Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen20
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Juli 2000
Auf diesem Album klingen Bush zwar ganz anders als auf der 1.LP, aber kein bisschen schlechter. Der beste Song auf dem Album ist zweifelslos "Swallowed" aber auch alle anderen Songs sind hörenswert! Ein Muss für jede gute CD-Sammlung!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2005
Ich bin durch das Mouth-Video zu Bush gekommen und hab mir zuerst die Sixteen Stone und dann die Razorblade Suitcase zugelegt und kann immernoch kein vergleich zu Nirvana finden. Nur weil sie das Prinzip von leiser Strophe und lautem Refrain bevorzugen. Ich bitte euch das machen soviele andere auch. Wer sich mal die Mühe macht und Bush etwas intensiver hört, der wird feststellen das die Texte, vorallem auf diesem Album, viel ausgereifter sind. Anspieltipp von mir "Cold Cotagiaos". Album für Album hat sich Bush (wie Nirvana) weiterenwickelt, aber trotzdem sind sämtliche vergeleiche aus der Luft gegriffen. Es ist ein jammer, dass sich angebliche Musikkenner nicht mal die Mühe machen ein Album intensiv zu hören, wenns dann noch nicht gefällt, ok. Ich bleibe dabei Bush und Nirvana klingen im entferntesten nur ähnlich. Songs wie Mouth oder Bonedriven haben eine derartige Musikalität, dass das schon erschreckend sein kann.
Warumm eigentlich Nirvana-Abklatsch
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2001
Als ich mir zum ersten Mal die CD angehört habe dachte ich, was ich da wohl für eine blöde Platte gekauft habe. Doch etwa beim 3. Mal durchhören und mir die Songs geläufig waren, musste ich zugeben, das dies eines der besten Alben ist das ich mir in den letzten Jahren gekauft habe. Man kann aber nicht nur ein Lied anhören (ausser vielleicht "Swallowed"), sondern sollte die ganze CD an einem Stück durchhören. Was da für Emotionen und Kraftausdrücke enthalten sind ist kaum vorzustellen. Ich finde die Platte sogar noch besser als die erste von Bush. Mein Lieblingssong darauf ist "Mouth"
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2005
Dieses Album ist mit keinem anderen vergleichbar. Denn: Zuerst einmal wurden fast alle Titel nicht Step by Step, sondern live im Proberaum aufgenommen, was die Lebendigkeit der CD ausmacht. Das ist natürlich auch live zu hören. Bush ist eine der Bands, die live die Qualität bringt, die man von ihren (ersten) Alben gewohnt ist (die neueren Alben kann man vergessen). Razorblade Suitcase bietet Abwechslung für jeden, der was mit Rock am Hut hat und ist sogar etwas für andersweitig orientierte eine Erfahrung wert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2000
Diese CD von Gavin Rosdale und CO. ich besser als die neue, viel besser. Besonders die Songs "Greedy Fly" und "Swallowed" sind einen Kauf wert! Unbedingt reinschauen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2010
mit diesem zweiten album reagierten bush auf die vernichtenden kritiken, die sie als brave, frisierte nirvana-für-teenies abqualifizierten.

die niedlichen, großartigen schlager-melodien ("swallowed") sind inmmer noch da, aber man findet sie kaum unter all dem lärm und den deprimierten gitarren. das ganze album ist deutlich langsamer und dunkler als der erstling. der sound (produziert hat steve albini) klingt teurer, aber immer noch sehr gewollt schmutzig.

gespielt ist das alles sehr dicht und stark, aber die songs werden unter all der ernsthaftigkeit nicht unbedingt belangvoller, sondern zum teil auch langweiliger.

dennoch ist das kein schlechtes statement, wenn auch aus heutiger sicht ein wenig aus der zeit gefallen.
44 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2008
Wer sich intressant machen will, sei es vor Kumpels, Mietzen, so Typen, der sollte mal aus der Kalten diese Scheibe einlegen. Es trennt sich spontan und spätestens nach dem erten Träck die Spreu vom Weizen. Und solltst Du aufwendiger gestrickt sein, ich versichere Dir: dieses Album hat Schichten. Oger haben Schichten. Es wird Dich berühren; tiefer, als Du vorerst ahnst. Wart's nur ab. - Meine Empfehlung: Kauf dir diese Scheibe, geh nach Haus - allein- mach Dir 'einen Wein auf, trink den Wein und hoer dir die Platte dabei laut an. Laut, und hoer hin. Nicht nur so dudeln lassen. Fertig. Dann ruf Freunde an oder besuch sie. Hat Dich nicht berührt die Musik? Das kann nicht sein.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2000
Nach dem Bestseller "sixteen stone" ist diese CD nicht mehr der ganz große Wurf. Deutlich schwächere und wenig richtig hörenswerte Songs. Leider ist das ganze etwas zu eingängig geworden, so das auf Dauer nichts neues zu entdecken gibt. Herausragend auf dieser Scheibe sind die Stücke "Swallowed" und "Personal Holloway" die schön vorantreibend geworden sind. Der Gesang ist immer noch melodisch-zornig, aber Bush ist auf den anderen beiden Alben ("S.Stone" und "The science of things") wesentlich besser. Fazit: Kann man hören, lohnt sich sicherlich, trotzdem mehr zur Komplettierung gedacht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 1999
Diese CD muss jeder habe
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2006
Nachdem die Platte "Sixteen Stone" zwar nicht perfekt war, aber einige großartige Stücke zu bieten hatte, bin ich von dem Album "Razorblade Suitcase" nur noch enttäuscht.

Ich kann gar nichts Ausführliches dazu sagen:

Die Songs bewegen sich im durchschnittlichen - schlechten Bereich und sind langweilig. In dem ein oder anderen Lied kann der Gesang noch überzeugen - in anderen wiederum treffen Elemente aufeinander, die absolut nicht zusammenpassen.

Insgesamt sind Bush der von mir sonst so geschätzten rockigen Schiene treugeblieben. Das gerät allerdings schnell in Vergessenheit, denn die Scheibe wirkt im Gegensatz zu "Sixteen Stone" durchweg emotions- und lieblos.

Für Menschen, die sich mit mittelmäßigem Schmuserock zufriedengeben, ein empfehlenswertes Album.

Ein Stern für das Lied "Synapse", was wenigstens in Ansätzen gefällt, in der Hoffnung das Album "The Science Of Things" überzeugt wieder.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden