Kundenrezensionen

22
3,2 von 5 Sternen
Fragments of Freedom
Format: Audio CDÄndern
Preis:6,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juli 2000
Morcheeba grooven wieder. Und das besser als je zuvor. Schon die 1. Single-auskoppelung "Rome wasn't built in a day" zeigt, daß Morcheeba ihrem Sound zwar treu geblieben sind, daß die Songs aber um einiges fröhlicher klingen! Somit ist Morcheeba mit "Fragments of Freedom" eine absolute "Gute-Laune" CD gelungen die die Klasse von "Who can you trust" und "Big Calm" noch um einiges übertrifft. Anspieltips sind für mich "Worl Looking In", "Rome wasn't built in a day", "Love is rare" und "Love Sweet Love" - klingt fast schon wie eine Disco-Nummer. Ein perfektes "Comeback" von einer klasse Band!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
HALL OF FAMEam 7. Juli 2003
Da war doch was. "Who Do You Trust?" sowie "Big Calm" waren Longplayer, die dem Genre Trip Hop zugerechnet wurden. Nun also das dritte Album der Engländer, und die ersten Sekunden scheinen den Eindruck zu bestätigen, dass es weitergeht wie bisher. Schlurfender Beat, schläfrige Scratches und mollige Bässe, doch dann folgen in den weiteren 44 Minuten einige Überraschungen.
Morcheeba haben sich einer Melange aus Pop und Soul verschrieben und ein äußerst abwechslungsreiches Werk vorgelegt. Ein Highlight des momentanen Radioprogramms ist ihre Single „Rome Wasn`t Built In One Day", ein Ohrwurm, der mit Bläser- und Chorsätzen den Morgen beschwingt beginnen läßt. Zusammen mit den Gastauftritten von den Rappern Bahamadia und Biz Markie sowie Mr. Complex im Zapp-inspirierten „Love Sweet Love" zeigen sie, wohin sie sich künftig orientieren wollen: Nach allen Seiten offen und nicht mehr kategorisieren lassen, sondern nur noch gute Musik machen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juni 2009
Eine gute Scheibe, aber wenn man Trip-Hop erwartet: der ist nur in homöopathischen Dosen vorhanden. Stattdessen gibts Disco-feeling satt, dazu ein Hauch Funk. Meiner Meinung nach daher eher eine Geschmacks- als eine Qualitätsfrage, ob man "Fragments..." mag.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Januar 2002
Auch ich hatte "Startschwierigkeiten" mit der CD. Wurde dann aber richtig süchtig. Nun höre ich diese CD schon über ein Jahr lang regelmässig (habe sie weit mehr als 100x gehört...), sie wird einfach nie langweilig, ist entspannend und bringt auch noch gute Laune.
"fragments of freedom" ist poppiger, eingänglicher und abwechslungsreicher als ihre Vorgänger. Was aber bestimmt nicht schlechter ist! Sie ist einfach geschmeidiger. Es werden zahlreiche Instrumente gespielt, jedes Lied hat seinen eigenen Charakter, ist aber trotzdem ein unglaublich harmonisches Album, kein Lied fällt aus der Rolle.
Meine Favoriten: "fragments of freedom", "let it go" und "coming down gently"
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Dezember 2001
Da freut man sich auf einen würdigen Nachfolger von "Big Calm" und "Who can you trust" - und dann das! Spätestens beim zweiten Durchhören erschließt sich dem geneigten Hörer, daß die einzigen Triebfedern zu diesem Machwerk nur Geld und eine Teilnahme an der Heavy Rotation von MTV sein können! Austauschbare Dudelmusik kann heute wirklich jeder produzieren, Skye sollte sich beim nächsten Male überlegen, Ihre begnadete Stimme für solch belanglose Lala herzugeben.
Bleibt zu hoffen, daß "Fragments of [Music]..." genug eingebracht hat, um die nächste Alben wieder mit Versöhnungsmusik zu füllen! In meinen Augen nicht mal ein halber Stern...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. August 2000
Das könnte man sich angesichts der neuen Scheibe fragen. Man könnte auch fragen, ob die drei New Yorker noch dieselben Musiker sind, die mit dem finster-melancholischen "Big Calm" eines der genialsten Alben der 90er aufgenommen haben.
Beim genaueren Hinhören fallen jedoch viel mehr Parallelen zu "Big Calm" auf, als man meinen möchte. Erinnert sei an "Blindfold", das sich nach einem düsteren Trip-Hop-Opening im Refrain zu einem der schönsten Pop-Songs überhaupt steigert. (Und ganz nebenbei: Morcheeba haben sich selbst nie als "Trip-Hop" definiert - diese Schublade wurde ihnen von einem einzigen(!) Journalisten aufgedrückt; Morcheeba sahen sich schon immer als "uplifting" Pop-Band.)
"Fragments of Freedom" ist ein supergutes Album bei dem der Name Programm ist: Weniger musikalisches Schubladendenken, Weiterentwicklung statt fader Selbstkopiererei - Morcheeba haben sich die Freiheit genommen Musik zu machen die einfach "gut" ist, und sich einen Dreck um Mainstream- oder Underground-Konventionen zu scheren. So hat zum Beispiel "Rome wasn't built in a day" durchaus den selben Drive wie "Primal Scream" zu ihren besten Zeiten mit den Songs "Loaded" oder "Come together".
Und bei alledem sind Morcheeba sich selbst 100% treu geblieben und klingen doch ganz erfrischend anders.
Morcheeba sind tot! Es leben Morcheeba!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. August 2001
Nach dem Album 'Who Can You Trust' welches absolut sinnlich und einfach nur schön ist, kam Big Calm, welches in großen Teilen auch sehr gelungen ist. Aber mit 'Fragments of Freedom' ist all das was Morscheeba für mich auszeichnet verloren gegangen - plump, laut, kommerziell, auf gut deutsch - MURX. Es ist mir völlig unklar, warum sich eine Gruppe, die bisher so tollen Sound hervorgebracht hat, so etwas antut.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. August 2000
Diese CD ist eine Beleidigung für die Alternative-Szene. Und leider bewahrheitet sich einmal mehr das Prinzip "Je kommerzieller desto schlechter." Ich bin von dieser CD mehr als enttäuscht und frage mich, wie weit gute Musiker noch gehen, um zugunsten des Plattenabsatzes ihre Stilrichtung komplett umzukrempeln. Morcheeba haben spätestens mit BIG CALM ihre Klasse bewiesen. Daß sie mit dem neuen Album jetzt alles kaputtmachen finde ich traurig - Die Frage, ob Morcheeba den Stilwechsel aus eigenem Antrieb vollzogen haben, oder ob im Hintergrund geldgeile Plattenbosse Druck auf die Musiker ausgeübt haben, kann ich leider nicht beantworten. Das einzige, das FRAGMENTS OF FREEDOM noch mit BIG CALM oder WHO CAN YOU TRUST gemein hat, ist der Name auf dem Cover. Jeder, der noch nicht der Oberflächlichkeit des Mainstreams verfallen ist, sollte die Finger von dieser CD lassen. Das Geld ist in anderen Bands besser angelegt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. August 2000
ja das ist also das neuste werk von morcheeba. im gegensatz zu seinen vorgängern eher etwas popiger mit meiner meinung nach einflüssen aus den 70-igern. kommerzieller als die vorgänger, aber trotzdem leichte unterhaltung, die man gut hören kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. August 2013
meiner meinung nach nicht die beste von morcheeba - eher die schlechteste, die einzige, die mir nicht gefällt. sonst mag ich morcheeba sehr
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Big Calm
Big Calm von Morcheeba (Audio CD - 1998)

Charango
Charango von Morcheeba (Audio CD - 2002)

Parts of the Process (Best of)
Parts of the Process (Best of) von Morcheeba (Audio CD - 2003)