Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge indie-bücher Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Pimms designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen3
3,7 von 5 Sternen

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. November 2002
Nachdem Johannes mit "Illuminate the Planet" und "Reality to MIDI" zwei Alben eher für den Dancefloor arrangiert hatte beschreitet Heil nun mit "Future Primitive" neue Wege. Man muss bei den Tracks schon genauer hinhören, um Ihre Intention zu erkennen. Dies geschieht auch nicht beim ersten Hören. Die Genialität dieses brachialen Albums erkennt man erst nach einer gewissen Zeit.
Die Tracks sind allesamt ausgereift und sehr interessant gestaltet. Es gibt wohl kaum etwas vergleichbares. Es macht einfach nur Spass es zu hören und jedesmal neues zu entdecken. Und je mehr man man über die eigentlichen Titel nachdenkt, desto eindrucksvoller und unheimlicher wirkt der Sound auf einen selbst...
Fazit: Meilenstein!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2001
Johannes Heil ist nunmal ein Mensch, der Musik -all sein Herz, all seine Seele fliesen in sie ein.. er experimentiert mit Tönen und Geräuschen und Bringt Techno so in neue Ebenen -Wer sich dieses Album zulegt sollte darauf gefasst sein, dass es eigendlich KEINE Feiermukke ist, sondern eher etwas zum verstehen und daheim hören und sich daran erfreuen -wenn es mal im Club aufgelegt wird- aber ich würde sagen: ein HEIL rentiert sich immer! er ist nunmal der meister der experimentell individualistischen elektronisch-erzeugten Musik ! DANKE JOHANNES, DASS DU UNSEREN HORIZONT DAMIT ERWEITERST UND UNS FREUDE MIT DEINER MUSIK BRINGST !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2001
Nach "Reality to Midi" und "Illuminate the Planet" steht nunmehr das dritte Album von J.H. am Start. Nachdem aber schon beim Schritt vom ersten zum zweiten Album eine starke Tendenz weg vom Feier-Club-Techno hin zum Drum'n'Bass und Electro zu verspüren war, geht Heil hier diesen Weg noch extremer weiter und wird extrem experimentell. Herausgekommen ist eine Mischung von teilweise percussionlosen Stücken, die nur noch pulsierende organische Klänge zur Taktbildung haben, und dann doch noch ein paar Techno-Trax. Leider fehlen bei denen aber doch aktuelle Knüller wie "Die Offenbarung". Ich hoffe, Johannes Heil kommt auch mit den Alben bald "back to the roots", wo doch im Inlay dieses Albums die Worte "Techno forever" ins Auge stechen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden