Kundenrezensionen


89 Rezensionen
5 Sterne:
 (77)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Nightwish-Album
Als Besitzer eigentlich sämtlicher Nightwish-Alben habe ich mir mal meinen persönlichen Favoriten für eine kurze Rezension rausgesucht.
Meiner Meinung nach haben Nightwish mit Wishmaster bis heute ihr Meisterwerk abgeliefert. Es ist das einzige aus der Sammlung, welches ich mir auch nach knapp einem Jahr, in dem ich es besitze noch pausenlos...
Am 25. Februar 2005 veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Gutes Original, geniale Parodie
Auf Youtube gibt es eine geniale Parodie: Nightwish Wishmaster Misheard Lyrics. Mit dem genialen Text: Hamster, A Dentist, Hard Porn, Steven Seagal... Das Original mit seinem Herr der Ringe Text und den Iron Maiden Gitarren ist mir erst dadurch aufgefallen. Gothic ist nicht wirklich mein Fall, aber das hier geht in Ordnung, insbesondere dank beeindruckender Sängerin!
Veröffentlicht am 26. April 2008 von junior-soprano


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Nightwish-Album, 25. Februar 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wishmaster (Audio CD)
Als Besitzer eigentlich sämtlicher Nightwish-Alben habe ich mir mal meinen persönlichen Favoriten für eine kurze Rezension rausgesucht.
Meiner Meinung nach haben Nightwish mit Wishmaster bis heute ihr Meisterwerk abgeliefert. Es ist das einzige aus der Sammlung, welches ich mir auch nach knapp einem Jahr, in dem ich es besitze noch pausenlos anhören kann, ohne das es in irgend einer Art langweilig wird.
Wishmaster überzeugt vor allem durch sehr ausdrucksstarke und auch eingängige Songs, wobei ich besonders die Ballade "Two for Tragedy" sowie "Dead Boy's Poem" hervorheben möchte, welche oft Gänsehaut hervorrufen können.
Aber auch die restlichen Titel sind genial und vor allem auch qualitativ super aufgenommen, was bei den Vorgängern ("Angels fall first" und teilweise auch "Oceanborn") vereinzelt etwas amateurhaft, vor allem in der männlichen Stimme wirkte.
Einzig und allein "Crownless" konnte mich nie wirklich mitreißen und wirkte auf mich immer ein wenig monoton und inhaltslos, aber kraftig, dahinplätschernd.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wishmaster, 19. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Wishmaster (Audio CD)
Mein zweites Nightwish Album (nach Century Child) war dieses hier. Obwohl es etwas älter ist, geht es mindestens genauso schnell ins Ohr wie sämtliche Vor-und Nachgänger. :)
Wie gewohnt werde ich alle Tracks einzeln ansprechen:
Track 1 She is my Sin
Ein knalliger Opener, der mich immer wieder an einen weiblichen Dämonen denken lässt. "Bless me, undress me...." Düstere Verführung im Nightwish Format!
Track 2 The Kinslayer
Bei dem Song ist eine geniale Power dahinter. Die Thematik befasst sich mit dem Schulmassaker in Littelton (USA). Der Song ist allgemeiner, trifft aber einige Kritikpunkte genau und das Gesangsduell männlich - weiblich ist einfach göttlich.
Track 3 Come Cover Me
Ein bisschen sanft, ein bisschen hart! Eine wunderbare Mischung zwischen Ballade und Power.
Track 4 Wanderlust
Ein fröhliches Lied frei von Sorge, was zum Träumen einläd. Inspiriert von der Drachenlanze Roman-Serie von Margeret Weis & Tracy Hickman!
Track 5 Two for Tragedy
Eine typische Nightwish Ballade, die von Tarjas gewaltiger Stimme lebt. Bei mir nicht der Balladen Favorit, aber das muss ja nichts heißen
Track 6 Wishmaster
Der Namespatron des Albums lässt es so richtig krachen. Ein Bomben-Refrain und fantastiasche Lyrics (Anspielungen auf Drachenlanze, sowie Herr der Ringe) machen diesen Song zu einem der besten überhaupt.
Track 7 Bare Grace Misery
Der Track gehört bei mir klar in die gleiche Ecke wie "She is my Sin". Ähnliche Provokationen wie beim o.g. Track.
Track 8 Crownless
Auch ein recht schneller Track mit super Gitarren Sound, der die Artus Saga als Grundthema hat, sie aber auch in unsere Welt übergreifen lässt.
Track 9 Deep Silent Complete
Ein sehr mysteriöses Lied. Die genaue Absicht hat sich mir noch nicht offenbart. Der Sound ist nachwievor einmalig und man merkt, wie sehr Tarja ihre Stimme beherrscht.
Track 10 Dead Boy's Poem
Der, für mich, beste Track das Albums. Sich immer weiter steigernd, gewinnt der Song mit jeder Sekunde mehr an Dramatik, bis schließlich der Abschiedsbrief des Poeten vorgelesen wird, der sich, dem Inhalt nach, umgebracht hat. EIn Song, bie dem einem die Tränen kommen können.
"And you...I wish I didn't feel for you anymore...."
Track 11 Fantasmic
Ein sehr lange Track in 3 Abschnitte gegliedert. Thema ist eigentlich sämtliche Fantasy, die durcheinander gemixt wird. Sowohl die 2 schnellen, als auch der langsame mittlere Teil sind wunderbar zu hören, besonders die Flöten zwischendurch.
Insgesamt:
Mein Insgesamt Urteil fält wie gehabt einfach klasse aus. Auch wenn "Wishmaster" nicht die Tiefe von "Century Child" oder die Atmosphäre von "Oceanborn" hat, ist der Sound überwältigend und jeder Song ein musikalisches Meisterwerk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erneut ein musikalisches Goldstück., 7. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Wishmaster (Audio CD)
„Wishmaster" hatte von Anfang an einen ziemlich schwierigen Stand bei Presse und Fans, denn es galt, den grandiosen Vorgänger „Oceanborn" zu übertrumpfen oder ihm zumindest gerecht zu werden. Glücklicherweise steht „Wishmaster" dem in nichts nach, denn Nightwish haben diese Aufgabe mit Bravour gemeistert: Sie sind ihrer musikalischen Ausrichtung treu geblieben und haben es sogar geschafft, ihre Stärken noch weiter auszubauen.
In erster Linie fällt auf, dass der Sängerin Tarja Turunen weitaus mehr Freiraum für ihre Stimme gegeben wurde, als es noch auf „Oceanborn" der Fall war. Sie muss nicht mehr gegen dominante und manchmal wirre Instrumentierung ankämpfen, ganz im Gegenteil: Man richtet sich nach dem Gesang aus und dieser kommt dadurch viel besser zur Geltung, wie bereits der fantastische, energische Opener „She Is My Sin" beweist. Auch bei „Deep Silent Complete" wird deutlich, wie deutlich die zauberhafte Stimme Tarjas zum Ausdruck gebracht wird, denn der Refrain besteht einzig aus einer von ihr inszenierten Melodie - ohne Text versteht sich. Zudem wurde diesmal nahezu gänzlich auf männliche Gesangsparts verzichtet. Einzig bei dem herausragenden und unglaublich kraftvollen Lied „The Kinslayer", welches sich thematisch mit dem Schulmassaker in Littleton befasst, mischt eine Männerstimme gesanglich mit, die aber keinen wesentlichen Teil übernimmt. Das schadet der Platte jedoch keineswegs, denn obwohl sie nicht mehr ganz so hart ist wie Vorgänger, gibt es dennoch viele bombastische Nightwish- Hymnen, allen voraus der Konzertliebling und Titeltrack „Wishmaster". Auch ruhigere Klänge muss man nicht missen, denn Freunde der melancholischen Nightwish- Titel werden mit Sicherheit das traurige „Two For Tragedy" in ihr Herz schließen und spätestens beim wunderschönen, epischen Meisterwerk „Dead Boy's Poem" schwach werden. Ansonsten findet man überwiegend Midtempo- Nummern vor, wie zum Beispiel das schöne „Come Cover Me" oder das irgendwie harmonische, liebliche „Bare Grace Misery".
Mein persönlicher Favorit ist jedoch eindeutig der letzte und gleichzeitig längste Song auf dieser Platte, und zwar „FantasMic". Bei über acht Minuten Spielzeit bieten Nightwish ihrer Hörerschaft einen fulminanten Eindruck ihres Könnens. Es ist hart, dann wieder ruhig, ein wenig verspielt und insgesamt voller Überraschungen. Schon alleine dafür lohnt sich die Investition in dieses Album. Es dominieren weiterhin die Keyboardklänge, welche noch stärker zum Einsatz kommen als auf „Oceanborn" und den einzelnen Titeln einen roten Faden verleihen, wie es zum Beispiel beim flotten „Wanderlust" der Fall ist. Das schenkt den Liedern Struktur und lässt das Album umso mehr als zusammenhängendes Gesamtkunstwerk erscheinen.
Es ist sehr beachtlich, dass Nightwish dem Druck standhalten konnten und einen ebenwürdigen Nachfolger für ihr Meisterwerk „Oceanborn" aus dem Ärmel gezaubert haben. Die Arrangements sind ausgefeilt, die Titel abwechslungsreich, die Aufmachung schön anzusehen und Tarjas Stimmgewalt ist ausgereifter und wohlklingender als je zuvor. Fans haben das Album sowieso schon und Freunde von „Oceanborn" können getrost zugreifen. Wer meint, Nightwish haben schon immer so geklungen wie beim Chartstürmer „Nemo", wird mit dieser Platte eines Besseren belehrt. Der Begriff „besser" spricht dabei Bände. Diese Perle sollte man sich nicht entgehen lassen.
Anspieltipps: "The Kinslayer", "Dead Boy's Poem", "FantasMic"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen göttlich..., 31. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wishmaster (Audio CD)
Ich kann gar nicht viel dazu schreiben. Ich bin schlicht und einfach hin und weg von der CD. Jedes einzelne Stück ist ein Meisterwerk. Auch wenn Kritiker, insbesondere Tuomas selber, viel an dem Track "Wanderlust" auszusetzen haben, finde ich auch diesen einfach fantastisch. Was stört es denn bitte, dass er etwas im Stil der Oceanborn-CD gehalten wurde? Ist doch trotz dessen himmlisch gelungen. Meine persönlichen Favoriten auf der CD sind die Stücke 1 bis 11 ;)) . Kaum habe ich sie mal ein paar Leuten vorgespielt, werden sie alle schlagartig zu Nightwish-Fans. Das war bei Oceanborn auch schon so. Ich hoffe sehr, dass Nightwish auf einem ihrer nächsten Alben vielleicht mal tatsächlich Chöre und klassische Instrumente einbauen. Aber ich will nicht lieber nicht zu viel auf einmal. Perfekter als perfekt geht's nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wishmaster, 31. Januar 2002
Rezension bezieht sich auf: Wishmaster (Audio CD)
4 goldene Schallplatten für den Vorgänger "Oceanborn" ließen alle Fans der finnischen Formation NIGHTWISH gespannt auf den Nachfolger hoffen. "Wishmaster" ist ein Meisterwerk, es gibt keinen Titel der nicht sofort ins Ohr geht, daher ist es mir auch unmöglich einen Favoriten zu nennen. "She is my Sin" legt gleich mächtig los und die Stimme von TARJA- ein Fest der Sinne.
Es wurden klassische Instrumente eingesetzt, jedoch wurde auf ein Orchester (schade,schade!!) verzichtet (das liebe Geld). Wahrscheinlich wäre der Erfolg ein noch größerer geworden, aber das Werk ist dennoch eine der wenigen Scheiben, die vom ersten bis zum letzten Song erstklassig sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Glanzstück!, 5. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Wishmaster (Audio CD)
Als ich vor ziemlich genau 5 Jahren im Auto meines Bruders saß und zum ersten Mal einen Track des 'Wishmaster'-Albums hörte, war ich hin und weg von dieser Gruppe, die sich da Nightwish nannte.
Mal abgesehen von den damals letzten drei Therion Alben (Theli, Vovin und Deggial) und der Rhapsody-Platte 'Legendary Tales' kannte ich mich überhaupt nicht im Metal-Genre aus. Viele meiner Erfahrungen bestanden aus Death Metal Stücken, die mir überhaupt nicht zusagten. Da kamen mir die klassischeren Elemente, die Therion und Rhapsody neuerdings verwendeten doch sehr gelegen. Doch kaum hatte ich das 'Wishmaster'-Album zum ersten Mal gehört, wurde mir klar, was mir bisher immer gefehlt hatte. Tarjas unnachahmliche Stimme, die man in keinster Weise mit den blassen Stimmchen anderer Bands in Vergleich setzen konnte.
Zusammen mit den ausdrucksstarken Texten und sehr eingängigen , faszinierenden Melodien, einem gekonnten Mix aus schnellen Beats und langsamen Rhythmen machte Tarja Nightwish zu einer meiner Lieblingsbands und 'Wishmaster' bis heute zu einem meiner Favoriten der Band.
Nightwish ist für all jene etwas, die weder auf die 08/15-Mucke aus dem Radio oder richtig harten Metal stehen. Es ist etwas für all jene, die sich lieber auf etwas ganz Besonderes einlassen wollen...eine sehr interessante Mischung aus folkloristischen Elementen, der fast schon ätherisch schönen Stimme Tarjas und dem was man wohl 'Melodic Metal' nennen kann.
Persönliche Favoriten und Anspieltips wären: 'The Kinslayer', 'Deep Silent Complete' und allen voran das wunderschöne und traurige 'Dead Boy's Poem'
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltklasse!, 17. Dezember 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wishmaster (Audio CD)
Puh, nachdem die Meßlatte nach dem Zweitling "Oceanborn" schon verdammt hoch lag, konnten sich die sympathischen Finnen und Frontelfe Tarja Turunen noch einmal steigern.
Schon der In-Your-Face-Opener `She Is My Sin' zeigt dem Hörer, wo hier der Hammer hängt. Hochmelodiöser Metal, der nie kitschig wird, trifft auf unvergleichliche female Operavocals.
Diese Mischung ist aber nicht aufgesetzt. Die scheinbar gegensätzlichen Pole harmonieren perfekt.
Im weiteren verlauf freut sich der Hörer auf mächtige Stampfer (`Wishmaster' bzw. `Crownless')und gefühlvolle Balladen (`Come Cover Me').
Höhepunkt ist aber der Achtminütige Rausschmeißer `FantasMic'. Hier ist den Finnen eine Metal-Operette erster Kajüte gelungen. Langsamer Spannungsaufbau, ruhiges Mittelteil, plötzliche Wende und starkes Finish. Ungeübte Headbanger können sich schnell steife Nackenmuskel einfangen. Alles in allem eine herausragende Scheibe, die jeder Fan guter und anspruchsvoller Musik haben muß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Derzeit das Best, was Metal zu bieten hat!, 29. Juni 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wishmaster (Audio CD)
Ich habe schon die zwei CD vorher als genial empfunden, aber diese CD ist die Krönung. Daß eine Steigerung von den ersten zwei CD noch möglich war, ist erstaunlich und erfreulich. Ein Meisterwerk der Musik. Sauber gespielte Musik, gekoppelt mit einer genialen Stimme - da geht einem das Herz auf, wenn man das hört. Die gesamte CD ist in sich eine runde Sache, der rote Faden ist durchgängig, keine musikalischen Experimente, aber trotzdem abwechslungsreich und nie langweilig. Diese CD kann man ungehört jedem empfehlen, der mit Hard Rock / Heavy Metal etwas anfangen kann. Wahrscheinlich wird diese CD von Nightwish das beste HM-Album in diesem Jahr werden. Wünschenswert wäre es.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier passt einfach alles!, 28. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Wishmaster (Audio CD)
Auf dem 3. Album von Nightwish(Ich habe alle)besticht mich vorallem die zusammensetzung der Songs, welche grandios ist!
Nach den beiden ersten Tracks,"She is my Sin" und "The Kinslayer"
folgt "Come Cover me", welches als Midtemponummer hervorragend mit den Anfängen der eher schnelleren und Agressiveren "Starttracks" harmoniert.
Sehr gut zusammen passen auch die Tracks 6-11, die insgesammt sowas wie eine Geschichte erzählen, wobei vorallem "Dead Boy`s Poem" berührt. Dieses Hammer-Album ist nicht in Worte zu fassen!
DEutlicher hätten Nightwish den UNterschied zwischen "Oceanborn" und "Wishmaster" nicht machen können, auch wenn der Opener "She is my Sin" anderes vermuten lässt...
Absolute Kauf-Pflicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Welch' eine Extase !!!!!!!!!!!!, 1. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Wishmaster (Audio CD)
Dei dritte Nightwish Scheibe ist für mich vom gesanglichen Part her die beste aus der finnischen Ausnahmeband (vom instrumentalischen her ist es Century Child). Tarja ist so unglaubich, dass sie glatt Diven wie Maria Callas und Montserrat Caballe in die Tasche steckt trotz ihrer damaligen sehr jungen 23 Jahren. Überlegt euch mal wie ihre Stimme in 10-20 Jahren klingen wird... . Nun zu den Songs selbst: She's my sin ist ein perfekter Opener, der sowohl wunderschön als auch rockig rüberkommt. The Kinslayer zeigt eindrucksvoll das Spiel zwischen Gut und Böse, nie hat ein unschuldiges Lamm wie Tarja Turunen so schön geklungen. Come cover me ist atemberaubend und übrigens, JA,TARJA, ich bin gern bereit (falls ihr den song richtig interpretieren könnt, werdet ihr meiner Meinung sein), Wanderlust zeigt, Dass Tuomas keine Angst hat, seine innersten Sehnsüchte preiszugeben. Two for Tragedy ist für mich der schönste Song der Platte, traurig, wunderschön, ein wahrer Traum. Wishmaster rockt toll vor sich hin. Die nächsten drei Songs (Bare grace misery, Crownless, Deep silent complete) sind typische Nightwish Songs. Dead boy's poem ist wahrhaft ein Meisterwerk. Das Lied geht sofort ins Blut und geht nie wieder raus. Fantasmic, aufgrund seiner fast 10 Minuten Länge, etwas zu lang für mich aber dennoch toll. Ein Tipp für alle Zuhörer: Kopfhörer auf, Anlage auf volle Pulle drehen und grenzenlos genießen. Schöner kann kein Mensch nicht taub werden, oder ?
Kaufen, kaufen, kaufen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa1c22f9c)

Dieses Produkt

Wishmaster
Wishmaster von Nightwish (Audio CD - 2000)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen