näher bringen wollen würde, dann würde es am ehesten diese Scheibe schaffen. Top Tracks genial und kreativ wie kein zweites.

Anspieltip: Get me off, Broken dreams, Romeo
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Kessel Buntes, 27. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rooty (Audio CD)
Das ist ja wohl das Beste, was seit einiger Zeit auf diesem Sektor erschienen ist! Wer Rooty hat, kann alles andere verschenken, ist doch hier der beste House-Track (Jus I Kiss), der most sexiest Funk-Song (Sexy Feline Machine) und der traurigste Tango vertreten (Broken Dreams). Mein persönlicher Hit ist und bleibt aber das beinahe rockige Where is your Head @
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viel zu kurz!!!, 25. Juni 2001
Rezension bezieht sich auf: Rooty (Audio CD)
Da hat man lange auf den Nachfolger des ach so erfolgreichen Remedy-Albums warten muessen und bekommt lediglich 42 Minuten Musik, abzueglich dreier Interludes. Auch ein Titel auf dem Tomb Raider Soundtrack (Where's your head at) macht noch lange kein neues Hitalbum, leider. Dennoch ist es ein funky and housy Soundgewitter im typischen Basement Jaxx style. Nur die grossen Knaller fehlen einfach (kein Rendezvous, kein Bingo Bango). Letztendlich ein wenig enttaeuschend!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen