Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neverending KULT
Bereits vor Jahren war ich begeisterter Monkey-Island-Zocker, habe damals Teil 1 und 2 mehrfach durchgespielt. Als die Spiele immer moderner wurden und die Ansprüche wuchsen, verlor ich es einfach aus den Augen. Vor einigen Tagen stolperte ich über diese Edition zum absoluten TOP-Preis und seit dem ist der Kult wieder auferstanden. Es leben die Affen und die...
Am 13. Oktober 2001 veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nur 1 statt 3
Nach der Produktbeschreibung hatte ich erwartet, dass das Produkt die Spiele Monkey Island 1, 2 und 3 enthält.
Es ist aber nur Monkey Island 3 auf den CDs zu finden.
Vor 15 Monaten von loto veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neverending KULT, 13. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Monkey Island Collection (Computerspiel)
Bereits vor Jahren war ich begeisterter Monkey-Island-Zocker, habe damals Teil 1 und 2 mehrfach durchgespielt. Als die Spiele immer moderner wurden und die Ansprüche wuchsen, verlor ich es einfach aus den Augen. Vor einigen Tagen stolperte ich über diese Edition zum absoluten TOP-Preis und seit dem ist der Kult wieder auferstanden. Es leben die Affen und die Rätsel, und der einzigartige Humor, der auch im dritten Teil unverändert blieb! Für alt eingesessene und auch für neue Fans ein absolutes Muss . . . und für Neulinge erst recht!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft, 30. Juli 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Monkey Island Collection (Computerspiel)
Ich kann jedem und jeder, die noch nie von Monkey Island gehört haben (solche Leute soll's ja noch geben), nur empfehlen, sich diese brillanten Spiele sofort zuzulegen. Hier stimmt einfach alles: die Story, die eingängige Musik von Michael Land (die man nie in seinem Leben wieder aus dem Kopf kriegen wird), der Humor (in Teil 1 und 2 super auf deutsch übersetzt von Boris Schneider, einem DER deutschen 'Spiele-Veteranen') und und und... Für mich ist Monkey Island I (erschienen 1989) DAS Spiel meiner Jugend gewesen und ich kenne immer noch viele Leute, die sich noch heute von dem unglaublichen Charme dieses kleinen Meisterwerks bezaubern lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Ich verkaufe diese feinen Lederjacken!", 21. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Monkey Island Collection (Computerspiel)
Egoshooter sind doch (fast) alle gleich. Sie haben zwar eine spannende Story die kurzweilig ist, jedoch vergisst man diese schnell wieder weil man mit Ballerspielen heutzutage förmlich totgeschmissen wird. Markante Charaktere gibt es dort kaum zu finden (von Cate Archer mal abgesehen) und meißt beschränken sich die Konversationen auf "I'll kill you!" oder ähnliche abgedroschene Phrasen. Das ist bei Adventures nicht so. Sie bleiben einem in Erinnerung, weil sie eine komplexe (wenn auch im Falle von Monkey Island ziemlich alberne) Geschichte erzählen. Man hat Charaktere über die man sich freut wenn man sie wiedertrifft (Murray, Stan) und man kann fantastische Zitate in diesen Games finden. "Hinter ihnen! Ein Dreiköpfiger Affe!" ist schon längst ein Kultspruch und auch bei Leuten bekannt die ansonsten mit Computerspielen nichts am Hut haben. Sowas können halt nur Adventures...und wenn man dann drei Klassiker an die man sich sicherlich noch lange erinnern wird zu einem günstigen Preis angeboten bekommt sollte man zuschlagen! Alleine der zweite MI Teil ist das Geld wert, denn der ist einfach das beste Adventure, dass jemals erschienen ist. Auch wenn das Ende ein wenig...naja...gewöhnungsbedürftig war. Trotzdem, viel Spaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drei Spiele zum Preis von einem Halben!, 25. Juli 2001
Von 
Rezension bezieht sich auf: Monkey Island Collection (Computerspiel)
Vor wenigen Tagen erst hatte mich ein wenig Langeweile umfangen und ich kramte in meiner Spiele-Sammlung für den PC. Die berühmte Drehtafel von Monkey Island konnte ich nicht mehr finden, von den 7 Disketten, auf denen Monkey Island 2 gespeichert waren, waren noch gerade 4 übrig und die CD des dritten Teils hatte ich damals nur ausgeliehen. Beim Stöbern im Internet stieß ich dann auf diese Box mit allen drei Spielen und war sofort hellauf begeistert. Der Running-Gag, wenn man im ersten Teil die Pfefferminz benutzt: "Oh, die erfrischen!" ist immer noch so herrlich erfrischend wie der wild gestikulierende Stan, der sich auch durch sein kleines Gefängnis Sarg nicht abschütteln läßt und im dritten Teil ebenso wieder auftaucht, wie die legendären Fechtkämpfe! Diese Kultspiele gehören in jede Sammlung und man spielt sie immer wieder gern!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


47 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schweren Herzens nur 4 Sterne..., 10. September 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Monkey Island Collection (Computerspiel)
Ohne Zweifel sind die Monkey Island-Spiele genial, und somit ist diese Collection auch sehr empfehlenswert, vor allem weil die Serie mit ihrem dritten Teil ihren Höhepunkt erreicht hat.
Doch es gibt natürlich auch einen Haken daran, und zwar in technischer Hinsicht: Ein Blick auf die Systemanforderungen verspricht, dass diese Sammlung "100%Windows-kompitabel" ist. Eine feine Sache denkt man sich da, LucasArts hat endlich MI1 und MI2 umgesetzt.
Doch schon ein Blick auf die ReadMe-Datei bringt Ernüchterung, da dort empfohlen wird, diese beiden Spiele in DOS zu spielen.
Sie laufen natürlich auf Windows, doch spätestens auf WindowsME ist es unmöglich einen Sound zustande zu bringen. (Egal ob mit Patch oder sonsitgen Hilfsmitteln)
Erfreulich ist natürlich, dass aus Nostalgiegründen die Drehscheiben beibehalten wurden.
Leider hällt die Sammlung nicht ganz was sie verspricht, daher nur 4 Sterne, auch wenn es mir als langjährigen MI-Fan schwer fällt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das wohl lustigste Spiel der Welt, 3. August 2009
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Monkey Island Collection (Computerspiel)
Ich mag im Vorraus sagen, dass ich als eingefleischter Fan ein wenig voreingenommen bin, aber.. diese Spielereihe ist mit Abstand eine der, wenn nicht DIE Beste, welche das Point&Click-Adventure-Genre zu bieten hat. Monkey Island, das ist sowohl witzig wie auch originell.

Zum ersten Teil:
Monkey Island 1 ist in 2D gehalten. Für verwöhnte Gameraugen mag diese Graphik pixlig wirken, jedoch mag gesagt sein, es stört nicht im Geringsten das Spiel selbst. Die Handlung ist schnell erzählt: Guybrush Threedwood ist ein hoffnungsvoller junger Mann, mit dem Wunsch Pirat zu werden. Um sich offiziel Pirat nennen zu dürfen, muss er drei Prüfungen bestehen. Innerhalb dieser Prüfungen trifft er auf die weibliche Hauptperson Gouverneurin Elaine Marley. Er ist ganz hin und weg von ihr und sie scheint auch nicht ganz desinteressiert. Jedoch muss Guybrush sein Können erst einmal unter Beweis stellen. Als er jedoch endlich die Prüfungen besteht, sind alle Piraten unteranderem auch Elaine von dem bösen Geisterpiraten LeChuck verschleppt worden. LeChuck ist selbst in Elaine verliebt und will sie sich zur Frau nehmen. Selbstredend, dass LeChuck somit der Bösewicht des Spiels darstellt. Guybrush zieht also los, ins geheim geheime Versteck von LeChuck auf Monkey Island.
Um annähernd den Humor des Spieles zu verdeutlichen, ein kleines Zitat, welches in den folgenden Spielen zum Running Gag wird:
"Du kämpfst wie ein dummer Bauer." "Wie passend, du kämpfst wie eine Kuh!"

Zu Teil 2:
Monkey Island 2 spielt einige Jahre nach dem ersten Teil. Inzwischen trägt Guybrush einen Bart und bezeichnet sich selbst als einundzwanzig Jahre alt. (An der Weise wie er dabei herumdruckst könnte man jedoch meinen, er schwindelt) Diesesmal ist er auf der Suche nach dem legendären Schatz Big Whoop. Worum genau es sich bei diesem Schatz handelt und wo er sich befindet, weiß unser Held allerdings noch nicht. Auf seiner Sucher reißt er durch das Drei-Insel-Reich und trifft dabei auf alte Bekannte, wie die Voodoolady, die einem schon im ersten Teil half, als auch auf Elaine. Natürlich darf auch LeChuck nicht fehlen, der - nach dem er dummerweise mit Eigenhilfe von Guybrush wiedererweckt wurde - auch diesesmal seinen bösen Plänen nachgeht.
Auch MI2, bewegt sich wie der Vorgänger im 2D-Graphik-Reich und wird - wie für ein Point&Click-Adventure üblich - mit der Maus gespielt. Besonders an diesem Teil von Monkey Island ist die Möglichkeit zwischen zwei Schwierigkeitsstufen zu wählen. Beim Schwerenmodus muss man dementsprechend noch mehr Rätsel lösen um zum selben Ergebnis zu kommen wie im Leichten.
Der Humor und Irrsinn von Monkey Island 2 ist noch gewagter als im Vorgänger. Leider wird jedoch in diesem Teil auf "Beleidigungs-Fechten" verzichtet, was im ersten Teil noch fester Bestandteil war.

Um den Humor des Spiels zu verdeutlichen bediene ich mich nicht eines Zitates des Spiels, sondern auf die Reaktion eines Spielers. Folgende Situation: Er hing ein wenig im Spiel und wusste weder ein noch aus. Schließlich fragte er mich, was er denn nun tun solle. Auf meine Antwort hin sagte er folgendes...
"Ich soll den Affen nehmen? Verrückt! Aber Monkey Island-like..."

Und zum 3. Teil:
Wie so häufig bei Veränderungen, ist sich die Fangemeinde nicht einig, ob der dritte Teil nun gleichgut, besser oder schlechter ist, als seine Vorgänger.
Die wohl größte Veränderung ist die Graphik des Spiels. Die gewohnte 2D-Graphik wurde durch eine Pseudo-3D-Comic-Graphik ersetzt. Diese jedoch wurde liebevoll gestalltet und kann durch ihre unbegrenzte Darstellungsmöglichkeit punkten. Auch an der Lenkung des Helden hat sich etwas geändert. Noch immer wird er gänzlich mit der Maus gesteuert, jedoch gibt es kein "Befehlsmenu" mehr, wie zuvor. Stattdessen hat man nur noch eine "Befehlsmünze", die durch längeres halten der Maustaste erscheint. Auch das Inventar ist nun keine Liste von Worten oder Bildern mehr, wie bei den Vorgängern, sondern seperat durch einen Tastendruck aufrufbar.
Zur Handlung:
Nach dem Guybrush den teuflischen Fängen von LeChuck entkommen ist, schippert er ziellos in einem Autoscooter durch das Meer und schreibt gerade in seinem Lockbuch von seinem nahenden Ende, als er jedoch in die Bucht von Plunder Island gelangt. Dort liefern sich gerade Gouverneurin Elaine Marley und der Zombiepirat LeChuck eine erbitterte Schlacht. Im Glauben Guybrush hätte das zeitliche Gesegnet schreit Elaine in den Nachthimmel heraus, dass sie noch nie jemanden geliebt hat wie ihn - Guybrush Threepwood! In diesem Moment dieser dummerweise von LeChuck erwischt und an Bord gezogen. Jedoch kann er wieder fliehen, womit das Abenteuer eigentlich erst beginnt. Denn als Guybrush entkommt und wieder auf Elaine trifft, macht er ihr einen Heiratsantrag und steckt ihr einen enormen Diamantring an den Finger. Dumm nur, dass der aus LeChucks Schatzkammer geklaut ist, denn der Ring ist mit einem Fluch belegt und verwandelt Elaine in eine massive Goldstatue. Ab da beginnt nun Guybrush lange Reise, mit vielen absurden Rätseln, damit er seine geliebte Elaine von dem Fluch befreien kann.
Besonderheiten: Auch hier treffen wir wieder alte Bekannte. Die Voodoo-Lady und Stan dürfen in keinem Monkey Island fehlen. Unter anderem treffen wir auch Wally aus dem zweiten Teil wieder. Lediglich Herman Toothrot taucht im dritten Teil nicht mehr auf. Auch darf der Spieler wieder Beleidungsfechten, fast wie im ersten Teil. "Doch auf 'o'er See müssen sisch alle Dro'üngen ünd Beleidigüngen... Reimen!"
Wie auch der zweite Teil, kann auch im dritten der Schwierigkeitsgrad selbst bestimmt werden.

Zitat: "On Garde! Touché!"-"Oooh.. das ist so ein übles Klichée"

Besonderheiten aller drei Spiele: Wie damals so üblich in den Point&Click-Adventuren von LucasArts dürfen haufenweise dennoch dezente Anspielungen auf andere Adventure nicht fehlen. So finden man Charaktere aus Loom, Musik von Indiana Jones, Namen von Star Wars und diverse Variationen von SAM&MAX in allen drei Spielen. Auch gibt es eine Vielzahl an Easter Eggs, die Anspielungen auf den jeweiligen Vorgänger zeigen. Gelegentlich gibt es sogar Situationen, in denen die Charaktere sich deutlich bewusst sind, dass sie sich in einem Spiel befinden. So spricht Herman Toothrot im ersten Teil noch direkt mit dem Spieler, im zweiten findet man mitten in einem Dschungel ein Telefon mit der Durchwahl zum "LucasArts-Service-Büro" und im dritten Teil warnt Guybrush den Spieler davor, dass was er tut nachzumachen. So kommt es zu immer wiederkehrenden aberwitzigen Momenten, bei denen man mehr als nur schmunzeln muss.

Fazit: Die ersten drei Teile von Monkey Island schenken sich nichts in Punkte Spielspaß und Humor. Wer lachen und Spaß haben will ist hier mehr als bedient. Wer allerdings ernsthafte Handlung und tragische tiefgründige Geschichte sucht, der sollte die Finger davon lassen.

Ein letzter Hinweis: Monkey Island 1 und 2 funktionieren unter Umständen nicht auf PC's mit Windows XP oder Vista. Damit man dennoch die Spiele spielen kann, empfielt er sich das kostenlose SCUMM-VM downzuladen. Dieses ist einfach zu bedienen und ermöglicht auch andere alte LucasArts-Adventures auf hochwertigen PCs zu spielen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Cool!, 2. Januar 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Monkey Island Collection (Computerspiel)
Na ja, was soll ich dazu sagen?!

Einfach KLASSE!!!

Monkey Island sind einfach mit die besten Lucasarts spiele die es gibt. Hier ist noch köpfchen gefragt um sie zu lösen.

Die grafik ist einfach süß. die ist so alt das man schon wieder lachen muss. Aber das ist ja das coole an diesen spielen.
Ma muss vieles ausbrobieren um auf die lösung zu kommen.

Super das es die Spiele noch gibt! wer keinen windows 95 bzw. 98 mehr hat kann sich ein programm kostenlos aus dem internet runter laden ScummVM .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hinter dir, ein dreiköpfiger Affe!, 24. März 2001
Rezension bezieht sich auf: Monkey Island Collection (Computerspiel)
Wer auf solche Sprüche, auf heiße karibische Klänge, atmosphärische Grafik und auf Spaß und Spannung steht, dem ist diese Box auf jeden Fall zu empfehlen. Die Musik von Michael Land verfolgt einen garantiert ein Leben lang und man würde am liebsten selbst ein Pirat. Die Grafik der ersten beiden Spiele ist zwar nach heutigem Maßstab eher lächerlich, war damals aber echt der Hammer, ist auch heute noch hübsch anzuschauen und läßt Fans in Erinnerungen an eine Zeit voller cooler Adventure schwelgen. Ganz klar ist Monkey Island mit daran schuld, daß das Adventure-Genre so beliebt war. Leider stirbt das Genre aus weil zu viel auf den Actionanteil geachtet und somit die Spiele zu eintönig werden. Wer sich aber ein Stück PC-Spielegeschichte sichern will, muß auf jeden Fall mindestens einen Monkey Island-Teil sein eigen nennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!!!, 5. Januar 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Monkey Island Collection (Computerspiel)
Diese Collection ist eine Offenbarung bester Unterhaltung und Spielwitz! Die Teile 1 und 2 deklarieren, dass Spielwitz und knifflige Knobelaufgaben keine 3D-Grafik brauchen!
Leider ist der Piepsound unter DOS doch gewöhnungsbeürftig.
Mit Teil drei sind die Pixelmännchen verschwunden und Monkey Island entfaltet seinen vollen Spielgenuss wenn man Käptn Röchelieu mit herzerweichenden Beleidigungen über die Planke gejagt hat!
Ebenso Hilfreich für Teil 4, da man durch diese Collection alle Insiderwitze versteht! Einmal in die Welt der Karibik eingetaucht und schon hat das besondere Flair der Serie sie fest in ihren Bann und Herz geschlossen.
Ein Möchtegernpirat auf der Suche nach seiner Liebe und auf der lustigen Bekämpfung seines Erzfeindes!
Jeder Spielefan sollte Diese Collection sein Eigen nennen, mit den knuffigen Rätseln und den innovativen Beleidigungsduellen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Klassiker schlechthin!, 1. März 2001
Rezension bezieht sich auf: Monkey Island Collection (Computerspiel)
Wer diese Spiele nicht kennt, der hat wirklich was verpasst... aber da LucasArts pünklich zum vierten Teil die ersten drei Teile in eine Box packen, kann dieses Manko wieder ausgeglichen werden. Klar, die ersten beiden Teile sind technisch nicht mehr schön anzusehen... aber macht das etwas? Bei einer Story, deren Witz und Charme bis heute ungeschlagen sind? Und jetzt mal ehrlich, wer erinnert sich denn nicht gerne an die alten Tage zurück, als man Adventures noch mit der Maus und einer Verben-Leiste am Bildschirmrand spielte? Als es noch keine Sprachausgabe oder gerenderte Zwischensequenzen gab, und man sich trotzdem die Nächte mit LeChuck, Herman Toothrot und Scharen von Affen um die Ohren schlug. Fans von guter Unterhaltung und schrägem Humor sind mit dieser Collection auf jeden Fall gut beraten... also, zugreifen (besonders, wenn man noch nie von der mysteriösen Affeninsel gehört hat...)!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Monkey Island Collection
Monkey Island Collection von THQ Entertainment GmbH (Windows 95 / 98)
Gebraucht & neu ab: EUR 12,31
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen