Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
8
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:10,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Februar 2010
"Geiler is' schon" ist ohne Frage eines der genialsten Alben von Westernhagen. Was auf dem Vorgänger, "Herz eines Boxers", noch unfertig und unausgegoren scheiterte, ist ihm hier auf beste Weise gelungen: der perfekte Mix aus guten Texten, rockigem Grundgerüst und angesagten Sounds. Der Einfluss der Neuen Deutschen Welle ist unüberhörbar, die 80er werfen ihre Schatten voraus - allerdings ohne diesen hässlichen, kalten Synthie-Sound, der da (auch bei MMW) noch kommen sollte. Die einzelnen Songs stehen dem Gesamteindruck um nichts nach: der Titeltrack und "Lass uns leben" sind absolute Klassiker, "Der schwarze Mann" rockt auffallend laut, "Neues von Hilde" oder "Gitti Kleinlich" sind vor allem textlich stark, und "Take four" ist einfach nur angenehm durchgeknallt.

Sicherlich, "Pfefferminz" oder "Sekt oder Selters" mögen einen höheren Kultfaktor haben - aber "Geiler is' schon" punktet damit, dass das Album auch beim X-ten Durchhören immer noch puren Spaß verbreitet. Zum vorerst letzten Mal übrigens: in den Jahren danach versuchte Westernhagen es mit mehr Anspruch, und verbrannte sich dabei die Finger.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2015
Coole CD, mal was anderes vom Westernhagen und mal was "Altes"; Klar die Songs aus den 90er sind auch toll, nur hier "spürt" man echt den Anfang von MW! Sehr zu empfehlen und das obwohl ich kein 100%iger Westernhagen Fan bin!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2009
Kommerziell anno 83 mit Platz 41 ein Flop haben wir hier eher einen Geheimtipp vorliegen. Aber was für einer! "Geiler is schon" ist Westernhagens witzigste Platte, es geht gleich zu Beginn mit "Lilli, die Mücke" los. Das kennt jeder aus unzähligen Sommernächten. In "Take four, because your Birne is weich" läßt MMW der Reihe nach einige Protagonisten der damaligen Zeit in einer gelungenen Story auftreten, nur um darauf mit "Mutter" ein weiteres Highlight folgen zu lassen. Der Müttersöhnchen-Text, das engelhafte Keyboard-Solo und der Abgang mit E.T. sind feiner Humor.

"Der Schwarze Mann" ist ein guter Rocksong mit verzerrten Gitarren und einem Text, der wohl u. a. von der geistig-moralischen Wende angeregt wurde, die Kohl/Genscher ab Oktober 1982 propagierten. Damit predigten sie Wasser, soffen aber mit der Flick-Affäre selber lieber Wein. "Wäre ich ein Tier" erinnert an ältere Songs, "Jetzt komm wir" klingt sehr nach dem Sound von 1983 und ist für mich neben "Neus von Hilde" etwas schwächer als der Rest. Dazwischen hören wir noch etwas über den Weg in den materiell sicheren Hafen der Ehe ("Gitti Kleinlich"). Abschließend folgen mit "Lass uns leben" und "Geiler is schon" die zwei Klassiker der Platte. Nach rund 35 Minuten ist der Spaß dann leider schon vorbei, also nochmal von vorne...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2014
Wenn mal jemand hören will wie sich ein Album eines Sängers anhört dem es anscheinend völlig egal ist, was er da auf Platte packt, der sollte dieses hier nehmen. Hier wird geknarzt und geröhrt, bissige, böse Texte vorgetragen und dazu flirren die Synthesizer und knallen die Drums, wie in den 80ern üblich. Jedoch ist das hier im Gegensatz zu dem Nachfolger noch erdige, weitestgehend handgemachte Rockmusik. Wir finden hier 10 Lieder in knappen 35 Minuten. Im besten Sinne kurzweiliger geht es schon fast nicht. Und gerade das macht "Geiler 'is schon" zu einem reinen Vergnügen. Die Ecken und Kanten machen diese Scheibe aus. Ob nun "Lilli, die Mücke" oder Take four..", das ist alles so herrlich übertrieben abgedreht, solche Songs muss man erstmal schreiben. In dem Song "Mutter" kommen zum ersten Mal so richtig der 80er Sound zum Vorschein. Passt jedoch hervorragend zum Song. Der harte Rocker "Der schwarze Mann" sowie die Ballade "Wäre ich ein Tier" hätten sich auch auf "Stinker" gut gemacht. Auch "Jetzt komm' wir" ist ein bissiger fetziger Song, genau wie das ähnlich grandiose "Neues von Hilde". Davor dann noch das ruhige, aber nicht störende Stück "Gitti Kleinlich". Alles berechtigte Songs auf diesem Album, keine Füller. Sie sind abwechslungsreich und so arrangiert, dass man es zwar damals modern gestaltet hat, aber es nicht so 80er soundlastig ist, deshalb kann man es sich heute auch noch prima anhören. Und abgeschlossen wird dieser Hammer dann mit den beiden Klassikern "Lass uns Leben" und "Geiler 'is schon". Das ist wahrscheinlich so gut, weil Westernhagen damals gar nicht wusste wie gut das ist...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2002
Geiler is schon. Der Titel ist Programm. Auf Konzerten war und ist der Titelsong immer eine ganz große Nummer. Das Album bleibt sein Klassiker.
Westernhagen geht heute oft diese, auch musikalische, Selbstironie der frühen 80er ab. Alleine für "Lilly die Mücke", die uns über die täglichen Sommerplagen erzählt, die wir nur allzu gut kennen - und "Take 4 because your Birne is weich" lohnt sich der Kauf. Letzterer Song ist eine satirirsche Darstellung der Drogenproblematik verquickt mit den "Vorzügen" amerikanischer Politik! Das waren noch Zeiten! Westernhagen in Hochform!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2013
Geile Scheibe von MMW,auch wenn sie nicht mit Pfefferminz oder Sekt oder Selters mithalten kann,gehört in jede CD-Sammlung.Macht einfach Spass!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2012
Ich habe die LPs von Westernhagen schon seit der Erstveröffentlichung und hab mir nach und nach die CDs gekauft. Wenn man ehrlich ist sind von der Platte vielleicht 4 Titel Massenkompatibel ansonsten muss man schon ein Fan sein.....!!! ich finde es sehr gut...!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2009
Die produktivste Phase hatte Marius Müller-Westernhagen in den 80er Jahren mit insgesamt acht Alben in einem Jahrzehnt. Hier das vierte aus dem Jahr 1983. Der erste Song "Lilli, die Mücke" handelt um das fliegende Insekt, was jeden von schon um den Schlaf gebracht hat. Der zweite Song "Take four, because your Birne is weich" erzählt die Geschichte von Medikamentenmissbrauch, allerdings auf eine lustige Art. Darin kommen Persönlichkeiten wie Wolfgang Neuss, Josef Strauss, Helmut Kohl, Ronald Reagan und sogar Gott persönlich vor. Und am Ende des Songs kommt ein verdammt sexy Saxophonsolo daher. Zu seichten Synthesizerklängen wird mit "Mutter" ein Lied präsentiert, welches sich um die verlorene Mutterliebe dreht. Der Song "Wäre ich ein Tier" ist die moderne Version von "Wenn ich ein Vöglein wär'". Im typischen NDW-Sound kommt dann "Jetzt komm' wir" daher. Die weibliche Ausgabe von "Willi Wucher" könnte "Gitti Kleinlich" sein. Dann folgt ein Klassiker mit Klavieruntermalung, nämlich "Lass uns leben", bevor die Platte mit dem durch Mundharmonikaunterstützung getragenen Song "Geiler is' schon", in dem es um das liebe Thema Geld geht, endet. Eine durchwachsende Platte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,99 €
8,85 €