Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wer hat underworld mit scooter verglichen ???, 29. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Everything/Everything (Audio CD)
Ich muss ehrlich sagen, es gibt kaum einen Vergleich der noch weniger passt, okay vielleicht Jan Wayne, Mark'Oh oder Sylver. Dieses Album ist das beste was ich von Underworld je in den Händen hielt, es fängt die grandiose Live-Atmosphäre nahezu lückenlos ein, noch viel besser ist die dazugehörige DVD ! Ich habe nichts gegen Scooter. Aber wer Underworld mit Scooter vergleicht gehört mit Deutschlands Superstars in einen Raum gesperrt !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reißt das Publikum hörbar mit, 14. Juli 2003
Von 
Martin Oehri (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Everything/Everything (Audio CD)
Ein Live-Album einer Elektro-/Technoband? Muss das sein? Die schönen Studiobasteleien opfern zugunsten der Stadiontauglichkeit? Nicht das erste Mal überraschen Underworld mit einer allen Unkenrufen zum Trotz superben CD. Rick Smith und Karl Hyde stellten die acht Songs aus zwei Jahren Live-Performance zusammen (Glastonbury/GB, Fuji Festival/Japan, Coachalla/Kanada). Das Ergebnis ist ein überzeugendes und druckvolles Album, das mit neu überarbeiteten Arrangements der bekannten Titel sowie einigen Live-Extras für die Fans aufwartet. Die Zutaten sind zwar bekannt, Keyboards, Synthies - glücklicherweise kein mutierter Stadionrock - doch im Gegensatz zu ihren Alben trauen sie sich auch, den Dampfhammer auszupacken. Besonders bei den Versionen ihrer Singles „Push Upstairs", „Jumbo" und der Höhepunkt „Born Slippy" (bekannt aus dem Film „Trainspotting") erreichen sie absolute Höchstform, was das Publikum hörbar mitreißt. Die DVD - Version dieses Albums soll im Oktober auf den Markt kommen und - bisher ein Novum - über interaktive Bausteine verfügen, mit denen sich dann z.B. eigene Konzerte zusammen stellen lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Darauf hab ich lange gewartet..., 22. Oktober 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Everything/Everything (Audio CD)
... denn ich bin ein großer Fan von Underworld. Aus diesem Grund ist meine Rezension natürlich nicht ganz so neutral und kritisch, wie es mancher erwartet. Es folgte eine Kurzbeschreibung zu den jew. Tracks:
1) Juanita / Kiteless: Ein fantastischer Opener, der das Studio-Original bei weitem übertrifft. Diese Version klingt wesentlich dynamischer und bietet mehr Abwechselung durch neue Vocals und Percussion.
2) Cups: Eigentlich "Cups Part 2", denn die ersten 8 Minuten von "Beaucoup Fish" wurden ersatzlos gestrichen, was eigentlich schade, jedoch verständlich ist, da hier das Tempo erhöht wurde. Der Song dient wohl als Überbrückung zu "Push Upstairs", da er noch nichtmal 4 Minuten dauert.
3) Push Upstairs: Ein genialer Song, sowohl live als auch original. Die Piano-Riffs erinnern an die House-Welle von 92-94.
4) Pearls Girl: Mein Favorit! Sicherlich klingt Karl Hydes Stimme etwas schwächlich, was bei den genialen Beats und Drums aber auch nicht verwundert. Wesentlich besser als das Original, da hier dynamischere SynthPads zum Einsatz kommen.
5) Jumbo: Ich will diese Version keinesfalls herabwürdigen, aber irgendwie gab's das schon genauso auf "Beaucoup Fish" zu hören. Trotzdem ist dies der Song, der auf dieser CD am leichtesten zugänglich ist.
6) Shudder / King Of Snake: Dieser Song gefällt mir eigentlich am wenigsten von dieser CD. Die Beats klingen hier ein wenig zu dumpf und ich vermisse die "Snake Fighting"-Samples, die den Song zu dem machen, was er ist. Eine bessere Live-Version wäre wünschenswert gewesen.
7) Born Slippy Nuxx: Diesen Song kennt eigentlich jeder Charts-Liebhaber aus dem Radio. Die Vocals sind hier perfekt und der Song strotzt geradezu vor Energie. In dieser Live-Version gefällt er mir deutlich besser als das Original.
8) Rez / Cowgirl: Superphat! Das Tempo wurde mächtig erhöht, das Ganze klingt zwar übertrieben hochgepitcht, aber das stört mich überhaupt nicht. Ein gelungener Abschluss der CD, der Track wäre auch als Opener gut geeignet gewesen.
Einziger Nachteil: Einige viele Songs fehlen natürlich auf dieser CD, ein Doppel-Album wäre wünschenswert gewesen. Somit bekommt man mit dieser CD wohl doch nicht das, was sie verspricht (nämlich 'Everything, Everything'), aber eine prominente und hervorragende Auswahl von bestem und intelligenten Techno.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast so gut wie dabei gewesen zu sein, 3. November 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Everything/Everything (Audio CD)
Dieses Album ist für mich das beste von Underworld, zumal Underwolrd eine begnadete live-Band ist.
Allein der Opener ist der Knaller. CD einlegen und mit dem Auto auf die Landstraße, möglichst mit Weitblick oder in die untergehende Sonne reinfahren...
Insgesamt eine absolut mitreißende CD, fast so, als wäre man im Konzertsaal. Aufdrehen, Leute!
Ich habe schon viele Konzerte besucht. Underworld 2002 war eines der besten überhaupt. Ich habe das Konzert mit Glückshormonen verlassen. Wunderbar, großartig, fett!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kult von der Insel, 25. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Everything/Everything (Audio CD)
ursprünglich hatte ich mir die CD gekauft, weil ich auf einem alten Tape ("Essential Mix, Volume 2 - Mixed by Darren Emerson", 1996) eine geniale Version von Pearls Girls habe, dieses Tape sich aber seit Jahren in die ewigen Jagdgründe zu verabschieden droht (abgesehen von der Tatsache, dass ich mittlerweile nun auch keinen Kassettenspieler mehr habe ...)
Also, was tun? Ersatz durch Studioalbum, Best-Of oder durch die Liveversion von "Everything, Everything"? Ich entschied mich für "Everything, Everything", weil die geballte Underworld-Energie live eben noch besser rüberkommt als auf den Studioversionen (leider habe ich sie nie live erleben dürfen). Nun muss ich leider sagen, dass ich von der Pearls Girls Version etwas enttäuscht bin (daher auch nur 4 Sterne), Es wirkt im Vergleich zu der mir bekannten Version als ob da irgendwie noch die Handbremse im Spiel sei. Aber ab Track 6 folgen dann die unwiderlegbaren Kaufargumente. "Shudder/King Of Snake", "Born Slippy Nuxx" und der krönende Abschluss "Rez/Cowgirl". Jeder einzelne Track ist den Studioversionen meilenweit überlegen (und die sind ja alle bei weitem nicht schlecht). Also, so wie es sich gehört, eine Live-Version, die nicht (wie leider so oft) nur eine verkappte Best-Of ist. Ja die CD ist kurz, viel zu kurz. Aber die Best-Of schenke ich mir nun, denn wer will jetzt noch Rez/Cowgirl in der Studioversion hören ??? Ach ja, und meine alte Originalversion werde ich sicher auch noch irgendwo auftreiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grossartig!, 13. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Everything/Everything (Audio CD)
Um es kurz zu machen: wer Underworld-Fan ist, kommt an dieser hervorragend produzierten Scheibe nicht vorbei. Erstklassiger Klang, tolle Live-Atmosphäre. Mittendrin statt nur dabei, und ergiebiger als das später veröffentlichte 2-CD-"Best Of".

Das einzige was ich sehr schade finde ist, dass dies letztlich kein authentisches Konzert von A-Z ist, sondern (nur) ein Zusammenschnitt. Einige Stücke fehlen (wenn ich richtig informiert bin gibt/gab es das Konzert auch auf DVD: komplett) - was zwar verständlich ist, um bei den langen Underworld-Titeln bei einem Silberling zu bleiben und Produktionskosten zu sparen - aber letztlich sehr schade ist. Bei der tollen Soundqualität ruft man gerne: mehr davon! Daher "nur" 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Crazy Crazy Crazy Crazy Crazy Crazy Crazy Crazy ....., 17. Juli 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Everything/Everything (Audio CD)
Für alle die Underworld erst seit dem OST zu Trainspotting kennen: Diese CD ist eine fabelhafte Möglickeit, die Briten und ihren Sound voll zu erfassen; ein Knaller folgt dem nächsten und man hat ernsthaft das Gefühl mitten drin zu stehen; exzellenter Sound für ein Live-Set....
Für alle Freunde des -mit Verlaub gesagt- leicht verstrahlten Sounds, oder solche die es werden wollen hier mein Tip: Kaufen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Besser geht's nicht!..., 7. September 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Everything/Everything (Audio CD)
... oder vielleicht geht's ja doch noch besser, wie auch immer: Dies ist die absolut beste Live-CD des Electronic/Techno-Genres. Eigentlich hatte ich vor 3 Jahren fest geglaubt, dass Prodigy die erste Live-CD des Genres veröffentlichen. Auf jeden Fall ist Everything, Everything absolut hörenswert. Die letzten drei Tracks erzeugen eine Klimax, die sich ins Hirn hämmert. Solch schnelle, energiegeladene Beats findet man sonst nirgendwo. Der Klassiker "Born Slippy" rockt dabei richtig gut, aber "Rez/Cowgirl" ist das wahre Highlight der CD. Das Toben der Menge ist zu Anfang eines jeden Tracks sehr laut und deutlich zu hören und wird gut dosiert in Szene gesetzt - die Folgen: Adrenalinschübe und ein "Live-Erlebnis", dass ja durch diese Scheibe erzeugt werden soll.
Richtig Spass macht die Scheibe allerdings nur, wenn man die drei vorherigen Alben von Underworld besitzt. Erst dann sollte man sich den "Kick" geben und die ganzen Evergreens live auf "Everything, Everything" hören. 5 Sterne sind hochverdient und absolut gerechtfertigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Stimme voll zu..., 2. November 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Everything/Everything (Audio CD)
... 5 Sterne sind hier nichts Seltenes, aber genau das ist halt auch meine Meinung über dieses Top-Album. Juanita/Kiteless ist verdammt genial, hätte nie gedacht, das der Song nochmal verbessert werden kann. Ich bin mit jedem Song hochzufrieden, nur 'Push Upstairs' gefällt mir nicht besonders, das liegt aber an mir persönlich und soll den Song keinesfalls schlecht machen! 'King Of Snake' ist auch voll krass, aber das beste ist 'Pearl's Girl', denn dieser Song ist besser als jede (il)legale Droge. Kauft euch die Scheibe, es lohnt sich auf jeden Fall. Ach ja, ein wenig Technoerfahrungen sollten schon vorhanden sein, am besten hört ihr mal in Beaucoup Fish (auch von Underworld) rein, wenn ihr mal was Produktives geniessen wollt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Underworld off the best, 11. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Everything/Everything (Audio CD)
ZU dieser Scheibe gibt es nur eins zu sagen,

das ist das beste von Underworld überhaupt, denn 1. LIVE Aufnahme die einem sowohl das Blut in den Adern gefrieren als auch die Nackenhaare bis zum Ultimo aufstellen lässt und 2. Wer auch immer versucht Underworld mit anderen Projekten oder Künstlern zu vergleichen ist auf dem Holzweg. Underworld ist Underworld und wird immer Underwolrd bleiben und nichts anderes, Absolut unvergleichbar.

Ich kenne nur eine Handvoll Künstler und Projekte der Elektronischen Musik die einen ähnlichen Status besitzen.

Wer sich diese Scheibe anhört und nicht begeistert ist hat Meiner Meinung nach keine Ahnung von Musik, Sorry klingt ist meine Überzeugung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Everything/Everything
Everything/Everything von Underworld (Audio CD - 2000)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen