Kundenrezensionen


67 Rezensionen
5 Sterne:
 (45)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut geniales Album!
Ein ganz dickes Lob an PLacebo!
Dieses Album ist mein persönlicher Favorit von allen Vieren!
"Taste In Men" :ein mitreißendes Stück
"Days Before You Came": eine in Rock umhüllte Ballade die trotz schnellen Rhythmus unter die Haut geht.
"Special K": macht gute Laune,trotz Melancholie
"Spite & Malice": regt an etwas verbotenes...
Veröffentlicht am 12. Oktober 2003 von Naddy

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen musikalisch ok. aber der Sound auf CD ist katastrophal
eigentliche eine gelungene Platte, Cover usw. Die einzelnen Stücke gelungen zw. straight und melodisch. Aber diese miese Abmischung, bes. der Gitarrensound, eine Katastrophe. Man denkt erst, mit der Anlage ist was nicht in Ordnung. So was darf nicht passieren, auch wenn ein Garagensound (?)geplant war.
Veröffentlicht am 24. November 2000 von Bernhard


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eben placebo !!, 1. Juni 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Black Market Music (Audio CD)
ich hab diese cd von einer freundin bekommen und war sofort total begeistert. diese cd ist ein muss! egal ob placebo fan oder nicht. nach dieser cd bist du es. die besten lieder sind: black-eyed, special k, days before you came eigendlich sind alle songs eine sensation!! also umbedingt kaufen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich persönlich das beste Album von Placebo, 8. Juli 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Black Market Music (Audio CD)
"Black Market Music" ist für mich persönlich das beste Album von Placebo.
War das erste Album von der Band aus dem Jahr 1996 noch sehr am Punkrock orientiert, merkt man hier auch den Mut zu Experimenten. Sei es der Opener "Taste in man" der flott daher kommt. Oder "Days before came" was als zweiter Song durch die Boxen "rumpelt". Aber auch ruhige getragene Stücke wie "Commercial for Levi" oder das tiefgründige "Peeping Tom" runden die ganze Sache ab. Schnell in den Laden und kaufen. Am besten gleich 2 Stück wegen "Heavy Rotation"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ..., 9. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Black Market Music [Vinyl LP] (Vinyl)
Das dritte Album sei das schwierigste und zugleich auch wichtigste, heißt es. Gut für Placebo, im Falle, daß die Hypothese stimmt. "Black Market Music" scheint mir das bislang ausgereifteste, homogenste, dennoch abwechslungsreichte, folglich auch beste Album der drei alternativen Glam-Rocker zu sein. Weitaus eingängiger und melodiöser als der selbstbetitelte Erstling, weniger larmoyant und resignierend als das Zweitwerk "Without You I'm Nothing", vereint "B.M.M." quasi die Stärken der beiden ersten Machwerke, läßt so Kritikpunkte der Vergangenheit nirgends angebracht erscheinen. Weder Spannung noch Entspannung kommen in den 55 Minuten zu kurz; es ist sowohl Hit-Potential a là "Taste In Men", "Special K" und "Slave To The Wage" als auch Besinnliches, wie z.B. das an einen drogensüchtigen Freund adressierte "Commercial For Levi", enthalten. Wenn mich mein Gefühl nicht täuschen sollte, werden Placebo mit diesem Album ganz, ganz groß! Gegönnt sei es ihnen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut super!, 28. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Black Market Music (Audio CD)
Das erste, was ich von Placebo gehört habe, war nicht Every You, Every Me, sondern Slave To The Wage. Ich habe den Song immer wieder gehört, und schließlich Black Market Music gekauft. Anfangs, als ich es gekauft hatte, tendierte mein Musikgeschmack noch in Richtung Pop, und ich fand es nicht besonders. Dann allerdings, als ich auf "andere" Musik stand (Alternative; Grunge, Punk, Crossover & Gothic) habe ich es wieder gehört und habe erst bemerkt, wie genial das Album ist!! Super Songs, super Texte, und vor allem die Wahnsinngsstimme von Brian Molko ragt natürlich heraus.
Alles in allem kann ich nur empfehlen, dieses Album zu kaufen, wenn man Every You, Every Me oder Slave To The Wage gut findet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr gute CD - aber der Vorgänger bleibt unerreicht!, 12. Oktober 2001
Rezension bezieht sich auf: Black Market Music (Audio CD)
BLACK MARKET MUSIC ist eine verdammt gute Platte von Placebo. Den hervorragenden "härteren" Songs wie "Days Before You Came" sowie dmn Hit "Special K" folgt das völlig innovative "Spite & Malice" (HiHop - Einfluss, nicht jedermanns Sache). Dazu kommen dann noch die klasse Songs "Slave To The Wage" und die etwas ruhigeren wie z.B. "Passive Agressive". Am besten gefällt mir jedoch "Commercial For Levi" - einfach klasse.
Das es dennoch nicht zu 5 Sternen reicht, liegt einfach daran, dass der Vorgänger WITHOUT YOU I'M NOTHING kaum zu toppen ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als Brit-Pop, 3. April 2001
Rezension bezieht sich auf: Black Market Music (Audio CD)
Das dritte Album sei das schwierigste und zugleich auch wichtigste, heißt es. Gut für Placebo, im Falle, daß die Hypothese stimmt. "Black Market Music" scheint mir das bislang ausgereifteste, homogenste, dennoch abwechslungsreichte, folglich auch beste Album der drei alternativen Glam-Rocker zu sein. Weitaus eingängiger und melodiöser als der selbstbetitelte Erstling, weniger larmoyant und resignierend als das Zweitwerk "Without You I'm Nothing", vereint "B.M.M." quasi die Stärken der beiden ersten Machwerke, läßt so Kritikpunkte der Vergangenheit nirgends angebracht erscheinen. Weder Spannung noch Entspannung kommen in den 55 Minuten zu kurz; es ist sowohl Hit-Potential a là "Taste In Men", "Special K" und "Slave To The Wage" als auch Besinnliches, wie z.B. das an einen drogensüchtigen Freund adressierte "Commercial For Levi", enthalten. Wenn mich mein Gefühl nicht täuschen sollte, werden Placebo mit diesem Album ganz, ganz groß! Gegönnt sei es ihnen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Black Market Music - Das bisher beste Album des Jahres 2000, 7. Oktober 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Black Market Music (Audio CD)
Meine Güte, so eine geile CD hatte ich lange nicht mehr. Ob ruhig wie bei "Passive aggressive" oder "Narcoleptic" oder richtig schnell wie bei "Slave to the wage" oder "Days before you came", dieses Album ist durch und durch gut und wird nie langweilig. Etwas gewagt und gewöhnungsbedürftig scheint der Song "Spite & malice" bei dem Rappassagen eingebaut wurden, nach mehrmaligen hören ist auch dieser geil. Besonders gut gefallen mir "Blue American" (es hat sooooo schöne Lyrics und ein so toller Brian Molko), "Commercial for Levi" (wieder diese tollen Lyrics, und diese lokerleichte Melodie) und "Haemoglobin" (ein dramatischer Text mit explosiven Gitarren). Dieses Album hat eindeutig einen Platz in den besten 5 Alben des Jahres verdient. Vielleicht auch Platz 1. Mal sehen was sonst dieses Jahr noch kommt (Marilyn Manson, Monster Magnet, The Offspring) ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eingängige Songs mit Ecken und Kanten, 7. November 2001
Rezension bezieht sich auf: Black Market Music (Audio CD)
Placebo mausern sich ohne Zweifel zu einem der wichtigsten Indie-Rock Acts der letzten Jahre. In kongenialer Weise schafft das Trio mit luxemburgisch/englisch/schwedischen Wurzeln eine Fülle kleiner Song-Kosmen, die zu verzaubern vermögen, sei es durch ihre schlichte Schönheit, ihre Dramatik oder leise Wut. Sicher nicht der Soundtrack für den Sommer, aber mit Bestimmheit auch nicht nur eine Ansammlung von flachen Depro-Oden. Sehr sehr hörenswert und mit einer sehr sehrlangen Halbwärtszeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als würdiger Nachfolger, 10. Oktober 2000
Rezension bezieht sich auf: Black Market Music (Audio CD)
Mit "Black Market Music" haben Placebo erneut ein klasse Album herausgebracht. Die Glanzpunkte des Album sind die beiden schon veröffentlichten Songs "Taste in Men" und "Slave to the Wage", sowie "Days before you came", "Special K", "Passive Agressive", und "Commercial for Levi". Auch wenn ich hier Lieder hervorhebe, soll das nicht bedeuten, die anderen Songs könnten nicht überzeugen. Die Ausnahme bildet hier das Lied "Spite & Malice", ich frage mich immer noch welchen Teufel die Mannen um Brian Molko geritten hat, einen Song mit einem Gast-Rapper aufzunehmen. Im Gegensatz zu den vielen elektronischen Spielereien, die voll einschlagen, geht das Experiment mit Rapper Justin Warfield absolut in die Hose. Aber die anderen Songs lassen diesen Fehlschlag schnell vergessen, "Days before you came", "Special K" und "Slave to the Wage" überzeugen durch ihre Eingängigkeit, "Taste in Men" und "Passive Aggressive" durch ihre atmosphörische Dichte. Und "Commercial for Levi" glänzt durch eine herrliche Kinderliedmelodie, wunderbar unpassend zu dem Text über einen bisschen zu exzessiv geführten Lebenstil. Beruhigend ist auch festzustellen, das die Spieldauer etwas länger gegenüber dem Vorgängern geraten ist und die kürzere Pause zwischen Lied 12 und dem Bonus-Track sie nicht ins unermessliche streckt (Kenner der ersten beiden Alben wissen was ich meine...).
Also alles in allem 11 (+ Bonus Track) Volltreffer und eine Niete.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach super!, 21. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Black Market Music (Audio CD)
Ich höre Placebo immer wieder gerne - auch übrigens live sehr zu empfehlen. Wer die anderen Platten gerne hört, wird diese auch mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa854b954)

Dieses Produkt

Black Market Music
Black Market Music von Placebo (Audio CD - 2000)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen