Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Snoop in Bestform!, 13. Februar 2002
Rezension bezieht sich auf: Tha Last Meal (Audio CD)
Endlich wieder ein Kracher Album von Snoop Dogg! Nach den auch nicht allzuschlechten No Limit Alben ist The last Meal eines der besten Snoop Alben seit Doggystyle.Mir gefallen die meisten der 19 Tracks. Aber meine persönlichen Favoriten sind die 4 Singleauskoppelungen Wrong Idea, Snoop Dogg, Lay Low (exzellenter Track) und Loosen Control. Dazu kommen noch Set it off (u.a. mit Ice Cube und Lady of Rage), Bring it on oder auch der starke Track mit Master P und Magic (Back up off me). Das Album ist hervorragend,ja fast perfekt,wenn da die Auftritte von Kokane nicht wären. Fast bei jedem Track ist der Gesang (das hilflose Geschrei) von Kokane zu hören. Es ist einfach zuviel und nervt auf die Dauer. Da hätte Snoop Dogg ein paar Mal auf ihn verzichten können. Aber trotzdem ist The last Meal ein starkes Album dass auf jeden Fall in die Sammlung gehört.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Album, Rückkehr zu vor den No Limit Zeiten, 17. Mai 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tha Last Meal (Audio CD)
Über kein Album gab es lange vor dem Release so wilde Spekulationen und Vorfälle. Kommt es nun doch noch über No Limit Rec. auf dem Markt oder nicht, wird es eine abgeänderte Albumversion der ursprünglich geplanten Originalversion geben aufgrund der Bootlegprobleme in den USA, wie wird der Beef ausgehen mit Death Row Records die kurz zuvor ein anderes Snoop Album veröffentlichten und und und. Als ich nun das neue Snoop-Album für den deutschen Markt in den Händen hielt war ich erst einmal erstaunt, denn hierzulande wird die Originalversion des Albums verkauft, während in den USA schnell eine geänderte Version auf dem Markt gebracht wurde. Grund: bereits im Frühjahr diesen Jahres wurde ein Mastertape des Albums aus immer noch ungeklarten Ursachen aus den Dogghouse Studios herausgeschleust und illegal als Bootleg in Umlauf gebracht. Da schon quasi jedermann in den USA das Album bereits dadurch kannte, musste nun eine abgeänderte Albumversion aufgenommen werden. Wirklichen Snoop Fans wird jedoch weiterhin die Originalversion empfohlen. Das Albumcover ziert zwar noch das No Limit Logo, jedoch weist daraufhin im Rapstyle des Albums ausser dem einen "Track Back Up Off Me" überhaupt nichts mehr hin. Das Album wurde auch in Snoops labeleigenem Studio aufgenommen und so ziert eine lange Gästeliste seiner labeleigenen Schützlinge die Tracks auf dem Cover. Trotz der unterschiedlichen Producer (wie z.b. Timbaland, Dr. Dre usw.) merkt man das Snoop auf diesem Album zurück zu seinen Wurzeln geht. Fans "des früheren Snoops vor No Limit" kommen voll auf ihre Kosten, denn auf dem gesamten Album gibt es Funkflavor ala Parliament/George Clinton von seiner besten Seite und man merkt das Snoop an seine alten Funktraditionen anknüpfen möchte. Fazit: Snoop ist auf dem Album eigenständiger wiederzuerkennen, eben 100% Snoopalistic-Style ohne Kompromisse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Snoops geniale Auferstehung (Dre sei Dank), 24. September 2001
Von 
Rezension bezieht sich auf: Tha Last Meal (Audio CD)
Dieses Alum zeigt wieder den wahren Snoop Dogg.Schon beim Song Hennesey n Buddah zeigt er was für ein klasse MC er ist wenn er die richtigen leute um sich hat.Seine letzten Alben haben ziemlich unter den Einfluss von Master P gelitten.No Limit ist zwar ein gutes Label aber das mit Snoop hat nicht gepasst finde ich.Snoop hat aber auch gute Unterstützung von Timbaland bekommen der auch ein paar Beats gemacht hat.Snoop rappt kaltschnäutzig wie in alten Zeiten.Klasse der Track Lay Low u.a.mit Master P.Doch auch Wrong Idea,Whats my NameII,Pump yo Brakes,und Back up off me brauchen sich nicht zu verstecken.Für die den alten Gangsta Rap lieben emfehle ich Issues. Mann kann sagen was man will aber Dre's Beatz sind ihm wie auf den Leib geschrieben.Ein Glück das er wieder der alte ist tha Last Meal ist zwar nicht so gut wie Doggystyle aber eine triumphale Rückkehr eines MC den sie vor allem in den USA abgeschrieben haben.Da Snoop ja jetzt sein eigenes Label hat können wir gespannt auf weitere Meisterwerke vom Doggfather warten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lässige Funk-Sounds, 10. Juli 2003
Von 
Martin Oehri (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tha Last Meal (Audio CD)
Seinen Namen hat er gekürzt, doch die neuerliche Zusammenarbeit mit seinem Mastermind und Förderer Dr. Dre erinnert an selige Snoop Doggy Dog-Zeiten, als sie 1993 mit dem Album "Doggystyle" die HipHop-Szene nachhaltig beeinflussten. G-Funk nannte man damals das Ding. Nach einigen kommerziellen und künstlerischen Durchhängern ist Snoop aber wieder da. Geblieben ist die comicartige und geschmacklich fragwürdige Covergestaltung. Doch das ist nur ein Nebenaspekt, denn hier werden musikalisch wieder lässige Funk-Sounds in die Jetztzeit transportiert, ohne dass sie schal klingen. Mit Hilfe hochkarätiger Unterstützung von Timbaland, George Clinton, Nate Dogg, Master P u.a. glänzt das Album mit vielen Single-tauglichen Titeln. Dancefloorfüllender Four-To-The-Floor-Beat mit "Go Away" mit entspannten Gesangsharmonien neben dem einzigartigen und unter hundert anderen herauszuhörenden Reimstil Snoops, "Brake Fluid (Biiitch Pump Yo Breaks)?", eine Liebesballade der besonderen Art sowie das auf einem lockeren federnden Beat aufgebaute "Lay Low". Mit "Tha Last Meal" wird Snoop Dogg wieder viele alte Fans zurückgewinnen, die von seiner Entwicklung der letzten Jahre enttäuscht waren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Snoop in Bestform,Kokane zerrstört fast alles, 1. April 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tha Last Meal (Audio CD)
Ein echt gutes Album.Jeder der mit Snoop Dogg was anfangen kann sollte es haben.Die meisten Tracks sind ohne Tadel: Hennesy N Budda,Wrong Idea,Go away,Lay Low,Issue,Ready2Ryde,Loosen Control,
Back up off me,y'all gone miss me.
Allerdings gibt es auch einige Tracks(leider auch die von Timbaland)deren Beat nervig ist und auch die Texte lau rüberkommen,zudem kommt dazu dass Kookane viele Tracks mit seinem Heißeren Gekrächze und seinen schwu**teligen Parts,sagen wir,"verunstaltet",wie: True Lies,Brake Fluit,Wrong Idea
Die Beats von D.R.E sind super,Timbaland's Beats nerven mit lauen Percussions und haben mir anders als sonst überhaupt nicht gefallen.
Die Platte ist super jeder Snoop Doggy Dogg-Fan sollte sie haben,genau so wie Dr.Dre`s "DRE 2001"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein fantastisches Album, 18. Mai 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tha Last Meal (Audio CD)
Das neue Album von Snoop Dogg ist eine riesen Mischung aus puren Hip Hop. Ich bin total begeistert. Von den 19 Tracks auf der CD gibt es nicht ein Song der mir nicht gefällt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Good Bye No Limit, 4. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Tha Last Meal (Audio CD)
Nach Dre's 2001 war ich sehr guter Dinge was Snoops kommendes Album anging. Doch etwas entttäuscht war ich schon, da ich davon ausging, dass Dre wie damals bei Doggystle fast das gesamte Album produziert, aber die Tracks die er auf diesem Album geschraubt hat waren schon erste Sahne, und abgesehen von einem No Limit Track mit Master P ( den man hätte weglassen können ) Ist es rundum ein Solides Westcoastalbum geworden, dass sich bestimmt nicht vor Doggystyle verstecken muß, aber auch nicht ganz an seine Klasse heranreicht. Trotzdem hat sich Snoop sehr bemüht zu seinen alten Wurzeln zurückzukehren, was ihm ja auch gelungen ist. Allein das Albumcover bietet eine Referenz zu Doggystyle. Hier ist wieder alles DPG und LBC wie man es von ihm kennt. Bis jetzt ist Last Meal das beste Album, welches Snoop im neuen Jahrtausend veröffentlicht hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Tolle HipHop-Kost die allerdings besser sein könnte..., 14. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tha Last Meal (Audio CD)
Mal hop, mal top! Ein insgesamt gesehen, wirklich tolles Album, nicht so gut wie Doggystyle oder Top Dogg aber dennoch im Oberhaus der aktuellen HipHop-Alben. Das tolle Hennesey N' Buddha macht gleich zu Beginn Lust auf mehr. Einer der CD-Höhepunkte für meinen Geschmack. Danach geht's eine Weile lang seicht dahin(auch das viel gelobte Wrong Idea ist nicht ganz meins) bis zu einem weiteren Topsong"Go Away". Natürlich ist auch Mega-Hit Lay Low ein Hammersong, aber was mich an diesem Album am meisten(positiv) überrascht, ist "Leave me alone". Wunderbar wir tha doggfather in diesem track seine Stimme einsetzt. Um nicht zu lange auszuschweifen. Das hier sind die besten Songs auf dieser CD: Hennesey N' Buddha Go Away Lay Low Brake Fluid Leave me alone
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Snoop's letztes geiles Album, 20. Oktober 2006
Von 
JazzMatazz (Würzburg, Dirty South) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Tha Last Meal (Audio CD)
Zum Abschied von No Limit Records lieferte Snoop noch mal eine echte Bombe bei Colonel Master P ab. Nachdem er mit "Top Dogg" ja schon wieder weg vom No Limit Style in Richtung Westcoast war, hört man hier, bis auf P's Auftritte (vor allem bei dem einzigen NL typischen Track "Back Up Off Me"), kaum noch, dass Snoop ein Soldier ist. Anders als bei anderen No Limit Alben, sind hier, bis auf Master P und Magic, keine Souljas vertreten, sondern hauptsächlich Snoop's Homies (Eastsidaz, Ice Cube, Nate Dogg, Kokane, Eve,...) und auch an den Reglern standen hier neben den NL-Producern unter anderem Dr. Dre, Soopafly und Timbaland. Herausgekommen ist ein Album, das sich nicht vor "Doggystyle" verstecken muss, da es ebenfalls ein Westcoast-Meisterwerk geworden ist, wenn auch nicht ganz so gut wie Snoop's unereichbares Debüt. Die Beats sind sowohl hart als auch funky, aber auch gechillt, Snoop's Kameraden rappen einsA und auch der Doggfather himself ist bissig wie eh und je. Highlights des Albums sind sicherlich der einzige South-Track "Back Up Off Me", der richtig fett geworden ist und die von Dre produzierte Hitsingle "Lay Low", bei der das ganze Ensemble um Snoop, MP, Butch Cassidy, Nate und den Eastsidaz einfach perfekt harmoniert und einen der besten Dogg-Tracks aller Zeiten abliefert. Überzeugen kann daneben aber auch fast der ganze Rest des Albums wie "Hennesey N Buddah", "Issues", "Wrong Idea","Set It Off", "Bring It On", "Ready 2 Ryde",... , wie gesagt: eigentlich fast alle. Lediglich "Snoop Dogg", "Stacey Adams", "Game Court" und "I Can't Swim" gefallen mir nicht besonders. Im Gegensatz zu vielen anderen hier finde ich auch die vielen Auftritte von Kokane nicht so schlimm. Sicher, es gibt ein paar Songs auf denen er mit seiner doch eher ungewöhnlichen Stimme nervt, es gibt aber auch einige Tracks wie "Brake Fluid", denen er durch seine Präsents einen gewissen Chill Faktor verleiht. Insgesammt ist Snoop's letztes Mahl am No Limit Hundenapf eine fast perfektes Album geworden. Ich persönlich hätte mir noch eine Kollabo mit dem Dogg Pound oder Warren G und ein paar Features mit den Souljas gewünscht, aber auch so ist es eine Hammer-Album geworden, dass allen Kritikern, die sich gewünscht hätten Snoop wäre nie von Master P rekrutiert worden, beweist, dass seine Zeit beim Tank doch kein Reinfall war. Ich hätte es lieber gehabt, wenn Snoop dem sinkenden No Limit Schlachtschiff wirklich treu geblieben wäre (O-Ton Snoop: "No Limit for life"), denn wenn wir seine heutigen Neptunes-Kollabos betrachten, ist das ja nur noch lachhaft. Da passt der letzte Song des Albums "Y'all Gone Miss Me" (auch ein verdammt geiler Song) perfekt. Mit MP wäre er wenigstens gangsta geblieben, aber dass man für Cash seine Seele verkauft, wissen wir ja spätestens seit Mobb Deep. Sei's drum. Wer nach einem etwas aktuelleren Westcoast Klassiker sucht, sollte hier reinhören und zugreifen, so gut war Snoop bisher nie wieder.

Free Mac! Stay TRU!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein muß für jeden Snoop Dogg-Fan!!, 5. Mai 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tha Last Meal (Audio CD)
Eine CD die man sich immer wieder anhören kann. Auch hier hat sich der Künstler Snoop Dogg mal wieder selbst übertroffen. Die erste Singleauskopplung "Lay Low" wird nicht der erste und letzte Hit von dieser CD sein!!! Auch Künstler wie Eve, Kokane, Master P und Ice Cube sind auf der CD vertreten.... Meiner Meinung nach eine sehr gute Investition die nicht zu bereuhen sein wird!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tha Last Meal
Tha Last Meal von Snoop Doggy Dogg (Audio CD - 2001)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen