Kundenrezensionen


63 Rezensionen
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungener Kontrast zu James Bond und Jason Bourne
"Mission: Impossible" beginnt direkt mit einem Paukenschlag, wenn man direkt mal die Figur beseitigt, die in den 60ern in "Kobra übernehmen sie" und den 80ern in "In geheimer Mission" die IMF-Teams führte: Jim Phelps. Und ein Haufen damaliger 90er Jahre Stars wie Emilio Estevez ("Young Guns") und Kristin Scott Thomas ("Der englische Patient") wird gleich mit...
Veröffentlicht am 26. September 2011 von S. Simon

versus
6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Film genial - DVD Murks
Brian De Palmas grandioser Agentenfilm, den Quentin Tarantino als einen "80 Millionen Dollar teuren Arthouse-Film" bezeichnete, wurde zeitlich perfekt getimed zum Kinostart von Mi:III als Special Collector's Edition veröffentlicht. Bislang gab es diesen zweifellos intelligentesten Teil der Serie nur als Barebones-DVD zu kaufen.

Bild und Ton wurden für...
Veröffentlicht am 10. Oktober 2006 von Jochen


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4.0 von 5 Sternen Überdurchschnittlicher Actionfilm, 14. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Mission: Impossible (DVD)
Der Film von 1996 wurde von Brian De Palma inszeniert und Tom Cruise spielt die Hauptrolle.
Die übrigen Rollen sind mit den Stars Jon Voight,Jean Reno und Ving Rhames besetzt.
Die Handlung:Geheimdienstaufträge,die nicht zu schaffen sind,sind die Spezialität von Ethan Hunt(Tom Cruise).Als Ethans Team getötet wird,
jagt Ethan Hunt einen Maulwurf.
Die Action ist gut inszeniert und hat gute Einfälle,könnte aber etwas spektakulärer sein und die einzelnen Actionszenen etwas länger.
Tom Cruise sticht durch seine sehr gute Performance am deutlichsten hervor und die anderen Stars tun ihr Übriges.
Leider ist das Drehbuch manchmal arg konstruiert,wodurch der Film in der Mitte ein paar Längen hat.
Die Kulissen sind aber großartig gewählt und werden exzellent ausgenutzt.
Die Musik von Danny Elfman und Lalo Schifrin,das unverwechselbare Merkmal der Serie ist natürlich spitze.
Fazit:Guter Thriller mit innovativen Einfällen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einer der besten Action-Thriller der Neunziger, 9. Oktober 2012
Von 
Florian Hoffmann (Homburg/Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
"Mission: Impossible" hat für mich einen besonderen Platz in meinem Herzen, ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich den Film ca. 1997 in meiner Kindheit zum ersten Mal gesehen habe und mich einfach nur unglaublich begeistert, gepackt und nachhaltig beeindruckt hat, einfach der perfekte Jungs-Film. Das hat sich in der Tat auch bis Heute nach zigmaligem Ansehen nicht geändert, auch wenn ich die Story nicht mehr allzu ernst nehme wie früher, sitze ich immer noch wahnsinnig gebannt vor dem Bildschirm und bin nach dem furiosen Finale tatsächlich immer schweißnass, was wirklich etwas ganz seltenes ist.

Das ist natürlich ein Testament von Brian De Palmas Regiekunst, der hier einfach einen enorm knackigen und spaßigen Spionage-Thriller schafft, der voller ikonischer und meisterhaft inszenierter Suspense-Szenen ist. In De Palmas Filmografie passt "Mission: Impossible" natürlich weniger rein, es handelt sich hierbei um einen für den Regisseur denkbar unpersönlichen Streifen, bei dem er sein filmisches Können einfach nur komplett ausspielen kann. So entstand ein wirklich perfekter Unterhaltungsfilm, der pure Eskapismus, der einfach so gut gemacht ist, dass man sich um die zugegeben absurde und verwirrende (man könnte auch sagen unmögliche) Handlung keine Gedanken machen braucht. Viel anders war das auch in der legendären Original-Serie nicht, auch wenn der Film sich einige Freiheiten nahm und letztlich kaum noch was mit der Vorlage gemein hat, mit Ausnahme der ikonischen Titelmelodie, einigen Charakter-Namen und der sich selbstzerstörenden Nachricht.

"Mission: Impossible" ist vordergründig ein Vehikel für Tom Cruise, der Mitte bis Ende der Neunziger sicher auf der Höhe seines Schaffens war und genau wusste, wie man einen echten Hit kreiert. Was auch immer man von Cruises Privatleben hält, er verkörpert hier alles, was ma von einem echten Superstar erwarten kann, nicht umsonst war er über sehr lange Zeit der erfolgreichste Schauspieler überhaupt.

Der labyrinthische und wendungsreiche Plot, der um die von De Palma konzipierten Schlüssel-Action-/Spannungsmomente geschrieben wurde, ist ziemlich komplex und macht zwar in dem dargestellten rein filmischen Universum Sinn, jedoch ist das Gezeigte natürlich realistisch betrachtet reichlich weit hergeholt. Wenn dise Reihe von absurden Unmöglichkeiten nicht stört, kann man sich einfach von dem Film mitreißen lassen, der ein Musterbeispiel in verspielter Spannung und geschickt eingesetztem Spektakel ist. Der Film soll einfach nur Spaß machen und nicht auf diverse Logiklöcher untersucht werden. Man kann ja gerne schlecht und einfallslos inzenierte Filme auseinandernehmen, die zudem noch ohne Sinn und Verstand sind, aber doch nicht so etwas wie "Mission: Impossible".

Die Infiltrations-Szene in den supergeheimen, superabgesicherten Computerraum der IMF, bei der Cruise an einem Seil aus dem Lüftungsschacht von Jean Reno heruntergelassen wird, ist eine der wohl bekanntesten und aufregendsten Film-Momente der Neunziger. Das ebenso legendäre Finale auf und in dem TGV von London nach Paris gehört für mich persönlich ohne Zweifel immer noch zu den aufregendsten und spektakulärsten Szenen der Filmgeschichte. Egal wie oft ich diese Sequenz sehe, habe ich schweißnasse Hände und mir bleibt spürbar der Atem bis zum Schluss weg. Pure filmische Perfektion, vollkommen absurd aber einfach das reinste Vergnügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Mission: Unmöglich, 9. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Mission: Impossible (DVD)
Die Agentenstory ist superkompliziert und begeistern tut ein wirklich guter Tom Cruise. Man merkt bei diesem Film zwar fast gar nicht, dass er ursprünglich auf der Serie "Kobra, übernehmen Sie" basiert, aber das schadet dem Filmvergnügen nicht wirklich. Selten war man im
Kino so in eine Story involviert und von ihr mit gerissen, was nicht unbedingt am heldenhaften Hauptdarsteller liegt, sondern vielmehr am tollem Skript, den guten Dialogen und der interessanten Regie und Kameraführung. Leider verfällt bei einigen Szenen die Spannung, bspw. der Einbruchsszene in die CIA-Festung, die aufgrund der übertriebenen Dramatik mehr für Gelächter als für Nervenkitzel sorgt. Die Action ist top, auch das (oft zu Unrecht kritisierte) Finale auf/in/an dem Hochgeschwindigkeitszug.(TGV) Wer einen harten Actionfilm erwartet, wird sicherlich enttäuscht, der Film ist vielmehr eine Mischung aus durchgestyltem Thriller und gut dosierter Action.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 2 verschiedene Filme, 24. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Mission Impossible - Box Set (DVD)
Trotz des gleichen Titel handelt es sich bei Mission Impossible 1 und 2 um zwei verschiedene Filme. Der erste Teil orientiert sich stark an der Serie aus den 80er und 90ern. Obwohl viele Leute dachetn, als sie von der Fortsetzung gehört haben, dass der zweite im Stil des ersten ist, wurde der zweite doch anders. Das lag zum größten Teil an den verschiedene Regisseuren. Im zweiten Teil hat nämlich John Woo auf dem Regiestuhl Platz genommen und ganz schön viel Action in den Film gebracht. Deswegen ist Mission Impossible 2 auch nicht so anspruchsvoll wie der erste Teil, hat aber seinen eigenen soliden Stil.
Ich werde mir auf jeden Fall das Box Set bestellen, da es zwei sehr gute Filme beinhaltet und dazu billiger ist, als wenn man beide Filme einzeln auf DVD kaufen würde (um ganze 5€).
Die Qualität von beiden DVDs ist exzellent. Das Bild ist gestochen scharf und der Ton ist klar. Außerdem findet man auf beiden DVDs Bonusmaterial, wie Musikvideos.
Wer die Filme noch nicht gesehen hat, sollte dies schnell nachholen, indem er/sie das Box Set kauft. Denn ich denke mindestens einer der beiden Filme trifft den Geschmack des Kunden.
Mein Fazit: KAUFEN! Selbst für die, die die Filme noch nicht kennen, ist das Set empfehlenswert. Nutzen sie die Chance des 90 jährigen Jubiläum von Paramount und greifen sie zu!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Film ist gut, der Ton leider nicht, 23. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Mission: Impossible (DVD)
Film:
IMF-Spezialagent Ethan Hunt (Tom Cruise) gerät als einziger Überlebender einer misslungenen Geheimoperation ins Visier des eigenen Geheimdienstes. Um diesen Komplott gegen ihn aufzudecken macht er Jagd auf die wahren Verräter...
Die Handlung von Mission Impossible ist für Hollywood überdurchschnittlich kompliziert und einmalig zugleich. Durch geniale Rückblenden, überraschende Spannungsmomente und Wendungen hat der eine oder andere Zuschauer Probleme damit, den roten Faden nicht zu verlieren. Der Film hat mit Szenen wie der geradezu „artistischen" Kletterseil-Aktion beim CIA neue Standards im Bereich Spannungserzeugung geschaffen.
Die Besetzung ist gut gelungen und man nimmt Tom Cruise die Rolle des Spezialagenten sofort ab. Die Spezialeffekte sind genial gemacht, und besonders gut ist, dass diese sehr maßvoll eingesetzt werden. Verglichen mit den passenden Fernsehserien und mit der James Bond Reihe wirkt Mission Impossible frisch und unverbraucht und bringt neue Ideen ins Genre.
Film: 5 Sterne
DVD: Die Tonqualität der DVD schwankt sehr stark, in besonders lauten Szenen hört sich die Stimme von Ethan Hunt sehr blechern an. Die Bildqualität ist in Ordnung. Das Zusatzmaterial ist mikrig: Es gibt lediglich den englischen Kinotrailer in sehr schlechter Qualität anzuschauen.
DVD: 2 Sterne
Fazit: Der Film ist schon jetzt ein Klassiker und zählt sicher zu den besten Agentenfilmen aller Zeiten. Die DVD ist jedoch etwas spärlich, denn Tonqualität und Zusatzmaterial können nicht überzeugen.
Film: 5 Sterne + DVD: 2 Sterne = 4 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Film genial - DVD Murks, 10. Oktober 2006
Brian De Palmas grandioser Agentenfilm, den Quentin Tarantino als einen "80 Millionen Dollar teuren Arthouse-Film" bezeichnete, wurde zeitlich perfekt getimed zum Kinostart von Mi:III als Special Collector's Edition veröffentlicht. Bislang gab es diesen zweifellos intelligentesten Teil der Serie nur als Barebones-DVD zu kaufen.

Bild und Ton wurden für die Neuauflage wohl auch etwas überarbeitet. Jedoch ist diese Verbesserung für den Homecineasten ohne Highend-Equipment nur schwer nachzuprüfen. Und schaut man sich das auf einer Extradisk zur Verfügung gestellte Bonusmaterial an, so möchte man am Liebsten aus Frust schreien: Schnell, lieblos und billig zusammengestellte Werbefilme, deren Nährwert gegen Null strebt und die sich der Ästhetik des Trailer-Trashs bedienen. Die Bezeichnung "Special Features" verliert durch solche Veröffentlichungen eindeutig an Glaubwürdigkeit. Gerne hätte man von Regisseur De Palma erklärt bekommen, wie er die CIA-Einbruchssequenz entwickelt hat, wie sich die Dreharbeiten 1995 in Prag gestaltet haben, die es doch damals wegen Störungen der Öffentlichkeit bis in die deutsche Presse geschafft hatten. Und nicht zuletzt, wie er zu den damals in Europa ergebnislos gebliebenen Protestaufrufen gegen den Film steht (Cruises Scientology-Mitgliedschaft schlug damals hohe Wellen). Nichts davon auf der DVD. Dafür ein ewiglanger und seltendämlicher Zusammenschnitt aus Cruises bisherigen Filmen. Furchtbar!

Fazit: Nur wegen des Films, keinesfalls wegen der Extras kaufen. Film: 5/5, Extras 1/5. Gesamt 3/5.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur ein Bomben Film, 17. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser Film hat einfach alles, was man sich von einem echten Action-Thriller wünschen kann nämlich Spannung und Nervenkitzel pur. Ich finde das "Mission Impossible" einer der besten Filme von Tom Cruise ist. Die Bild- und Tonqualität dieser Blu-Ray ist auch sehr gut. Ich kann jedem nur empfehlen sich diesen Film auf Blu-Ray zu zulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mission Erfüllt, 12. Juni 2012
Die Negativen Beurteilungen sind mir ein echtes rätsel. Der Film ist wie seine beiden Vorgänger Serien nach nunmer 16 Jahren immer noch Kult und einfach Legendär. Tom Cruise Brilliert in der 1. der 4 Missionen auch heute noch sehr überzeugend und lässt jedes Herz eines Action spionage Trhiller Fans höher schlagen. Zu den Negativen Äusserungen die zum Beispiel Jim Phelps als Legendären Anführer des IMF Teams , der nun zum Gegenspieler und Verbrecher Degradiert wurde , kann ich nur sagen, jeder Agent könnte die Seiten wechseln, egal wie viel gutes oder in dem fall unmögliches zu stande gebracht hat. Man darf nicht vergessen das Mr. Phelps schon in der Serie und damit meine ich die fortsetzung von Kobra Übernehmen Sie , bereits als agent im ruhestand war. Warum können es einige nicht glauben das auch ein solcher Held mal zum Schurken werden kann. Klar ich mochte Jim PÖhelps in der Serie auch, aber es geht in diesem film nicht direkt um das veränderte Wesen von Phelps sondern das hier die Fackel Symbolisch an die nächste Generation weiter gereicht wurde. In dem Fall an Ethan Hunt, der in den Nachfolgenden missionen dann der Leiter seines eigenen IMF Temas befördert wurde. Aber das sind ansichtssachen, die jeder anders Sieht und interpretiert. Dieser Film funktioniert auch heute noch sehr gut. Die austattung der Blu-Ray ist extrem Umfangreich für einen Film aus dem Jahre 1996. Klar lag es daran das die Francise um Ethan Hunt nach diesem Film weiter ausgebaut wurde und natürlich auch weil auf der Blu-Ray wesentlich mehr Platz für solche Extras vorhanden sind. Das bild ist nicht optimal für eine Blu-Ray das stimmt aber wie erwähnt liegt das am alter des Films selbst. Es ist nicht immer möglich alles auf HD Hochglanz zu pollieren aber das ist für diesen Film auch nicht notwendig denn es geht ja hauptsächlich um den film und nicht um die bild qualität. Der sound kracht auch noch sehr gut aus den boxen und stellt mich zumindest zufrieden.

alles in allem ist diese Blu-Ray ausgabe ein kauftipp für alle M:I Fans und solche die es noch werden wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Film Ok, DVD daneben, 30. September 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mission: Impossible (DVD)
Ich habe mir MI zugelegt, weil ich sehr gute Erinnerungen an den Film (aus dem Kino) hatte. Als ich mir die DVD angeschaut habe, war ich schon während des Films nicht so begeistert.
Der Sound (Deutsche-Spur) konnte den ganzen Film lang nicht überzeugen - schwacher Baß und kaum Surround.
Das Bild ist akzeptabel.
Als ich mir dann die Extras anschauen wollte, wurde ich herb enttäuscht. Es gibt (bis auf einen einzigen Trailer) keine Extras und das ist (in meinen Augen) inakzeptabel für eine DVD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der wohl beste Teil der Reihe, 28. September 2006
Stolze 10 Jahre ist es her, dass Tom Cruise als Ethan Hunt zum ersten Mal die Leinwand unsicher machte. Teil zwei gibt es seit sechs Jahren und Part drei lief bereits im Kino.

Der Film ist wirklich kein bisschen müde. Faktum: Der erste Streich ist ein guter und spannender Thriller mit einem Cruise, der in seiner Rolle überzeugen kann. Was erfreulich ist: DePalma bietet nicht nur interessante Kameraperspektiven, sondern verzichtet gänzlich auf unnötige Füllszenen, weshalb "Mission: Impossible" kein bisschen langatmig ist.

Der Soundtrack ist ebenso gut wie die hervorragend agierende, bekannte Schauspielerriege darunter Jean Reno, sowie die leicht düstere Atmosphäre - was an den Drehorten (hauptsächlich Osteuropa) liegt.

Negative Punkte: Fehlanzeige, es gibt vom Spannungsgehalt her sicher noch bessere Thriller aber dieser hier überzeugt mit subtil plazierten Actioneinlagen haargenau.

Die Special - Collector's Edition bringt nun endlich auch Extras in die heimischen Abspielgeräte, insgesamt sind 4 Sterne berechtigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mission: Impossible
Mission: Impossible von Brian De Palma (DVD - 2003)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen