Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Famos
Scorseses Sequel von Haie der Großstadt, ohne sich groß daran anzulehnen, ist gelungen. Newman, der ein weiters Mal Fast Eddie spielt, entdeckt seine Leidenschaft zum Billard wieder, durch den jungen Vincent (Tom Cruise). Eine toll umgesetzte Charakterstudie zwei unterschiedlicher Personen, mit denen man sich identifizieren kann. Vor allem, wenn Newman zum...
Veröffentlicht am 13. Juli 2003 von movie-freak

versus
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unwürdige BluRay
Diese Kritik bezieht sich nicht auf den Film an sich, der ist locker 5 Sterne wert. Die drei Hauptdarsteller sind grandios.
Die BluRay-Qualität allerdings ist lausig. Sehr schade, wenn das wunderbare Medium BluRay dazu missbraucht wird, um schnelles Geld für schlechte Produkte zu machen. Die Verantwortlichen checken es einfach nicht. Sie hätten sich...
Vor 6 Monaten von zinkolo veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unwürdige BluRay, 25. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Farbe des Geldes [Blu-ray] (Blu-ray)
Diese Kritik bezieht sich nicht auf den Film an sich, der ist locker 5 Sterne wert. Die drei Hauptdarsteller sind grandios.
Die BluRay-Qualität allerdings ist lausig. Sehr schade, wenn das wunderbare Medium BluRay dazu missbraucht wird, um schnelles Geld für schlechte Produkte zu machen. Die Verantwortlichen checken es einfach nicht. Sie hätten sich den Film anschauen sollen: es geht eben nicht immer nur darum, den anderen abzuzocken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Film Top - (Bluray) Qualität Flop, 20. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Farbe des Geldes [Blu-ray] (Blu-ray)
Lange ist es her das ich diesen Scorsese gesehen hatte und hab mich dementsprechend auf die BLURAY gefreut... Nach einigen Minuten fragte ich mich, ob ich eine Ur-alt DVD oder Tatsache eine Bluray im Player hatte...
Die Qualität entspricht keineswegs der Zeit und ist leider nur als schwach zu bezeichnen.
Schade um den schönen Film...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Famos, 13. Juli 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Farbe des Geldes (DVD)
Scorseses Sequel von Haie der Großstadt, ohne sich groß daran anzulehnen, ist gelungen. Newman, der ein weiters Mal Fast Eddie spielt, entdeckt seine Leidenschaft zum Billard wieder, durch den jungen Vincent (Tom Cruise). Eine toll umgesetzte Charakterstudie zwei unterschiedlicher Personen, mit denen man sich identifizieren kann. Vor allem, wenn Newman zum Schluss hin von Cruise gedemütigt wird und er eine neue Chance bekommt, ist aufwühlend.
Newman, der alte Haudegen, der hier seinen ersten und bisher letzten Oscar bekam, spielt gekonnt und auch Tom Cruise weiß im Charakterfach zu überzeugen. Toll gespielt und überaus sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grandiose Kamera ! Grandiose Darsteller !, 18. Juli 2002
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Farbe des Geldes (DVD)
Scorsese inszenierte eine "Fortsetzung" des Klassikers "Haie der Großstadt". Mit diesem Film begab sich Tom Cruise (nach Top Gun) zum ersten Mal ins Charakterfach und bestand neben dem grandiosen Paul Newman (zu Recht mit dem Oscar ausgezeichnet!). Dieser Film fasziniert neben den fabelhaften Darstellern auch durch seine außergewöhnlichen Kamerafahrten von Michael Ballhaus, der insgesamt 4 Mal für Scorsese hinter der Kamera stand (u.a. "Good Fellas"). Wegen seiner einzigartigen Optik und seiner außergewöhnlichen guten Schauspieler besticht die eher vorhersehbare Handlung und bleibt bis zum Ende überzeugend und spannend! Ein Muss für jeden Scorsese Fan! Einen Punkt Abzug gab es nur für die doch dürftige Ausstattung der DVD. So ist der Film zwar mit vier Sprachen ausgestattet, verfügt aber über keinerlei Extras und keine deutschen Untertitel, obwohl der Film ein Re-Release ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen THE COLOR OF MONEY - Martin Scorseses Pool-Billard-Drama erstmals auf Blu-ray, 26. Oktober 2014
Von 
j.h. "corleone29" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Farbe des Geldes [Blu-ray] (Blu-ray)
Eddie Felson (Paul Newman) war einst ein großer Pool-Billardspieler und zog sich verbittert vom Spiel zurück. Er ist zum Zyniker geworden, der andere Spieler als Investitionsobjekte betrachtet. Der talentierte Vincent (Tom Cruise) reißt ihn aus seiner Lethargie, denn er erinnert Eddie an die eigenen Anfänge. Er überzeugt den jugendlichen Heißsporn, an den Billardmeisterschaften in Atlantic City teilzunehmen. Gemeinsam mit Vincents Freundin Carmen geht es auf Tour, wobei Vincent trainiert wird und andere Spieler durch Bluffs abgezockt werden. Und Vincent ist ein sehr gelehriger Schüler ...

Martin Scorsese (*1942) griff 1986 die Figur des Eddie Felson aus Robert Rossens Meisterwerk THE HUSTLER (Haie der Großstadt, 1961) wieder auf, den Paul Newman bravourös verkörpert hatte. Der Held hatte am Ende überzeugend gesiegt, musste sich aber wegen seines zu Unrecht auf Provision bestehenden Ex-Managers aus der Szene verabschieden. Das war vor 25 Jahren - und spielt prinzipiell für Scorseses Sequel keine Rolle. Paul Newman, der für den Film von 1961 für den Oscar als bester Hauptdarsteller nominiert wurde und ihn für den Film von 1986 erhielt, liefert sich ein faszinierendes Duell mit dem damaligen Jungstar Tom Cruise. Michael Ballhaus rückt das Billardspiel mit sicher geführter Kamera mit außergewöhnlichen Perspektiven ins Bild und der Soundtrack aus bestem 80s-Pop (Titelmusik: Eric Clapton) passt hervorragend zur Stimmung des Films. THE COLOR OF MONEY eröffnete 1987 die Berliner Filmfestspiele.

Die Blu-ray von TOUCHSTONE präsentiert den Film in absolut sauberer Bildqualität. Die Schärfe ist leider gelegentlich wenig überzeugend, wobei Tom Cruises Frisur geradezu wie ein Helm herüberkommt. Da der Film überwiegend aus Innenaufnahmen mit naturgemäß geringerer Brillanz besteht, können die Erwartungen nach 28 Jahren natürlich auch nicht zu hoch sein. Ein Bildrauschen bei dunkleren Szenen tritt hier jedenfalls nicht auf. Eine qualitative Verbesserung zur seit 2002 erhältlichen DVD ist in jedem Fall vorhanden. Die Disc kommt ohne alle Extras daher und mit Wendecovern hatte das Label ja leider noch nie etwas im Sinn.

Fazit: Vier Sterne für die nicht optimale Blu-ray-Veröffentlichung eines Neoklassikers, der eigentlich 5 Sterne verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Scorsese in Bestform, 10. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Farbe des Geldes (DVD)
Tom Cruise spielt einen Jungen, der seine Zeit in Spielhallen beim Billiardspielen verbringt. Eines Tages entdeckt ihn ein alternder Spirituosenhändler. Dieser war früher selbst Profi am Billiardtisch. Er bringt dem Bengel die Tricks bei, wie man in miesen Spielunken den anderen Spielern die Scheine aus der Tasche zieht. Ihr Ziel ist dabei die Meisterschaft in Atlantic City. Die beiden werden bei ihrem Vorhaben von der Freundin des Jungen unterstützt. Als sich der junge Aufsteiger jedoch den Anweisungen seines Mentors widersetzt und deutlich macht, dass er alles besser wüsste, geriet die Partnerschaf ins Kippen.

Der Film ist von Martin Scorsese hervorragend umgesetzt worden. Schauspielerisch gibt es ebenfalls nichts zu beanstanden. Einzig die Story wird zum Schluss hin ein bisschen lahm. Das Bild ist brillant. Besonders die Kameraeinstellungen hat Scorsese hervorragend hinbekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Billard-Cruise Film, 14. März 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Farbe des Geldes (DVD)
Das einzige was an der DVD auszusetzen ist, ist die etwas mies geratene Audiospur der Originaltonversion. Das sie keine Specialfeatures hat, ist für mich nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt wann der Film gedreht wurde. Da ich den Film sehen will und keine Specialfeatures brauche, finde ich die DVD in Ordnung. Die Bildqualität lässt wenig Wünsche offen, natürlich ist klar, dass sie nicht die einer Herr Der Ringe - DVD erreicht. Da es eine Neuauflage meiner Meinung nicht geben wird, kann ich die DVD nur jedem Billard/Cruise - Fan empfehlen. Wer allerdings nichts mit Billard anfagen kann: Finger weg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einer von Scorseses Meisterwerken!!!, 1. Juni 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Farbe des Geldes (DVD)
Der junge, extrovertierte und naive Vincent (Tom Cruise) ist im Poolbillard ein Ausnahmetalent. Der ehemalige Profiabzocker der 'schnelle' Eddy erkennt sofort Vicents Begabung und will mit ihm auf Tournee gehen, um mit ihm in Billardhallen das 'große Geld' zu machen. Als größtes Hindernis stellt sich dabei Vincents Ego heraus, denn er ist nicht bereit für mehr Profit absichtlich zu verlieren. Zwischen Eddy und Vincent entwickelt sich während des Films eine Art Vater-Sohn-Beziehung.

'Die Farbe des Geldes' ist nicht nur ein Film für Menschen, die auf Zocker- und Billardfilme stehen. Der Film besticht durch seine tolle Atmosphäre und man kann förmlich den Billardkneipenmief schmecken. Mit diesem Film übertrifft Scorsese sogar noch den grandiosen Vorgänger 'Haie der Großstadt'. Newman brilliert in der Rolle des windigen 'Fast Eddy'.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Viel zu schlecht bewertet...., 9. Februar 2012
Von 
Axel Breiing (Essen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Farbe des Geldes (DVD)
...für meine Begriffe. Ein Klassiker, habe ihn April 1987 im Kino gesehen. Und danach ca 10 weitere Male. Brilliante routinierte Regie des Meisters Scorsese, wahnsinnig tolle Darsteller (sehr cooler und trotzdem verletztlicher Paul Newman und völlig naiver abgespaceter Tom Cruise, damals ca 24). Der Film nimmt Bezug auf einen Klassiker der frühen 60er, "Haie der Grossstadt", auch hier zu erstehen. Das Zusammenspiel der beiden Partner/Kontrahenten Newman/Cruise ist ein stsrker roter Faden des Streifens. Dazu eine schöne Roadtrip-Athmosphäre, ein von mir äusserst geschätztes Genre. Und die Synchronisation (Newman) des für mich besten Sprechers aller Zeiten, GG Hoffmann. Dazu starke Musik mit "ItŽs in the way that you use it" vom Zampano Eric Clapton als Highlight. Toller zeitloser Film!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein grandioses Drama, 12. April 2014
Von 
Daniel Christian Schweikert 1996 (64625 Bensheim, Kreis Bergstraße) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Farbe des Geldes (DVD)
Trotz der Tatsache, dass mich der Film im Vergleich zu anderen Meisterwerken der 80er Jahre eher weniger anspricht, kann ich die Qualität des Films in keinster Weise kleinreden. Die Handlung dürfte allgemein bekannt sein, sie wird geradezu dramatisch erzählt.

Die Darsteller tragen den Film mit meisterhafter Leichtigkeit, insbesondere Mary Elizabeth ist meiner Meinung nach hervorhebenswert und Paul Newman erhielt meines Wissens nach sogar den Oscar für seine legendäre Rolle.

Erschwerend hinzu käme eine fast makellose Synchronisation, sowie eine eigentlich durchaus nicht schlechte DVD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Farbe des Geldes
Die Farbe des Geldes von Martin Scorsese (DVD - 2002)
EUR 6,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen