Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter,unterhaltsamer Episoden-Horror
Die anderen Meinungen der vorherigen Reseszenten kann ich nicht nachvollziehen. Ich selbst habe "Monster-Stories" auf Video und muss sagen dass jede einzelne Episode wirklich gut gelungen ist. Genau wie "Tales from the Crypt" bietet Monster-Stories gute Unterhaltung mit Werwölfen, Zombies, Geistern und aus Waschbecken wachsenden Monsterfingern.

Zwar...
Veröffentlicht am 3. Juni 2007 von D. Jung

versus
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen das tut nur weh
is doch käse wenn man sich auf king freut und sowas vorgesetzt bekommt die grandios schlechte umsetzung und die noch schlechtere dvd lässt nur den einen stern zu ( null sterne kann man ja nicht geben )
Am 22. September 2001 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter,unterhaltsamer Episoden-Horror, 3. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Stephen King - Monster Stories (DVD)
Die anderen Meinungen der vorherigen Reseszenten kann ich nicht nachvollziehen. Ich selbst habe "Monster-Stories" auf Video und muss sagen dass jede einzelne Episode wirklich gut gelungen ist. Genau wie "Tales from the Crypt" bietet Monster-Stories gute Unterhaltung mit Werwölfen, Zombies, Geistern und aus Waschbecken wachsenden Monsterfingern.

Zwar heißt der Film "Stephen Kings Monster-Stories", doch nur eine der fünf Episoden ist wirklich nach einer Geschichte des King of Horror verfilmt worden.

Dabei handelt es sich um die allererste Episode "The Moving Finger".

In dieser Episode geht es um Howard Mitla und seine Frau die gemeinsam eine kleine Wohnung in einem Mietshaus bewohnen. Dann entdeckt Howard das aufeinmal ein einzelner, lebendiger Finger aus seinem Waschbecken ragt....

Obwohl diese Episode nur ein paar Minuten dauert wurde hier eine besonders makabre Geschihte Stephen Kings gut umgesetzt. Am Ende der Episode kriegt man auch noch ein bisschen mehr vom Besitzer des unheimlichen Fingers zu sehen.

Die zweite Episode heißt "Werwolf von Hollywood".

Darin geht es um zwei Drehbuchautoren die ein Script für einen Werwolffilm ihres Studios schreiben sollen und bei ihren Nachforschungen auf einen echten Werwolf stoßen... .

Besonders gefällt mir an dieser Episode das auch guter Humor vorkommt der besonders von den beiden Drehbuchautoren in Form von Bemerkungen gut rübergebracht wird. Z. B. fragt die Frau den Mann, als sie ein Opfer des Werwolfs mit aufgerissener Kehle finden, "Oh Gott, ist das XY?" worauf der Mann antwortet "Entweder das oder ein sehr guter Special Effect."

Weiterhin ist diese Episode voller kleiner Anspielungen auf das Studiosystem von Hollywood. Und natürlich gibt es auch hier wie bei der ersten Episode eine kleine Überraschung am Ende. Auch könnte man vermuten, das der Film tatsächlich nach einer Horrorgeschichte von King entstanden ist, was er natürlich nicht ist. Aber den nötigen Charme dazu hat diese Episode.

Den Titel der dritten Episode habe ich nicht mehr im Kopf, aber hier geht es um ein frisch verheiratetes Paar, in Begleitung des Vaters des Bräutigams, auf ihrem Hochzeitsurlaub.

Schließlich müssen Sie aufgrund von schlechtem Wetter Rast in einem leeren Hotel machen wo sie auch beschließen zu übernachten. Dabei stellt sich heraus das der Vater des Bräutigams bei seiner Hochzeitsreise mit seiner Frau genau in diesem Hotel übernachtet hat. Doch der Vater und das Hotel haben, wie sich im Verlauf der Episode herausstellt, ein dunkles Geheimnis. Diese Episode ist auch sehr interessant da es hier um übernatürlichen Horror aus einer anderen Welt geht.

Vor allem die Braut des Sohnes greift gegen Ende zu einem äußerst hinterhältigen aber notwendigen Trick um ihren Mann zu retten. Mehr sei hier aber nicht verraten.

Die vierte Episode hat ganz offensichtlich Charles Dickens Weihnachtsgeschichte über den alten Geizkrage Scrooge, dem drei Geister zu Weihnachten erscheinen um ihn dazu zu bewegen netter und menschlicher zu sein, als Vorbild. Diese Episode spielt zu Weihnachten und es geht um eine hartherzige Geschäftsfrau die geldgierige Pläne verfolgt aber auch von übernatürlichen Kräften heimgesucht wird, da auch sie ihr Leben ändern soll. Allerdings tauchen keine drei Geister auf um ihr das klarzumachen...

Auch hier wurde ich gut unterhalten. Besonders gelungen ist das Make-up der Schauspieler, besonders das der Zombies.

Die fünfte Episode heißt "The Hole" (Das Loch) und ist deutlich ernster als die vorherigen Episoden. Hier geht es um drei amerikanische Soldaten die während des Vietnan Krieges ein geheimes Bunkersystem des Vietcong durchsuchen sollen und dabei auf eine furchtbare Macht stoßen.

Besonders diese letzte Episode hat eine tolle Atmosphäre. Das Stollensystem des Vietcong, durch das die drei Soldaten sich bewegen, ist teilweise sehr gruselig. Auch hier wurde in punkto Make-up gute Arbeit geleistet, denn die Masken der Monster sind auch hier wieder perfekt gelungen. Für Fans von Zombie-Filmen ist diese Episode ein Geheimtipp aber auch Leuten die auf Kriegshorrorfilme wie "The Bunker", "Straight into Darkness", "Horrors of War" oder "Shock Waves" stehen ist diese Episode sehr zu empfehlen. Auch fällt auf das bei den Episoden der Monsters-Reihe ,im Gegensatz zu Tales from the Crypt wo stehts die Bösen bestraft wurden, auch die "Guten" Opfer unerklärlicher Mächte werden z. B. Howard Mitla.

Die Schauspieler in jeder der Episoden machen ihre Sache meines Erachtens nach echt gut. Auch die Special Effects wie die Monstermasken sind schön gruselig anzuschauen. Zwar handelt es sich um keinen Kinofilm mit einem XXL-Budget doch die Monstermasken sind wirklich gelungen.

Leute die auch etwas Blut in Monsterfilmen sehen wollen werden nicht enttäuscht sein. In den Episoden 1,2 und 5 ist einiges an rotem Lebenssaft zu sehen, allerdings halten sich diese Effekte in Grenzen da es sich um Filme für eine Fernsehserie handelt. Aber auch Freunde blutlosen Horrors werden bedient. In den Episoden 3 und 4 sind man zwar viel gut gemachtes Monster Make-up, aber es wird mehr auf Spannung(Episode 3) und Atmosphäre (Episode 4) gesetzt. Die Handlungsorte sind ebenfalls gut ausgewählt und sorgen in jeder Episode für eine gute (gruselige) Atmosphäre (besonders in der letzten Episode).

Diesen Episoden-Horror kann ich jedem empfehlen der am Wochenende mal nicht andauernd das fade Fernsehprogramm mit Volksmusikshows, Billigactionserien etc. durchzappen will.

Ein paar Knabereien was nettes zu trinken den Film starten und schon hat man sehr gute B-Movie Unterhaltung.

Ein weitere Bonuspunkt ist das die Monsters-Reihe auf Monster-Horror, also Werwölfe, Vampire, Geister und andere Schreckenskreaturen, ausgerichtet ist und mal eine willkommene Abwechslung von Teenieslashern wie "Flashback" oder "Adam und Evil" ist und das in (fast) jeder Episode Erwachsene mit den Mächten des Grauens konfrontiert werden und keine Teenager.

Natürlich sind die Geschmäcker verschieden, aber meinen Geschmack hat dieser Film getroffen.

Noch etwas: die FSK hatte den Film als er auf Video erschien mit "FSK 18" bewertet. Die 16-er Fassung auf DVD entspricht der alten 18-er Fassung auf Video. Wer jetzt glaubt in den Episoden 1,2 und 5 würde nur auf Bluteffekte gestzt werden (aufgrund meiner Rezension) kann beruhigt werden. Die vorhin erwähnten Bluteffekte sind nur sehr kurz zu sehen und im Gegensatz zu denen in "Wrong Turn" "harmlos".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen das tut nur weh, 22. September 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Stephen King - Monster Stories (DVD)
is doch käse wenn man sich auf king freut und sowas vorgesetzt bekommt die grandios schlechte umsetzung und die noch schlechtere dvd lässt nur den einen stern zu ( null sterne kann man ja nicht geben )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Oh mein Gott- wie schlecht..., 3. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Stephen King - Monster Stories (DVD)
Diese DVD nur bedingt kaufen. Nur absolute Trahfans kommen auf ihre Kosten- anstatt Horror musste ich über die schrecklichen Schauspieler nur lachen- das Ganze verkommt so eher zur Komödie. Und die Kapitelanwahl ist mir ein Rätsel- zwei der drei Kapitel führen zur selben "Kurzgeschichte" und die Menüs sind schlecht. Ehrlich gesagt finde ich das Trailer Angebot auf der DVD besser als den Film selbst. Annehmbare Episoden sind nur The moving finger und The hole, die anderen bieten absolut keine gruseligen Momente. -Naja für 5€!
Jede Folge X-Factor ist spannender!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen am liebsten wieder zurück geschickt, 20. Januar 2001
Rezension bezieht sich auf: Stephen King - Monster Stories (DVD)
Ich hätte den Film am liebsten wieder zurück geschickt.Er ist als Horrorfilm deklariert aber hat nichts mit Horror zu tun.Ich bin von Stephen King bessere Filme gewohnt.Ich fande den Film ziemlich langweilig. Er gehört eher in die Kategorie Kurzspielfilme.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Informationsmangel, 20. April 2005
Von 
Fabian Tront "trontie" (Osterode, Harz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Stephen King - Monster Stories (DVD)
Meine Vorredner verstehe Ich absolut nicht. Wenn sie wirklich Stephen King oder Horrorfilmfans wären, wüssten sie das Monster Stories nur die erneute Abzocke von Madison ist 5 Geschichten der US Serie Monsters auf DVD an den Mann zu bringen! Wenn man sich vorher nicht informiert kann das nur schief gehen. Das für die Zukunft. In der Horrorserie stemmen einige Episoden z.B. von George H. Romero und einige sind tatsächlich von Stephen King geschrieben wurden. Leider krankt die Serie generell am recht knappen Budget der Folgen. Oftmals wurden allerdings in die 25 Minuten langen Stories auch Geschichten gelegt die auch Kinowürdig wären. So bleibt es leider bei den negativen Kritiken. Zur DVD selbst muss man das schlechte Bild erwähnen, störend auch die Tatsache das man von den 5 Folgen nur 3 übers Menü anwählen kann! Von Madison kann man eh nicht viel erwarten und das einzige was man machen kann ist die DVDs in den Regalen der Händler ruhen zu lassen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Etikettenklau..., 21. Februar 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Stephen King - Monster Stories (DVD)
...scheint bei Madison Home Video, MW und MIB wohl an der Tagesordnung zu liegen. Da gerade mal eine der 5 Episoden aus der Feder des Großmeisters stammt fühlte sich Madison scheinbar berechtigt die restlichen 4 einfach auch dazu zu zählen und ihrem "Werk" den Namen "Stephen King's Monster Stories" zu verpassen.
Rechtlich gesehen scheint das in Ordnung zu sein, doch sieht man das ganze aus dem Auge der King-Fans, fühlt man sich ganz schön hintergangen.
Ich selber wusste schon im vorraus davon und legte mir die DVD nur wegen der ersten Episode "The Moving Finger" (stammt aus der Feder Kings und ist in der Kurzgeschichten Sammlung "Alpträume" unter dem Titel "Der rasende Finger" zu finden).
Diese Episode ist der einzigste Lichtblick auf der gesamten DVD. Naiv und schlecht gedreht, unfreiwillig komisch und doch hat es Spaß gemacht sie sich anzuschauen. Vor allem das Ende ist (so lächerlich es auch wirkt) sehenswert.
Alles in allem: Eine 100 Minuten DVD von der sich gerade mal ca. 20 Minuten anzuschauen lohnen. Für King Fans aufgrund der ersten Episode ein Muss. Alle andern lassen besser die Finger davon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Monsters - Bis das Blut gefriert, 25. Februar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Stephen King - Monster Stories (DVD)
Nach langem Suchen habe ich mit dieser DVD endlich gefunden was ich gesucht habe: 5 Folgen der alten Grusel Serie Monsters - bis das Blut gefriert! Leider weißt die DVD in keinster Weise darauf hin. Ohne einen Insider Tip wäre ich also nie darauf gekommen.
Man muß die Serie lieben, dann kann man mit dieser DVD auch auf jeden Fall etwas anfangen. Für mich ist Monsters der Vorreiter zu Tales from the cript (Geschichten aus der Gruft) - also für wahre Fans ein absolutes Muß!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Monster Stories, 14. Februar 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Stephen King - Monster Stories (DVD)
Monter Stories
ist ein reinfall, sondersgleichen... Nicht nur das nur eine Geschichte von Stephen king stammt, sondern auch, weil die Schauspieler so unbekannt sind, das man sie nicht einmal erwähnen sollte, und den Film retteen dieser erst recht nicht... Die Story mit dem langen Finger ist ja wohl ein schlechter Scherz, und der rest auch, außer (Story 4) die mit dem Tunnel und den Zombies, die sich rächen, im Grunde war alles schon mal da!
Alles in allem, ist die den Kauf nicht wert, lieber (MISERY) kaufen, da kommt spannung auf, aber nur mal so...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nur zum lachen, 27. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Stephen King - Monster Stories (DVD)
Ich sah mir die sechs oder sieben Kurzfilmchen an und musste einfach nur lachen, oder sollte ich heulen, weil ich fünf Euro für einen so schlechten Film ausgegeben habe?
Nein, lachen passt besser.
Das soll Stephen King sein?
Niemals.
Das die Storys vielleicht von King stammen, könnte schon sein, aber die Regisseure haben ja solche billigen Filme gemacht, das man einfach nur lachen kann.
Ton und bIld nicht die besten und die Synchronisation lässt ebenfalls zu wünschen übrig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen eher lächerlich, 25. Mai 2005
Von 
Lukas Bode "masterluck" (Brinkum b. Bremen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Stephen King - Monster Stories (DVD)
Diese Geschichten sind zwar ganz unterhaltsam, aber nicht besonders ernst zu nehmen. Von Stephen King erwartet man eigentlich intelligenteren Horror.
Für echte Horrorfans kein zu empfehlender Titel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Stephen King - Monster Stories
Stephen King - Monster Stories von Thomas J. Whelan (DVD - 1999)
EUR 12,40
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen