Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Sport & Outdoor Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen45
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. September 2008
Selbstverständlich kann man über eine Best-Of Platte immer streiten.
Für alte Jethro Tull - Fans wie mich die alle Alben besitzen macht so eine Veröffentlichung natürlich keinen Sinn', zumal der Inhalt des' "Best"' bei jeder befragten Person vermutlich anders aussehen würde.
Für Neueinsteiger ist dieses Album allerdings wie geschaffen - genau der richtige Einstieg zur Orientierung über das vielschichtige Wirken dieser Band.
Wer eben noch keine Jethro Tull -' Alben besitzt kann sich hier wunderbar durchhören und sich einen groben Überblick verschaffen da alle (oder fast alle) Stilrichtungen angeschnitten werden die über einen Zeitraum von gut 20 Jahren hinweg von Jethro Tull geboten wurden.
Die Auswahl der Stücke sind bestens und aussagekräftig '- oft auch
die Titelstücke des Albums was die Zuordnung erleichtert -' wenigstens etwas, da eine Zuordnung zum Album ansonsten fehlt, wie ein Reszendent bereits richtig angemerkt hat.
Besser kann der Einstieg kaum sein um schon mal vorab herausfinden welche Stilrichtung einem eventuell am meisten zusagt und sich so näher an die Sache heranarbeiten. (wenn man denn will)
Später kann es dann durchaus passieren dass sich einem die Qualität eines
Stückes wie '"Songs from the wood"' im Zusammenhang des Albums noch genauer erschließt wie als Single -' aber ein Anfang muß ja gemacht werden.
Und dafür ist diese CD hervorragend geeignet.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2012
Ich als ein Mensch, der die Entstehung von Jethro Tull sozusagen miterlebt hat (Jahrgang 1956), wollte mal wieder die Hits von ihnen hören. Also kaufte ich die CD, weil auf dieser die größten Hits vereinigt sind.

Leider wurde ich herb enttäuscht, da das Remastering dermaßen schlecht umgesetzt wurde, dass ich bei den ersten Liedern Kopfschmerzen bekam. Viel zu viele Höhen, kaum Bassanteile und stellenweise verzerrte Stimmen.

Schade, dass hätte man besser machen können.

Die 3 Sterne gibt es nur für die gute Zusammenstellung der Lieder und weil ich Jethro Tull Fan bin.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2005
Meine etwas nüchterne Bewertung dieser CD bezieht sich keineswegs auf die Musik von Jethro Tull, die wundervoll ist.
Auch dürfte es wohl eher eine philosophische Frage sein, ob "Best Of"-Veröffentlichungen von Bands, deren Songs regelmäßig in das jeweilige Konzept des Ursprungsalbums eingepasst sind, Sinn machen. Das sollte letztlich jeder für sich entscheiden.
Es gibt aber zwei Arten von Best-of-Alben. Einmal die für Fans, die auch Raritäten (Live-Versionen, Non-Album-Tracks usw.) enthalten. Ein eingefleischter Fan freut sich dabei natürlich über besonders viel für ihn vielleicht noch unbekannte Hintergrundinformationen, retrospektive Ansichten der Beteiligten und dergleichen. Da hier von der Musik nichts wirklich Neues geboten wird, gehört diese CD zweifelsohne nicht zu den Fan-Best-ofs.
Die andere Sorte ist die eher für Neueinsteiger gedachte, die einen repräsentativen Querschnitt durch das Schaffen des jeweiligen Künstlers bieten soll. Zu dieser Gattung zählt eindeutig "The very best of Jethro Tull". Eine derartige Platte ist umso besser, je mehr Infos zu den jeweiligen Alben und Veröffentlichungen geboten werden. Es sollte absolut selbstverständlich sein, dass zu jedem Song angegeben wird, von welchem Album er stammt. Einen erfreulichen Mehrwert bieten auch abgedruckte Songtexte und ein kurzer Abriss der Bandhistorie.
Hier wird immerhin eine chronologische Auflistung der Alben bis "Roots to Branches" (mit Covern und Erscheinungsjahr) gegeben. Soweit, so gut. Das war es dann aber auch schon. Die Liner-Notes von Ian Anderson, in denen er erklärt, dass er selbst eine andere Songauswahl getroffen hätte (hmm...), sind wenig informativ. Da ist es wenigstens nicht so schlimm, dass die gelbe Schrift auf beigefarbigem Hintergrund nicht gerade leserfreundlich ist. Da es viele Titelsongs der einzelnen Alben (u.a. "Aqualung", "Songs from the Woods", "Heavy Horses" u.a.)auf diese Compilation geschafft haben, ist häufig eine Zuordnung einfach. Aber nicht immer, denn ausdrückliche Informationen über die Herkunft werden nirgends gegeben. Dass zur Bandhistorie nichts gesagt wird und auch sonst keine wirklich interessanten Informationen (gar Songtexte o.ä.) übermittelt werden, überrascht da kaum noch.
Es kommt daher leider ein wenig der Eindruck auf, dass hier die Plattenfirma mit einer etwas lieblos zusammen geschusterten Songsammlung auf die Schnelle Kasse machen wollte.
Auch wenn hier musikalisch kein einziger Ausfall zu beklagen ist, bin ich angesichts einer derart lauen Aufmachung doch ein wenig enttäuscht. Positiv fällt aber auf, dass mit einer Spielzeit von über 78 Minuten die technische Kapazität der CD voll ausgenutzt wurde.
55 Kommentare|56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2005
Eines Vorweg: Jeder der schon Jethro-Tull Alben besitzt, braucht hier nicht weiterzulesen. Allen anderen sei gesagt: Innehalten und reinhören, hier steht ein Stück Musikgeschichte geschrieben!
Jethro Tull, die britische Prog-Folk-Rock Band um den charismatischen Chef-Flötisten Ian Anderson hat schon zu Zeiten ihrer Hochblüte Massen begeistern und dabei gleichzeitig hohe künstlerische Ansprüche befriedigen können.
Dieses gelingt ihnen auf eine einmalige Weise mit ihrer Symbiose aus harten Rock-Gitarren und vielen klassischen und barocken Einflüssen wie Cembalo oder diversen Flöten (meist von Maestro Anderson selbst (einbeinig) gespielt). Sie waren damit wohl auch Mit-Wegbereiter von heutigen Bombast/Symphonic Metal Bands wie Rhapsody, Subway to Sally und Konsorten, die sich ebenfalls ähnlicher Stilmittel bedienen.
Im Gegensatz zu den meisten Zeitgenössischen Bands konnten Jethro Tull aber auch etliche Erfolge im Mainstream-Bereich vorweisen, allen voran das mittlerweile legendäre und zur Kult-Hymne avancierte "Locomotive Breath", das mit sanften Jazz-Piano Klängen beginnt und sich dann hin zu einer ordentlich fetzigen Rock-Nummer steigert. Aber das ist natürlich nicht die einzige Starke Nummer der Engländer; mit "Aqualung", "Too old to rock'n'roll, too young to die", "Minstrel in the Gallery", "Skating Away" und vielen anderen haben sie etliche Weltklasse-Nummern im Repertoire.
Jethro Tull ist definitv eine jener Bands, die jeder kennen muss, der sich "Musikfan" nennt; an ihnen ist kein Vorbeikommen. Eine lebende Band-Legende, die man erlebt haben sollte!
Dieses Best Of bietet natürlich einen hervorragenden Einstieg in das Schaffen dieser doch ziemlich einzigartigen und prägenden Band der 70er Jahre!
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2007
Sicherlich wird der eingefleischtere Jethro Tull-Fan den einen oder anderen Titel auf diesem Best Of-Album noch vermissen, jedoch man muss zugeben dass die wichtigsten Titel von 1968-1995 auf dieser CD vertreten sind. (für Einsteiger gut geeignet) Wem dies nicht reicht, der sollte sich eben lieber die einzelnen Original Alben zulegen.

Was noch positiv auffällt ist die sehr gute Klangqualität dieser Digital Remastered-CD. Da finden manche zwar trotzdem noch was zu mäkeln, aber gemessen an dem was man da sonst so als Remastered" angeboten bekommt - ist dieser Klang einfach SUPER. Und wer hier einen schlechten Klang hört, der sollte sich vielleicht mal 'ne etwas bessere Anlage kaufen, oder zum HNO gehen.
Auch darf nicht vergessen werden, dass es sich hierbei vorwiegend um Aufnahmen der 60er und 70er Jahre handelt, welche man mit der Klangdynamik heutiger Aufnahmen nicht vergleichen sollte.

Ne. ne - da haben sich die Leute von EMI / Chrysalis wirklich Mühe gegeben.

Alles in allem ein gelungenes Album, welches man bestens weiterempfehlen kann.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2001
Wer (wie ich) bereits eine vollständige JT-Sammlung sein eigen nennt, kann diese best-of durchaus stehen lassen, als Einstieg in die musikalische Welt des Ian Anderson eignet sie sich jedoch vorzüglich. Alle Klassiker sind vorhanden, wenn auch einige Songs wegen ihrer Länge geringfügig gekürzt wurden (deswegen fehlt wohl auch "Budapest"). Empfehlenswert für alle, die ein paar Sachen von Tull kennen und sich Appetitt auf mehr holen wollen!
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2001
Bereits seit 33 Jahren machen die Männer um Ian Anderson jetzt schon Musik. Ein bisschen Folk, etwas Klassik, ein Hauch von Blues aber immer steht der treibende Rock im Mittelpunkt der komplexen Klanggewebe. Eine Musik die ein Kribbeln auf die Haut und manchmal Tränen in die Augen treibt. Lieder wie "Aqualung", "Witch's Promise" und "The Whistler" haben nicht nur Rockgeschichte geschrieben - sie erzählen auch immer eine eigene Geschichte. Nicht vergleichbar mit dem auswechselbaren Einheitsklang, den man heute in den Charts findet; sondern Musik die zum Zuhören fordert! Ein Auszug dieser Klassiker liegt nun in hervorragender Klangqualität und teilweise neu abgemischt auf der neuen CD vor. Ein Muss für jeden Rock-Fan. Und vielleicht der Einstieg in diese Musik für alle Anderen.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2013
... in Sachen JETHRO TULL wirklich gut. Über Sampler kann man sich immer streiten; diesen hier halte ich für gelungen. Konnte ewig nix mit TULL anfangen und habe durch dieses Album Zugang zur Band gefunden. Nicht dass ich zum Fan mutiert bin, aber das eine oder andere Album habe ich mir seit dem Erwerb der BEST OF gekauft.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2015
Man hört im Radio immer nur dasselbe, auf jedem Sender in anderer Zusammenstellung, aber über Jahre und Jahrzehnte bleibt die Auswahl ähnlich. Manche Musik taucht einfach nie wieder auf, es sei denn in Sondersendungen.
Also her mit den alten Schätzen! Blabla-Musik bekommen wir genug um die Ohren!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2012
Wollte gerne mal das eine oder andere Lied von Jethro Tull haben, habe hier etwas gefunden was mir vollkommen
ausreicht und zu diesem unschlagbearen Preis erstanden werden mußte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen