Kundenrezensionen


506 Rezensionen
5 Sterne:
 (60)
4 Sterne:
 (30)
3 Sterne:
 (25)
2 Sterne:
 (38)
1 Sterne:
 (353)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


113 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen alte DVDs: traurig und unverschämt! NEUE Diamond-Edition: Erlösung :)
Alle alten DVDs !!!VOR!!! der Diamond-Edition:

Oh Gott, wie ich diesen Film geliebt habe. Es war einer der ersten Kinofilme, die ich bewusst gesehen habe... :)

Und später auf VHS habe ich ihn so oft gesehen, dass ich ihn heute immernoch zum Teil auswendig kann.

Eine wunderschöne Geschichte im damalig typischen Disney-Stil (es...
Veröffentlicht am 21. April 2007 von Mareike Luedecke

versus
773 von 806 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Arielle, die Meerjungfrau (Schrott Edition)
Mit Arielle begann nach einer langen Zeit mittelmäßiger Zeichentrickfilme so etwas wie das zweite goldene Disney-Zeitalter. Michael Eisner hatte 1984 die Geschäftsführung bei Disney übernommen und sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, den dahinsiechenden Konzern zu alter Größe zurückzuführen. Als passendes Mittel zum erreichen...
Veröffentlicht am 19. Oktober 2006 von Peter Mai


‹ Zurück | 1 251 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

113 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen alte DVDs: traurig und unverschämt! NEUE Diamond-Edition: Erlösung :), 21. April 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Arielle, die Meerjungfrau (DVD)
Alle alten DVDs !!!VOR!!! der Diamond-Edition:

Oh Gott, wie ich diesen Film geliebt habe. Es war einer der ersten Kinofilme, die ich bewusst gesehen habe... :)

Und später auf VHS habe ich ihn so oft gesehen, dass ich ihn heute immernoch zum Teil auswendig kann.

Eine wunderschöne Geschichte im damalig typischen Disney-Stil (es muss ja auch nicht immer soo nah an der eher brutalen literarischen Vorlage sein, nech;) mit liebenswerten Charakteren, fantastischen Zeichnungen und grandioser Musik!

Dazu gab es eine mehr als passende deutsche Synchronisation (Leute meiner Generation werden mit einem nostalgischen Lächeln um die Mundwinkel Arielles Stimme immer mit der von Miss Ashley aus "Fackeln im Sturm" verbinden: "Was soll denn schon passieren...?" :) Ach ja... *schwelg*).

UND WAS MUSSTE ICH NUN HIER HÖREN????!!!!!! OH GOTT!!!!!

Nicht nur komplett neue Stimmen für den Dialog sondern auch noch für die Lieder! Dazu auch noch komplett neue Texte!

Nun ja, nun kann man sagen, dass dies sicher nur für Leute schlimm ist, die noch die alte Tonspur im Ohr haben. Aber für alle, bei denen dies nicht der Fall ist: Glaubt uns, es ist wirklich nur schrecklich!!!

Die Stimmen hören sich schrecklich tonlos, leiernd und fehlbesetzt an. Falsche Betonungen werden gesetzt, bei den Liedern wirkt der Rythmus stark aufgesetzt und einfach nur plump und lieblos.

Das Lied "Küss sie doch" zum Beispiel könnte in der neuen Fassung ohne Probleme im Musikantenstadel zum besten gegeben werden; aus den zuvor klaren Klängen ist ein Schunkelchor geworden.

Und die neuen Dialog- und Liedtexte setzen dem ganzen noch die Krone auf! Was anscheinend moderner und "hip" klingen sollte, klingt wie eine Parodie auf Umgangssprache! BÖSE!!!

Arielle selbst ist trotz der ganzen typischen Liebesgeschichte mit dem Traumprinzen, dem nachgelaufen wird, immer eine starke Frauenfigur gewesen, die in erster Linie ihre Träume verwirklichen will ("...ein Mensch zu sein!"). Doch mit den neuen Texten wirkt sie wie ein unartiges Girlie-Gör!

Ich habe wie schon einige vor mir an Disney geschrieben und nach einer neuen DVD-Version mit den alten Stimmen gefragt. Und auch ich habe bis heute keine Antwort erhalten. :(

Im Netz (und auch hier) sagen viele ja, dass Disney den Film neu bearbeitet hat, weil sie Kosten sparen wollten (für die anteiligen Rechte der alten Sprecher). Wenn das wirklich zutrifft, dann sage ich nur eins: "SCHANDE ÜBER EUER HAUPT, Disney! Wie viele Milliardengewinne wurden schon von euch erwirtschaftet? AHA. Ist es denn da zuviel verlangt, euren deutschen Fans UND KUNDEN einen selbstverständlichen Gefallen zu tun?! Euch scheint die aesthetische Seite der ganzen Sache egal zu sein, solange ja nur die Kasse stimmt... Okay, dann seht es doch mal so: Zählt doch bitte einmal all die Leute, die euch eine DVD mit alter Synchronisation aus der Hand reißen würden!!"

AMEN.

................................................................

!!!UND NUN IST ES ENDLICH SOWEIT - WIR WURDEN ERHÖRT UND ENDLICH NACH LANGEM WARTEN ERLÖST!!!
Denn die neue Diamond-Edition (von 2013) enthält endlich neben der (s.oben) weniger als nicht erwähnenswerten Neu-Synchro auch die wunderbare und einzigartige Altfassung. :)

HURRA - sie ist endlich da!!!
Anderer Rezensionen zum Trotz liegt die neue Edition hier neben mir und enthält eindeutig die geliebten altbekannten Stimmen und Lieder: "...Wie nennt man das? Heiß!!! Was ist der Preis - ich zahl ihn gerne, wär ich am Ziel..." ;)

(Hatte schon im Voraus bestellt und wurde nicht enttäuscht.)

KAUFEN.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


773 von 806 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Arielle, die Meerjungfrau (Schrott Edition), 19. Oktober 2006
Mit Arielle begann nach einer langen Zeit mittelmäßiger Zeichentrickfilme so etwas wie das zweite goldene Disney-Zeitalter. Michael Eisner hatte 1984 die Geschäftsführung bei Disney übernommen und sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, den dahinsiechenden Konzern zu alter Größe zurückzuführen. Als passendes Mittel zum erreichen dieses Ziels setzte er auf jenes Medium, wodurch Disney einst weltberühmt wurde: den Zeichentrick-Langfilm. 1989 kam dann nach 4-jähriger Produktionszeit mit Arielle der erste Film unter Eisners Führung in die Kinos. Nach 20 Jahren belangloser und teilweise erbärmlicher Kommerzprodukte rückte bei Arielle endlich wieder die künstlerische Qualität in den Vordergrund. Neben der märchenhaften Handlung, der aufwändigen Animation und der fantastischen Musik, zeichnet sich der Film vor allem dadurch aus, dass er den unvergleichlichen Zauber der alten Disney-Meisterwerke wieder aufleben ließ. Selbst in den deutschen Synchronstudios hatte man begriffen das hier etwas Einzigartiges im kommen war, und so spendierte man dem Film die wohl beste Synchronisation seit dem Dschungelbuch. Es gibt leider nur wenige Genies auf der Welt, aber irgendwo scheint es einen unbegrenzten Vorrat an Idioten zu geben, und ein ebensolcher kam 1998 auf die originelle Idee diesen Klassiker neu zu Synchronisieren. Kann man einen Film allein durch eine dilettantische Synchronisation zerstören? Und schlimmer noch, kann man so blöd sein an einem solchen Fehler auch noch 8 Jahre später festzuhalten? Und am allerschlimmsten, darf man in diesem Land eigentlich ungestraft Kunstwerke schänden? Seit der Neusynchronisation von Arielle kann man all diese Fragen eindeutig mit JA beantworten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


338 von 354 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Warnung!, 10. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Arielle, die Meerjungfrau (DVD)
Eines erst mal vorweg, dieser Zeichentrickfilm ist einer der schönsten Animationsfilme, der jemals geschaffen wurde und hat einen Zauber dem man sich nur sehr entziehen KONNTE!

Nun kommt dieser Film bald wieder auf DVD und daher sollte jeder gewarnt sein... hier der Sachverhalt:

Disney hielt es für eine Wiederaufführung 1998 für nötig, diesem Meisterwerk ein neues sprachliches Gewand zu verpassen, was aber die deutsche Fassung total ruiniert hat.
Es sollte nun besser und hipper zu der neuen Generation passen, ah ja... welcher Teenager spricht denn so:

Sprachbeispiele:
Hiess es früher in dem Lied "Arielles Traum":
"Flossen die tragen nicht allzu weit..."

Heisst es nun:
"Fischige Flossen sind ungalant..."

noch eines:
Früher: "...ich erstick im Klimbim sieh nur her..."
Jetzt: "...ich hab Krimskrams und Krempel en gros..."

Jedenfalls, diese DVD beinhaltet nur die neue Sychnro und
darin wurde die einzigartige Gesangsstimme von Ute Lemper wurde von der Popstimme von Naomi von Dooren ersetzt, die absolut unpassend ist.

Meiner Wut Luft zu machen, hab ich an Buena Vista geschrieben, aber keine Antwort erhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


93 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hervorragender Film mit absolut unwürdiger DVD-Umsetzung, 12. Oktober 2006
"Arielle" war der erste Film, den ich mit meinen Eltern im Kino anschauen durfte. Demnach besitzen Arielle, Fabius, Sebastian & Co. für mich einen ganz besonderen Wert.

Noch heute erinnere ich mich gerne daran zurück, wie ich als kleiner Junge vor dem Fernseher saß und "Arielle" immer wieder anschaute.

Heute bin ich erwachsen und mag den Film immer noch - und werde das wohl auch mein Leben lang tun.

Ich bin ein DVD-Sammler, der sich seine Lieblingsfilme in aller Regelmäßigkeit in den besten DVD-Editions nach Hause holt.

Umso mehr habe ich mich demnach gefreut, als ich von der tollen Edition von "Arielle" hörte - denn wenn ein Film eine gute DVD-Umsetzung verdient hat, dann ist es wohl "Arielle".

Von der Synchronisation aus dem Jahre 1998 war ich nicht angetan. Der Charme der Original-Synchro war weg und alles wirkte so lieblos. Das war auch der Grund, warum ich schon damals, vor 8 Jahren, die DVD nicht wollte.

Die kommende Special Edition war ein Lichtblick - endlich würde ich einen meiner Lieblings-Disneys zu Hause auf DVD haben - in brillianter Qualität, mit tollen Bonusmaterial.

Doch was nun?

Wir bekommen wieder nur diese neue, lieblose, charmelose Synchronisation?

Und dann auch noch nur 1 DVD?

Ich habe zahlreiche Petitionen gesehen, bei denen ich mich gerne eingeschrieben habe - immer in der Hoffnung, doch noch die alte Synchro zu bekommen.

Wie man jetzt sieht: Vergeblich!

Nein, das werde ich auf keinen Fall unterstützen!

So leid es mir auch tut, aber ich werde "Arielle" nicht in meine DVD-Sammlung aufnehmen.

Einerseits, weil ich diese Produktpolitik von Buena Vista nicht unterstützen möchte

und

andererseits, weil ich den Film so einfach nicht genießen kann! Und warum soll ich Geld für etwas ausgeben, wenn ich nichts damit anfangen kann?

Ich hätte für die Original-Snychro gerne ein paar € mehr bezahlt!

Was spräche denn gegen 2 Editions?

Eine Single-Disc, so wie wir sie jetzt vorgesetzt bekommen für schnellentschlossene Käufer...

...und eine richtige Special Edition für die Fans des Original-Films. Mit Bonusmaterial und VOR ALLEM: Der Original-Synchro.

Für was haben wir denn die DVD???

Für was hat die DVD die Möglichkeit, mehrere Tonspuren aufzunehmen???

Was ist so schwer daran, uns Fans glücklich zu machen?

Ich werde diese DVD von "Arielle" boykottieren, denn es tut mir auch ein bisschen weh, dass ein paar Helden meiner Kindheit so derart verhunzt werden.

Sollte irgendwann noch ein DVD mit der Original-Synchro und reichlich Bonus kommen, kann ich 100&ig sagen: Ich gehöre zu den ersten, die sie sich vorbestellt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


154 von 161 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unverschämt!!!, 23. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Arielle, die Meerjungfrau (DVD)
Normalerweise hätte Arielle 5 Sterne verdient, aber mit der neuen Synchronisation kann und will ich mich nicht anfreunden. Einfach furchtbar. Wer kam nur auf die Idee dem fantastsichen Film neue Stimmen zu verpassen?! Ich weigere mich diese Version in meine DVD Sammlung aufzunehmen. Die dümmliche Neubearbeitung zerstört den ganzen Film. Bleibt nur zu hoffen, dass irgendwann die Originalfassung veröffentlicht wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


168 von 176 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Arielle die Meerjungfrau, 22. Oktober 2006
Wirklich schwach, was Buena Vista Deutschland uns hier für eine Frechheit in Form einer DVD auftischt.

Nicht nur, dass im Vergleich zu den Versionen, die in anderen Ländern erscheinen, das meiste vom Bonusmaterial fehlt - da man hierzulande nur eine Single Disc und keine Doppel DVD bekommt - nein, zu allem Überfluss enthält man uns auch noch die viel bessere, erste Synchro-Fassung vor.

Keine Ausreden liebe Leute von Buena Vista Deutschland: Dieser Film hätte als Doppel DVD erscheinen müssen!!!

In diversen Fanforen wurden umfangreiche Unterschriftenaktionen gestartet, die Buena Vista davon überzeugen sollten, auch die erste Synchro mit auf die Scheibe zu packen. Alles ohne Erfolg. Selbst wenn es tatsächlich rechtliche Probleme geben sollte, hätte ein solch großer Konzern sie bestimmt mit genügend Ausdauer und dem Wunsch, den Fans ihren größten Traum zu erfüllen, lösen können. Aber es sieht eher so aus, als wäre man Umständen aus dem Weg gegangen und hätte den einfachsten Weg gewählt und akzeptiert, die DVD in einer derart peinlichen Fassung auf den Markt zu schmeißen.

Was für eine Riesenblamage für die Firma, die DVD in dieser Form zu veröffentlichen. Daran merkt man, dass man bei Buena Vista halt nicht das beste für den Kunden will, denn diese DVD wäre um Längen besser machbar gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


73 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Toller Film - aber schlechte neue Synchronisation!!!, 24. September 2006
Der Film an sich ist ein Traum, aber die neue Synchronisation eine Schande! Finger weg von Neusynchronisationen!!! Bitte, Disney, belasse die Filme so wie sie sind!!! Es ist Arielles Stimme, die in dem Stück so eine wesentliche Rolle spielt: Da sie so wunderschön singen kann, muss sie ihre Stimme Ursula geben als Austausch für 2 Beine. Und mit der Stimme im Anhänger kann Ursula Erik bezaubern. Arielles Stimme muss also wunderschön klingen, um das Märchen wahr werden zu lassen, und Ute Lempers Stimme hat dies vollbracht. Sie IST Arielles Gesangsstimme und wird es in meinem Herzen auch immer bleiben. Um so mehr schockt es mich, dass Disney mit diesen Kindheitserinnerungen spielt und diese tolle Version billig nachsynchronisiert ohne Ute Lemper und die ganzen anderen tollen Stars und sogar mit neuen Texten?!? Das ist schrecklich. Selbst wenn es Rechte-Probleme sind, so kann man so etwas lösen und das Geld für die Rechte sollte Disney es auch wert sein, denn anderenfalls hat man - wie hier - viele verärgerte und enttäuschte Kunden und Disney-Fans, die nur den Kopf schütteln. Ich zumindest halte erst mal an meiner VHS fest und werde diese DVD nicht kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


258 von 271 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was soll das, Buena Vista Germany?!, 5. Oktober 2006
Auch ich--ein sehr, sehr großer Disneyfan--kann dieser (eigentlich heiß ersehnten) Special Edition von "Arielle, die Meerjungfrau" nur einen einzigen Stern geben.

Der Film an sich ist top und eigentlich einer meiner Lieblings-Disney-Zeichentrickfilme, hat er mich doch schon in meiner Grundschulzeit stets amüsiert und entertaint. Doch die Frechheit, die Originalsynchronisation der frühen 90er durch eine billige Neuvertonung zu ersetzen, darf nicht unterstützt werden und das ist auch der Grund, warum ich diese DVD niemals kaufen werde! Ich finde es, wie meine VorrednerInnen, ungeheuerlich und einfach nur daneben, wie Buena Vista Deutschland DVDs hierzulande "vermarktet". Es bleibt ja kaum noch was übrig von den genialen US-Originalen, neue Szenen werden nicht ins Deutsche übersetzt und somit nicht mit auf die DVD genommen, so wie zahlreiche andere tolle Specials. Damals war das noch anders (siehe z.B. Special Editions von "Die Schöne und das Biest", 2002 oder "Der König der Löwen", 2003) und ich kann nicht verstehen, was und wieso das Ganze in den letzten Jahren bei Buena Vista geschieht, ändern sie doch trotz Prostestbriefen und -mails nichts an dieser schäbigen DVD-Produktion. (@ Katharina Reese: Ich würde mich gern mit dir/Ihnen in Verbindung setzen bezüglich Online-Petitionen u.ä.!).

Also, lassen Sie am besten die Finger von abgespackten deutschen DVD-Versionen wie dieser hier, vielleicht (und hoffentlich) lernen die deutschen Disney-DVD-Promoter und -Hersteller dann endlich, dass es so nicht weitergehen kann. Schließlich gibt es hierzulande auch genug erwachsene Fans, die ein Recht auf 1:1-Übersetzungen der US-Originale haben--oder?!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


126 von 132 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur enttäuschend... und beinahe eine Frechheit, 4. Oktober 2006
Von 
Wunderschöner Fil, tolle Bilder... aber ich werde die DVD sicherlich nicht kaufen.

Ich habe die neue Synchronisation auf Video gesehen und mir sind die Haare zu Berge gestanden. Ist das Disney? Ist das die Arielle, wie wir sie kennen? Sicherlich nicht. Diese neue, lieblose Synchronisation ist einfach unfassbar und völlig unpassend. Was ist mit der ORIGINAL-DT-Tonspur... die, die damals ins Kino gekommen ist? Ute Lemper, Sebastian Kemmer... muss man diese nicht würdigen?

Anscheinend sieht man das bei Disney anders - Da verkauft man lieber eine völlig neu- und abartige Version, die mit meinen Kindheitserinnerungen nicht mal im Entferntesten übereinstimmen.

Wie oben erwähnt: Ich werde mir die neue Edition nicht kaufen, weil sie einfach keinen Charme hat und eine Zumutung für alle Disneyfans ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen WARUM HABT IHR DAS GETAN ? ! ?, 19. März 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Arielle, die Meerjungfrau (DVD)
Hallo zusammen,

voller Freude stellten eine Freundin und ich neulich fest, dass wir als Kinder bis heute total vernarrt in den großartigsten Animationsfilm aller Zeiten waren und sind "Arielle, die Meerjungfrau".

Wir planten einen tollen Videoabend und besorgten uns in einer Videothek die DVD. Die ersten Minuten liefen, die ersten bekannten Bilder nach so langer Zeit zu sehen trieb uns die Freudentränen in die Augen. Und wir hörten die Töne, die wir so verinnerlicht hatten... Das gesamte Intro saßen wir glücklich lächelnd nebeneinander. Doch als wir an der Stelle im Konzertsaal ankamen, an der Arielles Schwestern singen, begann ich an meinem Verstand zu zweifeln! Die Worte kamen mir so fremd vor. Konnte es sein, dass ich nach so langer Zeit tatsächlich eine falsche Erinnerung hatte? Auch meine Freundin sah mich entgeistert an, war sich aber auch nicht mehr sicher.

Der Film lief weiter, ohne das wir irgend ein weiteres Wort darüber verloren. Doch dann kam die schmerzliche Bestätigung unserer Befürchtungen:

Arielles Stimme ist anders!

Wenn wir uns an eine Sache wirklich zweifelsfrei erinnern konnten, dann an diese Stimme! Doch der gewohnte Klang wurde durch eine ' irgendeine unbedeutende "Einheitsbreistimme" ersetzt. Wir sind waren echt sowas von enttäuscht, doch klammerten uns an die Hoffnung, dass wenigstens die Lieder noch immer die gleichen sein würden. Gesungen von perfektesten Stimme, die man sich für Arielle nur vorstellen kann:

UTE LEMPER !

Und an dieser Stelle frage ich die Herrschaften die dieses Verbrechen begangen haben:

WARUM HABT IHR DAS GETAN? WARUM HABT IHR UNS NOCH NICHT EINMAL DIE LIEDER GELASSEN???

Es gibt keine Ute Lemper mehr zu hören. Nur irgend eine 08-15-Girliestimme, eine Naomi von Dooren die sowas von austauschbar ist, dass es weh tut!

Und was habt ihr mit den Texten gemacht? Warum komplett neue Liedertexte? Waren die alten nicht mehr gut genug? Zu Oldschool? Soll das jetzt "hip" sein?

Der wichtigste Song des Films - "Ein Mensch" - ist wie ausradiert und ersetzt durch "In Deiner Welt"!!! Ich könnte unzählige Beispiele aus diesem Film aufzählen, die mindestens genau so unglaublich tragisch sind!

Was bitte soll das?? Ein echtes Drama! Und für mich als musikalischen Menschen das grausamste überhaupt: Die Silben passen überhaupt nicht mehr. Reim Dich oder ich schlag Dich, hm? Furchtbar. Auch die Bewegungen der Figuren und der Inhalt der Texte passen kein Stück mehr zusammen! Besonders aufgefallen in den ersten beiden Strophen von "Ein Mensch". Autsch!

Und wenn ich schon mal dabei bin:
Warum eine Anna Carlsson statt Dorette Hugo?
Warum Jochen Striebeck statt Edgar Ott?
"Flotsam und Jetsam" sind jetzt "Abschaum und Meerschaum", hä?

Und WARUM WARUM WARUM überhaupt das ganze Theater?!

Ist das jetzt schön Zielgruppengerecht, JA? Haben die Jungs aus der Marketingabteilung sich ihre Positionen damit verdient???

LIEBE VERANTWORTLICHEN, IHR HABT DAMIT DIESEN WUNDERSCHÖNEN, SPANNENDEN, GEFÜHLVOLLEN UND MUSIKALISCH BRILLIANTEN FILM ZU EINEM BILLIGEN ABZIEHBILD MARKE 'MASSENPRODUKT' GEMACHT!

Verändert man so die Vergangenheit? Schön nach dem Motto: Irgendwann werden die, die es noch anders kannten schon wegsterben? Es ist unfassbar was ihr da zerstört habt!

Mag sein, dass einigen Lesern mein Ärger und der der Anderen hier überzogen und unnötig erscheint. Doch mir geht es hierbei um mehr! Es geht darum, dass hier ein Stück Kultur zerstört und ein Stück Geschichte verändert wurde!

Zum Thema "Kontrolle der Vergangenheit" hat sich übrigens schon George Orwell in seinem Roman "1984" sehr treffend geäußert. Hier ein kurzes Zitat aus dem Artike bei Wikipedia:

"Kontrolle der Vergangenheit"

Ein elementares Konzept der Partei zur Kontrolle der Gedanken ist die Kontrolle der Vergangenheit. Deshalb wird im Ministerium für Wahrheit ein gigantischer Aufwand betrieben, alle existierenden Dokumente der gegenwärtigen Parteilinie anzupassen. Von der Partei oder dem Großen Bruder geäußerte Voraussagen z.B. zur Güterproduktion oder dem Kriegsverlauf werden an die tatsächlich eingetretenen Fakten angepasst damit 'die Partei immer recht hat'. Niemand soll in der Lage sein, aufgrund von historischen Dokumenten Aussagen der Partei zu widerlegen. Auch Berichte, die sich auf positive Art und Weise über Personen äußern, die inzwischen durch 'Verschwindenlassen' bzw. 'Vaporisieren' zu 'Unpersonen' geworden sind, werden umgeschrieben. Auch wird durch die Änderung von Statistiken und Berichten der laufende Wechsel der Kriegsgegner der Bevölkerung gar nicht bewusst. Sie denken, dass der Staat schon immer mit dem jetzigen Gegner verfeindet war. Um dies zu ermöglichen, wird die Parteizeitung, die Times, regelmäßig bis in alle historischen Ausgaben laufend angepasst und alte Ausgaben neu nachgedruckt. Die nicht mehr in die Parteilinie passenden alten Exemplare werden aus den Archiven genommen und vernichtet.

Auch dafür gibt es ein berühmtes historisches Vorbild, das Orwell möglicherweise kannte, eine Fotografie von Lenin. In der Originalversion stehen Trotzki und Kamenjew neben ihm. In der zweiten Version ist Trotzki wegretuschiert, aber Kamenjew steht noch da. In der dritten Version ist auch Kamenjew verschwunden."

Den vollständigen Artikel gibt es übrigens hier:
[...])

Ich bin mir durchaus bewusst, dass die Sache mit "Arielle die Meerjungfrau" im Vergleich zur Weltpolitik unwichtig, fast lächerlich erscheint. Aber im Kern ist es genau das gleiche und das ist das Drama. Es ist so eine Art Randerscheinung, die sich dann irgendwann, gemeinsam mit den vielen anderen kleinen Nichtigkeiten und Lapalien zu einem großem Gesamtbild zusammenfügt. Und wer weiß was dann irgendwann noch von der Wahrheit und der Realität wie wir sie für uns tatsächlich wahrnehmen übrig bleibt?

Und vielleicht, vielleicht ist es auch einfach nur eine Frage der Zeit, bis die alten Versionen als Special-Collectors-Edition neu aufgelegt werden und damit nochmal so ein richtig schöner Reibach gemacht wird. Denn wir wissen ja alle, dass Geld schlussendlich schon immer wichtiger war als Menschen und ihre Bedürfnisse.

Ich habe meinem Ärger auch mit einer E-Mail an Disney und in meinem Blog luft gemacht!
[...]

Falls es noch jemanden interessiert, wie ich darüber denke. Ich freue mich über jeden Kommentar und jede Meinung zu diesem Thema!

Ellen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 251 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Arielle, die Meerjungfrau
Arielle, die Meerjungfrau von Jodi Benson (DVD - 2000)
EUR 29,96
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen