Kundenrezensionen


137 Rezensionen
5 Sterne:
 (112)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein musikalisches Meisterwerk
Gute Filmmusik sollte die Handlung des Films begleitend unterstützen und sowohl Emotionen transportieren und verstärken, als auch die Atmosphäre anreichern. Dem gebürtigen Frankfurter (am Main) Hans (Peter) Zimmer ist es mit seinem Soundtrack zum Film "Gladiator" gelungen, einen einmaligen und bombastischen Soundtrack zu komponieren, ohne den der Film...
Veröffentlicht am 31. Oktober 2005 von OxnoxO

versus
3.0 von 5 Sternen Die Bilder fehlen zum vollständigen Klangerlebnis....
...diesen Eindruck hatte ich zumindest, als ich die CD das erste mal hörte.
Dieser großartige Film wurde auch durch die Musik zum Erfolg. Der gewaltige Soundtrack bekräftigte die ohnehin schon eindrucksvollen Bilder. Ohne diese Bilder fehlt jedoch etwas und der Soundtrack wird schnell eintönig und teilweise auch nervig. Selbst wenn man sich die...
Vor 10 Monaten von Schiene veröffentlicht


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein musikalisches Meisterwerk, 31. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Gladiator (Audio CD)
Gute Filmmusik sollte die Handlung des Films begleitend unterstützen und sowohl Emotionen transportieren und verstärken, als auch die Atmosphäre anreichern. Dem gebürtigen Frankfurter (am Main) Hans (Peter) Zimmer ist es mit seinem Soundtrack zum Film "Gladiator" gelungen, einen einmaligen und bombastischen Soundtrack zu komponieren, ohne den der Film nicht das wäre, was er ist: Eine grandiose Mixtur aus Action und Geschichte. Eine gelungene und unterhaltende Verschmelzung aus Fiktion und römischer Geschichte. Die Geschichte des Tribuns Maximus Decimus Meridius, dessen Familie auf Befehl des Kaisersohns und Kaisermörders Comodus geschändet und grausam ermordet wird, der zum Sklaven und dann zum Gladiator wird, die Bürger Roms für sich gewinnt und letztlich das Reich von seinem psychopathischen Tyrannen befreit.
Wer den Film gesehen hat und den Soundtrack hört, sieht gleichsam die jeweiligen Szenen vor dem geistigen Auge vorbeiziehen - so eng verbandelt, so gewaltig ist der Soundtrack. Das bekannteste Stück des Soundtracks ist wohl "Now We Are Free" - wer daran denkt, wie Maximus wieder mit seiner auf Befehl des Comodus geschändeten und ermordeten Familie vereint wird, nachdem er den psychopathischen und tyrannischen Herrscher in einem letzten Kraftakt besiegt hat, dem wird bei diesem Stück eine Gänsehaut den Rücken hinauf laufen.
Die unvergleichliche Stimme und Gesangsleistung der Lisa Gerrard (Dead can Dance), die auch aktiv an den Arrangements mitgearbeitet hat und das meisterhafte Können des Duduk-Spielers Djivan Gasparyan (z.B. in "To Zuccabar") erzeugen zusammen mit der Orchester-/Synthie-/Ethnomixtur von Hans Zimmer einen unvergleichlichen, meisterhaften Soundtrack.
Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung!
Als Randbemerkung sei erlaubt, dass die Arrangements nicht sehr komplex erscheinen mögen und das auch nicht sind. Das ist aber völlig unwichtig, da sie ja keine Chartbreaker sein sollen, sondern einen hervorragenden Film mit meisterhaften Bildern veredeln und unterstützen sollen. Das ist Hans Zimmer so gut gelungen, dass der Soundtrack auf dieser CD, der ein Extrakt der wichtigsten Themen des Films nahtlos ineinander übergehend (nicht in originaler Reihenfolge) enthält gleichsam den Film vor dem gesitigen Auge ablaufen lässt.
Viele der Themen sind einfühlsam, emotional und zum Teil auf gewaltig und bombastisch - einer Oper gleich. Ein fantastisches Meisterwerk.
Hans Zimmer hat selbst jede "klassische" Musikausbildung verweigert und stattdessen kreativ gearbeitet. Früh hat er begonnen, Synthesizer mit Orchestern zu komponieren und Ethno-Elemente in seiner Arrangements einfließen zu lassen. Das hat ihm nicht immer Sympathien seiner Kollegen eingebracht, letztlich aber eine wohltuende Abwechslung zu den ewig gleichen Orchester-Soundtracks oder den abartig ätzenden Rap-/Hip-Hop-/Soul-Soundtracks gebracht, die in Filemen wie "The Last Samurai", "Armageddon" und anderen Filmen zu einem musikalischen Spitzenerlebnis geführt hat.
Daumen hoch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Perle für Zimmer-Fans, ansonsten : probehören., 29. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Gladiator (Audio CD)
Mit dem Score zum ersten Blockbuster des Jahres liefert Komponist Hans Zimmer gewohnt packende Actionkost. Wer seine "klassischen" Scores wie "Crimson Tide", "The Rock" oder auch "Backdraft" kennt, weiß was ihn erwartet, und wird - das Gefallen genannter Kompositionen vorausgesetzt - auch von "Gladiator" nicht enttäuscht sein. Genau genommen gibt es zwar nur zwei rein actionorientierte Tracks, "The Battle" und "Barbarian Horde", deren Länge aber mit jeweils über zehn Minuten doch den gesamten Score prägen. Für Liebhaber sind die Stücke wieder eine wahre Pracht, da sie mitreißende Rhythmen in gewohnter Intensität bieten. Aus orchestraler Sicht hingegen dürfte so manchem Williams- oder Horner-Fan das Trommelfell platzen. Auch mit "Gladiator" muß sich Zimmer wieder den Vorwurf gefallen lassen, viel zu synthesizer-lastig und damit beinahe trashige Elektronikmusik abzuliefern.
Glücklicherweise zeigt er dann doch noch sein großes Talent. Von der gefühlvoll inszenierten Einleitung über orchestral arrangierte Stücke wie "To Zucchabar" oder "Patricide" bis hin zum experimentell wirkenden, aber nicht minder gelungen furiosen, "The Might of Rome" wird eine breite und melodisch wunderbar ausgearbeitete Palette an Filmmusik geboten. Gerade "The Might of Rome" offenbart ein irres, fast verrücktes Arangement an nativen Instrumenten gepaart mit gewohnt stimmigem Männerchor. Ein weiterer Pluspunkt: es wird nicht nur die oftmals düstere, verbitterte Atmosphäre und der zeitliche Hintergrund des Films exzellent charakterisiert, sondern die Stücke sind auch alleinstehend ein einziger Hörgenuß. Teils gefühlvolle Streicher, teils gezupfte Gitarrenklänge, insgesamt nicht innovativ, aber doch immer eine Freude.
Das heimliche Highlight der CD ist allerdings die ruhige, ausgleichende Musik Lisa Gerrards. Ihre Stücke - geleitet durch ihre beeindruckend ein- aber nicht aufdringliche Stimme - bilden das Gegenpol zu Zimmers deftigen Synthesizerklängen, harmonieren aber im thematischen Sinne wunderbar und wissen sowohl durch die Melodien als auch durch den wunderbaren Klang zu überzeugen. Das abschließende Trio "Elysium", "Honor Him" und "Now we are free" ist an simpler musikalischer Schönheit kaum zu überbieten und ist definitiv das Beste, was an Filmmusik in diesem Jahr bisher veröffentlicht wurde.
Eine Perle für Zimmer Fans also, die durch die eingestreuten ruhigen Stück Gerrards nochmals aufgewertet wird. Nur Scorefreunde, die Zimmers Musik noch nie was abgewinnen konnten, werden "Gladiator" den Rücken zu kehren - alle anderen können jedoch bedenkenlos zugreifen: der Score trifft meinen Geschmack ebenso wie der Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht's nicht!, 24. Juni 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Gladiator (Audio CD)
Mit diesem Soundtrack hat Hans Zimmer wieder einmal bewiesen, warum er zu Hollywoods beliebstesten Komponisten gehört. Die Stücke wechseln von bombastischen Schlachtengemälden zu bittersüß melancholischen Klängen. Auch die Zusammenarbeit mit Lisa Gerrard ist mehr als nur positiv zu bewerten.
Wie kaum ein anderer Filmkomponist schafft es Zimmer immer wieder sowohl einprägsame als auch wunderschöne Melodien zu kreieren. Anders etwa als beispielsweise beim oftmals hochgelobte John Williams, dessen Titelmelodien zwar sehr eingängig sind (Star Wars, Jurassic Park, Indiana Jones), aber (meiner Ansicht nach) nicht als "schön" im klassischen Sinn bezeichnet werden können. Im Gegensatz zu den meisten seiner Kollegen, schafft Zimmer es auch (wieder), selbst Leute zu begeistern, die normalerweise keine Soundtracks hören.
Das er für dieses Werk keinen Oscar bekommen hat, ist fast schon ein Verbrechen. An die Musik des damaligen Siegers "Tiger and Dragon" erinnert sich heute kaum jemand, die Musik des "Gladiators" dagegen ist den meisten Menschen immer noch in lebhafter Erinnerung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolute Meisterleistung orchestraler Filmmusik, 18. Juli 2001
Rezension bezieht sich auf: Gladiator (Audio CD)
Was ist noch zu sagen zu diesem Meisterwerk der Filmmusik? Angefangen bei den bombastischen schon fast heroischen KLängen in "Barbarian Horde" bis hin zu einem der einfühlsamsten wenn nicht berührensten Themen die ich je in einem SOundtrack gehört habe ( Elysium, Honor him, Now we are free). Hans Zimmer gehört mit seinen Kompositionen eindeutig in den Olymp der Filmkomponisten... Doch dieses Werk übertrifft bei Weitem seine Erfolge wie den eindrucksvollen "The Rock" Soundtrack, oder die Musik zu "Mission Impossible 2". Ich kann wirklich nur jedem zur Anschaffung dieser CD raten, sie gehört eindeutig in das Repertoire eines Liebhabers orchestraler Filmmusik !!! Auch wenn Sie eindeutig übergangen wurde bei der diesjährigen Oscarverleihung... Diese Musik zeichnet auf der einen Seite perfekt die heroische Handlung Russell Crowes wieder, kontrastiert jedoch auf der anderen Seite mit wunderschönen Themen die Brutalen und Gewalttätigen Bilder des Films ( "The Battle"). Diese CD ist ein absolutes Highlight in der Geschichte der Filmmusik. Man kann nur hoffen, das Hans Zimmer seinem Handwerk noch lange treu bleiben wird...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Soundtrack,den ich bis jetzt gehört habe!, 16. Juni 2001
Von 
Patrick Bach (Germersheim, Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Gladiator (Audio CD)
Ok,mit klassischer Musik habe ich nicht so viel am Hut und kenne mich in diesem Genre auch nicht so gut aus. Doch dann kam der Film "Gladiator" in die Kinos. Als ich mir dann die ersten Minuten des Films anschaute,hörte ich plötzlich eine leise akustische Gitarre auftauchen. Und spätestens als der Titel "Progency" im Film zu Ende ging wußte ich,dass ich mir diesen Soundtrack unbedingt holen musste. Die Musik ist eigentlich mehr als ein Soundtrack,sie ist viel mehr ein Monumentalwerk! Einfach großartig,was Komponist Hans Zimmer zusammen mit seiner Gesangspartnerin Lisa Gerrard hier ablieferten! Neben den tollen Schauspielern und den Filmtricks,war es vor allem die Musik,die mich in den Bann zog. Ich denke mal,dass "Gladiator" ohne diese Musik nur halb so gut gelungen wäre. Doch man hat für die Filmmusik eben den richtigen Komponisten an Land gezogen. Und dieser ist richtig gut! Gemeint ist Hans Zimmer,der schon länger im Filmgeschäft tätig ist,was Soundtracks zu diversen Filmen betrifft.(z.B. "Hannibal" oder "Pearl Harbor" usw.) Ich glaube mich hat noch nie ein Soundtrack so umgehauen wie dieser. Hier stimmt einfach alles! Vom Anfang bis zum Ende. Der mit einem bombastischen Orchestra aufgenommene Titel "The Battle" versetzt uns wieder in die große Schlacht mit den Germanen am Anfang des Films. Das ganze Album wurde mit einem unglaublichen Orchestra (inklusive Gitarren und Trompeten) produziert. Einige elektronische Ansätze durch Keyboards stören kaum. Der helle Wahnsinn ist der Hammertitel "The Might of Rome". Leise angefangen,steigert sich der Titel durch Pauken,Percusionen,Violinen,Geigen,Trompeten usw. zu einem Ohrenschmaus und kommt zu einem fantastischen Ende,eingeleitet durch einen schönen Chor. Es ist,als sei man wieder mitendrin im Filmgeschehen,wenn man sich den "Gladiator"-Soundtrack anhört. Weitere Höhepunkte: Die Titel "Barbarian Horde", "Am I not Mercyful?" und "Now we are free".
Fazit: Hans Zimmer bescherte uns wohl hiermit den besten Soundtrack aller Zeiten...oder?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Musik fürs perfekte Kopfkino !!!, 7. Mai 2007
Von 
Stephan Seither (Berg / Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gladiator (Audio CD)
Ob die Ideen zur vorliegenden Filmmusik einzig und allein dem genialen Hirn des überaus erfolgreichen, wie inzwischen auch legendären Filmkomponisten Hans Zimmer entsprungen sind, oder ob Hans Zimmer und Lisa Gerrard von anderen Komponisten aus Klassik und u.U. bereits vorher existierender (Film-)Musik inspiriert wurden, war und ist mir völlig egal ! Für mich steht fest - ohne diese Musik wäre GLADIATOR einfach nur ein weiterer Sandalenfilm - durch diese Musik ist GLADIATOR für mich persönlich zum Inbegriff des Historienfilms geworden!

Das Drehbuch (Rezeptbuch) zum Film "GLADIATOR" ist, unbestritten, voller köstlicher Zutaten, keine Frage - die verfeinernden Gewürze jedoch - die kommen direkt vom akkustischen "Meisterkoch" Hans Zimmer!

Alleine Nr. 3 THE BATTLE (Dauer 10:02) und Nr. 13 BARBARIAN HORDE (Dauer 10:33) müssten als Kaufargumente voll und ganz ausreichen! Gewaltiger kann man ganz einfach keinen Film auf Dauer ins Gedächtnis der Zuschauer einbrennen!

Die CD läuft ohne Unterbrechung, jedes Stück fügt sich wie ein Mosaiksteinchen in den Soundtrack ein - so klingt unvergessliches Kopfkino !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfühlsame Komposition, 2. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Gladiator (Audio CD)
Was Hans Zimmer hier komponiert hat, gehört wohl zu den besten Soundtracks aller Zeiten. Auch die Stimme von Lisa Gerrard ist einfach zauberhaft.
Wenn man sich die Titel The Battle und Barbarian Horde anhört, so kann man Melodien von Gustav Holst - Die Planeten heraushören, die Hans Zimmer dort "geklaut" hat. Diese fügen sich aber so nahtlos und genial in die eigenständige Komposition ein, dass sie nicht als Fremdkörper wirken.
Trotz "Diebstahl" - 5 Sterne, da die Restkompositionen sehr überzeugen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber etwas viel geklaut, 18. Juni 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Gladiator (Audio CD)
Ja, der Score ist gut. Und ja, ich kaufe ihn und kann ihn empfehlen. Aber: Ich hatte schon während des Film oft eine Art Daja Vu Gefühl (oder besser "deja ecoutee"). Die CD bestätigt dieses Gefühl, denn Zimmer hat sich eifrig bei Kollegen und Klassik bedient. Daß sich die Singpassagen und getrageneren Stellen irgendwie stark an Vangelis orientieren kann ich noch gut Ridley Scotts Vorliebe für V. zuschreiben, der wohl diesmal keine Zeit hatte, den Score selbst zu schreiben. Aber Wagners "Siegfrieds Feuerbestattung" aus dem Ring des Nibelungen (Siegfrieds Tod) fast notengetreu zu übernehmen ist schon frech. Und der Vergleich mit Holst weiter unten kommt nicht von ungefähr, denn auch bei den Planeten hat Zimmer sich nicht nur Stilmittel geliehen. Aber was solls, das ist ein Film, der Manns "Untergang des Römischen Reiches" fast genau nacherzählt, ohne diese Quelle zu nennen, dann kann auch die Musik geklaut sein. Wenigstens ist beides gut geklaut. ;-) Und: Es gibt eine herrliche CD von Lorin Maazel: Der Ring ohne Worte. Wenn euch die Bombastszenen gefallen haben, kauft euch diese CD auch, die ist einsame Spitze!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch ohne Film sehr tiefgängig, 11. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Gladiator (Audio CD)
Obwohl Zimmer immer wieder angelastet wird er habe keine klassische Ausbildung, finde ich seinen Soundtrack zu Gladiator fantastisch und in sich abgeschlossen. Ich "benütze" diese CD nicht um meinen Lieblingsfilm revue passieren zu lassen, vielmehr verleiten mich die abwechslungsreichen und meiner Meinung nach durch ihre Einfachheit genialen Titeln, mein "Kopfkino" zu beanspruchen. Eine CD lang in der Sonne liegen und Tagträumen! Nie zuvor hörte ich Filmmusik alleine für sich. Nach dem Soundtrack von Gladiator war ich so begeistert, dass ich den selben Entspannungszustand bei anderen Filmmusikkomponisten suchte. Vergebens (trotz bekannter Namen). Nichts war so ein Gesamtvergnügen, kein Soundtrack so ein Ganzes. Im Verlauf des Sountracks wiederholen sich gewisse Melodien, jedoch mit anderer Akzentuierung und Begleitung. Dies schafft immer wieder "musikalische Querverweise" zu anderen Stellen im Sountrack und bringt dem Ganzen einen "roten Faden". Sollte dieser Soundtrack tatsächlich keinen Oskar bekommen haben, weiß man spätestens seit dieser Verleihung was man im Allgemeinen vom "Oskar" zu halten hat.

Das schrieb ein Hardrock-Fan, der nur selten (bis gar keine) klassisch angehauchte Musik hört!!!

10 Sterne wären auch zu wenig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Soundig, melodiös, aber wenig innovativ!, 6. Oktober 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Gladiator (Audio CD)
Im großen und ganzen gefällt dieser Soundtrack! Allerdings fällt auf, dass Zimmer sich sehr von "The Planets" von Gustav Holst hat inspirieren lassen. Unverkennbar vor allem die Anlehnungen an den Mars (1. Satz der Suite von Holst). Ansonsten ist man die Melodieführung aus dem Lion King gewöhnt; Zimmer hat sich daran gehalten, Volumen durch von langen Tönen unterlegte Unisoni zu erzeugen. FAZIT: Toller Sound und allemal hörenswert. Trotzdem: 1 Stern Abzug, weil ich eigentlich mehr erwartet habe als Zimmer gezeigt hat. Er blieb - anders als etwa Williams in "Jurassic Park" oder Horner in "Zorro" - in seinem Muster. Deshalb gebe ich "Gladiator" 1 Stern weniger als den beiden vorgenannten Soundtracks!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gladiator
Gladiator von Lisa Gerrard (Audio CD - 2000)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen