summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

36
4,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juli 2007
Nach den recht durchwachsenen Alben "HAI HAI" und "Rites of Passage" hat Roger
Hodgson nach 10 Jahren Pause (aufgr. von Verletzungen an beiden Handgelenken) endlich mal wieder ein ganz besonderes (geradezu geniales)
Album herausgebracht. Alle Titel sind perfekt, insbesondere die Stücke
Along came Mary, Showdown, The garden, Death and a zoo und Open the door.
Schade, wirklich schade, dass ein solch geniales Werk heutzutage keinerlei Beachtung mehr
findet. Meiner Meinung nach ist "Open the door" eines der besten Alben die es überhaupt gibt. Zeigt, dass es sich immer wieder lohnt, in das Spätwerk von Musikern der 70er/80er reinzuhören! Für alle, die Hodgsons einfühlsame Musik mögen ein absolutes MUSS!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Januar 2007
Jedem Roger Hodgson- oder Supertrampfan (in Originalbesetzung) kann ich diese CD nur wärmstens empfehlen. Ich finde es ist sein absolutes Meisterstück. Es ist kein schwaches Stück auf der CD, einfach geniale Musik die unter die Haut geht, traumhafte Melodien wie z.B. bei "The more I look" oder "Love is a thousand times".

Bei der Hai Hai-CD hat mich noch die schlechte Tonqualität enttäuscht, aber davon ist hier nichts zu merken, ein Super-Klang, der die gute Musik nur noch mehr zur Geltung bringt.

Wenn möglich würd ich glatt zehn Sterne vergeben.

Leider wurde das Album kaum beachtet, es ist halt keine massentaugliche Teenie-Popstars-Ware. Aber lass dich nicht entmutigen Roger: Bitte mach nochmal sowas!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. November 2006
Roger Hodgson lieferte mit "Open the door" sein reifstes Soloalbum ab. Sicher: die Songs sind nicht überraschend. Aber dafür stand Hodgson respektive Supertramp ohnehin nicht. Jedoch zeigt Hodgson, welch ein Potential noch immer in ihm steckt: Er zeigt auf "Open the door" kein einzig schwaches Stück. Jedes Stück wäre mindestens ein großartiges Supertramp Stück - und noch mehr zeigt sich, daß Supertramp 1982 einen wichtigen Musiker verloren hatte.

Der einzige Wermutstropfen für mich ist, daß ich auf dem Album Helliwell, Davies, Benberg und Thompson vermisse. Dann hätte es glatt 6 Sterne verdient und wäre ein Supertrampalbum der Superlative geworden.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. April 2005
Beim ersten Anhören noch ungewohnt schleicht sich das Album aber spätestens nach dem zweiten mal Abspielen so unabänderbar in die Gehörgänge dass man diese CD nicht mehr aus dem Player gibt. Roger Hogdson erfindet sich mit jedem Album neu, Open the door ist für mich eine Weiterentwicklung des Supertramp Sounds auf höchsten Niveau, nicht ein Titel der mittelmäßig ist, alle Titel sind extraklasse. Vor allem Along came Mary und Open the door sind wahre Hits, ein echtes Wunder das diese CD nicht weltweit Nummer eins war. - Meine echte Empfehlung, das beste Album dass ich in den letzten 5 Jahren gekauft habe!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juni 2000
Nach so vielen Jahren endlich eine neue Studio-CD des ehemaligen Supertramp-Sängers. Ganz offensichtlich hat er seine Schaffenskrise überwunden, so voller Spielfreude und Elan war er lange nicht zu hören. Schon das allererste Stück "Along came Mary" garantiert Gänsehaut pur. Besonders positiv ist mir die sehr abwechslungsreiche Instrumentierung aufgefallen, die eine sehr spannende und interessante Musik unterstützt. Hoffentlich kommt Roger bald auf eine größere Tour nach Europa!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. August 2003
Wie kann es sein, daß ein so tolles Album in Deutschland so mißachtet wird. Grausam, wennich daran denke, wer sonst so in den Verkaufsstatistiken oben steht. Wo ist die gute Muisk nur gelandet? Na, zumindest gibt es sie noch, wie Roger beweist. Er ist einfach Mr. Supertramp und klingt so wie Supertramp at it's best. Einfach grandios ....Hoffentlich macht er noch einige Alben!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Original Release-Date: 2000

Roger Hodgson ?! Das ist doch.....!! Ja, genau!!: der ehemalige Sänger von Supertramp und nunmehriger Solokünstler, hat mit der Scheibe "Open The Door" seine 4. Solo-Platte veröffentlicht. Für dieses Album konnte Hodgson aus rund 80 (!) Songs wählen, die sich im Laufe der Zeit (also praktisch seit seinem letzten Soloalbum!) angesammelt hatten. Herausgekommen ist dabei eine Platte, die zwar in den wenigsten Fällen an die guten alten Supertramp erinnert (ich weiß, es soll ja Leute geben, die diese wundervolle Truppe partout nicht ausstehen können !!) - abgesehen natürlich von Roger Hodgsons markante, leicht nasale Stimme -, dafür aber nicht minder schöne Songs bereit hält. Besonders berührt haben mich dabei die wunderschöne Liebesballade "Love Is A Thousand Times", das fulminante "Open The Door", das schnelle "Showdown", das sich mit dem Prediger-Unwesen in den USA auseinandersetzt, das traurige "The Garden" und der abschließende Song "For Every Man". Das Interessante an dieser Platte ist aber die Tatsache, daß Hodgson stilistisch und hinsichtlich des Arrangements neue Wege beschreitet, ohne dabei aber nicht noch immer wundervolle Popsongs "abzuliefern": es lassen sich orientalische Einflüsse finden ("Death And A Zoo"), Samples (gar von Königin Elisabeth und Ronald Reagan!), Kirchenorgeln und Männerchöre..... Alles in allem eine Platte, die zu Unrecht in der Masse der Releases im Jahr 2000 unbeachtet geblieben zu sein scheint.....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. August 2003
Wie kann es sein, daß ein so tolles Album in Deutschland so mißachtet wird. Grausam, wennich daran denke, wer sonst so in den Verkaufsstatistiken oben steht. Wo ist die gute Muisk nur gelandet? Na, zumindest gibt es sie noch, wie Roger beweist. Supertramp war fast nie besser. Er ist einfach Mr. Supertramp. Einfach grandios ....Hoffentlich macht er noch einige Alben!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juni 2001
Traurig aber wahr. Viele Menschen legen nur noch Wert auf Mainstream und Hit. Hauptsache man kann danach Tanzen, oder sich die Ohren volldröhnen. Doch kommt mal einer und läßt seiner Genialität freien Raum. Dann hört es niemand. Ich finde diese Platte gehört mit unter den Top 10 des vergangenen Jahres. Es ist eine grandiose Platte. Jeden, den ich sie vorspiele gefällt sie. Also muß doch was dran sein. Nur weiter so Roger, dann hat die Musik wieder eine Chance.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Februar 2010
...das Supertramp nie gemacht hat

Mit seinem dritten Studio-Album knüpft R.H. direkt
an seine besten Stücke aus der Supertramp-Ära an.
Eingespielt unter anderem mit Hilfe von französischen
Studiomusikern, einem Prager Symphonieorchester und einem
bulgarischen Chor ist eine gelungene Mischung aus ins Ohr
gehenden Melodien und komplexen Musikstrukturen entstanden.
Auch die Verwendung verschiedener "exotischer" Musikinstrumente
wie Dudelsack, Rebec u.ä. mit Anklängen an "World Music" trägt
zu der Vielfalt des Albums bei und zeigt außerdem seine
musikalische Weiterentwicklung.

Jedes Stück ist ein kleines Meisterwerk. Dem "The more I look"
merkt man seine Zusammenarbeit mit Yes an. "Hungry" hätte auch
ein Supertramp-Hit sein können. Bei "Love is a thousand times"
und "For every man" dominiert seine für ihn so typische akustische
Gitarre.

Das Album ist für jeden Supertramp-Fan empfehlenswert und kann
signiert auf Rogers Konzerten oder seiner Homepage erworben werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
In the Eye of the Storm
In the Eye of the Storm von Roger Hodgson (Audio CD - 1988)

Breakfast in America
Breakfast in America von Supertramp (Audio CD - 2010)

Roger Hodgson - Take The Long Way Home
Roger Hodgson - Take The Long Way Home von Roger Hodgson (DVD - 2007)
EUR 7,56