Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absoluter Höhepunkt der Band - Rainbow-Theatre, 5. Mai 1973, 28. August 2013
Von 
Linda99 (Bonn, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live at the Rainbow (Audio CD)
Auch ein Live-Album, das leider immer etwas unterbewertet geblieben ist und das auf jeden Fall zu unrecht. Denn die vier Niederländer Thijs van Leer (org, key fl), Jan Akkermann (g), Bert Ruiter (b) und Pierre van der Linden (dr) der in den frühen 70er Jahren bekannten Rockband Focus waren allesamt klassich ausgebildete Profimusiker. So galt Jan Akkerman 1973 als einer der besten, wenn nicht der weltbeste Gitarrist. Und wenn man sich seine exzellente Gitarrenarbeit mit stilsicheren und äußerst vielseitigen Soli auf diesem Album anhört, weiß man warum. Das Rainbow-Theatre-Concert zeigt die Band ohne Frage auf dem absolut virtuosen Höhepunkt ihrer Karriere.

Eigentlich wollte die Band ein neues Studio-Album veröffentlichen, konnte sich aber untereinander nicht einigen. So entschied man, als Nachfolger zu Focus 3 ein Live-Album in London aufzunehmen.
Die Titel sind alle von den Alben Moving Waves und Focus 3. Da die Studio-Werke der Band teilweise eine ganze LP-Seite einnehmen konnten, gibt es hier zum Teil nur Ausschnitte zu hören, so z.B. bei "Eruption", das als Studio-Take 23 Minuten lang ist, hier aber nur 8 Minuten. Vermutlich wurden die langen Titel deutlich editiert, damit man eine Einzel-LP daraus machen konnte. Die Musik ist insgesamt sehr Orgel- und Gitarren dominiert, ohne aber dass Bassist und Drummer aber nur Statisten wären.

Die beiden bekannten Hits "Hocus Pocus" und "Sylvia", hier im 13-Minuten-Pack, werden doppelt so heavy und schnell dargeboten, als die Studio-Versionen. Obwohl die längeren Werke der Band ja ernsthafte Kompositionen und in Teilen sicherlich schwierig zu spielen sind, werden diese beiden hier mit lockerer Spontanität und Witz - die Band wird von Thijs van Leer gesungen vorgestellt - vorgetragen.

Ich habe noch die 1973 LP-Version des Albums mit Klapp-Cover, die vom Sound auch heute noch ziemlich ordentlich ist. Die CD habe ich leihweise vor kurzem im Player gehabt und ist insgesamt vom Klang auch gut, wenn man bedenkt, dass das Album vor 40 Jahren aufgenommen wurde. Das wäre doch d e r Anlass, dieses Jahr eine De Luxe-Edition (ungekürzt) zu veröffentlichen, denn in dem Konzert hat die Band noch mehr gespielt, als letztlich veröffentlicht wurde.
Zudem sind die CD's von "Red Bullet" gestaltet, wie ein Bootleg. Die haben noch nicht einmal ein Faltblatt, sondern nur ein Einzelblatt mit den Titeln. Originale Artwork der LP? Weitgefehlt! Billiger geht's nicht und Red Bullet zeigt, wie man es nicht machen sollte. Hierfür nur *!

Das Konzert wurde auch, zumindest in Teilen, gefilmt. Ausschnitte davon findet man leicht auf einschlägigen Sites.
Von mir ***** für diese virtuose Band und das sehr gute Rainbow-Concert, das ich wegen der billigen Aufmachung der CD aber nicht abwerte, da ich den Pfusch des Herstellers der CD in diesem Fall nicht an die Künstler weitergeben möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Live at the Rainbow
Live at the Rainbow von Focus (Audio CD - 2006)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen