Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frühes Meisterwerk von Paul Thomas Anderson
Für diejenigen, die es nicht wissen: bei Hard Eight, wie der Film im Original heißt, handelt es sich um das Regiodebüt von Paul Thomas Anderson, der danach Boogie Nights und Magnolia drehte. Insofern ist der Film von besonderem Interesse, da er bislang leider der einzige Film des Regisseurs ist, bei dem man auf der deutschen DVD nicht von Untertiteln in...
Am 2. Februar 2001 veröffentlicht

versus
1 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuscht
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass der Film mich so sehr gelangweilt hat, dass ich ihn nach ca. 70 min. ausgeschaltet habe. Da ich die DVD geliehen bekommen habe, war es nur ein Zeitverlust.
Am 13. Februar 2006 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frühes Meisterwerk von Paul Thomas Anderson, 2. Februar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Last Exit Reno (DVD)
Für diejenigen, die es nicht wissen: bei Hard Eight, wie der Film im Original heißt, handelt es sich um das Regiodebüt von Paul Thomas Anderson, der danach Boogie Nights und Magnolia drehte. Insofern ist der Film von besonderem Interesse, da er bislang leider der einzige Film des Regisseurs ist, bei dem man auf der deutschen DVD nicht von Untertiteln in der englischen Sprachfassung gequält wird. Die Handlung dreht sich um den alternden Spieler Sidney, der den jungen John, der völlig pleite ist, in einem Truckstop aufgreift und ihm anbietet, ihn nach Reno zu nehmen und ihm die Tricks der Spielerwelt beizubringen. John hält Sidney für schwul und vermutet eine Falle, aber er täuscht sich: Sidney hilft ihm tatsächlich, und zwei Jahre später leben die beiden immer noch als enge Freunde in Reno, und Sidney kümmert sich um John, der ihn wie einen Vater anhimmelt, auch als Johns Frau (gespielt von Gwyneth Paltrow) ihn in arge Schwierigkeiten bringt. Doch dann droht der Gangster Jimmy (SL Jackson), Sidneys Geheimnis auffliegen zu lassen... Im Gegensatz zu seinen späteren Filmen ist Hard Eight nicht so episch angelegt. Der Film konzentriert sich weitgehend auf das intime Vater-Sohn-Verhältnis zwischen Sidney und John. Beide werden von PT Anderson-Regulars Philipp Baker Hall und John C. Reilly (der Mark Wahlbergs Pornofilmpartner in Boogie Nights spielte) dargestellt, und besonders Hall mit seiner grandiosen Darstellung eines Mannes, der seine Schuld am liebsten in der Wüste vergraben und vergessen würde, beherrscht den Film. Die DVD ist für einen so unbekannten Film gut ausgestattet: neben den Sprachfassungen (wie schon gesagt: keine störenden Untertitel in der Originalfassung) gibt es zwei durchgehende Audiokommentare, eine längere geschnittene Szene sowie drei äußerst aufschlußreiche Schlüsselszenen aus dem Sundance Institut: diese drei Szenen hatte Anderson vorab auf Video gedreht, und auf Basis des Ergebnisses finanzierte das Sundance Institut den ganzen Film. Texttafeln und zwei Trailer zum Film runden den positiven Eindruck ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Großartiges Erzählkino, 23. Juli 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Last Exit Reno [VHS] (Videokassette)
"Last exit Reno" (im Original "Hard Eight") ist hierzulande leider noch viel zu wenig bekannt und das obwohl hier Gwyneth Paltrow und Samuel L. Jackson mitspielen und es sich hier außerdem um das Debut von Regisseur Paul Thomas Anderson handelt der danach "Boogie Nights" und "Magnolia" drehte. Der Film erzählt auf den ersten Blick keine besonders spannende Geschichte: er beginnt damit wie der alte und erfahrene Spieler Sydney dem heruntergekommenen John einen Kaffee spendiert und dabei anbietet ihm wieder auf die Beine zu helfen. John verhält sich erst ablehnend, nimmt dann aber an. Sydney zeigt ihm darauf hin Tricks und Kniffe in einem Kasino und langsam aber sicher fängt sich John tatsächlich. Als er sich dann aber in die Bedienung Clemetine verliebt nimmt die Geschichte eine dramatische Wendung... Kurz gesagt "Last exit Reno" ist ein ruhig aber spannend erzählter Film mit großartigen Schauspielern der entdeckt zu werden lohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fesselner Film, 20. April 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Last Exit Reno (DVD)
Wie viele Autorenfilmer gibt es heutzutage? PTA ist einer der besten unter denen, die es verstehen eindringliche leicht absurde Filme zu machen. Die Besetzung ist aus Magnolia bekannt, Frau Paltrow und Herrn Jackson gelingt es sich gut hineinzufinden und am Ende steht eine wunderbar geschlossene Geschichte, gefühlvoll und eindringlich. Ich finde das es der beste Film von PTA ist. Gerade Philipp Baker Hall hat eine solche Hauptrolle verdient und ist man aufmerksam wird auch ein gewisser Jimmy Gator wiedergefunden..
Wer gerne Filme sieht, die menschliche Beziehungen darstellen ist hier dabei und wird mit einer Gänsehaut belohnt, wenn sich der Plot nach und nach entfaltet.
Nicht zuletzt sehr guter Soundtrack von Jon Brion, den man von Aimee Mann und Fiona Apple her kennen kann und der hier zeigt das er viele Stilrichtungen komponieren kann. Naja, bitte ansehen, wenn Magnolia gefiel kann man nicht viel falsch machen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuscht, 13. Februar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Last Exit Reno (DVD)
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass der Film mich so sehr gelangweilt hat, dass ich ihn nach ca. 70 min. ausgeschaltet habe. Da ich die DVD geliehen bekommen habe, war es nur ein Zeitverlust.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Last Exit Reno
Last Exit Reno von Samuel L. Jackson (DVD - 2000)
Gebraucht & neu ab: EUR 18,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen