summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale

Kundenrezensionen

1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. November 2004
Weshalb die Beschreibung bei Amazon so "dürftig" ist bleibt wohl ein Geheimniss der Verantworlichen.
Jedenfalls haben wir es hier mit dem Ballet de Flore von 1669 zu tun. Diese Einspielung der Symphonie du Marais unter Hugo Reyne gehört zu einer Serie mit dem Titel "Lully ou le Musicien du Soleil" gefördert von dem Centre de Musique Baroque de Versailles. In Deutschland ist erst Vol. I erschienen "Idylle sur la Paix 1685". Das hier vorliegende Ballet ist Vol. II und wurde zusammen mit den Werken auf Vol. III in der Oper zu Versailles als Konzert aufgeführt.
Diese Einspielung ist eine äußerst wichtige, denn es war das letzte echte Ballet de Cour das von Lully komponiert wurde. Das Ballet de Cour wurde Ende des 16. Jahrhunderts geschaffen und bestand aus Instrumentalstücken, Tänzen, Liedern (Airs de Cour), Chöre, gesungene und gesprochenen Dialoge und Poesie.
Auch hier hat man nicht auf die gesprochenen Texte verzichtet.
In diesem Ballet trat Louis XIV nun zum dritten Mal als die Sonne auf, im folgen XIV Entrées.
Jeder der Interesse an der Musik Lullys oder am französischen Hofballet hat, sollte unbedingt zusehen diese Einspielung zu bekommen.
Es gibt nur einen Kritikpunkt: Leider ist die Besetzung etwas klein ausgefallen, eigentlich wurden die Ballette und die übrigen Hoffeste von den 24 Violinen gespielt, doch hier hat man sich auf die Besetzung der "Petit Bande" reduziert, die Lully eigentlich nur benutzte um bei den Appartements innerhalb der Salons den Hof zu unterhalten. Auch der Chor ist etwas dünn geraten, dennoch ist die Interpretation hinreißend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden