Kundenrezensionen


34 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Legendär...
1999 erschien mit "The Man Who" das zweite Album von Travis. Für mich damals ganz klar das Album des Jahres und bis heute eine Platte, die man immer wieder mit Genuß hören kann. Das Gerede von Britpop ist hier fehl am Platz, Travis spielen schlichten und einfachen Songwriter-Pop der ruhigen Art - großartig getextet, mit wunderschönen...
Veröffentlicht am 19. September 2003 von Tom

versus
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen für popliebhaber und tagträumer.... zum abschillen!
Ich höre sonst gerne John Lennon&Plastic Ono Band deshalb gefällt mir dieses Werk auch besonders gut.. Besonders in dieser Zeit wo extrem viele eintagsfliegen die charts bestimmen sind travis eine band , die es noch versteht zu komponieren, dabei all'die Dinge der Welt nicht in den Hintergrund zu schieben sondern aufzuzeigen... Für den verregneten tag...
Am 19. Juni 2001 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Legendär..., 19. September 2003
Rezension bezieht sich auf: The Man Who (Audio CD)
1999 erschien mit "The Man Who" das zweite Album von Travis. Für mich damals ganz klar das Album des Jahres und bis heute eine Platte, die man immer wieder mit Genuß hören kann. Das Gerede von Britpop ist hier fehl am Platz, Travis spielen schlichten und einfachen Songwriter-Pop der ruhigen Art - großartig getextet, mit wunderschönen Melodiebögen, oft Streichern und einer Ohrwurmqualität, der sich niemand zu Entziehen vermag.
In England war "The Man Who" ein echter Megaseller - kein Wunder, angesichts des hier gebotenen Hitpotentials.
Da wäre zunächst einmal "Why does it always rain on me?" - die Liebeskummer-Hymne schlechthin - und niemand kann Schmerz so schön in einen Song legen, wie Fran Healey.
Nicht wenige, die Travis nicht so wohl gesonnen sind, bezeichnen eben das als weinerlich. Da kann man nur sagen: Schade, ihr gefühlskalten Steine.
Der für mich persönlich schönste Song des Albums ist "Driftwood" - allein schon wegen der brillianten Lyrics und des großartigen melodischen Flows dieses Titels.
Weitere Highlights sind "Writing to reach you" und "Turn".
Songs für die Ewigkeit. Ein Album, dass in diesem Spektrum für immer unerreicht bleiben wird. Leider!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Britpop, 18. August 2003
Rezension bezieht sich auf: The Man Who (Audio CD)
Mit diesem Album haben sich Travis in der Britpop-Szene eine Platz an der Sonne verschafft - kein Zweifel.
Hier stimmt so ziemlich alles - Fran Haley's schmachtende Stimme kommt gut zur Geltung in den von hervorragender Soundqualität geprägten Songs voller Gitarren, ganz so wie man das gerne hat als Mensch, der sich der populären Rock-Musik verschrieben hat.
Auch können Travis durchaus variantenreich agieren, indem sie Pianos oder Streicher einsetzen. Jedoch kommen sie aus der nachdenklichen, träumerischen Stimmung nie heraus, was auf die Dauer eine leichte Wirkung der Weinerlichkeit erzeugen kann.
Doch dafür sind die Lieder an sich sehr stark komponiert; der Opener "Writing to reach you" ist ein absoluter Kracher, der prägnante Schlagzeug-Rythmus zu dem unheimlich anmutenden "The fear" überzeugt schon nach wenigen Sekunden und "As you are" bietet eine wunderschöne, melancholische Stimmung. Über "Driftwood" oder "Why does it always rain on me?" brauch man keine Worte mehr zu verlieren, wohl aber über "The last laugh of the laughter", ein Song mit einer tollen Melodie und einem sich daraus entwickelnden Piano-Intro von erster Güte; das rockige und mitreißende "Turn" erinnert musikalisch an Oasis, wenn auch Fran Haley's brave Stimme diesen Vergleich nicht ganz so offensichtlich erscheinen lässt, wie es meiner Meinung nach sein könnte. Die Songs "Luv" und "Slide show" sind zwei bittersüße Britpopperlen, die aus der zweiten Reihe kömmen (also weniger bekannt sind), aber dennoch in einem Atemzug mit den Singlehits der Band zu nennen sind. Interessant: Nach der "Slide show" erklingt nach Ablauf einiger Minuten der Stille ein beklemmender Rock-Song über einen alleingelassenen Jugendlichen, der in der brennenden Wohnung seines tyrannischen Vaters den Heldentod stirbt.
"The man who" ist ein sehr komplettes Rock/Pop-Werk, mit dem sich sowohl Freunde härterer Rock-Musik (wieder der Brückenschlag zu den Britpop-Giganten von Oasis) als auch Musikfans, die eher aus der ruhigen, folkigen Ecke kommen, 100%-ig anfreunden können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Britrock de Luxe, 25. April 2003
Rezension bezieht sich auf: The Man Who (Audio CD)
(Radiohead minus Psychedelic& SciFi-Kram) plus (Oasis minus Arroganz) plus (jede Menge Charme und Melancholie) = Travis. Das wäre die perfekte Formel um diese Band zu beschreiben. The Man Who ist das zweites Album der vier Schotten, das im Gegensatz zum weithin unbeachteten Erstling riesige Wellen der Begeisterung schlägt. Das Rolling Stone kürte das Album sogar zur Platte des Jahres. Zu Recht. Travis spielen sich über nur zehn Songs ein eigenes Universum zurecht. Warme und gleichzeitig traurige Moll Akkorde auf einer halbakustischen Gitarre versehen mit einem melancholischen Text und Fran Healys grossartiger Stimme, die sehr nach Radiohead klingt, aber trotzdem keine Kopie ist. Die Musik erzeugt eine sehr eigenständige, warme Atmosphäre wie in einem englischen Pub zu später Stunde. Die Platte beginnt bereits mit einem sehr starken Song 'Writing to reach you', der etwas nach Oasis klingt, und passend dazu singt Fran auch die Textzeile 'What's a wonderwall anyway ?' die uns wohl allen aus dem Herzen spricht. Der langsame Song 'As you are' ist, wie eigentlich alle Songs eine traurige Ballade, die hier allerdings mit vielen Pianos untermalt ist. 'Driftwood', die zweite Single ist der einzige etwas schnellere und ein bisschen fröhlichere Track auf der Platte. Zum sterben traurig und ruhig melancholisch sind wiederum 'The last Laugh of the Laughter' und 'Luv', sowie die weithin bekannte erste Single und mittlerweile Bandhymne 'Why does it always rain on me ?'. Und so geht es weiter. Zehn grossartige, wunderschöne Komposititonen, die man sich sowohl sehr intensiv anhören, als auch einfach nur als Hintergrundmusik verwenden kann, nicht ganz so anspruchsvoll wie Radiohead und perfekt zum langsamen Einschlafen in der Nacht oder am frühen Morgen nach dem Erwachen. Eine Platte, die man sowohl in vollen Zügen und zu jeder Gelegenheit geniessen kann, oder mit der man an einem schlechten Tag stundenlang weinen kann wie mit wenig anderen. Mit Oasis, die mittlerweilen total abgehoben sind, und auf den Schultern ihrer Giganten stehen, Placebo, die nichts neues bringen, und The Verve, die nicht mehr existieren, könnte diese Band die Gunst der Stunde nutzen und bald vielleicht zu der wichtigsten Band der Insel im Bereich Pop/Rock gehören. Wie Fran bei seinen Konzerten sagt: Es ist der Song, nicht die Band. Und Songs haben die Jungs. Sehr starke Songs. Wer noch nie die Platte gehört hat, sollte sich schleunigst aufmachen um sie zu kaufen. In der heutigen Zeit kommen Alben wie dieses nur noch sehr selten vor. Meisterwerk, das fünf Punkte absolut verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angenehme Musik für die ruhigen Momente des Lebens, 21. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: The Man Who (Audio CD)
Das 1999'er Album der Schotten um Sänger Fran Healy ist längst zu einem modernen Klassiker avanciert. Zu Recht, denn die Platte bietet entspannte, verträumte und nachdenkliche Melodien der Sonderklasse.
Klar ist, dass natürlich nicht alle 10 Songs auf „The Man Who" das Potenzial von „Driftwood" oder dem großartigen „Why Does It Always Rain On Me" besitzen. Dennoch fällt kein Titel unangenehm auf oder ist wesentlich schwächer als der Rest. Diese Tatsache sorgt dafür, dass die ganze Platte sehr homogen wirkt.
Sicherlich liefern Travis mit diesem Album nicht unbedingt den Soundtrack für eine ausgelassene Sommerparty, sondern sorgen mit ihren eher melancholischen und nachdenklichen Popsongs für die perfekte Untermalung in den ruhigeren Stunden des Lebens. In eben diesen wird man auf jeden Fall immer wieder gerne zu dieser zeitlosen und sehr schönen Platte greifen.
Übrigens: nach dem Ende von „Slide Show" nicht vorschnell den CD-Player abschalten, denn nach einigen Minuten der Stille folgt noch ein starker, für dieses Album ungewohnt rockiger Hidden-Track.
****
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Travis entdecken die Leichtigkeit des Seins, 18. September 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: The Man Who (Audio CD)
Vorweg: das Album ist herrlich. Alles erscheint friedfertig und in einem Maße beruhigend wie man es nur von einem frühen Herbstmorgen am Meer kennt. Healy's Gesang kommt sehr harmonisch, ruhig und klar und treibt den Hörer in einer fast einzigartigen, epischen Art und Weise von Song zu Song. Besonders die diesmal sehr poetischen und persönlichen Texte von Fran verdichten die Atmosphäre zusätzlich. Díe einzelnen Kompositionen knüpfen problemlos an stilistische Meisterwerke wie z.B. "Writing To Reach You" oder "Driftwood" an. Im Ganzen erreicht dieses Album schon fast therapeuthische Züge und strahlt eine heilsame Ruhe aus, die man in sich aufnehmen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein echter klassiker!, 13. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: The Man Who (Audio CD)
"why does it always rain on me...." - ein absoluter ohrwurm, auch für mich (ganze 3 jahre lang), bis ich mich "erbarmt" habe, "the man who" zu kaufen. und was war ich begeistert.
diese cd gehört einfach in jeden haushalt, sie ist ein meilenstein! es beginnt mit "writing to reach you", einer lockeren britrock-nummer, die einen schon mal auf den rest der cd einstimmt. weiter gehts mit "the fear". bei diesem song schlagen travis schon einmal melancholischere töne an, was dem ganzen aber garantiert keinen abbruch tut. "as you are" kommt danach, ein lied mit dem fran healy wieder einmal seine einzigartige stimme beweist. und danach: "driftwood", eines der bekannteren lieder dieses albums, das wieder jedem ein lächeln entlockt. lied nr. 5: "the last laugh of the laughter", ein leises aber wunderschönes lied. 6): "turn", das ein bißchen an "sing" vom dritten album "the invisible band" erinnert.und danach mein favorit, schon am anfang erwähnt: "why does it always rain on me". also wer bei diesem lied nicht in spontane freudentränen ausbricht weils sooo schön ist, dem kann ich auch nich helfen! weiter gehts mit "luv",das meiner meinung nach nicht ganz so gelungen ist. naja, egal. zum ausgleich kommt ja
"she's so strange", das schon einen etwas sonderbaren text hat... (she wore a black moustache), bevor die cd scheinbar mit "slide show" einem netten lied endet.
Tipp: weiterhören, es ist ein hidden track auf der cd!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine der Platten des Jahres..., 30. Oktober 1999
Rezension bezieht sich auf: The Man Who (Audio CD)
Travis' 2te Platte ist ein Wunderwerk an einfachen Melodien und weniger einfachem Zauber, der von einer Band in innigem, glutvollen Zusammenspiel und absoluter Ernsthaftigkeit (hier kein Nachteil!) hergestellt wird. Fran Healys Kompositionen sind selbstverständlich tief in der Britpop-Tradition verwurzelt - wer will ihm das übelnehmen? Teilweise wird hier zu offensichtlich (why does it always rain on me?) und - ehrlich gesagt, fast peinlich - wie da Riffs und Melodiebögen aus 40 Jahren Popgeschichte aufgeklaubt werden. Aber gegen gutes Klauen kann man nichts sagen, und dann ist da wie gesagt der Vortrag der Band, der aus diesen insgesamt sehr guten Vorlagen Hervorragendes zimmert. "writing to reach you" ist erhaben und klassisch, "as you are" wunderbares songwriting, und "turn" eine echte Probe für Gefühlsverklemmte - es schrammt ganz knapp am Südkurvengegröle vorbei, ist aber wirklch grandios - devastating. Wie Radiohead ohne das Gewinsel... der "letzte" Track ist so simpel und schön, daß man Healy am liebsten umarmen möchte. Dann folgt aber nach 3 Minuten Leerlauf "blue flashing light" ein erschütterndes Stück Rockmusik, welches im Text von einer kleinen Familienhölle in der Vorstadt erzählt, die buchstäblich in Flammen aufgeht während die Nachbarn schweigend zusehen, wie sie auch vorher immer geschwiegen haben - ein brillianter Schluß für ein brilliantes Album. Das Travis noch zulegen können, ist nach dem Hören auch klar. Deswegen halten wir mal hinterm Baum mit der Bewertung - 4 Sterne lassen noch Raum für Verbesserungen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen supergeil, 15. März 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: The Man Who (Audio CD)
Travis versetzt einen beim Hören in eine andere Welt. Die zerbrechliche Stimme des Sängers treibt einem die Tränen in die Augen, die lyrischen Ergüsse der Band, die Texte über die Schwere des Alltags, die man aber mit einer kleinen Portion Naivität und Optimismus bewältigen kann, rufen beim Hören einen Zustand des sich Bewegen zwischen zwei Welten hervor, vergleichbar mit einem Post-Orgasmic-Chill, nur tausend mal besser!!! Daher in diesem Sinne: After rain comes sun!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DANKE, Travis, 28. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: The Man Who (Audio CD)
Was für eine CD ! Ich bin begeistert ! Diese Titel sind sowohl zum Träumen für nebenbei als auch zum zuhören geeignet. "Turn" ist das beste Stück das ich seit sehr langer zeit gehört habe. Diese CD läuft bei mir rauf und runter, ich kann sie jedem nur wärmstens ans Herz legen und die anderen beiden Alben in meinem Plattenregal sind nur eine Frage der Zeit. Danke, Travis, für dieses Meisterwerk der Popmusik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die ideale Beschribung einer schottischen Landschaft..., 19. Oktober 2001
Rezension bezieht sich auf: The Man Who (Audio CD)
Ich hörte die CD zum ersten Mal 1999 in Schottland und war total begeistert! Immer wenn ich mir dieses so seelen- beruhigende Album anhöre kommen mir die verträumte schottische Landschaft mit ihren tausenden Schafen und die lieben Menschen ins Gedächtnis. Auch wenn man traurig ist macht die Musik einen wieder lebensfroh! Einfach kaufen und bei Regen reinhören- allerliebst!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Man Who
Man Who von Travis (Audio CD - 2000)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen