Kundenrezensionen


90 Rezensionen
5 Sterne:
 (64)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die richtige CD zur richtigen Zeit.
Ein eher unmotiviertes Zappen hat mich zu MTV geführt und zum Videoclip zu "Last Resort". Zugegebenermaßen war ich von der musikalischen Darbietung recht angetan, auch wenn ich dieser Sparte seit längerer Zeit im Allgemeinen eher wenig abgewinnen kann. Inzwischen findet die CD "Infest" ihren Platz in meinem CD-Regal neben all den...
Am 29. Oktober 2000 veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hätte mehr erwartet
Nach dem Top5- Hit "Last Resort" und dem für mich persönlich noch stärkeren "Broken Home" war ich unangenehm überrascht. Die meisten anderen Tracks dieses Albums sind einerseits vielleicht nicht schlecht, andererseits aber auch sehr ähnlich, was einem nach dem zweiten Anhören auf den Geist geht. Der starke Opener...
Am 9. Februar 2001 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die richtige CD zur richtigen Zeit., 29. Oktober 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Infest (Audio CD)
Ein eher unmotiviertes Zappen hat mich zu MTV geführt und zum Videoclip zu "Last Resort". Zugegebenermaßen war ich von der musikalischen Darbietung recht angetan, auch wenn ich dieser Sparte seit längerer Zeit im Allgemeinen eher wenig abgewinnen kann. Inzwischen findet die CD "Infest" ihren Platz in meinem CD-Regal neben all den "reiferen" Werken, und das nicht ohne Grund, denn neben dem gelungenen Instrumenteneinsatz überzeugen vor allem die intelligenten bzw. - im Vergleich zu manch anderen Bands dieser Richtung - äußerst intelligenten Texte, die die Misstände der Gesellschaft ansprechen.
Bei all den Hochgesängen, die auf diese Band - wie ich am Rande mitbekommen habe - abgehalten werden, muss man doch auch berücksichtigen, dass "Papa Roach" nur das Glück haben, zur rechten Zeit mit einer CD auf den Mark zu kommen.
Vergleichsweise denke man hierzu an die "Deftones", die 1995 mit "Adrenaline" ein beeindruckendes Zeugnis ihres Könnens abgeliefert haben, aber keine Beachtung bekamen. Zu dieser Zeit gab es eben keine "Korn" und "Limp Bizkit"-Welle, die es neuen Bands ermöglicht hätte, sich schnell in die Herzen der Fans zu spielen. (Bei näherer Betrachtung ist es für eine Band meines Erachtens nach jedoch durchaus vorteilhaft, nicht als Modeerscheinung zu gelten.)
Ich finde es sogar eher bedauerlich, dass "Papa Roach" als "hip" und "trendy" gelten, denn all die "hippen" und "trendigen" Kiddies werden sich bestenfalls ein paar Mal "Last Resort" anhören und dann auf die nächste Welle aufspringen, ohne je über das nachgedacht zu haben, was diese Band mit ihren Texten aussagen will - sofern sie auf die Lyrics überhaupt achten. Schade.
Aber nichtsdestoweniger liegt mit "Infest" ein brilliantes Werk vor, das so manches andere Werk mühelos in den Schatten stellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer, 2. Juni 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Infest (Audio CD)
Ich besitze diese CD mittlerweile seit über 4 Jahren und habe es nie bereut. Hier reiht sich ein Hammer an den nächsten und man kann seine Aggressivität rausschreien. Infest ist meiner Meinung nach mit Linkin Parks - Hybrid Theorie das beste Nu Metal Album ever. Musikalisch kann man sowieso nich meckern, aber auch der Gesang ist gut. Die Drums sind wirklich gut und man merkt, dass der Typ da hinter den Drums weiss wo der Hammer hängt. Anspieltipps kann man hier keine geben, denn das ganze Album ist ein Anspieltipp. Egal ob ihr die Texte mitlest, sie schreit, eine Party feiert oder nebenbei Playstation 2 zockt, das Album kann man immer hören. Von mir gibts hier eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich markante Hooklines, 8. Juli 2003
Von 
Martin Oehri (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Infest (Audio CD)
Es crossovert. Papa Roach gelang mit der Single "Last Ressort" einer der Überraschungscoups der deutschen Charts. Das kalifornische Quartett um Sänger und Songwriter Coby Dick hat auf seinem ersten Album für Dreamworks aber noch einiges mehr zu bieten. Die Bandbreite reicht von Rock-Nummern wie "Broken Home" über Hardcore-Sounds mit deutlichem Grunge-Einschlag wie "Dead Cell" bis hin zu verführerischen Midtempo-Kompositionen wie "Never Enough", bei der besonders Gitarrist Jerry Horton mit seinen wuchtigen Riffs für die nötige Abwechslung sorgt.
Papa Roach variieren in den elf Songs geschickt das Tempo und beeindrucken mit ungewöhnlich markanten Hooklines. Im Windschatten von Blink 182 und Limp Bizkit steht einem Millionenerfolg nichts im Weg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Finding nothing but Questions and Devils", 21. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Infest (Audio CD)
Unglaublich starkes Album von Papa Roach mit dem sie völlig zurecht ihren internationalen Durchbruch feierten, selbst wenn sie nur das Glück hatten mit "Infest", in einer Zeit in dem der Nu Metal buchstäblich die Welt beherrschte, genau den Nerv der Zeit zu treffen. Wirklich jeder kannte die erste Single "Last Resort" und jeder mochte sie. Es gab einen Riesen Hype um die Band (die in den Jahren davor schon sehr aktiv, aber eben genauso unbekannt war) den sich heute selbst so eine Gaga Frau nicht mehr vorstellen könnte.
Was mich persönlich angeht, so war es die Zeit um die Jahrtausendwende in der ich auf Papa Roach stieß und in der sich mein Leben veränderte. Ich begann selbstkritischer und realistischer zu denken und gerade deswegen war "Infest" ein Album das mich wie ein Blitz traf und das mich mit den gesellschaftskritischen und persönlichen Texten so zum nachdenken anregte wie kein anderes zuvor. Es war damals das erste Album, das mir sofort nach dem ersten durchhören von Grund auf gefiel und keine Schwächen offenbarte. Es war für meine Jugendzeit ein unglaublich wichtiges Album und selbst heute, nachdem der Nu Metal längst Geschichte ist und sich meine musikalische Welt sehr verändert hat, hat die Platte nichts an ihrer Intensität, Stärke, Authentizität und Genialität verloren.
Papa Roach erfanden nichts neues mit "Infest". Den Nu Metal-Stil, der offensichtlich von Bands wie Rage Against The Machine, Faith No More, Helmet, usw. beeinflusst war, kannte man schon von anderen Bands. Hinzu kam das sie sich bei einigen Songs eindeutig Riffs von Iron Maiden "borgten" (Last Resort = Ghengis Khan, Angels & Insects = Prowler). Doch die Band besaß das gewisse Etwas, diese depressive Authentizität, die all den Songs die enorme Stärke verleiht, so dass es unfair gewesen wäre sie als Durchschnitts-Crossover-Band abzustempeln.

"Infest" geht gleich straight nach vorne, harte Riffs wechseln sich mit extrem verzerrten Passagen ab und verleihen dem Song unglaublich Atmosphäre. Dazu noch der extrem kritische Text über die Probleme der Gesellschaft ("What is wrong with the World today? The government, the media, or your family?") welche das Lied perfekt abrunden. 5/5

"Last Resort" ist natürlich auch heute noch auf Konzerten der Aufräumer schlechthin, und zurecht der größte Hit der Band, auch wenn das Mainriff von Iron Maiden geklaut ist ;-). Textlich geht es um einen jungen Mann der seinen Lebenswillen verloren hat und Schluss machen will. 5/5

"Broken Home" ist die zweite Single und ein äußerst depressiv gehaltenes Stück welches das Thema Vaterlosigkeit behandelt. Unglaublich wie einfühlsam Jacoby Shaddix die Lyrics vorträgt, bei anderen Bands wäre so ein Lied peinlich, bei Papa Roach ist es hervorragend. 5/5

"Dead Cell" ist zwar ein sehr typischer Nu Metal Song, aber genau so ein Kracher bei welchem, die Band während des Refrains in Sachen Riffing und Screams geradezu zu explodieren scheint. 5/5

Bei "Between Angels and Insects" können Papa Roach es textlich sogar mit RATM aufnehmen, so wird Vereinheitlichung durch die Popkultur und Massenkonsum angeprangert ("There`s no money, there`s no possesion, only obsession. I don't need that shit!") . Musikalisch beinhaltet das Lied keine Schwächen, selbst wenn (oder gerade weil) die Band sich wieder bei Iron Maiden bedient hat :). 5/5

"Blood Brothers" ist eine der derbe rockendsten Nummern von Papa Roach überhaupt. Zunächst der tanzbare Salsa-Beginn der sich in einen richtigen Kracher verwandelt. Auch hier wird das Thema Gewalt in der Gesllschaft äußerst kritisch betrachtet. 5/5

"Revenge" hat die bassigsten und brutalsten Riffs und ist in den Rappassagen wie ein Reaggae Song aufgebaut, womit eine Atmosphäre aufgebaut die nicht einmal der unnötige Hip Hop-Beat im Mittelteil kaputt machen kann. 5/5

"Snakes" ist noch so ein derber Rocker bei welchem die Band einem keine Pause lässt. Das Lied handelt von hinterhältigen Freunden, die einen ausnutzen und dann fallen lassen. 5/5

"Never Enough" ist im Vergleich zu den vorherigen Songs wieder etwas persönlicher und handelt von jemandem der mit seinem Leben völlig unzufrieden ist. 4/5

"Binge" behandelt das Thema Alkoholismus und den Rückfall nach anfänglicher Besserung. Jacoby's Gesang ist hier eindeutig auf dem Höhepunkt und die sehr schwermütigen Riffs unterstreichen dies, so das eine sehr hoffnungslose Atmosphäre geschaffen wird, die fasziniert. 5/5

"Thrown Away" ist der härteste Song auf dem Album der mit bolzenden Riffs, einem eingängigem Chorus und einem Text über einen psychisch Gestörten voll überzeugt. 5/5

"Tight Rope" kommt als Hidden Track nach "Thrown Away" und ist deswegen so erwähnenswert, weil es als Reaggaeartige Ballade mit sehr depressivem Text über eine in Gewalt und Drogen verkommende Gesellschaft, das Album perfekt abschließt. Ein ruhiger Abschluss für ein hartes, geniales Album 5/5

"Infest" ist und bleibt Papa Roachs beste Platte. Jeder Song auf diesem Album gehört zu den besten die sie in ihrer ganzen Karriere gemacht haben. Bereits nach diesem Album begann die Band sich von dem Nu Metal zu distanzieren indem Sänger Shaddix das Rappen beiseite legte und dafür mehr sang während das Tempo deutlich gedrosselt wurde. Mittlerweile sind die Jungs beim Alternative Rock/Metal angekommen und lang nicht mehr so erfolgreich. Schließlich ist der Nu Metal inzwischen auch untergegangen und für die heutige Musik scheinbar bedeutungslos. Aber dieses Album ist ein strahlendes Überbleibsel aus jener Zeit und wird nie bedeutungslos sein. Nie waren Papa Roach musikalisch wie textlich so stark wie auf diesem Album und deswegen gibt es natürlich die volle Punktzahl und eine deutliche Empfehlung zum Kauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen fast zu perfekt, 11. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Infest (Audio CD)
Auf dem Höhepunkt des Neo-Metal-Wahns veröffentlichten Papa Roach ihr Album "Infest". Sowohl der Zeitpunkt der Veröffentlichung als auch die heraussragende Single " Last resort" sorgten für einen Millionenerfolg, " Infest " enpuppte sich als ein Volltreffer für die Band.
Ausnahmsweise stimmte hier neben der Promotion und der Heavy- Rotation auf VIVA auch die Qualität der Musik.
Denn " infest " hat wirklich was zu bieten. Schon nach dem kongenialen Opener ahnt man: Hier hat man es mit einer der besten Veröffentlichungen dieses Genres zu tun. Großartige treibende Songs bestimmen das Album, sie sind dafür geschaffen laut gehört zu werden. Das Album ist perfekt.
Zu Perfekt. Denn leider hört man dieser Platte auch an, dass bei ihrer Produktion nichts dem Zufall überlassen wurde. Die ganze Musik, die Art der Produktion, alles wirkt irgendwie auf Verkaufszahlen ausgerichtet, man sieht förmlich die Dollarzeichen in den Augen raffgieriger Vertreter der Musikindustrie die, vom überraschenden Erfolg Linkin Parks elektrisiert, Papa Roach genau auf dieses Publikum zuschneiden wollten. Da " Infest " die erste Major-Produktion der Band war, kann man es ihnen nicht übelnehmen, dass sie der Versuchung erlegen sind.
Leider bleibt bei all dem die Leidenschaft, der überraschende künstlerische Moment zugunsten einer glatten sauberen Produktion und perfekten Song -Arrangments , die den Hörer nicht mehr zu überraschen vermögen, auf der Strecke.
Schade.
" infest " ist aber auch trotz oben genannter Kritik und dem leichten Hang zur Eintönigkeit ein großartiges Album. Ich habe noch niemanden kennengelernt, der den Kauf bereut hätte, dafür aber so manchen, der durch diese Platte die Repeat-Taste seines CD-Players erst kennengelernt hat.
Klare 4 Sterne für eine Platte voller Hits, wenn auch ohne Ecken und Kanten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch heute das mit Abstand beste Papa Roach Album!!!!!!!!!!!!!!!!, 23. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Infest (Audio CD)
Papa Roach's Major Label Debut aus dem Jahre 2000 ist bis heute eines der besten Nu Metal Alben die je erschienen sind!!!!
Der damalige Stil der Band erinnerte stark an Rage Against The Machine, mit dem unterschied dass sich ihre Texte vorrangig um die persönlichen Probleme des Sängers Jacoby Shaddix drehten, anstatt politische Missstände offen zu legen.
Verpackt wird das ganze in einem 1A Soundgewandt bei denen Ohrwürmer garantiert sind. Allein ihr absoluter Über-Hit "Last Resort" rechtfertigt den Kauf der Platte, kein Wunder, das die vier Jungs durch diesen Song ihren Durchbruch schafften!!!!
Aber es gibt noch mindestens eine Hand voll von weiteren Songs die diesen Longplayer in die Oberliga der Rap-Metals katapultierten, z.B. das einfach beeindruckende "Broken Home", wenn man nach diesem Song noch nicht von der Band überzeugt sein sollte, dann ist es man auf jeden Fall nach dem absolut genialen Song "Between Angels and Insects"!!!!!
Aber auch die Songs "Dead Cell", "Snakes" oder "Binge" brauchen sich nicht vor den erst genannten zu verstecken!!!!!! Letzt genannter handelt von der Alkoholsucht des Sängers Jacoby.

Zur Bewertung:

01. Infest 8/10
02. Last Resort 12/10
03. Broken Home 10/10
04. Dead Cell 9/10
05. Between Angels and Insects 12/10
06. Blood Brothers 8/10
07. Revenge 8/10
08. Snakes 11/10
09. Never Enough 8/10
10. Binge 10/10
11. Thrown Away 9/10

Bleibt zu sagen, dass Papa Roach, anders als andere Bands zu diesem Zeitpunkt, außerdem einen hohen Wert auf anspruchsvolle Texte gelegt haben und ihre Songs nicht nur um sinnloses Poser Gehabe handeln, was ja damals ein ziemlicher Trend bei einigen Bands war.
Also von mir klare Kaufempfehlung für Papa Roach's Infest!!!!!!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das einzig gute Album von Papa Roach!, 24. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Infest (Audio CD)
Natürlich schon allein durch "Last Resort" hat "Infest" Maßstäbe gesetzt und ist nach wie vor für mich ein "must-have". Das gilt allerdings auch nur für das Debut von Papa Roach, denn die nächsten Alben sind in meinen Augen nicht mehr "papa-roach" sondern "was-verkauft-sich-wohl-vielleicht-am-besten", was sehr schade ist, denn die Band hatte durchaus Potential!

Das Album selber ist eine gute (will sagen funktionierende) Mischung aus HipHop-Elementen und Metal (im Gegensatz zu z.B. P.O.D., die nach zweimaligem Hören einfach nur noch auf die Nerven gehen), mit recht abwechslungsreichen Tracks und passablen Texten.

Die besten Songs des Albums meiner Meinung nach "Last Resort", "Broken Home" und "Between Angels and Insects"

4 Sterne weil: Um 5 Sterne zu bekommen ist das Album nicht abwechslungsreich genug

Allerdings kann ich auch nicht weniger als 4 Punkte geben, da das Album meiner Meinung nach einen eigenen Stil hat und durch Tracks wie "last resort" und "between angels and insects" auch Jahre nach dem Erscheinen nicht vergessen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das erste Papa Roach-Album + Bonus-CD, 7. September 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Infest + 5 Bonus Disc (Audio CD)
Mit ihrer ersten LP „Infest" und der Single „Last Resort" schafften die kalifornischen Rocker von Papa Roach 2000 den großen Durchbruch.

Die Mischung aus hartem Rock und den tiefgründigen Texten von Frontman Jacoby Shaddix ist das Markenzeichen der Band. Schon der Titeltrack „Infest" verkörpert den typischen Papa Roach - Sound: düster, hart und inhaltlich tiefgründig. Auch auf die restlichen Lieder trifft das zu. „Death Cell" dreht sich zum Beispiel um die Todesstrafe, in „Last Resort" geht es um Selbstmord und „Broken Home" handelt von der kaputten Kindheit des Sängers. Die Texte sind dabei immer sehr themenorientiert und intelligent geschrieben, was für ein durchgehend hohes Niveau sorgt.
Auf der zweiten CD finden sich Raritäten der Band wie das unveröffentlichte „Legacy", eine gelungene Live-Version von „Dead Cell" sowie die sehr gut gemachten Videos von „Broken Home" und „Last Resort". Dazu gibt es zwei alternative Mixe.
Fazit: „Infest" ist eine harte und sehr ernste CD, an der vor allem Fans von Gruppen wie Korn, Metallica oder Deftones gefallen finden dürften. Mir haben vor allem die Texte von Sänger Jacoby Shaddix sehr zugesagt. Die Bonus-CD bietet allerlei Interessantes für Fans der Band. Wer es noch nicht ist, der sollte sich „Infest" auf jeden Fall anhören, es lohnt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen INFeST, 7. März 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Infest (Audio CD)
wElcOme tO thE OrIgInAl PaPa RoaCH sOUndfIre!!! vIvA lA cUcArAchA!!!! (Die Küchenschabe lebt!!!)
Was kann man schon erwarten, wenn eine CD so beginnt? Eine ganze Menge!!!! Harte Gitarrenklänge, fette Drums, markante Bassriffs und die hammerharte Stimme von Frontman Coby Dick (Jacoby Dakota Shaddix) lassen keine Wünsche übrig. PaPa RoaCH lassen sich selbst nicht gerne in den Bereich NuMetal oder Rapcore einordnen. Sie beschreiben sich als eine Mischung aus Rock, Funk, Punk und HipHop, der Aufbau der Lieder gleiche aber eher Popsongs. Ich kann nur sagen: U better do just what we say And if u don't then u will pay INFEST We're going to infest We're getting in ya head What is wrong in the world today, the government, media, or your family?
Außerdem gibz noch einen hidden track: Tightrope, ein phatter song, der sogar ein bisschen in Richtung Reggea tendiert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Harte Gitarrengriffe..., 20. Februar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Infest (Audio CD)
Mit "Infest" ist Papa Roach ein netter Griff nach den Sternen gelungen. Das Album, das insbesondere Jugendliche anspricht ist durchaus hörenswert.
Die Musik ist durchgängig im härteren Bereich anzusiedeln, die Texte beschäftigen sich mit Probleme, daher sind die Lieder eher nachdenklich oder depressiv stimmend...
"Infest", "Between Angels and Insects" und "Revenge" sind nach meiner Meinung die besten Titel auf diesem Album.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Infest
Infest von Papa Roach (Audio CD - 2000)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen