Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial und wahr
Was für ein Glück, dass ich irgendwann letztens das Video zu "Going Inside" sah. Dieser Song ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Jetzt habe ich mir John Frusciantes aktuelles Album besorgt, und es ist ein echter Glücksgriff. Das ist kein gefälliger Mainstream-Pop, sondern ausdrucksvolle, bewegende Musik, die geradewegs aus der Seele kommt. Sollen...
Veröffentlicht am 23. Juli 2002 von Birdie

versus
3 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hat Qualitäten
Ein Album, das nie veröffentlicht worden wäre, wenn der Musiker nicht Mitglied einer erfolgreichen Band (Red Hot Chili Peppers) wäre. Der Aus- und dann wieder Einsteiger war maßgeblich für den Sound des letzten und erfolgreichsten Albums dieser Band ("Californication") verantwortlich - die Licks und Riffs seiner Gitarre prägen dieses Album...
Veröffentlicht am 4. Juli 2003 von Martin Oehri


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial und wahr, 23. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: To Record Only Water for Ten Days (Audio CD)
Was für ein Glück, dass ich irgendwann letztens das Video zu "Going Inside" sah. Dieser Song ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Jetzt habe ich mir John Frusciantes aktuelles Album besorgt, und es ist ein echter Glücksgriff. Das ist kein gefälliger Mainstream-Pop, sondern ausdrucksvolle, bewegende Musik, die geradewegs aus der Seele kommt. Sollen andere sie ruhig als "sperrig" oder sonstwas bezeichnen, mir doch total egal. Dies ist halt keine oberflächliche Weichspülung, sondern Musik, bei der man mal richtig zuhören muß! "Going Inside" ist nach wie vor mein Favorit, weil mir dieser Song einfach total aus dem Herzen spricht, umso mehr als ich dank des Booklets die Lyrics lesen konnte, die ich beim Gesang teilweise nicht verstehen konnte. Aber auch die anderen Songs sind wahre Perlen. Ich freue mich sehr, dass John F. wieder die Kurve gekriegt hat und uns mit seiner hohen Kunst beglückt. Und die Chilischoten können sich wirklich glücklich schätzen, daß sie ihn wieder haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Soloalbum eines Gottes der Gitarre, 4. März 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: To Record Only Water for Ten Days (Audio CD)
Ich habe das Album des Gitarristen der Red Hot Chili Peppers John Frusciante bei Amazon das erste Mal gesehen und hinein -gehört . Da ich diese Musik mag ( vor allem auch RHCP und Nirvana ) habe ich mir das Album gekauft und ich muss sagen , dass " To record only water for ten days " ein sehr gutes Soloalbum eines großartigen und außergewöhnlichen Gitarriaten ist. Es vereint den Sound der RHCP und den eigenen Stil Frusciantes . Zu Anfang mag es zwar gewöhnungsbedürftig klingen , doch gerade die leicht schräg klingenden Harmonien sowie der vereinzelte Einsatz von elektronischen Einflüssen geben diesem Album seinen Charakter . Die Songs sind teilweise sehr einfach und ruhig in ihrer Melodie ( Ramparts , Ants , With no one )aber gleichzeitig spürt man die Energie und die Seele mit denen sie durch die Rhythmen und Soli Frusciantes
ausgestattet sind. Das ganze Album klingt eher wie ein Livealbum , doch gerade dieses Merkmal macht den Sound Frusciantes aus. Die Gitarre steht im Vordergrund (es sind auch reine Instrumentalstücke vorhanden )und ihr Klang wird nicht durch Optimierung im Studio verfälscht . Dennoch unterlegen Synthesizer und Schlagzeug das Album teilweise . Der Gesang Frusciantes harmoniert mit seiner Musik und charakterisiert dieses Album noch mehr in seiner Eigenwilligkeit , wobei es trotzdem die Harmonie und Einheit des Gitarristen mit seiner Gitarre aufzeigt.
Fazit : Sehr gutes Album , bei dem die Verwirklichung des Interpreten in seiner Musik im Vordergrund steht - eigenwillig und trotzdem harmonisch - einfach , nicht überlagert von Studioeinflüssen und doch in seiner Filigranität und Komplexität bestechend ! Einfach genial für Menschen die diese Art der Musik mögen , doch ich denke bei der heutigen Überlagerung echter Musik durch vorwiegend aus dem Computer kommende Rhythmen und der Polarisierung der Massen auf Pop , Dance u. ä. wird dieses Album schwer Anklang finden. :)
*anne*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Purer emotionaler Ausdruck!, 8. September 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: To Record Only Water for Ten Days (Audio CD)
"John's Musik ist purer emotionaler Ausdruck" – so lautet sinngemäß der Leitspruch von John Frusciante's offiziellem englischsprachigen Internetauftritt.

Und wie recht der zuständige Online-Redakteur mit diesem Satz hat, das kann man nicht nur an den unzähligen Top-Kompositionen und poetischen Gitarrensoli im Rahmen der bislang 5 Red Hot Chili Peppers-Alben in seiner Karriere, sondern erstaunlicherweise auch noch in einer Vielzahl von Solo-Projekten erkennen.

Ein besonders herausragendes darunter ist eben dieses "To record only water for ten days".

Wer John Frusciante nur von den Chili-Peppers her kennt, wird zwar seinen unvergleichlichen Gitarrensound auf dieser Scheibe wiedererkennen, jedoch wird er auch ob der prickelnd-düsteren Atmosphäre sowie der bewusst spartanisch gehaltenen Aufnahme- und Arrangiertechnik der Platte überrascht sein.

Die düsteren, melancholisch bis niedergeschlagen wirkenden Songs lassen dem Hörer im verrauschten Gewand von simpelsten Drum-Computern, sphärischen Keyboard-Effekten und ungezähmten Gitarrensounds ohnehin einen kalten Schauer über den Rücken laufen. In Kombination mit der lauten, verkratzten Stimme Frusciantes, aus der so viel Verzweiflung und Schmerz, aber auch Hoffnung und vor allem Selbstbewusstsein und Überzeugung spricht, entwickelt sich auf dieser CD wie aus dem Nichts ein absolutes Highlight für alle Fans guter, handgemachter und hochemotionaler Rock-Musik.

Diese Ausdruckskraft, diese emotionale Dichte lässt den Hörer geradezu dahinschweben, es ist einfach ein eigentümliches, psychodelisches Hochgefühl, diesem Mann zuzuhören, der sich hier als Texter und Sänger ebenso begabt präsentiert wie er es als Komponist und Gitarrist ohnehin schon immer war und ist.

Einige Songs stechen dabei besonders hervor, beispielsweise der Opener "Going inside", der mit seinem krachenden Gitarrensolo gleich zu Beginn aufhorchen lässt und in der Folge Strukturen und Eigenschaften einer perfekten Rock-Song-Komposition aufweist.

Gleiches gilt für das düster und sphärisch dahinschwebende "The first season", den geradlinigen Rocksong "Away & anywhere", das unheimliche "Remain" oder die flotte Instrumentalnummer "Murderers", deren Refrain den kompositorischen Ausgangspunkt für den wundervollen Chili-Peppers Song "Wet sand" vom "Stadium arcadium"-Album bildet.

Die markerschütternden Todesschreie von "Wind up space" und der leidenschaftlich-verzweifelte Gesang auf "Someone's" gehören ebenfalls zu den Highlights der Scheibe, genau so wie das sehr kurze, aber geniale Gitarrengemälde "Ramparts", bei dem sich bis zu 5 unterschiedlichste Gitarrenspuren überlappen, ohne sich untereinander die Show zu stehlen.

"To record only water for ten days" ist die überaus gelungene "Einzelaktion" eines Mannes, vor dessen musikalischen Lebenswerk man schon jetzt (John ist noch nicht einmal 40!) den Hut ziehen kann. Aus seiner ureigenen Kreativität heraus ist es ihm gelungen, mit äußerst geringem technischen Aufwand ein packendes Album zu produzieren, das von spielerischer Klasse und enormer emotionaler Ausdruckskraft des Künstlers lebt. Fernab von den gewohnten Klängen der Red Hot Chili Peppers, die zumeist fröhlicher und euphorischer klingen als der Solokünstler John Frusciante (ohne dass dies einen Qualitätsunterschied zwischen den beiden Interpreten bzw. Stilrichtungen bewirken würde), verzaubert uns der Gitarrist der kalifornischen Ausnahmeband mit einem nachdenklichen und gleichzeitig kraftvollen Album, das zu jeder Gemütslage und zu jeder Tages- bzw. Jahreszeit für frischen Wind in Hirn und Gehörgang des Musik-Fans sorgen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Mischung, 12. September 2004
Rezension bezieht sich auf: To Record Only Water for Ten Days (Audio CD)
"To record only water for ten days" ist meiner Meinung nach das beste Frusciante- Album, das er bisher rausgebracht hat, da die Mischung seiner rohen Gitarrensounds und seiner Stimme sowie den Synthesizer-Klängen einfach perfekt getroffen und zudem noch weitgehend einzigartig ist. Selbst Frusciante selbst brachte seitdem nur noch Alben mit Studio-Drummern heraus. Einerseits unendlich schade, weil mir das extrem gut gefallen hat, zum anderen auch toll, da seine neueren Werke einen starken 60s/70s Flair versprühen.
Eine Platte voller brillianter Lieder, aus der nur Meisterwerke wie das Instrumentalstück "Murderers" herausstechen. Dieses Lied besteht nur aus Synthie-Drums und mehreren Gitarrenspuren ist aber trotzdem so vielschichtig wie es manch andere Alben nicht einmal sind.
Das Album ist ein wahrer Geniestreich von einem wahren Vollblutmusiker, was man aus jedem Lied heraushören kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meister der Meister, 23. Dezember 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: To Record Only Water for Ten Days (Audio CD)
Ich besitze die CD mittlerweile schon seit ca. 6 Jahren und sie scheint auch heute noch locker in meinen Top 3 auf. (nach wahrscheinlich tausendfachem Anhören). Songs wie "Remain" "Invisible Moments" oder "With Love", schaffen es auch heute noch mir eine gewaltige Gänsehaut zu verpassen. Was dieser Typ hier geschaffen hat, ist eigentlich auch nicht in Worte zu fassen. Bis zum ersten anhören hätte ich nicht gedacht, dass Musik einen so stark mitreisen kann. Für mich ist JF der "größte" aller lebenden Musiker auch wenn die Nachfolger nicht mehr an dieses Werk rankamen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen brilliant und traurig, 26. Februar 2001
Rezension bezieht sich auf: To Record Only Water for Ten Days (Audio CD)
Der neue und alte RHCP-Gittarist John Frusciante setzt mit seiner 3. Platte dort an, wo die RHCP mit Californication aufgehört haben. Waren die ersten beiden Solowerke noch sehr weit weg vom Tun der Chilli Peppers, ist sein 3. Werk die Fortführung von Californication - nur eben noch besser und gewagter. John Frusciante geht hier keinen kommerziellen Weg (wie zuletzt die Chilli Peppers) - die Qualität der in wenigen Tagen aufgenommenen CD spricht Bände davon... habe aber selten eine CD gehört die so emotional aufgeladen ist wie dieses Meisterwerk...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik die direkt aus der Seele kommt, 4. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: To Record Only Water for Ten Days (Audio CD)
Ich bin nun schon seit einigen Jahren Red Hot Chili Peppers Fan, und schon immer war ich begeistert von John und seinem Gitarrenspiel. Nun habe ich mir endlich dieses grandiose Album zugelegt - und muss sagen, ich bin schlichtweg hin und weg. Was beim ersten Hören noch gewöhnungsbedürftig klingt, geht spätestens beim dritten Mal unter die Haut. Es mag eigenwillig sein - doch das ist eben John Frusciante. Seine Musik kommt direkt aus der Seele, und ist tiefsinnig und nicht oberflächlicher Mainstream-Kram. John Frusciante ist sicher einer der Besten oder Der Beste Gitarrist der Neuzeit, er schafft es immer wieder seine Gefühle perfekt in seine Songs oder Soli einzubauen. Und dennoch bleibt John zurückhaltend und schüchtern - was man auch an einigen Songs merkt - und das gehört auch zur Schönheit seiner Musik. Das Album beginnt mit Going Inside, ein schöner Opener mit teils schneidender Gitarre. Dann folgen Someone's, The First Season und Wind Up Space, wunderschöne, tiefsinnige Songs mit schönem Gitarrenspiel. Jetzt Away&Anywhere,wieder etwas schneller. Dann folgt Remain, wunderschön aufeinander abgestimmter Gesang und Gitarre. Nun folgt Fallout, mein persönlicher Lieblingssong des Albums - er geht tief unter die Haut, direkt aus John's Seele. Jetzt Ramparts - geniales Instrumental, dann With No One - wunderschön, und jetzt Murderers - wieder ein total gelungenes Instrumental. Invisible Movement, Representing, In Rhyme und Saturation - alles schöne Songs mit Gesang der unter die Haut geht. Das Ende bildet Moments Have You - ein glückliches Lied das bei mir für gute Laune sorgt. Für John-Fans oder diejenigen die John verstehen und schätzen ist dieses Album ein Muss. Sicherlich eines meiner Lieblingsalben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen John Frusciante, 3. September 2002
Rezension bezieht sich auf: To Record Only Water for Ten Days (Audio CD)
Ich bin froh, dass es noch solch gute, selbstbewusste, gefühlsvolle und "echte" Music gibt! John Frusciante ist für mich einer der besten Musiker zur Zeit. Er versteht es perfekte Melodien mit Gesang zu mischen und so eine ausdruckststarke Musik zu schaffen, die man auch noch nach 1000 mal hören immmer noch so gut empfindet wie nach dem zweiten mal hören. Ich wünsche ihm, dass er noch lange solch grosartige Musik machen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen John Frusciantes Meisterstück!, 2. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: To Record Only Water for Ten Days (Audio CD)
In der Diskographie Frusciantes, aber auch für den Freund guter Musik ist dieses Album ein ganz wichtiges. Waren John Frusciantes zuvor erschienene Soloalben eigenwillige und verstörende Geräuschaneinanderreihungen, die mehr als Hilferuf denn als Musik zu deuten waren [und vielleicht gerade deswegen auch interessant sind], erschien mit "To record only water for ten days" erstmals ein musikalisch überzeugendes Werk des Chili Peppers Gitarrillos. Überwiegend nachdenklich und verträumt wirkt das Album, letztendlich steckt in ihm aber doch jede Menge Optimismus. Für mich ist "TROWFTD" so etwas wie ein letzter Rückblick auf die grauselige Vergangenheit, ehe man sich voller Freude dem Kommenden zuwendet.
Soviel zu den Emotionen, nun ein wenig zur Musik. Die Songs sind überwiegend recht kurz gehalten, was aber auch dafür sorgt, dass sie direkt sind und "auf den Punkt kommen". Frusciantes Gitarrenspiel ist, wie so oft bei ihm, eine geniale Mischung aus Virtuosität und Geschrammel, die ganz besonders in den Instrumentals "Ramparts" und "Murderers" besonders gut funktioniert. "Going inside" ist eines der eingängigsten Lieder der CD und überzeugt durch einen relativ festen Gesang und eine nahezu "weinende" Gitarre, die unglaublich zum sinnierenden Text passt: "Where you go doesn't matter, cuz there will come a time when time goes out the window."
Die Songs sind nahezu durchgängig mit Beats aus dem Drumcomputer unterlegt, was viele Hörer dieses Albums kritisiert haben, wofür ich es allerdings ganz besonders liebe. Frusciantes starkes Gitarrenspiel und die absolut sterilen Beats bilden eine ganz interessante, spannende Mischung, die mir in dieser Form einmalig scheint. Sowieso hat das Album lauter Ecken und Kanten, hier ein paar kratzige Töne, dort Johns recht brüchige Stimme und ständig das Gefühl, das ganze Album sei immer ein wenig zu laut, immer einen Viertelton neben der absoluten Harmonie. Dass in einer solchen Unvollkommenheit absolute Schönheit stecken kann, hat Frusciante selbst inzwischen ja glücklicherweise auch wieder entdeckt.
Meine Lieblingsstücke in diesem 42-Minuten-Album, das keine Tiefpunkte kennt, sind desweiteren "Fallout", "With no one" und "Moments have you". Ersteres kommt mit einer absolut starken Rhythmik rüber und Frusciantes einmaliger Kopfstimme. Am Ende steht die traurige, aber zutiefst wahre Texterkenntnis "Fall out of love again - your dreams all end", die mir bei jedem Hören erneut das Herz erweicht. "With no one" erinnert mich mit seinem Gitarrenlauf immer an einen wunderschönen Sonnenaufgang und steckt voller kleiner Klanggeheimnisse, die einen einmaligen Teppich bilden. Und "Moments have you" ist schließlich der perfekte Pop-Song, nach dem die Welt schon so lange sucht. Eine ganz einfache Melodie und ein wenig schrille Keyboard-Klänge, vermengt mit Gesang, der eigentlich nur eine große Strophe darstellt. Sowieso ist Frusciantes Songwriting ganz interessant. So etwas wie Refrains kennt er nicht, es scheint, als drängten seine Songs immer weiter nach vorne und hätten nicht die geringste Lust, bei bereits Gehörtem zu verweilen.
Ich wählte "TROWFTD" bereits 2001 zu meinem Lieblingsalbum, bis heute ist es ein Dauerbrenner für mich geblieben. Ich habe nicht die geringsten Bedenken, dieses Album leidenschaftlich zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine Lieblings CD!!, 28. September 2002
Rezension bezieht sich auf: To Record Only Water for Ten d (Audio CD)
Eine einmalige CD zum immer-wieder-hören!!
JF's Stimme ist total variabel und seine Gitarrenklänge einzigartig. Die Texte gefallen mir besonders gut - sie sind sehr tiefgründig, haben etwas poetisches... es sind Texte, die einen an sich selbst erinnern - an das, was man täglich mit seiner eigenen Person durchmacht. Es ist einfach schön, diese Lieder anzuhören, mitzusingen.. Man kann dabei sogar lesen und schreiben, seinen eigenen Gedanken nachgehen. Diese CD kann man für sich hören, da sie sehr ausdrucksstark ist - gleichzeitig aber kann man sie auch einfach nebenbei hören, ohne dass sie störend ist. Eine CD, die zu allem passt - perfekt in sich und an sich, sozusagen. Jedenfalls bin ich total begeistert und ein richtiger John Frusciante Fan geworden!!! Also, diese CD lohnt sich wirklich!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

To Record Only Water for Ten Days
To Record Only Water for Ten Days von John Frusciante (Audio CD - 2001)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen