Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur geil
Mit Vapor Transmission schufen Orgy ein sehr abwechslungsreiches Album, das beim Hören tief unter die Haut geht.
Wenn wir von GENRE reden, dürfen wir ORGY nicht die allbekannte NewMetal Szene einfach reinquätschen, sondern diese wie andere Bands belegen ein eigenes GENRE: Synth Gothic. Da wären zum Beispiel die Bands THE ANIX oder IMAGICA.
VT...
Veröffentlicht am 7. Mai 2002 von marcelfernandez

versus
1 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ups, Fehlgriff
Da sieht man mal wieder, das man keine CDs aufs Geratewohl kaufen sollte. Ich habe es getan und bereue es. Der Sound von Orgy klingt für mich irgendwie nach 80er-Jahre-Popmusik, mehr elektronisch als rockig. Die Stimme des Sängers ist wie die von unzähligen anderen PopRock-Musikanten und man findet auf diesem Album auch sonst nichts, was man nicht schon mal...
Veröffentlicht am 3. April 2003 von Jakob Lechelt


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur geil, 7. Mai 2002
Rezension bezieht sich auf: Vapor Transmissions (Audio CD)
Mit Vapor Transmission schufen Orgy ein sehr abwechslungsreiches Album, das beim Hören tief unter die Haut geht.
Wenn wir von GENRE reden, dürfen wir ORGY nicht die allbekannte NewMetal Szene einfach reinquätschen, sondern diese wie andere Bands belegen ein eigenes GENRE: Synth Gothic. Da wären zum Beispiel die Bands THE ANIX oder IMAGICA.
VT ist instrumentalisch gesehen härter als der hervorragende Vorgänger, Titel wie Fiction, Opticon kann man zwar als Hits abstemplen, sind aber trotzdem hammerteile.
Auch zu empfehlen sind die eher industriellen Songs; dramatica, saving faces und re-creation, welche einfach dermaßen unter die Haut gehen wie kein anderes.
Fazit: Sehr geiles Album für die Leute die nicht nur immer "in die Fresse"- Musik hören wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders, aber ebenso gut, 25. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Vapor Transmissions (Audio CD)
Während Orgy bei "Candyass" noch herumprobiert haben, was sie musikalisch alles auf die Beine stellen können und wo ihre Grenzen liegen, sind sie jetzt auf "VT" gelassener.
Das zweite Album geht leichter ins Ohr, ist allerdings in musikalischer Hinsicht "poppiger", was einige Leute möglicherweise enttäuschen wird. Und dennoch finden sich auf dieser CD beeindruckende Songs wie "Fiction", "Opticon", "Eva" (in dem der Verlust und die Erfahrung mit dem Tod verarbeitet werden, was an und für sich sehr neu und ungewöhnlich für Orgy ist, die normalerweise keine allzu persönlichen Dinge schildern), "Eyes-radio-lies" (auch wieder persönliche Kindheitserfahrungen von Sänger Jay Gordon) und "Saving Faces". Das Album ist einfach durch und durch hörbar und angenehm, selbst wenn es komplett anders als sein Vorgänger ist.
Nur die digitalen Versionen der Bandmitglieder im Booklet sind - wie die fünf selbst zugeben - etwas schiefgegangen, was der Optik alles in allem jedoch keinen großen Abbruch tut. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Alternative zu Marylin Manson und Co.!, 4. April 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Vapor Transmissions (Audio CD)
Nach Candyass folgt hier der geniale Nachfolger der fünf Jungs aus L.A., und dabei ist ein echter Knaller rausgekommen!! Mit Vapor Transmission sollten Orgy den Industrial-Thron besteigen dürfen: Jay Gordons unglaubliche Stimme, gepaart mit Ryan Shucks Guitarren Riffs ergeben ein wahres Feuerwerk an Elektro-Metal! Der Orgy "Death-Pop" hat sich weiterentwickelt, die Songs sind durchweg hervorragend produziert und gehen mit ihren einprägenden Hooks sofort ins Blut über. Man könnte zwar kritisieren, dass alles sehr poppig wirkt, doch Songs wie "Fiction (Dreams in digital)", "Dramatica","Eyes-radio-lies" oder "Eva" lassen einen diesen Kritikpunkt (?) vergessen!! Ruhige Passagen wechseln sich mit Brachialriffs ab, dazu tolle Refrains und Syntesizersounds! Selbst Leute, die Elektonikelemente nicht mögen,werden diesem Album etwas abgewinnen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammerteil, 19. April 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Vapor Transmissions (Audio CD)
Orgy haben mit " Vapor Transmission " nach dem schon sehr guten Debutalbum " Candyass " ein wirkliches Meisterwerk erschaffen. Die meisten Songs darauf kann ein Freund des Industrial-Rocks öffters hintereinander anhören, ohne, dass sie langweilig werden. Ein gutes Beispiel ist der wirklich unter die Haut gehende Refrain von " Saving Faces " oder das eher ruhigere Stück " Eva ". Natürlich auch die erste Single " Fiction (dreams in digital) " oder Synthi-Kracher "Eyes-radio-lies " sind schwer zu empfehlen. Wie gesagt, ein Hammerteil!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ist Evolution., 29. Januar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Vapor Transmissions (Audio CD)
Mit ihrem ersten Album und vor allem der Cover-version von "Blue Monday" hat sich Orgy ins Rampenlicht der Musikszene gestellt.Ihr zweites Album dürfte für jeden,der schon"Candyass" gut fand,eine spitzen Scheibe sein. Die Refrains kommen diesesmal besser raus und es geht viel mehr ab.Die Keyboardsamples sind dabei unverbesserlich.Meine Anhörtips:"Suckerface" und "Opticon".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Vollbepackt, 19. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Vapor Transmissions (Audio CD)
Im Gegensatz zu dem Vorgänger "Candy Ass", kann man nur sagen, dass das Album vollgepackter, aber nicht überladen ist. Mehr ElektroSamples und rauhe Electro-Gitarren, eine schöne Mischung! Jay Gordons sphärische Stimme zieht nachwievor in seinen Bann! Futuristische Melodien und eingängige Beats! Alles, nur kein Rock. Jay Gordon :" Wir machen DEATHPOP!" , ich finde, das sagt schon alles! Wenn man eine Schublade haben will würde ich sagen : Melodic Industrial!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut produziert aber leider nicht DER vertreter des genres, 14. Dezember 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Vapor Transmissions (Audio CD)
tja was soll man da sagen?Irgendwie fehlt dem album an richtiger innovation. zwar sind die songs ohne zweifel gut produziert und auch der sound, der für orgy so typisch ist wird fans sicher begeistern.aber richtige hits sind nun leider nicht dabei.auch fehlt es der scheibe an richtiger aggression.tracks wie "Revival" oder Stitches sucht man hier vergeblich. Fiction ist der track der das ganze album radikal aufwertet.Ein genialer song zu dem es übrigens auch ein perfekt produziertes video gibt.Aber dennoch ist es für fans sicher ein grund 30 mark im nächsten cd laden zu lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ups, Fehlgriff, 3. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Vapor Transmissions (Audio CD)
Da sieht man mal wieder, das man keine CDs aufs Geratewohl kaufen sollte. Ich habe es getan und bereue es. Der Sound von Orgy klingt für mich irgendwie nach 80er-Jahre-Popmusik, mehr elektronisch als rockig. Die Stimme des Sängers ist wie die von unzähligen anderen PopRock-Musikanten und man findet auf diesem Album auch sonst nichts, was man nicht schon mal irgendwo gehört hätte. FAZIT: LANGWEILIG !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen