Kundenrezensionen

20
3,9 von 5 Sternen
Jackie Chan's Thunderbolt
Format: DVDÄndern
Preis:7,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. März 2002
Thunderbolt ist kein typischer Chan Film. Jackie verzichtet fast völlig auf Slapstickeinlagen. Das tut dem Film jedoch keinen Abbruch. Im Gegenteil, gerade in der Krankenhausszene nach der Entführung seiner Nichten, zeigt Jackie das er mit einer Charakterdarstellung nicht überfordert ist. Negativ anzumerken wären eigentlich nur die Zeitraffer im Finalrennen, bzw. der Teil des Kampfes gegen die Yakuza in der Pachinko-Halle, welcher verfremdet wurde. Dadurch ging die Choreographie leider völlig den Bach runter.
Abschließend kann ich nur jeden Chan-Fan empfehlen, sich auf mal diesen Film anzusehen. Er zeigt einem völlig neue Seiten an Jackie. Für alle anderen: Naja Geschmackssache!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Januar 2012
Zum Film möchte ich nichts sagen. Der ist Geschmackssache. Wie bei den meisten Filmen. Ich persönlich finde den Film sehr gut.

Ich bewerte hier die DVD "Thunderbolt" mit dem Barcode 4 006680 01680 1. Wie andere Fassungen sind, kann ich nicht beurteilen.

Das Cover ist ein Wendecover, stimmt aber mit der Abbildung von Amazon (Stand heute) nicht überein.

Aber zur DVD selbst möchte ich mich etwas auslassen. Die Bildqualität ist wirklich schlecht. Selbst meine alte Fernsehaufnahme, welche ich mir auf DVD überspielt habe, hat eine bessere Bildqualität. Das Bild ist total verpixelt / verrauscht. Das kann man nicht mit ansehen.

Der Ton ist ok, soweit ich das beurteilen kann.

Letztendlich muss ich sagen, dass es schade ums Geld ist, da selbst ein für mich guter Film und ein guter Ton nichts bringen, wenn das Bild absolut nichts taugt!! :-(
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. September 2011
Kurzer Abriss der Handlung:
Hong Kong. Aufgrund gewisser Umstände [welche natürlich im Filmanfang kurz erläutert werden] kommt Jackie, als ehemaliger Mitsubishi Rennwagentechinker und Testfahrer, der Polizei dort gerde Recht, da ein amerikanischer Rennenfahrer namens Cougar dort aktuell die Stadt mit seiner illigalen Rennmafia in Atem hält. Mit Jackies Hilfe gelingt es ihnen dann aber, diesen zu fassen. Allerdings kommt bei der Befreiung von jenem Verbrecher, dessen Freundin ums Leben, vorrauf Cougar Rache schwört, welche er in der From umsetzt, dass er Jackies Heim zerstört und seine Schwestern entführt. Die einzige Möglichkeit, welche er Jackie gibt, diese zurückzubekommen ist, dass die Beiden ein Rennen fahren. Natürlich versucht Jackie diese vorher zu befreien...

Pro:
- Handlungsmäßig ist es mal erfrischend, einen Jackie zu sehen, der nicht in erster Linie
kämpfend sich durch die Story bewegt, sondern eben auch als Rennfahrer.
- Immerhin ist es tol,l dass es diesen Film überhaupt auf DVD gibt, in deutsch, und somit dann
zugelich in der [momentan] besten Qualität und ungeschnitten. Denn dies ist (so finde ich)
nicht selbstverständlich, da es eher ein Streifen aus der Geheimtippecke ist.
- Für alle Nippon-Racer-Fans: Man bekommt sehr viele gute alte Wagen zu gesicht, mit welchen in
dieser Geschichte agiert wird (z.B.: Mitsubishi Evo III, GTO bzw. GT3000 [wie er hier zu
Lande genannt wird] sowie den Prototypen HSR Concept Car; desweitern div. Nissan Skyline,
Toyota MR2, usw. Außnahmen wie ein Lamborghini Countach bestätigen die Regel)

Kontra:
- Obwohl es zwar bildtechnisch die aktuell beste Variante ist, welche man bekommt, sollte man
weder ein HD-ähnliches Bild noch ein DVD-taugliches Bild erwarten. Ich würde die optische
Qualität irgendwo hinter dem letzt genannteren einordnen, wobei es aber dann doch noch ein
Ticken besser ist als ein standart TV-Bild.
- Hinzu kommt, dass in dieser Produktion mit [wahrscheinlich für Paragon damlas absolut
populären] Effekten gearbeiten wurde, welche jetzt im nachhinein nur störend und
unprofessionell wirken:
1) In manchen Szenen wird ein [ich nenn ihn mal] Strobo-Blur-Effekt
verwendet (darunter verstehe ich, den Umstand, dass die Bilderate künztlich dezimiert
wurde, wodurch der Film dann unruhiger wirkt. Und damit dies noch hektischer ausschaut
hat man dann noch Bewegungsverwaschungen hinzugefügt) - und das ziehmlich lange an einem
Stück dann immer.
2) Wurde ein Großteil des Tons, nachvertont und nicht nur die Sprachen. Dies spiegelt sich
dann leider z.B. in der Tatsache wieder, das die Motorgeräusche nicht mit dem
Drehzahlmesser übereinstimmen oder gewisse Objekte welche im Vordergrund zu sehen sind zu
leise wirken.
3) Manche Szenen wirken vorgespult, da mit stellenweise mit 1'-facher [Film]Geschwindigkeit
dargestellt wird.
- Mageres Bonus Material, denn außer dem Trailer ist nichts weiter drauf, was dazu passend
wäre. Denn jene sogenannte Doku geht nur im allgemeimen um die Hollywoodstand-Kampftechechnik
und hat nichts mit dem Film direkt zu tun.

DVD-Daten:
- Deutscher Ton in 5.1 Dolby Digital
Englischer Ton in Dolby Surround [3.0]

- Untertitel in Deutsch und Deutsch für Hörgeschädigte

- Laufzeit ca. 106 Min.

- Bildformat 2,21: 1 (anamorph)

- DVD-Package Artwork Disign 2009 [Film: © 1995 Paragon Films Limited]

Fazit:
Wer Jackie Chan Fan ist oder gern Autofilme guckt ist mit dieser DVD gut beraten.
Alle anderen hingegen, sollten sich diesen Streifen im Zweifelsfall dann doch lieber mal vorher im TV anschauen, ob dieser ihn gefällt, denn die DVD an sich reißts nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. März 2006
Plot: Ein Autorennfanatiker, der sich selbst als den besten sieht, fordert Jackie zum Rennduell heraus. Erst als Jackies Schwestern von diesem entführt werden, willigt er ein. Nebenbei gibt es noch eine Liebesgeschichte, die recht überzeugen kann.
Diesen Film kann man mit zu Jackie Chans gelungenen Streifen zählen. Die Story ist wie üblich, eigentlich nur Mittel zum Zweck, aber dennoch ausgiebiger als man von Jackie Chan gewohnt ist. Es gibt sehr schön inszenierte Szenen, z.B. das Rennen durch das nächtliche Hongkong oder der Schlagabtausch in der Spielhalle. Die Liebesgeschichte überzeugt voll und ganz. Die Kampfszenen sind exzellent choreographiert und wirklich sehenswert, wobei so manche Sequenz weniger Kameraeinstellungen hätte vertragen können.
Trotz der positiven Kritik, gibt es bei diesem Streifen auch Mängel. Bei Jackie-Chan-Filmen ist man die klischeehafte Darstellung, der Widersacher ja gewöhnt. Zum Beispiel deren westliches Aussehen, null Gefühl gegenüber Mitmenschen und, das ans Auto binden, eines Verräters, der dann von Bottrop bis nach Kirchhellen geschleift wird. Aber was man nicht gewöhnt ist, ist die lahme Inszenierung gewisser Szenen. Damit spreche ist das finale Rennen an. Da den Akteuren, wegen der Sicherheit, es leider untersagt war, die Rennszenen in brauchbarer Geschwindigkeit abzudrehen, heizten die Teilnehmer mit bescheidenem Tempo über die Rennstrecke. Somit mußten die Aufnahmen, nachträglich im Studio per Zeitraffer, wieder an Geschwindigkeit gewinnen. Und das sieht man meist auch. Es gibt Szenen, in denen man nur noch darauf wartet, daß man den Knall der Schallmauer hört und die Teilnehmer mit Lichtgeschwindigkeit aus der Kurve in Richtung Unendlichkeit fliegen. Ja, so schnell sind die!
Wenn man das finale Rennen >ernsthaft< betrachtet, wird man keinen Spaß daran haben. Das nimmt dem Film wirklich den Wind aus den Segeln. Und wenn nicht dieses schöne Liebesgeständnis, während des Rennens, währ, bräuchte man sich das Finale auch nicht wirklich mit ansehen. Auch wenn der Film ernst ist, sollte man das letzte Rennen mit Humor sehen, da dieser Streifen eigentlich eine sehr schöne Atmosphäre versprüht.
Zur DVD: Die DVD wirkt wie fix mal zusammengeklatscht. Der Film Thunderbolt ist hier zumindest ungeschnitten enthalten.
Extras: zum einen der Trailer von „Thunderbolt" und zum anderen eine 40minütige Dokumentation, die sich nennt: „Dokumentation Martial-Arts". Leider ist weniger drin, als drauf steht. Denn die Dokumentation paßt einfach nicht zum Hauptfilm. Denn erstens kommt diese Doku aus Hollywood (was wissen die schon über Martial-Art?) und zweitens handelt diese Doku überwiegend vom Boxen (was hat Boxen mit Martial-Art zu tun?). Es werden meist ziemlich lasche Filmausschnitte (natürlich nur aus Amy-Produktionen) gezeigt, die aber von den interviewten Leuten hoch gelobt werden. Dabei hat nur die kurze Erwähnung von Bruce Lee (aber auch nur wegen Brandon Lee), etwas mit dem Thema zu tun. Über Jackie Chan oder sonstigen asiatischen Genrevertretern wird kein Wort verloren. Daher zieht und zieht und zieht sich diese Doku langweilig und lahm in die Länge, bis man die Fast-Forward-Funktion des DVD-Players bedient.
Und es gibt wieder eine DVD-Programmvorschau zu verschiedenen Filmen. Und wie sollte es „Kinowelt"-typisch anders sein: Die passen auch, in keinster Weise, zum Hauptfilm. Die da währen: „Das Fest", „Lang lebe Ned Divine", „Faculty", „14 Tage lebenslänglich", „Don Juan de Marco" und „Dumm und Dümmer".
Bild: Der Film wird in 16:9 Widescreen (anamorph) in sehr guter Qualität präsentiert. Da gibt's nix zu meckern.
Ton: Deutsch DD5.1. (deutscher Untertitel für Hörgeschädigte optional ein- und ausschaltbar)
Englisch Dolby Surround (deutsch Zwangsuntertitelt) -eigentlich ist dies der Originalton, also ein Mischmasch aus Englisch und Kanthonesisch (mehr Kanton. als Englisch). Bei wirklich nur wenigen Szenen fehlen die Untertitel sogar.
Fazit: Der Film lohnt sich, da man das bekommt, was man von Jackie Chan erwartet, halt nur ohne Slapstick und Klamauk. Wenn man das finale Rennen mit ein wenig Humor sieht, gefällt der Film von Anfang bis Ende. Die DVD ist wieder „KINOWELT"-typisch 08/15, da außer dem Trailer zum Film, nichts wirklich zusammen paßt. Die Extra-Doku ist für den Martial-Arts-Liebhaber enttäuschend und langweilig. Wem es nur um den Film geht, der bekommt eine gute Qualität geboten, über die man nicht meckern kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Dezember 2003
Als ich den Film das erste mal sah, war ich wirklich positiv überrascht. Der Film kommt mit Jackie untypisch wenigen Kampfszenen aus, trotzdem kann er voll überzeugen. Vor allem die Renn-Szenen in den Strassen von Hong Kong fand ich richtig klasse. Ausserdem hat man wohl selten so 'ne süsse Hong Kong Maus wie Anita Yuen gesehen.
Für alle Jackie oder Hong Kong Film Fans ein Muss, für alle anderen eine Empfehlung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. März 2001
Dieser Film ist sehr gut gelungen, man sieht schnelle und tolle Rennautos, perfekt gemeisterte Stunts, tolle Kampfszenen und die Story ist sehr anspruchsvoll, lustig und spannend.
Besonders gut gefiel mir der Abspann, wo u. a. misslungene Szenen und Hintergundinformationen gezeigt werden.
Ein Muß für alle Jackie Chan Fans.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. Dezember 2011
Der Film ist meiner Meinung nach einer der besten Jackie Chan Filme, er ist zwar mehr auf die Automobilewelt fixiert, aber dafür ein "MUSS" für jeden Fan der japanischen Autos liebt, bzw. tunt. Sehr viele schöne japanische Sportwagen runden das Bild ab, wie z.B. Nissan Skyline GTR 32, Toyota Supra MK4, Mitsubishi 3000 GT, Mazda RX-7 usw.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. Juni 2013
hülle cover dvd war echt in super zustandt die sagte es ist gebraucht aber dafür das es gebraucht ist ist alles in 100% top =) was soll ich dazu noch sagen auser das ich dafür 5 sterne geben möchte weil alles genau so ist wie ich es mir vorgestehlt habe habe ja jetzt fast alle jackie filme wo es gibt aber nur wo er die haubtrolle hat
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. Mai 2001
Wahre Fans werden von diesem Film etwas enttäuscht werden. Hier fehlt irgendwie das, was seine Filme auszeichnet. Es geht etwas zu viel um Autos und zu wenig um Action. Die goldene Mitte wurde hier eindeutig verfehlt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Juli 2004
Wer ein eingefleischter Jackie-Fan ist, muss diesen Film unbedingt gesehen haben!
Jackie Chan zieht alle Register seines Könnens in diesem Film. Mit seinem unübertrefflichen Charme und Witz fesselt er den Zuschauer bereits in den ersten Filmminuten, nachdem Jackie die Beschützerrolle bei seiner Schwester spielt und die aufdringlichen Verehrer in die Flucht schlägt. Dabei geht es nicht unbedingt gnadenlos brutal zu, vielmehr will Jackie Chan seine Lebensphilosophie des moralisch gefestigten und standhaften Heroen darstellen.
Im Laufe des Films baut sich die Spannung bis zum Unerträglichen auf. Jeder wartet auf ein friedliches miteinander, aber die Eskalation der Rache (die Zerstörung seines Hauses und das der Eltern im Hafen) seines Widersachers treiben ihn zum äussersten,dazu kommt die Untermalung der fernöstlichen Rock-Musik.Die Kampfeinlagen inm Casino, wie auch zuvor in der Werkstatt seines Mentors sind einzigartig und erinnern an den Film "Drunken Master". Einfach gigantisch!!
Bleibt am Schluß wieder die berühmte Frage: Wieviele Knochenbrüche hat Jackie Chan dieses Mal erleiden müssen und hat er wirklich alle Stunts selber gemacht??
Sie dürfen nach diesem Filmgenuß selber urteilen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Mr. Nice Guy
Mr. Nice Guy von Jackie Chan (DVD - 2000)
EUR 22,80

Jackie Chan's Erstschlag (First Strike)
Jackie Chan's Erstschlag (First Strike) von Jackie Chan (DVD - 1999)
EUR 34,99

Rumble in the Bronx
Rumble in the Bronx von Jackie Chan (DVD - 1998)
EUR 24,90