Kundenrezensionen


321 Rezensionen
5 Sterne:
 (142)
4 Sterne:
 (37)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (39)
1 Sterne:
 (85)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frage der Generation???
War bei Kinostart von BWP damals im Kino und weiß noch,als Horrorfan,dass ich den Film sehr gruselig und angenehm anders fand. Soweit ich mich erinnere buhten alle damals den Film im Kinosaal aus,was ich sogar etwas nachvollziehen konnte.
Die Kampagne im Vorfeld,alles sei echtes Filmmaterial etc. war mir bekannt,mir war aber auch klar,dass das nur...
Vor 10 Monaten von mischka veröffentlicht

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Starker Grusel, guter Ton aber...
...kein gutes Bild. Blu-ray?? DVD Edition ist besser. Wenn es Nacht ist und die unheimlichen Geräusche beginnen hört es sich beklemmend an aber man sieht nichts mehr. Das Bild ist hauptsächlich unterdurchschnittlich. Auch wenn es eine 16mm Doku ist darf es besser sein.
Vor 14 Monaten von The Beast veröffentlicht


‹ Zurück | 1 233 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Starker Grusel, guter Ton aber..., 17. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Blair Witch Project [Blu-ray] (Blu-ray)
...kein gutes Bild. Blu-ray?? DVD Edition ist besser. Wenn es Nacht ist und die unheimlichen Geräusche beginnen hört es sich beklemmend an aber man sieht nichts mehr. Das Bild ist hauptsächlich unterdurchschnittlich. Auch wenn es eine 16mm Doku ist darf es besser sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frage der Generation???, 28. Januar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Blair Witch Project (DVD)
War bei Kinostart von BWP damals im Kino und weiß noch,als Horrorfan,dass ich den Film sehr gruselig und angenehm anders fand. Soweit ich mich erinnere buhten alle damals den Film im Kinosaal aus,was ich sogar etwas nachvollziehen konnte.
Die Kampagne im Vorfeld,alles sei echtes Filmmaterial etc. war mir bekannt,mir war aber auch klar,dass das nur Marketingstrategie gewesen ist.
BWP als Vorreiter des Found Footage Films ist definitiv genauso Geschmackssache mit alles was im Subgenre folgte. Es gibt entweder die Zuschauer,die ETWAS sehen möchten oder die,bei denen es reicht,wenn sich der Horror im KOPF abspielt. BWP erreichte dies,meiner Meinung nach,blendend,ist gut gespielt und minimalistisch gehalten. Selbst heutige Found Footage Filme wie Paranormal Activity bedienen sich CGI Effekten,bei Blair Witch gabs sowas nicht. Der Film lebt also mehr als alle anderen Vertreter seiner Art von dem, was man nicht sieht sondern nur hört oder erahnt. Selbst hier gibts kein schockierendes Finale zu sehen,es sei denn,man hat den Gesprächen der Schauspieler zugehört,dann versteht man das Ende und wenn mans kapiert hat,wirkt der Film umso gruseliger...wenn man sich darauf einlässt.
Wer BWP noch nicht kennt,aber Found Footage gut findet,sollte ihn mal gesehen haben,dass es vor nur 15 Jahren NOCH minimalistischer im Kino zuging als mit den heutigen Filmen gleicher Machart.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einzigartiger, perfekter Schocker!!, 29. August 2002
Von 
hankcgn "hankcgn" (köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: The Blair Witch Project [VHS] (Videokassette)
Vorab sei gesagt, dieser Film spaltet generell den Cineasten in 2 Lager, entweder man liebt oder hasst ihn. Man kann in diesem Streifen langweiliges, Handkamerawackeln, hysterisches Gekreische und minutenlange Schwärze erkennen und sich denken, was n Müll, ich aber fand ihn äusserst interessant, da so noch nie vorher gesehen, die Darsteller agierten sehr authentisch, da gehört hysterisches Gekreische nun mal dazu. Des weiteren ist die einfache aber sehr mitreissende Story psychologisch sehr geschickt aufgebaut und ging mir jedenfalls in den letzten 20 Minuten total an die Nerven, was bis dato noch kein einziger Horrorfilm geschafft hat. Der wahre Horror entsteht in der eigenen Phantasie, die durch die Machart und die Story dieses Streifens nachhaltig stark involviert wird. In letzter Zeit habe ich auch nicht das starke Bedürfnis, im Dunkeln durch den Wald zu spazieren. Ein einzigartiger Film, ein Marketingprojekt? Egal, aber ein verdammt unheimliches. Genial.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier kann man sich WIRKLICH gruseln, 26. August 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Blair Witch Project (DVD)
Dieser Film war eine sehr erfrischende Abwechslung zu den normalen Hollywood Blockbustern. Allein wie der Film entstand, ist mindestens genauso genial einfach, wie der Film selbst: Daniel Myrick und Eduardo Sanchez hatten die Idee, aus einer unheimlichen Legende eine Dokumentation zu machen. Sie suchten sich drei Studenten, die bereit waren einen Film zu drehen, gaben ihnen Kameras, eine rohe Skizze der Geschichte, und schickten sie für 8 Tage in die Wälder.
Diese 3 „Schauspieler" sind Heather Donahue, Michael Williams und Joshua Leonard. Sie haben ihre eigenen Namen im Film behalten, also sind die drei Hauptfiguren Heather, Mike und Josh. Sie wollen die Legende der Hexe von Blair dokumentarisch festhalten, und gehen dafür in den Wald. Anfangs machen sie sich über alles „Seltsame" lustig, doch schon bald merken sie, dass aus dem Spiel bitterer Ernst wird.
Möglicherweise bevorzugen einige Zuschauer die Special Effects, um so richtig erschreckt und geschockt zu werden. Beim Blair Witch Project sind Special Effects absolut überflüssig! Es muss auch nicht immer Blut im Spiel sein, um wirklich schocken zu können. Das hat Blair Witch Project sehr überzeugend bewiesen. Die Idee und Umsetzung von paranormaler Angst ist viel erschreckender, als irgendein Monster tatsächlich zu sehen.
Der Film dreht sich jedoch nicht um Monster oder Aliens...es geht um eine Hexe, die man zwar nicht sehen wird, aber von der man genau weiß, dass sie da ist. Die Effekte sind sehr spärlich. Man sieht keinen einzigen Mord geschehen, oder irgendeine gruselige Kreatur. In diesem Film ist es eher so, dass Dinge, die normalerweise nicht passieren, doch passieren, und das ist hier der „Anreiz" für die Angst.
Plötzlich kann einem das bloße zusammenschlagen von Steinen oder knisterndes Laub mitten in der Nacht viel mehr Angst einjagen als das furchterregendste Monster. Klingt unglaubwürdig? Vielleicht, aber wenn man sich dem Film hingibt, wird man sehr bald feststellen, dass die Psyche des Menschen nicht sehr belastbar ist.
Für manche ist das hysterische Rumgeschreie von Heather einfach nur nervig, für mich absolut nachvollziehbar - wie würde man sich selbst in so einer Situation fühlen? Würde man da nicht auch durchdrehen? Meiner Meinung nach äußerst realistisch dargestellt! Interessant ist auch, dass die eigentlichen Filmemacher, die die drei Studenten für den Filmdreh in den Wald geschickt haben, mitten in der Nacht in den Wald gegangen sind, und sie -ohne ihr Wissen- mit allen möglichen Tricks erschreckt haben, und so sind die Reaktionen der drei einfach nur absolut ehrlich.
Der Realismus in Kombination mit dem einfachen, ehrlichen Sound machen den Film zu einem Psycho-Trip, wie es kaum ein anderer Film schafft. Die Angst und der Horror Vom Blair Witch Project schleichen sich in den Kopf und in die Gedanken des Zuschauers.
Jedenfalls kann ich nur sagen, dass Blair Witch Project eine neue Richtung des Horror-Genres eingeschlagen hat, und dass das einer der wenigen Filme ist, der mich mal so richtig erschrecken konnte, und bei dem ich mich wirklich gegruselt habe. Ich kann diesen Film wirklich nur empfehlen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessanter Horror, 19. März 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Blair Witch Project (DVD)
Es gibt filme wie "The Ring", "The Grudge" die von Japanern erfunden und von Amerikanern umgesetzt werden. "Blair Witch Project", ist ein Film wie wir ihn noch nie gesehen haben. Ein Film ohne Schock-effekte und ohne Gespenstischer Musik. Wie soll denn das gruselig sein. Tja dieser film hat was besonderes. Anstatt das böse mittendrin oder am ende zu sehen, sieht man es hier gar nicht. Die Kamera führung ist mies, und die aufnahme schlecht. Das macht diesen film so realistisch. Seht in euch an, es ist grusel der anderen art. Man spürt die Angst wirklich die die Jugendlich haben und die spannung ist auch da. Ein wirklich super film. Anfangs wurde sogar behauptet, dass dieser film authentisch ist. Dass diese aufnahmen wahrheit sind. Naja wers glaubt. mal gut dass die Jugendlichen Material für Dolby Digital aufnahmen hatten, sonnst wäre das alles ja nur halb so spannend. Skeptischer Blick.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer sich drauf einlässt, wird sich wirklich gruseln., 8. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Blair Witch Project (DVD)
Vorab: In diesem Film sieht man eigentlich gar nichts. Man weiß nicht wirklich, was mit den jungen Leuten geschieht. Doch gerade deswegen ist Blair Witch Projekt so packend und lässt sehr viel Spielraum um sich eigene Gedanken zu machen und bekanntlich ist nichts gruseliger als die eigene Vorstellungskraft. Das können Splatter-Szenen nicht ersetzen. Es gibt jede Menge noch so brutale Horrorfilme, die jedoch eins nicht schaffen: Sie sind einfach nicht gruselig, höchtstens ekelig und sadistisch. Man hat bei Blair Witch Project wirklich das Gefühl, dass es sich hier um ein reales Amateur-Video handelt. Das Alles so real wirkt ist guter Schauspielerei zu verdanken. Wenn die Hauptdarstellerin kreischt, heult und hysterisch wird mag das zwar manchmal nervtötend wirken aber genauso entspricht es der Realität, denn kein normaler Mensch würde in so einer Situation locker bleiben. Sie spielt das einfach nur genial und man muß mit ihr fühlen. In Sachen "Extras" wird die DVD noch mit einem Interview der Filmemacher und einer Doku abgerundet. Die Doku handelt über die Hexe von Blair Witch, interviewt Menschen aus dem Ort ( unter Anderem die Polizisten die nach den Jugendlichen gesucht haben)und enthält Ausschnitte aus den TV-Nachrichten. So wird ein weiteres Mal das Gefühl erzeugt, dass dies tatsächlich geschehen ist. Die Filmemacher haben also eine regelrecht eigene Welt geschaffen und wer Fantasie hat und sich richtig darauf einlässt wird sich gruseln. Wer Splatter und Action braucht, der sollte die Finger davon lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Echter Horror, 1. Januar 2012
Von 
Für mich einer der besten Horrorfilme. Kein Blut, kein Gemetzel, aber der Wald, in dem sich die Menschen verirren, und in dem alles möglich ist! Einer nach dem anderen verschwindet. Der eigentliche Horror kommt von den Geräuschen, von den Lauten, von denen man nicht weiß woher sie kommen, und vor allem nicht, von wem! Ganz wichtig: der Film liefert am Ende keine "Erklärung", die ja nur dürftig und banal sein könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WOW, 1. Mai 2001
Angst bei Horrofilmen - ohne mich!!! Dachte ich bis zu "Blair Witch" - dummerweise hab' ich ihn das erste Mal alleine & im Dunkeln gesehen - ein fataler Fehler!!!! Also anschauen & gruseln!!! "The last Broadcast" - ähnlich aufgebaut wie "Blair Witch", allerdings mit einem "richtigen" Ende & das ist garantiert überraschend!!! Auch dieser Film ist sehenswert & verursacht Gänsehaut! Mein Gesamturteil. Daumen HOCH!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The Blair Witch Project, 3. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: The Blair Witch Project (DVD)
Bei diesem Film scheiden sich die Geister. Die Einen sagen, er ist total schlecht, die Anderen sagen, er ist genial. Ich schliesse mich der zweiten Meinung an. Warum muss es denn immer Blutvergiessen sein?! Warum immer ein durchgeknallter Irrer, der irgendwelche keifenden Teenies auf verschiedenste Weisen killt?! Nicht das ich was gegen diese Filme hätte. Aber es geht doch auch anders...

Blair Witch Project erzählt die Geschichte von drei jungen Filmstudenten, die im Oktober des Jahres 1994, im Black Hill Forrest ,im Amerikanischen Maryland, einen Dokumentarfilm über die Hexe von Blair drehen wollen. Nachdem sie zuerst einige Bewohner des Ortes Berkittsville, ehemals Blair, über die Legende der Hexe interviewten, machten sie sich auf in die Wälder. Und wurden niemals wieder gesehen...

Angefangen hat alles im Internet. Die Macher des Films, Eduardo Sanchez und Daniel Myrick, hatten sich ursprünglich mit ihrer eigenen kleinen Firma Haxan Films die ganze Geschichte der Hexe von Blair, deren Anfänge bis ins 18te Jahrhundert zurückreichen, ausgedacht. Es verbreitete sich schnell im Internet. Dann kam ihnen die Idee für den Film Blair Witch Project, der Anfangs angeblich The Black Hills Project heissen sollte. Und ursprünglich hatten die Darsteller noch Filmnamen. Doch um den Film so realistisch wie möglich zu machen, wurden die echten Namen der Darsteller beibehalten. Heather, Michael und Joshua bekamen vor dem Film ein Crashtest im Überlebenstraining und wurden mit dem Equipment, das wir im Film sehen können, in den Wald geschickt (der übrigens in Wirklichkeit ein Naturpark ist). Und heraus kam das was wir als den Film kennen. Also fast alle Reaktionen und Emotionen im Film sind echt! Im Film selber sieht man das "Böse" nie. Wir Zuschauer sehen nur das, was die drei auch sehen. Es kommt also schon mal vor, dass der Bildschirm schwarz ist, weil nur der Ton mitläuft und die Kameras nicht. Doch es verursacht bei mir immer eine Gänsehaut, wenn man auf den schwarzen Bildschirm schaut und um das Zelt der drei von überall ein knacken und Schreie aus dem Wald zu hören sind!

Alles in allem ist der Film durch den zuvor betriebenen, kleveren Internethype einer der besten Low Budget/Independet-Filme. Allen, die sich für die Geschichte der Hexe interessieren, sollten sich diese im Netz durchlesen, das macht den Film um einiges interessanter! Und alle, die den Film noch nicht gesehen haben, rate ich, sich zuerst die Geschichte durchzulesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Hollywood-Schockeffekte, 22. August 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: The Blair Witch Project [VHS] (Videokassette)
Ein Film der an die Intensität von The Exorcist kommt. BWP spielt nicht mit den in die Mode gekommenen Schockeffekte (wie gesehen in Scream I-III) oder Ich weiss...I+II), sondern zeigt einem, wenn man in einem Wald nachts zeltet und vor irgendetwas Angst hat. Ich denke das kann sich jeder vorstellen, denn man wird ja nicht jeden Tag von einem verrückten Killer verfolgt, oder?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 233 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Blair Witch Project [VHS]
The Blair Witch Project [VHS] von Heather Donahue (Videokassette - 2000)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen