Kundenrezensionen

4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Future Echoes of the Past
Format: Audio CDÄndern
Preis:39,97 €+3,00 €Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. August 2001
Die englische Band, die sich offensichtlich schon immer auf deutschen Bühnen besonders wohl gefühlt hat (jährlich mindestens eine Tour legt davon beredtes Zeugnis ab), zeigt auf dieser Doppel-CD, die u.a. in München und Aschaffenburg aufgenommen wurde, daß sie immer noch zu den besten Bands ihres Genres zählen. Bislang war die "Live '73" die ultimative Live-CD dieser Band, aber auf "Future Echoes" sind wirklich alle großen Hits wie "Lady in Black", "Easy Livin'", "July Morning", "Sunrise" vertreten, gepaart mit zahlreichen der vielen wirklich guten neueren Songs wie "Between Two Worlds" oder "Love in Silence" ihrer beiden letzten, überzeugenden Studio-Alben "Sea of Light" und "Sonic Origami". Auch die Soundqualität und die Live-Stimmung lassen nichts zu wünschen übrig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. März 2001
Jawohl,so muss es sein!Auf diesem LIVE Doppeldecker merkt man vom ersten bis zum letzten Song,dass es den Jungs um Bandgründungsmitglied Mick Box so richtig Spaß macht.Die Songauswahl ist sehr gelungen;neben den neueren Titeln(hauptsächlich aus "Sonic Origami") finden sich auch ältere wie z.B. das unvergessene "Lady in black","Easy Livin'" oder "July Morning".Der Sound an sich ist,meiner Meinung nach,auch hervorragend.Aufgenommen wurde dieses Live-Set zwar in verhältnissmäßig "kleinen" Arenen(wie z.B. das Nachtwerk in München)aber was solls:Hiermit zeigt die Band,dass sie immer noch exzellenten,Bodenständigen Rock spielen und ihren Wurzeln absolut treu bleiben.Jeder Rock Fan sollte hier unbedingt zugreifen;HEEPsters ohnehin!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Juni 2015
Im Jahr 2000 erschien "Future Echoes Of The Past" und ist ein Livealbum der englischen Hard Rocker Uriah Heep. Eingespielt wurde es von Lee Kerslake (Drums & Vocals), Trevor Bolder (Bass Guitar & Vocals), MIck Box (Lead Guitar & Vocals), Phil Lanzon (Keyboards & Vocals) und Bernie Shaw (Lead Vocals). Aufgenommen wurde es im November 1999 in Deutschland.

"Future Echoes of the Past" gehört für mich zu den besten Livealben der Gruppe um Mick Box. 1999 lief die "Sonic Origami"-Tour.
Dementsprechend sind viele Songs von "Sonic Origami" am Start.
Es geht direkt los mit den damals neuen Liedern `Between two worlds` und `I hear voices`. Ebenfalls sehr stark sind `Only the young` und `Feels like` (mit kurzem Drumsolo von Lee Kerslake). Von dem Album "Sea Of Light" hören wir die sehr guten Tracks `Universal wheels` und `Time of revelation`. Der Hammer ist aber die Version von `Sweet freedom`! Sie gefällt mir besser als das Original von 1973. Bei `Rain` glänzt Bernie Shaw. Bei seinem Gesang bekomme ich eine Gänsehaut. Auch seine Schreie bei `Sunrise` sind einfach nur göttlich. Spätestens mit diesem Album hier beweist Bernie, dass er der perfekte Sänger für Heep ist. Mit `Heartless land` und `Shelter from the rain` sind direkt noch zwei schöne Balladen zu hören.
Auf der 2. CD konzentriert man sich eher auf die Bandklassiker. Ob `July morning`, `Look at yourself` (unglaublich gut), `Bird of prey`, `Lady in black` und `Gypsy`, sie sind alle im Liveset. Und zu `Easy livin`` muss man natürlich nichts mehr schreiben. Von "Sonic Origami" hören wir hier noch `Everything in life` und das schöne `Question`. Neben Bernie Shaw glänzt wiedermal Trevor Bolder. Sein Basspiel ist erste Sahne! R.I.P. Trevor!

Wie bereits geschrieben, gehört "Future Echoes..." für mich zu den besten Livealben von Heep. Es gibt viele Klassiker zu hören, aber genauso viele damals neue Songs. Qualitativ gibt es keinen Unterschied zwischen alt und neu, versprochen! Es sind auffallend viele Balladen zu hören, was aber mal eine schöne Abwechslung darstellt. Daher ganz fette 5 Sterne für das DoAlbum.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Februar 2013
die Futures Echo.... ist wirklich eine der besten Werke von Uriah Heep - vor allem, weil Lee Kerslake mit seinem unnachahmlichen Stil dabei ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
SPELLBINDER
SPELLBINDER von Uriah Heep (Audio CD)

Electrically Driven
Electrically Driven von Uriah Heep (Audio CD - 2002)