Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen5
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Dezember 2003
Zwar haben sich Kataklysm schon vor dieser Scheibe als gute Death Band präsentiert, jedoch ist es ihnen erst mit "The Prophecy" gelungen ihren Stil wirklich rauszufinden wie mir scheint. Im Gegensatz zu den Erstlingswerken ist dieses Album gleichzeit melodisch und unglaublich aggressiv. "Manifestation" beispielsweise (Track 2) ist eines der härtsten Lieder die ich kenne und das ohne sinnloses gekreische und gehämmere, wie immer ist deutlich Konzept und Melodie zu hören. Während das Album extrem hart beginnt wird es nach hinten immer melodischer büßt dabei aber nichts vom Death-Metal Charakter ein!
Ich kann nur sagen das Prophecy definitiv das beste Death Metal Album ist das ich kenne, mir gefallen fast alle Lieder auf der Scheibe (und das ist bei mir wirklich sehr selten der Fall). Genau so wie Kataklysm der Death Geheimtipp schlechthin ist. Kein Metaler wird vom Kauf enttäuscht sein!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2002
Wer auf Benediction, Six Feet under oder Cannibal Corpse steht muss hier zugreifen.Es ist definitiv eine Weiterentwicklung der letzten Alben.Etwas weniger geknüppel aber jede Menge mehr guter Riffs.Dennoch... heftig ohne Ende und brachial.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2004
Nach der "Victims" haben Kataklysm ihren alten Weg wieder gefunden. Dabei nehmen Sie ein paar Ihrer experimentellen Einflüsse mit auf und zeigen eine hervoragende Mischung aus einer "Temple" und einer "Victims". So ist alles mit bei. Zur Unterstützung habe Sie sich gleich zwei Gastsänger eingeladen. Zum einen der Sänger von Cryptopsy und von Necromicon. Hammer Scheibe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2005
Ich finde diese Scheibe nach wie vor unglaublich geil! Der zur Zeit herrschende Metalcoreboom ist auch an mir nicht spurlos vorbeigegangen, aber ich finde bei dieser CD vermengen sich Death und Hardcore! zu einem krankhaft superben Gemisch. Die Nachfolgerscheiben finde ich verglichen mit diesem Geschoss belanglos.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2000
Die Temple of Knowledge war eine derbe Entäuschung, und leider gefällt mir The Prophecy nicht besser. Die Jungs ließen zwar wieder etwas mehr Melodie in die Songs einfließen, und der Rythmus wurde wieder etwas abwechslungsreicher, allerdings fehlt allen songs das gewisse etwas, was die sorcery auszeichnete, außerdem ist der gesang auch nicht mehr das was er mal war, viel zu soft. Also alles in allem eine magere "ausreichend" für The Prophecy
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

17,99 €