Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

  • Litany
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
10
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Oktober 2003
Zu dieser Scheibe braucht man ansich nicht mehr viel zu sagen. Dies ist ein Death-Metal Standardwerk und reisst von Anfang an mit, da Wings zusammen mit Xeper und Cold Demons eines der Highlights der Platte bildet. Einziger Kritikpunkt ist die mangelnde Abwechslung, da das musikalische Grundmotiv sich von Song zu Song nicht gross verändert. Wen das nicht stört und wer technisch hochwertigen Death-Metal mit intelligenten Texten mag, kommt an diesem Album nicht vorbei.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2003
ich komme glücklich vom plattenladen mit der vader-cd inner hand nach hause, mache die anlage an, schieb die cd rein. sofort direkt bei dem ersten lied bollert eine ungemein fette und zugleich brettharte bassdrum aus den boxen. ich musste zuerst die anlage leiser stellen, da sonst meine boxen kaputtgegangen wären. und was ich dann die nächste halbe stunde zu ohren gekriegt habe war genial: extrem geile riffs lichtgeschwindigkeits- drums und der pedder in bestform. unbedingt kaufen, solltet ihr harten und trotzdem durchdachten deathmetal mögen. besonders "north" und "a world of hurt" muss man sich einfach immer wieder anhören. meiner meinung nach ist "litany" das (bisher) besste album der polnischen deather: fett, schnell, geil!!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2012
So, einer muss hier ja den Ketzer machen und nicht 5 Sterne geben. Warum nicht? Litany ist doch schließlich DAS Album von Vader... und genau das konnt ich nie so wirklich verstehen. Klar, es sind definitiv n paar absolute Kracher drauf, der Titeltrack, Wings, Xeper, das allein schon n Kauf rechtfertigen würde... aber es sind halt auch einige Songs drauf die eben "nur" gute Vader-Songs sind. Alles schön auf die Fresse, immer noch vorne, keine Gefangenen. Ordentliche Riffs, Peters Grunzen (für mich immer noch eine der besten Stimmen im Death Metal Bereich, gleichzeitig so fies zu klingen und so klar verständlich zu sein schaffen wenige) und natürlich, und dass ist für mich was die Litany gegenüber anderen Vader-Alben auszeichnet, der völlig perverse Schlagzeugsound. Ich war von den Neuaufnahmen fürs Bandjubiläum ehrlich gesagt etwas enttäuscht.
Fazit: Einige der besten Songs die Vader je aufgenommen haben, keine einzige Enttäuschung dazwischen, ein extrem schlagzeuglastiger Sound (und ein recht ungewöhnlicher Schlagzeugsound wie ich finde), Top-Album... tendentiell würd ich behaupten, wer Vader bisher mag (und auf die melodischen Zwischenstücke a la "Para Bellum" verzichten kann) ist hier definitiv gut bedient und kann sich auf ausgedehnte Nackenschmerzen freuen. 4 bis 4,5/5
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 30. Mai 2003
Ich kann mich nur wiederholen: Wow!!
Was für ein Brett!
Vader waren eh nie dafür bekannt, besonders verspielt zu sein, aber diese Scheibe schlägt alles andere, was Vader bis dato produziert hat.
Hier werden keine Gefangenen gemacht und Experimente sucht man auch vergebens.
Hier wird einfach ne halbe Stunde Panzer gefahren und das mit irrsinniger Aggressivität und Härte.
Ganz besonders auf Stücken wie "North" und (mein Favorit) "Forwards To Die!!!"
Bei aller Härte und Geschwindigkeit bleibt die Produktion immer sauber und das die Polen ihre Instrumente beherrschen, steht eh außer Frage; hier wird einem kein Soundbrei vorgesetzt, hier sind klasse Musiker am Werke (besonders hervorzuheben natürlich Doc an den Fellen und Peter am Mikro).
Für mich ganz klar eins der besten Death Metal Alben, die ich je gehört habe (zusammen mit "...For Victory" und "Left Hand Path")
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2007
MUHAHAHA - endlich mal wieder ein Album, mit dem ich meine zahlreichen Metal-scheuen Freunde verjagen kann, wenn sie mir mit ihrem Unwissen über Metal mal wieder auf den Nerv gehen. Warum ihnen nicht den Krach geben, für den sie ohnehin alles aus dem Metal-Genre halten?

Natürlich ist "Litany" für mich kein Krach. Es ist vielmehr richtig geiles Geballer. Die Polen sind für mich eine der besten Bands, die der Death Metal hervorbringt und das beweisen sie auf dem nicht einmal 31 Minuten langen "Litany" mal wieder eindrucksvoll. Ohne große Kreativität oder Innovation gehen Vader hier ans Werk und dröhnen dem Hörer eine Bombe nach der anderen um die Ohren. Vor allem "The One Made Of Dreams", "North", "Forwards To Die!!!" und "A World Of Hurt", die es nicht einmal auf 2 Minuten Spielzeit bringen, knüppeln besonders feste! Aber auch die anderen Stücke stampfen gewaltig, ohne Kompromisse und ohne Gnade und darüber Peter Wiwczarek mit seinem bösartigen Geröchel. Außer "Xeper", das im oberen Midtempo-Bereich angesiedelt ist, knüppeln die Stücke allesamt mit Highspeed aus den Boxen.

"Litany" ist ein Hörerlebnis der Extraklasse. Selten habe ich 31 Minuten mit so viel Kraft und Brachialität erlebt, ohne dass sie langweilig werden. Daran könnten sich zahlreiche andere Death Metal-Bands mal ein paar Scheiben abschneiden! Ein Muss für jeden Death Metal-Liebhaber!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2012
Ich muss vorab anmerken, dass ich mit dem Litany-Album eingestiegen bin und im nachhinein sagen muss, dass ich damit einen Volltreffer gelandet habe, denn Litany ist vom ersten bis zum letzten Stück ein Hammer. Sowohl geschwindigkeitsmäßig wie auch von den Songstrukturen und der technischen Perfektion werden hier Maßstäbe gesetzt. Alle Tracks zeugen von durchgehender Kompromiss- und Schnörkellosigkeit und sind zugleich abwechslungsreich und eingängig. Ohne Frage schreibt Litany Death Metal - Geschichte, knüpft dabei nahtlos an die Hochphase des Death Metal in den 1990er Jahren an und bringt das Genre damit auf eine neue Ebene.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2003
Das erste Vader-Stück für mich war Death Metal und auch der Grund, warum ich nach mehr suchte. Seit dem ich Litany an mein von Napalm Death geschändetes Gehör herangelassen habe, weiß ich: Es geht auch härter!
Dieses Album stellt ganz klar eine weniger blutige Möglichkeit des Suizids dar und sollte nur in vorhergehender Einnahme von starken Beruhigungsmitteln konsumiert werden. Lieben muss man alle Tracks, besonders aber Cold Demons, denn dort wird Panzer gefahren!
Obwohl stets Gedresche, Geprügel, Saitenzerreissen, Drum Kit-Zerstören, und Lunge-Aus-Dem-Leib-Gebrülle von jedem Track in die Gehörgänge gelangen, ist die Pladde durchaus nicht eintönig, sonder ein langer Burner mit kurzen Pausen dazwischen.
Man sollte dieses Album nur gemindert in der Öffentlichkeit genießen, da der Drang zum Head Bangen bis zum Durchbruch gekitzelt wird. Aber nochmals Vorsicht: Versucht nicht im Takt zu Bangen, das bricht euch das Genick!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2000
Das Vader zur absoluten Elite des europäische Death Metal gehören, wurde schon durch die letzten Alben der polnischen Formation ausdrücklich unter Beweis gestellt. Trotzdem hätten wohl nur wenige Fans solch ein bedingungsloses Brett erwartet, das den Hörer praktisch durchgehend in die Knie zwingt. Man höre sich nur Granaten wie den Titelsong oder vor allem "Xeper" an, die einen gnadenlos überrollen. Das vorzügliche Songmaterial wird vor allem durch die sehr gelunge Produktion optimal in Szene gesetzt und kann so seine Kraft voll entfalten. Man wird beim Hören der CD unwillkürlich an die (bisherigen?) Könige des Death Metal, nämlich Bolt Thrower, erinnert. Diesen Vergleich brauchen Vader jedoch keinesfalls zu scheuen, den mit Litany haben sie sich ganz an die Spitze katapultiert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2002
Dieses Album ist unbeschreiblich. Hier sitzt einfach jeder Ton.
Von der ersten Sekunde an wird uns in 11 Liedern Death Metal Geballer geboten wie es besser fast nicht klingen könnte.
"Wings" und "North" gehören für mich mit zu den besten Metal-Liedern aller Zeiten. Was die Härte angeht werden VADER Schwierigkeiten haben sich hier selbst zu überbieten.
Die Lieder reißen einen total mit und dauern meistens so 1-3 Minuten, kein überflüssiges Gitarren-Gedüdel sondern ein hartes Riff nach dem anderen - die Stimme des Sängers ist sehr tief.Besonders das fette Schlagzeug sticht heraus.
Die Lieder . Neben AMON AMARTH und BOLT THROWER gehören VADER für mich zu den besten Death Metal Bands.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2000
Wer mit dieser Art Musik nichts anfangen kann und Death Metal immer noch für Teufelsmusik hält, wird von dieser CD wahrscheinlich die Finger lassen. Wer hingegen ein wenig aufgeschlossen ist, wird aber bemerken, wie toll die Songs aufgebaut sind und wie perfekt Vader ihre Instrumente beherschen. Das hat mit stupidem herumgehämmere nichts mehr zu tun, man achte nur mal auf den Drummer. Positiv ist auch, daß Vader es ob all ihres Könnens nicht nötig haben, mit dähmlichen Splattertexten zu provozieren, wie z.B. Cannibal Corps.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen