Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Virtuose Hitchcock-Nostalgie
Verdrängte Kindheitserlebnisse, erotische Osessionen und ein rätselhaftes Verbrechen. Das sind die Zutaten von "Eiskalte Leidenschaft" - einem Thriller, der dem Altmeister Hitchcock auf virtuose Art und Weise Tribut zollt. Und obwohl der Film in den neunziger Jahren gedreht wurde, vermitteln Farben, Schnitt und Kameraführung das typisch...
Am 20. Oktober 2000 veröffentlicht

versus
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Steriler Erotikthriller der fühen 90-er
Nach Gnadenlos von 1986 war "Eiskalte Leidenschaft" die zweite Zusammenarbeit des Traumpaars Richard Gere und Kim Basinger. Basinger spielt die Femme Fatale in diesem Neo-Noir-Film, Gere spielt den Psychiater ihrer traumatisierten Schwester (Uma Thurman). Die Wendungen des Films erinnern zwar an Hitchcock oder de Palma sind aber teilweise sehr unglaubwürdig...
Veröffentlicht am 5. März 2007 von Norbert


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Virtuose Hitchcock-Nostalgie, 20. Oktober 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Leidenschaft (DVD)
Verdrängte Kindheitserlebnisse, erotische Osessionen und ein rätselhaftes Verbrechen. Das sind die Zutaten von "Eiskalte Leidenschaft" - einem Thriller, der dem Altmeister Hitchcock auf virtuose Art und Weise Tribut zollt. Und obwohl der Film in den neunziger Jahren gedreht wurde, vermitteln Farben, Schnitt und Kameraführung das typisch nostalgische "Hitchcock-Feeling". Uma Thurman, Kim Basinger und Richard Gere sind die Hauptdarsteller einer Geschichte, die den Zuschauer in einen alptraumartigen Strudel der Ereignisse hineinzieht und ihn bis zum Schluss des Films rätseln lässt, wie sich die verhängnisvollen Verwicklungen wohl auflösen werden. Wer bei "Vertigo" und "Der unsichtbare Dritte" auf seine Kosten kam, wird auch bei "Eiskalte Leidenschaft" vor lauter Anspannung die Luft anhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hitch läßt grüßen, 24. Mai 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Leidenschaft (DVD)
Ein wirklich schöner und zugleich spannender Thriller mit viel Erotik in bester Hitchcock-Manier. Mir gefällt diese leicht nostalgische Mischung aus einer Bildästhetik, die wie gemalt erscheint (Leuchtturm-Sequenzen!) und einer üppigen Musikuntermalung.
Ein Film zum Immer-wieder-anschauen ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Steriler Erotikthriller der fühen 90-er, 5. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Leidenschaft (DVD)
Nach Gnadenlos von 1986 war "Eiskalte Leidenschaft" die zweite Zusammenarbeit des Traumpaars Richard Gere und Kim Basinger. Basinger spielt die Femme Fatale in diesem Neo-Noir-Film, Gere spielt den Psychiater ihrer traumatisierten Schwester (Uma Thurman). Die Wendungen des Films erinnern zwar an Hitchcock oder de Palma sind aber teilweise sehr unglaubwürdig.

Die Optik entspricht der von Thrillern wie "Basic Instinct", "Weiblich, ledig, jung sucht..." oder "Enthüllung" und beeindruckt 15 Jahre später nur noch bedingt. Die Form siegt eben nicht immer über den Inhalt.

Bild und Ton der DVD sind gut. Auf Extras hat Warner komplett verzichtet, aber das kann man verschmerzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Psychothriller à la Hitchcock für Nostalgiker, 8. Januar 2011
Von 
jury - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Leidenschaft (DVD)
Die Erinnerung vergoldet - das gilt nicht nur für manche alte Liebe, sondern auch, fast 20 Jahre danach, für eine bestimmte "Eiskalte Leidenschaft". Eigentlich hätte Regisseur Phil Joanou 1992 auch schon zwei Jahrzehnte über Hitchcock weg sein müssen; aber immer noch war das Auffahren schwerer Psycho-Geschütze angesagt, Ärzte galten als untadelige "Halbgötter in Weiß" und dennoch stand deren "Geschwisterliebe" auf dem Index.

Das Paradoxon "Eiskalte Leidenschaft" steht schon symbolisch für viele Details, in denen der Film die Gutgläubigkeit des Zuschauers - wie ich meine, über Gebühr - fordert. Entsprechend wurde der Film zusammen mit der steifen Kim Basinger und seinem verdrehten Buch 1993 als "Schlechtester Film" für die "Goldene Himbeere" nominiert.

Das war eben noch die Zeit der komplizierten Morde, ältere Zuschauer hatten noch seitenlange Entwirrungen von "Edgar Wallace" geliebt, mittelalte gefiebert, wenn der edle Held mit Hitchcocks Blondie des Tages auf einen Turm kletterte, ohne zu schnaufen. Natürlich muss es auch klaustrophobisch brennen, und böse Onkelz waren an der Nachtordnung.

Für die Kernhandlung spielt der aufgeflanschte Psychokram allerdings keine Rolle - man hätte ihn ebenso gut weglassen können, denn...

WARNUNG! WESENTLICHE BESTANDTEILE DER HANDLUNG WERDEN OFFENGELEGT!

...eigentlich hatte Heather Evans (Kim Basinger, 39) die Schwester Diana Baylor (Uma Thurman, 22) lediglich unter dem Vorwand böser Träume zum Therapeuten Isaac Barr (Richard Gere, 43) geschíckt, um diesem in einem unglaublich umständlichen Feldzug den geplanten Mord am zu beerbenden Gatten anzuhängen.

Oder eigentlich doch nicht - erst wird sie mal eben so freigesprochen und in die Geschlossene überstellt, weil sie dem Gatten nach Überzeugung der Jury nur wegen einer "pathologischer Intoxikation" die Hantel ins Hirn gestemmt hatte.

"Pathologische Intoxikation" war schon damals als eine von vielen freien Erfindungen einer geschäftstüchtigen Ärzteschaft entlarvt und wird in der Forensic wirklich nur bei sehr einflussreichen Angeklagten eingesetzt. Es sieht wohl leider nach wie vor so aus, dass man sich schon sehr viel hinter die Binde gießen muss, wenn man so richtig das Hirn ausschalten möchte.

Wie auch immer - nach dem Freispruch begreift selbst der Schnellmerker Isaac, dass mit den Therapeuten vor Gericht mal wieder nur gehebelt worden ist. Er beschließt unter Verzicht auf eine Berufungsverhandlung, nun selbst dafür zu sorgen, dass seine Geliebte für immer auf Staatskosten Drogen nehmen darf.

Dumm nur, dass ihm der Griff der Mordhantel mal bei einem der obligatorischen Leuchtturmbesteigungen in die Hand gerutscht war.

Genug der Handlung.

Wer immer noch mit seinen Sehgewohnheiten in der Mitte des letzten Jahrhunderts verweilt - man kann dies an der Hochschätzung Hitchcocks messen - wird diesen Film, der genauso überkonstruiert und gekünstelt wie die Werke des "Großmeisters" daherkommt, handwerklich aber deutlich besser gemacht ist, sicher auch mögen.

Frauen kommen bei Gere bekanntlich immer auf ihre Kosten - das versprach er bekanntlich schon als Ein Mann für gewisse Stunden - aber natürlich hat er auch gute Filme vorzuzeigen. Für Männer hingegen ist eher Kopfschütteln angesagt...

film-jury 3* A0438 8.1.2011 Genre: Drama | Romanze | Thriller
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sexueller Missbrauch in der Kindheit und seine Folgen, 28. April 2010
Von 
Helga König - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Leidenschaft (DVD)
Dieser ungeheuer spannende Film besticht durch eine überaus intelligente Filmhandlung in der Richard Gere - sehr glaubhaft- einen angesehenen Psychiater mit Namen Isaac Barr spielt. Dieser trifft auf zwei Schwestern, die eine böse Intrige einfädeln, deren Opfer er werden soll. Das Motiv ist bis zum Schluss, nicht eindeutig zu erkennen.

Die eine der beiden Schwestern kommt zu ihm, um seelischen Beistand zu suchen, weil es große Schräglagen in ihrer Kindheit gab, die andere, genannt Heather (Kim Bassinger), berichtet dem Psychiater - vermeintlich hilfsbereit- von den Ursachen für die Verwirrtheit der kleinen Schwester, die vom Vater angeblich vergewaltigt wurde. Der Vater kam bei einem Wohnungsbrand ums Leben.

Barr verliebt sich in die schöne Heather, die ihn ganz ungemein betört und bemerkt in seiner Verliebtheit die seelische Erkrankung der unglücklich verheirateten Frau nicht. Er beginnt mit ihr eine Liebes-Affäre. Sie ist mit einem reichen Unsympathen zusammen, den sie hasst und den sie schließlich kaltblütig und berechnend ermordet. Den Mord beabsichtigt sie Barr anzuhängen. Heather ist nicht liebesfähig. Die Gründe werden zu Ende des Films klar.

Für den Betrachter ist es durchaus nachvollziehbar, wenn auch nicht akzeptabel, weshalb sie ihren Mann erschlägt. Seine Demütigungen und keineswegs Geldgier seitens Heather haben m.E. zu der Handlung geführt. Klar auch ist, weshalb sie sich nicht von dem Fiesling trennen konnte. Heather, das vom eigenen Vater tatsächlich mehrfach vergewaltigte Mädchen, lebt in einer obsessiven Beziehung, derer sie sich nur durch Mord glaubt entledigen zu können, genau auf die gleiche Weise wie sie bereits in ihrer Kindheit durch Mord am eigenen Vater ihrer Seelenqual scheinbar ein Ende setzte. Heather handelt als traumatisierter Mensch, aber auch ihre Schwester ist traumatisiert. Der Gang zum Psychiater war mehr als nur Berechnung, sondern wohl auch unbewusste Hilfesuche.

Isaac Baar ahnt am Anfang nicht, dass die Frauen ihn für ihre Zwecke benutzen möchten. Verliebt und insofern stark engagiert, versucht er Heather bei der Gerichtsverhandlung zu helfen, weil er glaubt, dass sie unter Alkohleinfluss ungewollt ihren Mann erschlagen hat und sich noch nicht einmal erinnern kann, doch dann kommt die Wahrheit durch Zufall ans Licht....

Was aber ist die Wahrheit? Mord aufgrund von Habsucht? Wohl eher nicht. Mord aufgrund von abgründigem Männerhass? Dafür spricht Einiges. Eine mehrfach vom eigenen Vater vergewaltigte Frau rächt sich an Männern für das, was der Vater ihr angetan hat und spart möglicherweise auch den liebevollsten Psychiater in ihrer feindlichen Haltung nicht aus. Darüber lohnt es sich nachzudenken.

Bedauerlich, dass Heather und Barr kein Paar werden können, denn Kim Basinger und Richard Gere passen ideal zueinander. Die beiden bilden einen gemeinsamen erotischen Vulkan. Man wünscht ihnen, eine heiße und keine eiskalte, leidenschaftliche Beziehung. Selten habe ich ein so schönes Filmpaar gesehen.

Die Dialoge des Films sind ganz hervorragend. Das psychologische Verwirrspiel ist mehr als nur bemerkenswert. Mir hat dieser Film gefallen und ich hoffe, dass sie ihn auch mögen werden.

Phil Joansous Inszenierung hat das Niveau von Hitchcock-Inszenierungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen mühsam konstruiert, 15. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Leidenschaft (DVD)
Der Film war nominiert für als schlechtester Film des Jahres und für die Goldene Himbeere (ebenso), und das mit Recht.

Im Vergleich zu den genannten, in der Tat großartigen Hitchcock-Vorbildern "Vertigo" und "Der unsichtbare Dritte" kommt hier keine Stimmung auf. Bei "Eiskalte Leidenschaft" sind die Dialoge hölzern, die Handlung ist seltsam, eine Identifikation mit den teils sehr stereotypen Darstellern will sich auch nicht einstellen. Es ist alles etwas merkwürdig.

Es gibt gute Filme, zwei wurden hier schon genannt. "Eiskalte Leidenschaft" gehört allerdings nicht dazu. Nicht empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwerer Fall von pathologischer Intoxikation, 27. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Leidenschaft (DVD)
Ein Film, an dem Freud wahrscheinlich keine Freud' gehabt hätte. Denn der Film handelt vom Psychiater Dr. Barr (Richard Gere), der sich in Heather Evans (Kim Basinger), die Schwester einer Patientin (Uma Thurman) verliebt, die in einem Anfall von "pathologischer Intoxikation" ihren Ehemann erschlägt und sich hinterher praktischerweise an nichts mehr erinnern kann. Der gute Doc wird von dem Schwestern-Duo tüchtig an der Nase herumgeführt und gerät selbst unter Mordverdacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super film, 29. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Leidenschaft (DVD)
Da ich fan von richard gere bin und ich alle seine filme mag. Muss ich einige als dvd haben. Um sie mir immer mal wieder zwischendurch anschauen zu können.
Toller spannender Film
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großes Kino, 26. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Leidenschaft (DVD)
Ganz hervorragender Spielfilm mit erstklassigen Schauspielern. Wer einen richtig gute Hollywood Film sehen will ist hier genau richtig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Eiskalte Leidenschaft
Eiskalte Leidenschaft von Phil Joanou (DVD - 1999)
EUR 28,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen