Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen abwechslungsreiches highlight
Auch das zweite Gang-Album zeichnet sich durch starkes Songwriting, Einfallsreichtum und Gefühl aus. Im Vergleich zum Debut klangtechnisch ausgereifter und musikalisch noch differenzierter. Von Funkigem (Funk# 49), über folkig/akustisches (Tend my garden/Garden gate), Spielereien (Asshtonpark) bis hin zu echtem Hardrock (Woman) ist alles vertreten...
Veröffentlicht am 24. Mai 2005 von Contraphet

versus
1 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen James ging nicht ab
Gut, in den 1960ern waren wir genügsamer. Da fanden wir diese Musik ja toll. Aber warum ein Musikfachmagazin uns diese Aufnahmen noch immer empfiehlt, das bleibt das Geheimnis des freien Mitarbeiters. Der ist auch nur wegen des Zeilenhonorars dabei.
Vor 18 Monaten von J. Jokisch veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen abwechslungsreiches highlight, 24. Mai 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rides Again (Audio CD)
Auch das zweite Gang-Album zeichnet sich durch starkes Songwriting, Einfallsreichtum und Gefühl aus. Im Vergleich zum Debut klangtechnisch ausgereifter und musikalisch noch differenzierter. Von Funkigem (Funk# 49), über folkig/akustisches (Tend my garden/Garden gate), Spielereien (Asshtonpark) bis hin zu echtem Hardrock (Woman) ist alles vertreten.
Unbestrittenes highlight des Albums ist natürlich das dreiteilige 'The bomber', ein Rocker allererster Sahne: beginnend mit einem derben Gitarrenriff und sporadischen Schlagzeugattacken wird übergeleitet in ein sphärisch-trippiges Slidesolo (mit Hall und Echo verfremdet); danach die geniale (!!!) Überleitung in Ravel's Bolero (es wurde schon erwähnt), bevor am Ende das Thema des Anfangs erneut aufgegriffen wird.
Ungewöhnlich daran ist, dass das Stück in früheren Editionen nur zweiteilig war, der Bolero-Part wurde einfach unterschlagen und dem Stück fehlten gut anderthalb Minuten - vielleicht war man bei MCA der Ansicht, man könne das dem Publikum nicht zumuten...
Wie auch immer...das Stück haut einen auch nach über dreissig Jahren immer noch von den Füssen und ist alleine, für sich betrachtet schon den Kauf der CD wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Früher US-Heavyrock; die James Gang in Bestbesetzung, 31. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Rides Again (Audio CD)
"Rides Again" ist wie ihr Vorgänger "Yer Album" und ihr Nachfolger "Thirds" heute weitgehend unbekanntes Material. Soll aber hier, mit Rezension der herausragenden "Rides Again", (mal wieder) in den Vordergrund gerückt werden.
Mit Jim Fox (drums), Dale Peters (bass) und Joe Walsh (git/voc), hatte die James Gang ihre Bestbesetzung gefunden und 1970 mit "Rides Again" ihr zugleich bestes Album hingelegt. Schwerer, erstklassiger Heavyrock, mit, für die Zeit, ungemein inspirierenden und auch hervorragend produzierten Gitarrenaufnahmen.
In der Tat: Viele Riffs und Soli haben auch heute noch einen bemerkenswerten "Drive". -Und die Triloge des Tracks "Bomber" höre ich auch heute immer noch mit Begeisterung und aufgestellten Borsten. Sensationell wie Walsh hier spielt und auch noch Ravel's "Bolero" glaubwürdig mit einbaut. Das beste Take der ganzen Scheibe!
Der Rest ist eine sehr gelunge Mischung aus gutem, teils balladesken Heavy-Rock (Tend My Garden/Gardengate, There I Go Again, Woman), Heavy-Grooves (Funk#49), Heavy-Classical (Ashes The Rain And I -mit Streichern; grandios!) und einem selbstverliebten, keineswegs aber schlechten und nicht uninteressanten "Gitarrengeklimper" (Instrumental: Asshtonpark).
Fox und Peters schaffen eine breite, aber nie sumpfig wirkende, Rhythmusbasis, die Walsh mit vorzüglicher, teils richtig schön dreckiger Gitarrenarbeit untermalt und ein bisschen auch zur (hier durchaus erwünschten!) Selbstdarstellung nutzt.
Ich kann die "Rides Again" jedem Altrocker (und denen die es werden wollen) nur ans Herz legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Walsh in Höchstform, 25. August 2009
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Rides Again (Audio CD)
Wer wissen will wie gut, vielseitig und perfekt Langzeit-Eagles Mitglied Joe Walsh als Gitarrist (und auch als songwriter) sein konnte, für den ist dieses zweite Album der James Gang ein Muß.

Die erste Seite bietet Rocker, die zweite ist schwer vom Folk beeinflusst und teilweise mit psychedelischen Spurenelementen versetzt. Die Rocker haben oft ein funky feeling und erinnern an Grand Funk - nur dass die Gitarrenarbeit hier noch wesentlich besser ist (leicht nachzuprüfen beim Medley ,The Bomber'). Die folkigen Stücke, die größtenteils von Walsh im Alleingang komponiert wurden, glänzen nicht nur durch perfekte Melodienführung, sondern eben auch wiederum durch Walsh' akkustische Gitarrenkünste. Das mit vollem Orchester ausladend arrangierte ,Ashes, The Rain And I' setzt dann einen unglaublich stimmungsvollen Schlusspunkt zu diesem leider oft übersehenen Rock Klassiker.

Fast möchte man meinen Walsh habe sein Talent bei den Eagles verschwendet, Fakt ist aber, dass er selbts in Interviews zugegeben hat ein äuerst fauler Mensch zu sein, und ihm deswegen der Job bei den Eagles recht gelegen kam, da er dort nicht mehr die Rolle eines Bandleaders ausfüllen musste. Dass er es aber hervorragend konnte, beweist dieses erstaunlich gut gealterte Album von 1970.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen "Meisterstück", 13. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Rides Again (Audio CD)
Was sich mit dem Super Debüt-Knaller "Yer Album" schon andeutete, ein echtes Meisterstück. Was für Zeppelin die "2.", für Deep Purple die "in Rock", ist bei The James Gang die "Rides again" von 1970. Wer eine "Best of..." möchte, braucht nur diese Platte und hat damit alles was The James Gang ausmacht. Für einen `70er Rock-Fan ein Muß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Walsh in Höchstform, 25. August 2009
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Rides Again (Audio CD)
Wer wissen will wie gut, vielseitig und perfekt Langzeit-Eagles Mitglied Joe Walsh als Gitarrist (und auch als songwriter) sein konnte, für den ist dieses zweite Album der James Gang ein Muß.

Die erste Seite bietet Rocker, die zweite ist schwer vom Folk beeinflusst und teilweise mit psychedelischen Spurenelementen versetzt. Die Rocker haben oft ein funky feeling und erinnern an Grand Funk - nur dass die Gitarrenarbeit hier noch wesentlich besser ist (leicht nachzuprüfen beim Medley ,The Bomber'). Die folkigen Stücke, die größtenteils von Walsh im Alleingang komponiert wurden, glänzen nicht nur durch perfekte Melodienführung, sondern eben auch wiederum durch Walsh' akkustische Gitarrenkünste. Das mit vollem Orchester ausladend arrangierte ,Ashes, The Rain And I' setzt dann einen unglaublich stimmungsvollen Schlusspunkt zu diesem leider oft übersehenen Rock Klassiker.

Fast möchte man meinen Walsh habe sein Talent bei den Eagles verschwendet, Fakt ist aber, dass er selbts in Interviews zugegeben hat ein äuerst fauler Mensch zu sein, und ihm deswegen der Job bei den Eagles recht gelegen kam, da er dort nicht mehr die Rolle eines Bandleaders ausfüllen musste. Dass er es aber hervorragend konnte, beweist dieses erstaunlich gut gealterte Album von 1970.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen James ging nicht ab, 13. Februar 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rides Again (Audio CD)
Gut, in den 1960ern waren wir genügsamer. Da fanden wir diese Musik ja toll. Aber warum ein Musikfachmagazin uns diese Aufnahmen noch immer empfiehlt, das bleibt das Geheimnis des freien Mitarbeiters. Der ist auch nur wegen des Zeilenhonorars dabei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Rides Again
Rides Again von James Gang (Audio CD - 2000)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen