Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drittbestes Album von "The Band"?, 24. Januar 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Stage Fright (Audio CD)
Das dritte Album der besten Band aller Zeiten - hier spricht ein Fan, ist wohl klar! Dieses Album - von der Kritik vielfach auch nur als drittbestes bewertet - reicht zwar auch meiner Meinung nach nicht ganz an das geniale Debüt "Music From Big Pink" heran, übertrifft aber vielleicht doch das zweite Album (einfach nur "The Band"). Bei dieser - meiner - Wertung ist natürlich zu beachten, dass alle drei Alben Meisterwerke sind und in das CD-Regal eines jeden Rock-, Pop- oder Countryfans gehören. Das war damals - vor über 30 Jahren - ein Meilenstein und wird es für alle Zeiten bleiben! Und dies, obwohl sich zum Zeitpunkt des Entstehens dieses Albums schon einige Probleme im Miteinander der Bandmitglieder abzeichneten. Zuviel Ruhm, Geld, Drogen vielleicht? Wer weiß? Das Herausragendste ist für mich das geniale Zusammenwirken der fünf Musiker, die jeder ihren unverzichtbaren Beitrag leisteten und nur zusammen zu Höchstleistungen fähig waren. Wie sich z. B. Levon Helm, Richard Manuel und Rick Danko in "The Rumor" den Gesangspart teilen, eine Art Zwiegespräch führen - das bleibt unübertroffen. Mein geheimer, weil eher nicht so bekannter Lieblingssong überhaupt. Oder "The W.S. Walcott Medicine Show" (über einen Kleinstadtzirkus in den Südstaaten), der Titelsong über die Auftrittsprobleme von Robbie Robertson bei einem Konzert im Winterland in San Francisco, "All A Glory" und "Daniel And The Sacred Harp", wo Levon Helm jeweils eine Glanzvorstellung seiner Gesangskunst abliefert... Schließlich noch ein paar Zusatztracks und ein witziger Webespot .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein weiterer The Band-Meilenstein, 21. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Stage Fright (Audio CD)
The Band gehört zu den besten Band aller Zeiten, was auch dieses Album wieder eindrucksvoll beweist. Tolle Melodien, tolles Instrumentalspiel, einfach tolle Songs ohne einen Fehltritt. Der Sound ist aber zu den beiden Vorgängern nicht mehr der so origenelle, einfach klingende Big Pink-Sound, sondern eher ein Studiosound. Die Songs sind mehr von der Gitarre bestimmt als bei den Vorgängern. Und das ist gut, dass sie etwas sich verändert haben, denn sie wollten sich nicht kopieren und ein zweites Brown-Album ist unmöglich.
Levon Helm am Schlagzeug und der Mandoline, Richard Manuel spielt Klavier und Klavier, Rick Danko am Bassist, Robbie Robertson Gitarrist und Garth Hudson am piano, organ und Saxophon. Die Songs sind wieder alle von Robbie Robertson. Wieder beeindruckend der Gesang der Gruppe, wie ich ihn schon bei Big Pink beschrieben habe.
Die Hits der Platte sind die genialen The Shape I'm in und Stage Fright, die immer zum Live-Programm gehört haben und durch ihren Drive zu den besten von The Band gehören, und noch Time to kill. Meine Geheimtipps sind vor allem die bluesig-angehauchte Ballade All la glory, die auch neben der tollen Melodie durch ihren instrumentalen Aufbau überzeugt, das rockig, freche The W.S. Walcott Medicine Show und der Abschluss des Albums The Rumor über die Verbreitung von Gerüchten, ein Lied mit unglaublicher Melodie. Danko, Helm und Manuel singen abwechselnd und die Intensität des Gesangs steigert sich von Strophe zu Strophe, wie es nur The Band kann. Aber auch alle anderen Songs sind einmalig gut und immer wieder anzuhören. Jedes Lied ist der Hammer.
Ein klarer Fall für jede Plattensammlung. Gegenüber dem Brown Album vier Sterne, aber gegenüber jedem anderen Album der Welt fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Erlebnis, 29. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stage Fright (Audio CD)
Ein wirklicher Fan der Gruppe bin ich nicht, aber in letzter Zeit habe ich mich viel mit ihr beschäftigt.
Stage Fright, ihr drittes Album, war eine wirkliche Überraschung für mich. Hier klingen sie viel lebendiger
und irgendwie abwechslungsreicher als auf Music From Big Pink oder The Band. Es sind auch mehr Anklänge an
europäische oder vielmehr britische Folkmusic vorhanden. Es soll Spannungen zwischen den Gruppenmitgliedern
gegeben haben, das merkt man jedoch nicht, das Zusammenspiel der Instrumente und Stimmen ist perfekt. Meine
absoluten Lieblinsstücke hier sind Time To Kill, Stage Fright und The Rumor.
Ich würde nicht so weit gehen wie meine beiden Vorredner, die ja wirkliche Fans zu sein scheinen, würde das
Album aber allen empfehlen, die interessante, handgemachte Musik mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Stage Fright
Stage Fright von The Band (Audio CD - 2000)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen