Kundenrezensionen


157 Rezensionen
5 Sterne:
 (135)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So sollte ein Teeniefilm sein !!!
Und wieder mal haben wir hier eine Teenie-Komödie, doch "10 Dinge, die ich an dir hasse" fällt nicht so ganz in die 0815 Kategorie wie z.B. "Eine wie keine" (um nur einen von vielen tausend anderen Teeniefilmen zu nennen). Nicht, dass „Eine wie keine" schlecht wäre, versteht mich nicht falsch...aber mal ehrlich - hätte es NOCH vorhersehbarer sein...
Veröffentlicht am 14. November 2003 von Amazon Kunde

versus
5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der gute alte William S
Ziemlich frei nach Shakespeares "Der Widerspenstigen Zähmung" geht es an einer amerikanischen High School zu Werke. Die Figuren fügen sich (obwohl für den moderneren Kontext leicht abgeändert) gut in die Zeit ein. Vor allem der paranoide Vater der beiden Heldinnen ist ein Fest für die Lachmuskeln! Shakespeare findet dann auch in einem...
Veröffentlicht am 20. Mai 2007 von Minnhera


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So sollte ein Teeniefilm sein !!!, 14. November 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: 10 Dinge, die ich an dir hasse (DVD)
Und wieder mal haben wir hier eine Teenie-Komödie, doch "10 Dinge, die ich an dir hasse" fällt nicht so ganz in die 0815 Kategorie wie z.B. "Eine wie keine" (um nur einen von vielen tausend anderen Teeniefilmen zu nennen). Nicht, dass „Eine wie keine" schlecht wäre, versteht mich nicht falsch...aber mal ehrlich - hätte es NOCH vorhersehbarer sein können? Ich glaube nicht. Ok, ich gebe zu „10 Dinge, die ich an dir hasse" ist auch ziemlich vorhersehbar, aber dieser Film hat wenigstens einiges mehr an Pepp als so manch anderer Teeniefilm. Und natürlich muss auch erwähnt werden - es handelt sich hierbei um eine Neuverfilmung des Shakespeare Klassikers „Der Widerspenstigen Zähmung" - einfach super in die heutige Highschoolzeit umgesetzt.
Kurz zur Handlung: die Schwestern Bianca und Kat sind total unterschiedlich. Die eine das hübsche Prinzesschen und bei allen in der Schule beliebt, die andere die Rebellin, die für jeden einen frechen Spruch auf Lager hat und eher als „durchgedrehtes Miststück" bei allen anderen bekannt ist. Nun die Regel des Vaters: Bianca darf erst mit einem Jungen ausgehen, wenn Kat ausgeht. Und alle sind sich sicher, dass das nicht passieren wird, da Kat ein richtiger Männerschreck ist. Doch dann findet Cameron (der unsterblich in Bianca verliebt ist und unbedingt mit ihr ausgehen möchte) einen Typen, der sich bereit erklärt Kat auszuführen - allerdings gegen Bezahlung. Dieser Typ ist niemand geringerer als Patrick (Heath Ledger), der selbst von seinen Mitschülern gefürchtet wird. Es kommt wie es kommen muss, die beiden verlieben sich, bis Kat schließlich hinter den „Deal" kommt und bitter enttäuscht ist...
Das Tolle bei diesem Film sind hauptsächlich die Charaktere. Nicht nur die Hauptfiguren sind zum Schießen, auch die kleinste Nebenrolle ist absolut zum Totlachen (wie z.B. der schwarze Lehrer, der seine Schüler nicht ausstehen kann und ihnen fiese Sprüche um die Ohren haut). Auch die Handlung ist endlich mal was anderes. Die Darsteller sind auch einfach perfekt für diesen Film. Heath Ledger kommt total sexy und charmant/frech rüber, Julia Stiles stiehlt ihm fast die Show, Joseph Gordon-Levitt spielt den Verliebten supersüß, und Larisa Oleynik als verwöhnte Göre Bianca spielt so gut, dass man sie trotz ihrer leichten Arroganz total sympathisch findet. Und last but not least ein toller Soundtrack!
Alles in allem also ein toller Film. Aus dem Genre „Teenie-Komödie" mit Sicherheit einer der besten! Sollte man gesehen haben. Aber vielleicht als Warnung - bei einem Mal ansehen wird es wahrscheinlich nicht bleiben, denn hier besteht Suchtgefahr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Shakespeare heute, 18. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: 10 Dinge, die ich an dir hasse (DVD)
Um es gleich am Anfang zu sagen "10 Dinge die ich an dir hasse" zählt zu meinen Lieblingsfilmen seit ich den Film vor 4 Jahren das erste Mal sah.
Bis heute habe ich ihn ca. 6x gesehen und er wird trotzdem nicht langweilig.

Zur Story: Kat und Bianca sind zwei ziemlich unterschiedliche Schwestern. Kat (Julia Stiles), die Ältere, steht auf feministische Literatur und Independent Bands und will später auf Harvard studieren. Sie ist allgemein als Kratzbürste bekannt und ist in ihrer Schule nicht sonderlich beliebt. Im Gegensatz zu ihr ist die modebewusste Bianca ,ihre jüngere Schwester, der Star der Schule. Die Jungs stehen bei ihr Schlange aber der Vater verbietet ihr mit einem auszugehen weil er als Arzt eine panische Angst davor hat, dass seine Töchter schwanger werden könnten. Schließlich stellt er eine neue Regel auf: wenn Kat eine Verabredung hat, dann darf sich auch Bianca verabreden. Cameron der neu auf der Schule ist und sich auf Anhieb in Bianca verknallt hat, überredet den schmierigen, selbstverliebten Joey (den Bianca süß findet, der sie aber nur als Trophäe sieht) ein Date für Kat zu kaufen. Die Wahl fällt auf den Außenseiter Patrick (Heath Ledger). Obwohl er sich anfangs nur des Geldes Willen um Kat bemüht verliebt er sich schließlich in sie. Was wird passieren wenn Kat die Wahrheit herausfindet?

Die Story ist angelegt an William Shakespeares "Der Wiederspenstigen Zähmung" (hier Kats Zähmung) und enthält viele Anspielungen und auch Zitate. So ist Kats beste Freundin zum Beispiel verrückt nach Shakespeare und im Unterricht wird Shakespeare behandelt.
Natürlich ist "10 Dinge..." ein Teeniefilm und natürlich gibt es eine Highschool-Romanze, aber trotzdem ist dieser Film anders als die anderen. Besser. Das zeigt sich schon allein bei der Wahl der Hauptdarsteller: Julia Stiles und Heath Ledger sind heute unheimlich gefragte Schauspieler und haben großes schauspielerisches Talent! Auch die Nebenrollen sind super besetzt und verkörpern ihre Charaktere perfekt. Man denke nur an Joey, man sieht ihn an und weiß wie er drauf ist.

Zum anderen zeichnet sich der Film durch Charaktere aus, die nicht aalglatt und klischeehaft sind, sondern verschiedene Seiten haben die dann auch zum Vorschein kommen. Zudem sind die Dialoge gut geschrieben und die Witze bewegen sich meist auf höherem Niveau, es gibt keine Teen Movie typischen platten Witze.
Ganz wichtig ist bei diesem Film auch die Filmmusik. Zu hören sind meist Songs von Kats Lieblingsbands oder auch mal Partymusik. Ich empfehle darum auch den Soundtrack zu "10 Dinge..."

Dieser Film ist einfach toll, ein Komplettpacket an Story, Darstellern und Filmmusik. wirklich einer der besten Teen Movies!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisch!, 25. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: 10 Dinge, die ich an dir hasse (DVD)
Dies ist keiner der typischen Highschool-Filme á la "Eine wie keine", da er eben jene auf die Schippe nimmt! Die typischen Klischees werden aufgeführt, jedoch mit leichter Ironie in der Stimme.

Geschichte: Bianca und Kat sind Schwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, während Bianca als Mädchenschwarm der Schule gilt, ist Kat als Kratzbürste verschrien. Das Problem: Der Vater der beiden hat sich etwas besonderes ausgedacht, um seine Töchter vor den bösen Jungs dieser Welt zu schützen: Bianca darf erst dann mit einem Jungen ausgehen, wenn auch Kate ein Date hat - was quasi unmöglich ist. Da Bianca aber unbedingt mit Model Joe ausgehen will, bezahlt sie den Außenseiter Patrick, Kat auszuführen... Was passiert? Natürlich, Patrick verliebt sich in Kat...

Lustig ist, dass dies sozusagen eine moderne Adaption eines Shakespeare-Dramas ist und wenn man den Film ausmerksam guckt, fällt einem das auch auf!

Dieser Film wird einfach NIE langweilig, die Gags sind zeitlos und einfach nur urkomisch! Ich habe ihn schon über 15x gesehen und fiebere immer noch mit.

Unbedingt angucken!

Zitat:

"Man kann überwältigt sein, man kann auch unterwältigt sein... aber kann man auch einfach bloß wältigt sein?"

"Ich weiß nicht, in Europa bestimmt schon."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein zauberhafter Teenie-Film, 6. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: 10 Dinge, die ich an dir hasse (DVD)
Obwohl ich nun doch schon ein paar Jährchen aus dem Teenie-Alter raus bin finde ich diesen Film immer noch wirklich süss...

Angelehnt an die "Zähmung"... erzählt der Film die Highschool Geschichte von Kat und Bianca, Töchter eines Gynäkologen, der eine Heidenangst davor hat, seine Töchter könnten schwanger werden. Er verbietet deshalb jegliches Date vor dem Abschluss der Highschool. In Anbetracht dass Kat kein besonderes Interesse daran hat kann ihr das egal sein, doch Bianca, ihres Zeichens Schulschwarm nimmt diese Regel doch arg mit. Als der Vater auf eine neue Regel verfällt, Bianca das "Dating" zu erlauben, immer vorausgesetzt ihre ältere Schwester hat auch ein Date, nehmen die Dinge einen unerwarteten Lauf...

Der neue Schüler Cameron, der sich in Bianca verliebt hat, entwickelt einen Plan, wie er doch noch mit Bianca ausgehen kann... er findet einen Sponsor (das eitle Model Joey), der Pat Verona dafür zahlt, mit Kat auszugehen...

Es kommt, wie es kommen muss: Pat und Kat verlieben sich... mit einigen "Hindernissen" natürlich...

Der Film ist hübsch aufgebaut, zauberhaft rübergebracht und sowohl Julia Stiles wie auch Heath Ledger sind ein überzeugendes Traumpaar...
Einige Szenen des Films sind geradezu köstlich! Wenn Kat Joeys Auto schrottet und einfach nur "Oops" sagt... darauf ihr Vater: "Oops?? Meine Versicherung zahlt nicht für PMS!" - Es gibt noch viele andere Szenen... und obwohl ich den Film bestimmt schon fünf oder sechsmal gesehen habe, wird er doch nie langweilig.

Nur etwas gibt es zu "bemängeln"... die Synchronisation ist nicht ganz so gut, wie ich gehofft hätte. Ich schaue mir den Film hundermal lieber in der Originalsprache an!!

Amüsiert Euch gut! Der Film ist es wert!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ZUM SCHREIEN KOMISCH!!!!, 4. Juli 2003
Von 
Wendy "Literatech" - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: 10 Dinge, die ich an dir hasse (DVD)
Gut, es gibt Teenie-Komödien, die leben einzig und alleine von Slapstick-Einlagen, halbherzigen Witzen und dem guten Aussehen der Schauspieler. Nicht so 10 Dinge, die ich an dir hasse!!!
Die Schauspieler sehen natürlich schon verdammt gut aus (man denke nur an Heath Ledger und Julia Stiles!!!), aber anders als bei gewöhnlichen Komödien aus Hollywood, sind die Witze hier wirklich abgefahren komisch und von den Acteuren perfekt vorgetragen.
Außerdem besitzt dieser Film doch tatsächlich eine Handlung - basierend auf Shakespeare's Der Widerspenstigen Zähmung wird ein verwirrendes Spiel organisiert, weil sich der Junge Cameron in die schöne Bianca verliebt, die allerdings nur ausgehen darf, wenn ihre kratzbürstige Schwester Kat auch ein Date hat. Da diese eher zu den feministischen Mädchen gehört und sich kaum was aus Dates usw. macht, wird es zu einer schwierigen Aufgabe, jemanden zu finden, der verrückt genug ist, mit ihr auszugehen. Clever inszeniert läuft alles glatt, bis wahre Gefühle ins Spiel kommen, denn die verkomplizieren ja für gewöhnlich alles...
Ein Hammerkompliment verdient nicht nur der einzigartige Humor dieses Filmes, sondern auch der Soundtrack, den zu kaufen sich wirklich auszahlt. 10 Dinge, die ich an dir hasse ist mit Sicherheit ein Garant für gute Laune!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Teen-Komödie mit Witz, Herz und Humor, 25. September 2002
Rezension bezieht sich auf: 10 Dinge, die ich an dir hasse (DVD)
10 Dinge, die ich an Teen-Komödien hasse(Ausnahmen bestätigen die Regel): 1)Die Schauspieler könnten aus einer Daily Soap kommen 2)Die Musik ist schlecht 3)Der Humor ist schwachsinning 4)Die Handlung lässt zu wünschen übrig 5)Die Gags sind daneben 6)Es geht immer nur um ein Thema (Sex, Sex, Sex) 7)Die Kulissen sind immer die gleichen 8)Das Ende ist vorraussehbar 9)Logische Schwächen 10)Die Charaktere sind blass
10 Dinge, die ich an '10 Dinge die ich an Dir hasse' liebe: 1)Die Schauspieler sind einfach nur genial, man merkt ihnen die Spielfreude förmlich an 2)Die Musik ist total cool (der Soundtrack zum Film ist sehr empfehlenswert) 3)Der Humor ist einfach nur ultrakomisch 4)Die Handlung ist traumhaft schön und nicht kitschig (basierend auf dem Shakespeare-Stück 'Die wiederspenstige Zähmung) 5)Selbst beim X-ten mal anschauen verliert der Film nichts an seinem Humor 6)Es handelt sich mal um was anderes: Nicht immer Sex, sondern ein cleverer Plot 7)Viele bunte Drehorte, immer farbenprächtig und froh 8)Trotz des vorraussehbaren Happy-Ends irgendwie gar nicht kitschig 9)Keine Schwächen in der Handlung, keine Logikfehler 10)Die Charaktere zeigen Tiefgang, der ein oder andere Zuschauer wird sich in einem Charakter wiederfinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Shakespeare ist noch immer aktuell, 21. April 2001
Von 
Rezension bezieht sich auf: 10 Dinge, die ich an dir hasse [VHS] (Videokassette)
Das tolle an diesem Film ist, dass er eine Botschaft hat: Man muß nich immer angepasst sein und es allen recht machen, um sympathisch zu sein. Kat (Julia Stiles) und Patrick (Heath Ledger) werden zu Anfang des Films als ungezähmt und zuweilen ungezogenen dargestellt. Trotzdem kann man sich nicht dagegen wehren, die beiden immer mehr ins Herz zu schließen. Verwundert stellt man fest, dass dagegen Bianca, die nette, liebe -ja fast schon anbiedernde - Schwester von Kat dagegen langweilig wirkt. Ledger und Stiles kreieren mit ihrem einfühlsamen Spiel zwei neue Helden für die Generation, die mit Kino-Charakteren ohne Persönlichkeit und oberflächlichem Sunny-boy Image (wie z. B. denen, die Freddy Prinz, jr. so gerne und häufig spielt) überrollt wird. Ob es nun an den detailierten Charakter-Beschreibungen Shakespeares, der genialen Situations-Komik, dem fähigen Regisseur oder den unverbrauchten jungen Schauspielern liegt: Der Film ist einer der ganz wenigen Klassiker, die Hollywood in den letzten Jahren produziert hat. Es stimmt einfach alles!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Widerspenstige fährt die Krallen aus, 18. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: 10 Dinge, die ich an dir hasse [VHS] (Videokassette)
Regisseur Gil Junger haben wir nicht nur Lifestyle-Serien wie "Blossom" und "Ellen" zu verdanken, er hat auch fürs Kino Shakespeares Widerspenstige in einer derartigen Version gezähmt, dass man nur den Hut ziehen kann. Mit einem derart zufriedenen Grinsen bin ich lange nicht mehr aus dem Kino geschwebt und das Video hat mittlerweile an den besten Stellen schon Schlieren...
Die Story: Die beliebte Bianca Stratford (Larisa Oleynik) verzehrt sich nach Schulschwarm Joey (Andrew Keegan). Aber mit ihm ausgehen darf sie nur, wenn ihre ältere Schwester Kat (super-süß: Julia Stiles) auch ein Date hat. Also wird Pat (anbetungswürdig: Heath Ledger) bezahlt, um die männerverachtende Schwester zu bezircen. Das geht natürlich nicht allzu lange gut. Anschließend treibt das Chaos die interessantesten Blüten und die Liebe fällt mal wieder hin, wo es ihr beliebt.
Ein Film-Zitat zu Schluss:
Bianca: "Aber sie (Kat) ist ein Mutant! Was, wenn sie nie ein Date hat?"
Biancas Vater: "Dann wirst Du auch keins haben... Oh, ich liebe den Gedanken!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Treffer, 8. Februar 2011
Von 
Eine gelungene "Neuinszenierung" von Shakespeares "Der Widerspenstigen Zähmung"

Wo soll man anfangen? Witzige Dialoge, frische Darsteller bis hin zu den Nebenrollen und auch noch gute Musik dazu. Ein toller Spannungsbogen zwischen Komödie und Romanze mit einem Hauch Traurigkeit. Der erste Film, den ich mit Julia Stiles und Heath Ledger sah. Ungewöhnliche Typen für den amerikanischen Geschmack und beide große Talente. Ich hätte sie auch gern noch einmal zusammen agieren sehen. Julia Stiles hat noch Gelegenheit sich zu beweisen. Zuletzt hat sie das in der Serie "Dexter" eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Leider hat sie nicht das Gesicht des all-american-girl und wird deshalb nicht gebührend geschätzt. Eine Anne Hathaway hat das einfacher. Heath Ledger hat eine Lücke hinterlassen, eine schmerzliche. 's tut richtig weh, seine Filme zu sehen und zu wissen, dass es ihn nicht mehr gibt. Der Oscar posthum war gerechtfertigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Juwel unter den Highschool-Comedys, 19. Juli 2011
Von 
S. Simon "WhiteNightFalcon" (Kastell) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Wie die meisten Highschool-Komödien lässt sich auch hier die Story eigentlich recht flott zusammenfassen: Zwei Schwesttern, eine eine Kratzbürste, die andere DER Schulschwarm. Letztere darf aber erst zum Abschlussball wenn auch ihre Schwester ein Date, womit sie aber garnix am Hut hat, vorweisen kann. Da ist dann Einfallsreichtum der Freunde gefragt...
Die Klasse des Films liegt darin, dass er Charme hat, seine Figuren ernst nimmt und nicht als Aufsager dümmlicher Drehbuchautoren Jokes missbraucht, sondern tolle Einfälle und Dialoge bietet. Dazu passt die damals am Karriereanfang stehende Darstellerriege, die mit viel Spielfreude zu Werke geht, wie Heath Ledger ("The dark knight"), Julia Stiles ("Das Bourne Ultimatum") und Joseph Gordon-Levitt ("Inception"), so dass hier von Lachen bis einfach nur schmunzeln einfach alles drin ist. Etwa wenn sich Ledger quer über das Sportfeld der Schule per Mikro ein Lied schmettert um die biestige Kat endgültig für sich zu erwärmen und dann von den Campuscops weggeschleppt wird, die das als öffentliche Ruhestörung verstehen. Eine der großartigsten Szenen eines tollen Films.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

10 Dinge, die ich an dir hasse [VHS]
10 Dinge, die ich an dir hasse [VHS] von Gil Junger (Videokassette - 2002)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,80
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen