Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen4
4,0 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:48,95 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Code Selfish ,da scheiden sich die Geister ,es gibt ja viele ,die das Album nicht so mögen ,was ich absolut nicht verstehe.Alle Tracks sind klasse ,alleine Two Faced und Birmingham school sind das Geld wert.Schöne Balance zwischen Abgehnummern und ruhigeren ,melidiösen Tracks.Mark E. Smith meint ,daß es eines der besten Fall Alben ist ,recht hat der Mann!!Es ist ja unmöglich zu sagen ,welches Fall Album nun das beste ist ,zu umfangreich ist das Output.Außer einer schwachen Phase Ende der 90er ist die Qualität und Kreativität von The Fall immer auf höchsten Niveau.Selbst Leute ,die Fall hassen ,müssen zugeben ,daß Mark E. Smith echt eine Ausnahmeerscheinung ist.Wer hätte Ende der 80er Jahre gedacht ,daß 2010 das 28. (!!!) Studioalbum von Fall erscheinen würde???Und daß es sooo geil ist!!!Respect to the man!!!Fall rules!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2002
Es ist sehr interessant, diese Gruppe durch die Jahre, ja Jahrzehnte zu begleiten. Meine erste Scheibe von The Fall war Band Sinister im Jahre 85, die vorliegende Code: Selfish wurde 91 aufgelegt und vermittelt vom heutigen Standpunkt aus einen interessanten Eindruck. Man merkt den Einfluß moderner, elektronischer Musikwerkzeuge, aber man verschreibt sich nicht mit aller Gewalt dem Neunen (das kann und darf man aber auch gerade von The Fall nicht erwarten!). Anhand der Architektur der Lieder merkt man stark die Tradition der 80er Fall (und das ist gut so), auch das politsche Engagement ist nach wie vor vorhanden. Tipps: Free Range, Married 2 Kids. Die Platte kann man schön durchlaufen lassen - keine Tiefschläge, keine Ausreißer, sollten eigentich 3,5 Sterne sein , aber die Technik wies mir die Schranken ...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 20. April 2014
"Code:Selfish" ist das 15. Studioalbum der britischen Band "The Fall" um Leadsinger Mark E. Smith, erschien am 23. März 1992 und enthielt in seiner Originalpressung 12 Tracks mit einer Laufzeit von 54:18 Minuten. Für mich ist es ein typisches Fall-Album mit monotonen Passagen, weirder Intonation, rumpeliger Musik aber auch einigen Highlights geworden. Als ganzes finde ich das Album weder besonders herausragend noch deutlich schlechter als andere Werke aus dem umfangreichen Bandrepertoire, für Fall-Verhältnisse total durchschnittlich. 2002 wurde das Werk noch einmal mit zwei Bonusstücken veröffentlicht, und auch eine schwer zu bekommende "Expanded Edition" ist erschienen. Kines der Stücke ist zu einem Hit oder Bandinternen Klassiker geworden, höchstens von "Married,2 Kids" hat man schon einmal etwas gehört. Nicht schlecht das alles, aber Neueinsteigern würde ich eher andere Alben empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2004
Code: Selfish is one of The Fall�s more obscure albums from the early 1990s. The first track, Birmingham School Of Business, has a complex structure with churning guitar patterns; Free Range has a faster driving beat, while Return is a hypnotic number with interesting synth and guitar interplay. Time Enough At Last is closer to traditional rock, as is Everything Hurtz with its urgent beat and almost punk feel. Immortality has a chugging beat and Just Waiting has some delicious jangling guitar parts. Gentleman�s Agreement is a gentle rock ballad, and Married, 2 Kids is a type of mid-tempo story song with jazzy touches. The problem is the lack of really gripping songs. None of them remains in the mind after repeated listens. Shift-Work is the only other Fall album that I�m familiar with, and I like it more than Code: Selfish which is not a brilliant album but does offer enough of this band�s inimitable genius to please the fans and satisfy those who love idiosyncratic rock.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen