Kundenrezensionen


3 Rezensionen


3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4.0 von 5 Sternen Starkes Live Album, aber leider (verständlicherweise) ohne zahlreiche Kultsongs, 13. April 2014
Von 
Sascha H. "SasH" (Renchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Live Cannibalism (Audio CD)
Da ist es nun endlich, das CANNIBAL CORPSE Live-Album, das von ihren Fans sehnsüchtigst erwartet wurde. Was soll man von "Live Cannibalism" erwarten, wenn man die Band schon mal live erlebt hat. Exakt, pure Aggression und die wird auf dem Silberling hervorragend wieder gespiegelt. Mit einem Supersound versehen, wird hier quasi all das geboten, was man auch von ihren Konzerten gewohnt ist,...leider, sofern man nicht in Deutschland wohnt, denn hier fehlen satte 6 Songs, die in den Staaten auf der North American Death Metal Massacre 2000 Tour in Milwaukee WI und Indianapolis IN aufgezeichnet wurden, welche wären: "I cum Blood", "Covered with Sores", "Meat Hook Sodomy", "Gutted", "A Skull full of Maggots" (KULT!! – vom genialen ersten Album) und der Oberhammer schlechthin...genau, "Hammer smashed Face"! Für diejenigen, welche die Gründe immer noch nicht kennen: Dank einer sehr fürsorglichen und ordnungsliebenden Dame, ich will hier keine Namen nennen (CHRISTA JENAL), ist es in Deutschland untersagt, Songs der ersten drei Alben, also "Eaten back to Life", "Butchered at Birth" und "Tomb of the Mutilated" zu spielen, da diese mittlerweile auf dem Index stehen. Bei Zuwiderhandlung droht der Band und der Plattenfirma eine satte Strafe! Meines Erachtens und ich denke auch in eurem Sinne, ist dies purer Schwachsinn, da die scheinbar Gewaltverherrlichenden Texte, in CD-Form eh (mit Ausnahme von "Eaten back to Life") nicht abgedruckt waren und man sie anderweitig sowieso nicht versteht. Wo ist das Problem? Prinzipiell betrachtet nirgends, außer bei den deutschen CANNIBAL CORPSE-Fans, die nun mit einer abgespeckten Variante Vorlieb nehmen müssen. Denn obwohl die deutsche Version mit 2 Coversongs von POSSESSED und SACRIFICE ("Confessions" und "Sacrifice") angereichert wurde, um den Kaufreiz ein wenig zu steigern, bieten diese doch keinen Ausgleich für die fehlenden 6 Kultsongs, die der Zensur zum Opfer fielen. "Live Cannibalism" hätte ein cooles Live-Album werden können, welches mit der richtigen Aufmachung in seiner Sparte sicherlich alle weiteren Livealben locker in den Schatten gestellt hätte (z.B. die Livealben von DEICIDE und MORBID ANGEL). Doch so ist es zwar nicht schlecht, allerdings in etwa vergleichbar mit einem Bier ohne Alkohol!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Live Cannibalism: Ein absolutes Muss für jeden Deathmetalfan, 23. März 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Live Cannibalism (Audio CD)
Für alle Cannibal Corpse Fans, die schon immer in den Genuss eines Live-Konzerts kommen wollten, ist diese CD überaus empfehlenswert. Obwohl es sich hierbei um ein Livealbum handelt, ist die Tonqualität wirklich erstaunlich gut. Auf diesem Longplayer beweist der neue Sänger George "Corpsegrinder" Fisher, dass er es in jeder Hinsicht mit seinem Vorgänger Chris Barnes aufnehmen kann. Es sind hier vor allem Songs der letzteren Alben vertreten, wie "Spine Splitter", "Devoured by Vermin" und "Dead human Collection", also überwiegend Material das nach "The Bleeding" aufgenommen wurde. Bei allen Liedern, aber besonders bei "Gallery of Suicide" zeigen die Jungs aus dem sonnigen Kalifornien die gesamte Bandbreite ihres Können, was präzise Solis und atemberaubende Geschwindigkeit betrifft und sie beweisen ihren Fans, daß sie live wirklich was drauf haben. Auch wenn einige Titel der US-Version aufgrund von Zensur auf der deutschen Ausgabe fehlen, werden die Fans dennoch durch die 2 Bonustracks am Ende der Playlist ausreichend entschädigt. Also wie bereits erwähnt ist "Live Cannibalism" ein absolutes Muss für jeden Metalfan der etwas härteren Gangart und sollte daher in keiner Deathmetalsammlung fehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Live-Gegrunze, 28. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Live Cannibalism (Audio CD)
Zunächst: Ich reviewe hier die US-Version (18 Tracks), die in Österreich natürlich ganz normal erhältlich ist.
Glücklich macht mich das Album trotzdem nicht ganz. Zwar knüppeln die Kannibalen sehr brav und annähernd fehlerlos dahin, auch die "Leistung" von Mr. Fisher ist hörenswert, aber im strengen Sinn ist das nicht wirklich ein Live-Album.
Hier handelt es sich mal wieder um eines dieser "Best Of"-Alben mit Live-Charakter, weil eine Interaktion mit dem Publikum so gut wie nicht passiert. Wirklich gute Bands machen nicht bloß ein Konzert, sie machen eine Show - eine Show, bei der das Publikum einen wichtigen Beitrag liefert.
Ich habe Cannibal Corpse bereits live gesehen und sie sind beeindruckend, zugegeben, aber im Prinzip knüppeln sie bloß einen Song nach dem anderen runter, machen oft nicht mal irgend eine Ansage dazwischen sondern spulen einfach ihr Setlist ab.
Ich rate von dieser CD ab, aber nachdem die Jungs perfekt spielen, "muß" ich 4 Sterne vergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Live Cannibalism
Live Cannibalism von Cannibal Corpse (Audio CD - 2000)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen