Kundenrezensionen


47 Rezensionen
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen abgefahrene und doch reife Musik der "electronic performers"
Ich habe mich durch die schlechten Kritiken viel zu lange vom Kauf abhalten lassen!!
Der Vergleich mit "Moon Safari" erscheint mir nicht gerechtfertigt. Denn es ist, wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
Die friedliche Stimmung von Moon Safari taucht zwar auch auf, aber insgesamt geht die musikalische Reise auf "10000 Hz Legend" viel...
Veröffentlicht am 25. Oktober 2001 von Heiko Dudzus

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Irgendwie enttäuschend
Nun gut, keiner hatte wohl noch so einen großen Wurf wie "Moon Safari" erwartet, aber "10000HzLegend" ist alles in allem doch eine herbe Enttäuschung. Schon allein die Single "Radio # 1" war unangenehm Überraschungsarm. Keine Spur mehr von der wohligen Eleganz, der träumerischen Melancholie und der Ausgefeiltheit der...
Am 29. Mai 2001 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen abgefahrene und doch reife Musik der "electronic performers", 25. Oktober 2001
Rezension bezieht sich auf: 10.000 Hz Legend (Audio CD)
Ich habe mich durch die schlechten Kritiken viel zu lange vom Kauf abhalten lassen!!
Der Vergleich mit "Moon Safari" erscheint mir nicht gerechtfertigt. Denn es ist, wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
Die friedliche Stimmung von Moon Safari taucht zwar auch auf, aber insgesamt geht die musikalische Reise auf "10000 Hz Legend" viel tiefer. Das Hören ist ein Trip mit dunklen furchteinflößenden Phasen über Euphorie bis Verträumtheit. Auch klassische Klang- und Melodiemuster tauchen auf.
Die Musik ist so um einiges vielfältiger, als beim Vorgänger, dafür nicht so leicht konsumierbar. Es bleibt auch immer Zeit für einen kleinen Gag!
Air springen keinesfalls unter die Latte, sie übertreffen sich selbst!
Gekrönt wird das Album durch die Mitarbeit und die Auftritte von Beck. "The Vagabond" ist definitiv mehr Beck als Air. Beck ist wieder unheimlich cool ,charmant und witzig.
Air haben es geschafft, aus der French- oder Listening-Schublade zu springen. Hinein ins Ungewisse.
Air bringen Gänsehaut zurück in die elektronische Musik!
Wir brauchen mehr solcher Musiker, mit großem geistigen Horizont, mit Mut zum eigenen Stil und zur Veränderung!
******* (7 Sterne)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Thema Kritikerverriss, 11. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: 10.000 Hz Legend (Audio CD)
Da sieht man mal wieder, wie oft Musikkritiker daneben liegen können. Fast hätte ich auf diese Brut von verschworenen und verbohrten Einschienendenkern auch noch gehört und dieses geniale Album zum Teufel gejagt. Da wagt sich Air ganz mutig und voller Ideen in eine neue Dimension vor und was passiert? Der Mut wird nicht belohnt, sondern sie kriegen eins auf den Deckel. Gott sei dank störte das die Fans wenig und 10.000 hz legend wurde nicht nur akzeptiert, sondern sogar als würdiger Nachfolger gefeiert. Und das ist gut so! Denn gerade das Betreten dieser neuen Wege macht dieses Album so ausgefallen, so bunt, so witzig, so melancholisch oder auch abgedreht, dass der Anspruch an den Nachfolger von Moon safari mehr als erfüllt wird. Mich persönlich hat dieses Album überrascht, aber positiv. Was beim ersten Hören noch zu verschroben und bizarr klingt, stellt sich beim zweiten und dritten Anhören als klangliche Genialität herraus. In meinen Augen haben sich viele Musikkritiker hierbei in ihrem Urteil geirrt und zwar gerade bei der Kritik des Speziellen dieses Albums: nämlich dass Dunckel und Godin nicht versucht haben, den Sound von Moon safari zu kopieren, sondern dass sie darüber hinaus gehen und meiner Meinung nach anspruchsvollerere Musik machten. Und das sollte gewürdigt werden und ist an dieser Stelle geschehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Air 10.000Hz Legend, 30. März 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: 10.000 Hz Legend (Audio CD)
Man nehme: Eine gutsortierte Plattensammlung der letzten 40 Jahre, etwas Miles Davis, konzentriere sich auf 70er Fimmusik a la Ennio Morricone, achte auf dessen sensibles Gespür für die Verschmelzung von Streichern mit akkustischen Gitarren, nehme dazu einiges von 80er Moog-Helden wie Christian Bruhns (Captain Future Soundtrack), wie z.B. analoge Synthies und Vocoder, sowie dessen post-apocalyptisches "Mission-Feeling", mische alles mit etwas LSD und reichlich Erfahrung und ein paar herkömmlichen Weichmachern und man erhält das erste, grandiose Air-Album - einen grossartigen Soundtrack für den privaten Film in der Ära nach den Chemical Brothers...
Ein paar Jahre später sortiere man, etwas gelandet, und etwas minimalistischer, alte komponenten neu - auf den ersten Blick etwas lieblos und linear, auf den zweiten und dritten jedoch zunehmend komplexer und tiefer, quasi grafisch in alle Richtungen offen strukturiert, aber dennoch geradezu monströs in zunehmend düstere Gegenden angedeutet ( Drogenwechsel ?)- und man erhält ein Album, das nach ein paar schwierigen Hörstarts schnell zu einem unentbehrlichen Tonträger, wenn nicht DEM Soundtrack eines neuen Jahrzehnts wird. Es heisst: 10.000Hz Legend.
Zitat, Vagabound (mit Beck):"Golden waves, in all directions, I could lose my soul right here........" Viel Spaß !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen stilvoll und neu, 31. Mai 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: 10.000 Hz Legend (Audio CD)
Manchmal (oder sehr oft) verstehe ich die Kritiken nicht. Da bekommt ein grauenvoll monotones neues U2-Album das Prädikat "Album des Jahres" und ein Album wie das neue Werk von "Air" wird schon Wochen vorher kollektiv zerrissen. Dabei haben sich Air wirklich sehr viel Mühe gegeben und durchaus auch weiterentwickelt. Ich möchte definitiv keine Wertung für "Moon Safari" (eines der größten Alben der späten 90er) oder "10.000 Hz legend" abgeben, aber was Air hier auf dem neuen Album abliefern, kann sich wirklich hören lassen. Weit abwechslungsreicher kommen die Stücke hier daher als noch auf dem Soundtrack zu "The Virgin Suicides", außerdem sind Air etwas härter geworden, wagen mehr und das gefällt. Nach den Vorankündigungen bin ich mit niedrigen Erwartungen an "10.000 Hz legend" herangegangen, aber das wäre gar nicht notwendig gewesen. Das Album ist ausgereift und einfach klasse !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meilenstein, 6. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: 10.000 Hz Legend (Audio CD)
Für viele Air-Fans war diese Cd ein Schock! Wo war er nur hin, der sanfte, einschmeichelnde Elektro-Pop des ersten Albums? Stattdessen fand man einige doch recht "merk-würdige" Songs mit deftigen Klangexperimenten und Anleihen bei den verschiedensten Stilrichtungen. Einige Fans dürfte diese CD verprellt haben, aber machen wir uns doch nichts vor, noch mehr Zuckerguss-Pop hätte man doch kaum ausgehalten, oder? Wenn man immer nur Süßigkeiten isst, will man doch auch irgendwann mal etwas Deftiges - und genau das ist "10.000 Hz. Legend": deftig, kräftig, einfach anders. Da grummelt Indie-Rocker Beck (obwohl ich dessen Stück noch am schwächsten finde), da säuseln japanische Sängerinnen (auf meinem Lieblingsstück "Sex Born Poison"), da gibt es sogar Blues - und das bei Franzosen!
Als die CD damals neu war, sprach man gerade viel von der Pop-Musik der Zukunft und welche Band das wohl sei könnte. Für mich stand fest, dass es nur Air sein konnte und dass "10.000 Hz. Legend" die Musik der Zukunft sein würde. Mittlerweile sehe ich das etwas differenzierter und möchte die CD eher als futuristisch bezeichnen. Da Air bei ihrem neuesten Werk wohl auch eher auf Bewährtes zurückgreifen, im Stil von "Moon Safari" scheint mir diese Bezeichnung gerechtfertigt, die Band fürchtet sich wohl ein wenig vor der eigenen Courage, denn eigentlich müssten sie den Weg von "10.000 Hz. Legend" weitergehen, womit wohl auch dem letzten Leser klar sein müsste, dass diese CD für mich ein Meilenstein und Meisterwerk ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen NICHT "Moon Safari" !!!, 28. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: 10.000 Hz Legend (Audio CD)
Nein, nein, nein, es ist einfach nicht "Moon Safari" ! Man kann das nicht oft genug sagen ! Die Songs auf "Moon Safari" passten eben zu einer solchen, aber Air sind wieder auf der Erde angelangt und geben sich hier nunmal nur vereinzelt ähnlichen Träumereien hin. Warum dieses Album also meiden, bloß weil es etwas schwieriger ist ? Angst vor den Emotionen die "How Does It Make You Feel" auslöst ? Oder ganz allgemein: Angst vor neuem ? AIR sind unglaublich vielseitige Künstler, auch "The Virgin Suicides" war nicht "Moon Safari", und dieses Album unterscheidet sich auch von jenem wie der Tag von der Nacht. Ich denke dass es genau das ist was eine Ausnahmeband ausmacht: das Wandern in verschiedenen Sphären. Einseitige Künstler können das nicht. AIR schon. Respekt für dieses Album !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verkanntes Werk, 31. Januar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: 10.000 Hz Legend (Audio CD)
Also, das muß ich doch jetzt mal loswerden: ich verstehe nicht, warum dieses Air-Album von den Kritikern so verrissen wurde!
Dies ist mein Lieblingsalbum von Air: schön mystisch, mit einfallsreichen neuen Ideen, und ein bißchen mehr Power wie auf den anderen Alben. "Moon Safari" ist ein Meilenstein, ein tolles Werk, das seinen Status verdient - aber warum so viel Kritik an "10.000 Hertz Legend"?? Ist doch klasse, wenn Musiker innerhalb ihres Werks auch mal andere Dinge versuchen, und wenn das auch noch so gelingt wie bei Air und diesem Album, was kann man da noch meckern??? Stattdessen wird gebetsmühlenartig dauernd auf das Debüt Bezug genommen und alles daran gemessen - eine furchtbar einseitige Sicht der Dinge!
Meine Favoriten auf diesem Album: "Electronic Performers", "Radian", "Don't Be Light". Das Album ist ein echter Trip und absolut hörenswert! Darum: nicht schrecken lassen von irgenwelchen Kritiken - einfach selbst hören und selbst urteilen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Irgendwie enttäuschend, 29. Mai 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: 10.000 Hz Legend (Audio CD)
Nun gut, keiner hatte wohl noch so einen großen Wurf wie "Moon Safari" erwartet, aber "10000HzLegend" ist alles in allem doch eine herbe Enttäuschung. Schon allein die Single "Radio # 1" war unangenehm Überraschungsarm. Keine Spur mehr von der wohligen Eleganz, der träumerischen Melancholie und der Ausgefeiltheit der deepen Soundcollagen. Das neue Album ist unbequem, unnahbar und vor allem eins: sehr, sehr fremd. Wo "Moon Safari" bei jedem erneuten Genuß wieder wohlige Schauer fabriziert, fühle ich mich hier allein gelassen zwischen unausgegorenen Experimenten und scharfkantigem HinundHer zwischen Erotik-Soundtrack, 70s-Uni-Deppen-Musik und blechernem Synthie-Pop. Einzig und allein "How does it make you feel?" erzeugt das Gefühl, das "Moon Safari" bereits in den ersten Takten aufkommen lässt. Ansonsten verzichten AIR auf klare Bögen, fangen Stücke pompös und interessant an, um dann einigermassen zügig die Songstruktur durch eher einseitiges Gefriemel zu rekonstruieren. Wo sind die catchy Melodien? Wo ist die Leichtigkeit geblieben? Warum also noch der Name AIR? Neenee, ich fahre lieber weiter "Moon Safari"...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...nicht mehr wie Moon Safari, aber einfach genial..., 14. Mai 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: 10.000 Hz Legend (Audio CD)
Als ich die Promo-Copie das erste mal gehört habe wollte ich erst nicht gauben, daß es sich um AIR handelt. Verändert haben sie sich sicherlich und so mancher AIR-Begeisterte wird enttäuscht sein... Aber sie haben mit dieser Platte meiner Meinung nach gezeigt, was sie können, wieviel sie können. Gleich zu Beginn der CD überrascht uns "Electronic Performers" mit verhältnismäßig harten Beats und den melancholischen Klängen einer verzerrten Gitarre, eingebettet in die endlosen Weiten der uns davontragenden Flächen... Charakteristisch sind vor allem die Wechsel innerhalb der Lieder, die ich in so gekonnter Weise selten gehört habe. AIR führen uns von Mundharmonika über Gitarre zu Piano und zeigen wie Abwechslungsreich "electronics" sein können. Hiermit haben sie Meinung nach eine sehr gute, wenn nicht eine der besten Platten abgeliefert, die ich gehört habe...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich das bisher beste und anspruchsvollste Album von Air !, 5. März 2012
Rezension bezieht sich auf: 10.000 Hz Legend (Audio CD)
10.000 Hz LegendEigentlich wollte ich nicht viel schreiben.
Auch ich ging anfangs vor allem wegen schlechter Kritiken am Album vorbei. Auch die Mischung Beck und Air schreckten mich ab weil ich glaubte das könne nicht passen. Ich bin dann erst Jahre später in einer Bar auf Dont be light gestoßen. Und der Song fesselte mich. Dann das Album geholt. Und schon bald erschloss sich mir die Magie dieses Werks wobei das Anhören jetzt mehr einem Fest oder vielleicht einer meditativen Sitzung ähnelt. Ich hab gelesen dass Air von diesem Album viel weniger Exemplare verkauften als es bei Moon Safari der Fall war. Einen Grund dafür sehe ich auch in den Musikvideos z.B. zu How does this make you feel oder Dont be light. Alles recht düster und schwarzhumorig, nicht so quitschvergnügtbunt wie bei der Moon Safari.Jedenfalls bin ich froh von vielen anderen Rezensenten zu lesen wie sie das Werk ebenso würdigen. Schön.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

10.000 Hz Legend
10.000 Hz Legend von Air (Audio CD - 2001)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen