Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen237
4,0 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juli 2003
Über den Film ist hier schon einiges geschrieben worden: Gute Story, gut gefilmt, super Schauspieler. ABER...
Die DVD ist schlicht eine Frechheit. Dabei stört das Umdrehen der DVD nicht, aber die Qualität wirkt für mich immer wie von der Leinwand abgefilmt - ein echtes Ärgernis. Ich würde die DVD auf Grund der schlechten Qualität nicht mehr kaufen.
Wenn die Vorlage nicht mehr hergeben würde, aber so alt ist der Film nicht. Da muss mehr möglich sein.
44 Kommentare|61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2012
Zunächst zum Film selbst: Martin Scorseses "GoodFellas" ist ohne Zweifel ein filmisches Meisterwerk und war ein stilistisch wegweisender Film der 90er Jahre. Die Erzählweise in episodischer Struktur unter Verwendung einer Off-Stimme und Standbildern, die jedoch ungleichmäßig Seitenstränge und Details verfolgt statt sich gleichmäßig zu entfalten, ist bereits meisterhaft geglückt. Dazu kommt die Kameraführung, die mit der ungeschnittenen Sequenz, als der Protagonist Henry mit seiner Freundin durch den Hintereingang und die Küche ein voll besetztes Lokal betritt, Filmgeschichte geschrieben hat. Für sechs Oscars wurde der Film nominiert. Joe Pesci hat zurecht als bester Nebendarsteller die begehrte Filmtrophäe gewonnen. Aber auch die anderen Darsteller um Robert De Niro und Ray Liotta spielen auf unglaublich hohem Niveau. Auch die Beleuchtung und Ausstattung des Films ist gelungen. Schlussendlich ist "GoodFellas" ein Prunkstück im beeindruckenden Schaffen von Regisseur Martin Scorsese. Der Film fesselt. Er spielt mit Gegensätzen. Er ist gelegentlich brutal und komisch zugleich, dann wieder traurig-melancholisch. Er schafft spielerisch die Mischung aus Außenansicht der Gangsterwelt und Tiefenblick auf die Charaktere. Wie geschrieben: Ein Meisterwerk der Filmgeschichte und als solches weltweit anerkannt.

Warum dann diese schlechte Bewertung? Das liegt einzig und allein an der miserablen Qualität der DVD. Mir ist bisher noch kein Film untergekommen, der derart pixelig, kleinformatig und spärlich auf DVD gepresst wurde. Dass man diese DVD mitten im Film umdrehen muss wie eine alte Schallplatte, mag noch verkraftbar sein. Aber die deutlich erkennbaren, farblich verfehlten Randstreifen des Films, die kaum erkennbare Mimik aufgrund der schlechten Auflösung und die in manchen Szenen hinzukommende miserable Tonqualität verleiden einem das Filmvergnügen. Man könnte fast meinen, Warner Brothers hätte diesen Film selbst illegal aus dem Internet gezogen und auf DVD gepresst. Leider dürften derartige illegale Downloads wohl sogar noch von besserer Qualität sein, als diese DVD. An Zusatzmaterial ist außer dem Kinotrailer und einigen schriftlichen Informationen nichts enthalten. Mein Urteil: lieblos und unverschämt!

So kann ich nur jedem empfehlen, diesen Film unbedingt zu erwerben - aber bitte in einer anderen, dem Film würdigeren DVD-Ausgabe.
33 Kommentare|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2009
Goodfellas ist ein Meisterwerk welches zu der ersten Garde von Mafia Epen, wie auch z.B. der Pate, gehört. daher möchte ich über den Film hier nichts sagen, wem solche Filme gefallen wird Goodfellas lieben.
Der Film ist nun als Blue-Ray Disk erschienen und da erwartet man schon ein deutliches Plus an Bild- und Tonqualität, beides bietet diese Version in keinster Weise.
Gerade in dunklen Szenen ist das Bild deutlich verrauscht, die Schärfe könnte ebenfalls ein gutes Stück knackiger ausfallen, alles in allem kein Blue-Ray Niveau. Der Ton geht ohne Höhepunkte gerade so in Ordnung.
Da dem Kunden mit einer Blue-Ray ja nun auch eine Qualitätssteigerung gegenüber einer DVD versprochen und suggeriert wird, ist es eigentlich schon frech eine Version dieses Films auf eine Blue-Ray zu bannen die sich von der DVD so gut wie nicht unterscheidet, im übrigen ist es den Fans eines solch zeitlosen Films gegenüber dreist sich hier nicht mehr ins Zeug zu legen.
Dass es hierbei nicht auf das Alter des Films ankommt zeigt zum Beispiel Blade Runner der aufwendig restauriert wurde und sein Geld absolut wert ist.

Ich kann daher als Fazit nur jedem Raten den Hersteller auf seinen Blue-Rays sitzen zu lassen, und zur DVD zu greifen welche auf einem DVD-Player mit upscaling genau so gut aussieht.
1111 Kommentare|81 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
die letzte Berlinale brachte diesen Film auf die ganz große Leinwand (statt per DVD auf meinen kleinen Bildschirm zu Hause) und ich veranstaltete Freudentänze und ließ einige andere Filme dafür sausen. Vor Allem, weil die Berlinaleaufführung im englischsprachigen Original kam, was für mich (fast) immer ein echter Vorteil ist. Und dann saß ich da - und mir standen nach 45 Minuten alle Haare zu Berge. Gemacht ist der Film genial - Scorsese eben. Kamera, Schauspieler, Kulissen, Musik, Kostüme - alles dran. Das Drehbuch mit seinem selbst-parodistischen Humor und Szenen gefiel mir auch, wenn mir auch Der Pate deutlich besser gefällt. Aber dieser Text, diese Dialoge...... Ich saß da und dachte, wenn jetzt noch ein einziges Mal das Wort "fuck" kommt, dann kriege ich einen Schreikrampf. Ich weiß, das das wohl realistisch ist, wahrscheinlich redeten die in Henry Hills Welt wirklich so, aber, großer Gott, über 2 Stunden lang, wie aus einer Batterie von Maschinengewehren, im Sekundentakt, immer und immer wieder, ohne Pause, ohne Abwechslung, immer das gleiche blöde Wort, als wäre die Tonspur des Films eine Schellackplatte mit einem Sprung! Ich habe immer darauf gewartet, dass das aufhört, statt dessen wurde es schlimmer und schlimmer. Ich ziehe von den 149 Minuten der Aufführung mal 10 Minuten dialogfreien Raum ab, und komme dann bei "fuck" oder "fuckin" im Sekundentakt auf 139 x 60 = 8.340 mal "fuck". 8.340 mal das gleiche Wort, hintereinander, im Stakkato. Das grenzt an die chinesische Wasserfolter. Kein Witz, kein Schauspieler, keine geniale Kamera kann das für mich noch ausgleichen. Ich hatte mir, in einer "Meisterwerkeserie" die DVD schon vorher besorgt. Ich werd's jetzt mal mit der deutschen Tonspur versuchen, ob die dafür eine Lösung gefunden hat, die man ertragen kann. Falls nicht, fliegt das Meisterwerk 'raus.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Nach dem großartig restauriertem "Casino", landete der geniale "Goodfellas" ohne groß nachzudenken, ebenfalls auf meiner Wunschliste!

Als ich die BluRay einlegte das erste große Fragezeichen, der Film fängt einfach an, es gibt kein echtes Menue ?! - Ruft man mit der entsprechenden Taste auf der FB das vermeintliche Menue auf, werden nur Sprachauswahl, Szenenwahl und Specials angezeigt, nirgends gibts ein echtes Menue mit Filmstart, Hintergrund, usw. !

Der zweite Schock, welcher Idiot klatscht solch einen Kinofilm im 16:9 Format auf eine Bluray und schneidet dadurch Bildinhalte links und rechts ab ?!?! WTF !

Drittes Ärgernis, das Bild ist zwar besser als auf der DVD, aber bei weitem nicht vergleichbar mit Casino, dabei sind beide Filme ähnlich genial und hätten dieselbe Aufbereitung verdient!!!

Fazit: Hier wurde sich keine Mühe gegeben den Film so auf BluRay zu würdigen wie er es verdient hätte, stattdessen wurde dieser nur lieblos auf eine BluRay gepresst, kaum aufbereitet und nicht einmal das 21:9 Kinoformat beachtet!

Schämt Euch Warner! - Das ist ein Schlag ins Gesicht aller Filmfans, welche eine ihrer Lieblingsfilme im neuen Glanz auf BluRay bewundern wollten!!!

Rausgeschmissenes Geld für all jene welche die DVD bereits besitzen !

Reine Abzocke!!! - Nicht kaufen !!!
11 Kommentar|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2011
Um es kurz und knapp zu halten: Der Film ist sehr gut, die Bluray ist es leider nicht. Ich besitze neben dieser Bluray die Premium DVD Edition, und konnte keine signifikanten Unterschiede in der Bild- und Tonqualität feststellen. Ich weiß nicht, wie es bei den anderen DVD-Veröffentlichungen ausschaut, aber Besitzer der Premium DVD Edition brauchen definitiv nicht auf Bluray umzusteigen, zumindest nicht wenn sie sich bessere Bild- und Tonqualität erhoffen. Deshalb nur 3 Sterne von mir für die lieblose Bluray-Umsetzung. Filmkornhasser sollten hier erst recht nichts erwarten, denn das ist hier äußerst gut erhalten geblieben ;-)

Wer den den Film noch nicht besitzt, der kann unbesorgt zugreifen, denn der Film ist ein Klassiker unter den Mafia-Filmen, und kann sich gut zu Filmen wie "Der Pate", "Casino", "The Untouchables ' Die Unbestechlichen" und "Es war einmal in Amerika" gesellen. Meiner Meinung nach ist aber die Premium DVD Edition etwas liebevoller gestaltet.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2004
Bei den großen Gangster- und Mafiafilmen zählt „GoodFellas" zusammen mit der Trilogie „Der Pate", „Es war einmal in Amerika" und „Casino" zu den absoluten Highlights. Keiner versteht es besser als Martin Scorsese solch einen Stoff in bewegte Bilder umzusetzen. Seine unzähligen Filme gehören fast ausschliesslich zu den Filmen der Extraklasse und mit „Casino", „GoodFellas", „Wie ein wilder Stier" „Kap der Angst" „Gangs of New York", „Taxi Driver" u.a schuf er Meilensteine der Filmgeschichte.
In „GoodFellas" erzählt er uns die wahre Geschichte des Mafiagangsters Henry Hill. Die Kindheit von Hill wird durch die Faszination für die Mafiosi in seinem Wohnviertzel geprägt. Schon sehr früh erledigt Henry Botengänge und andere Dienste für die großen Bosse und steigt somit auch sehr schnell im Ansehen auf. Zu seinen engsten Freunden werden der berühmte Jimmy (Robert de Niro) und der exzentrische Tommy (Joes Pesci), welcher mit seinen Fäusten und seiner Waffe schnell zur Stelle ist. Zusammen verüben Sie ein Verbrechen nach dem anderen und schließlich schrecken Sie auch vor dem Mord an einem anderen Mitglied der Mafia nicht zurück. Danach verbüsst Henry eine kurze Gefängnisstrafe und beginnt anschließend auf eigene Faust mit Drogen zu dealen. Als er aber wieder von der Polizei geschnappt wird packt er aus mit seinem Wissen
über 30 Jahre Mafiageschichte.
Bereits zum sechsten mal arbeiteten Martin Scorsese und Schauspielerlegende Robert De Niro bei GoodFellas zusammen und wieder ist Ihnen ein Meisterwerk gelungen. Die drei Hauptakteure Robert De Niro, Ray Liotta und Joe Pesci tun Ihr übriges zum Gelingen dieses Streifens der aber auch in den Nebenrollen exzellent besetzt ist.
Nun gibt es mit dieser 2er DVD Special Edition endlich eine Umsetzung die dem Film gerecht wird und nicht den Zuschauer wie bei der unnützen doppelseitigen DVD verärgert. Die Bild- und Tonqualität des Films sind ausgezeichnet und das vorhandene Bonusmaterial ist auch recht ordentlich, auch wenn es bestimmt noch etwas üppiger ausfallen hätte können.
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2002
Die Geschichte wird erzählt aus der Perspektive eines Mannes, der als Kind schon davon träumte Gangster zu werden und es dann schließlich auch wurde. Es handelt vom Leben innerhalb einer Mafiagemeinde. Einer Welt, zu der sich bürgerliche Menschen nur über Bücher und Filme einen Einblick verschaffen können. Das Leben dieser "wiseguys" spielt sich in einer scheinbar eigenen Welt ab, mit eigenen Regeln und Gesetzen. Berührungspunkte zur bürgerlichen Welt gibt es kaum. Gesetzeshüter werden in die Regeln mit einbezogen. Die Regeln sind hart und werden gnadenlos durchgesetzt. Aber jeder kennt sie und die Konsequenzen im Falle eines Fehltritts. Das Leben wird ausschließlich als materialistisch-kapitalistisch gesehen und nicht in Frage gestellt. Was zählt sind Geld, Frauen, Macht. Alles staatliche, gesetzliche wird als lästig, verlogen und langweilig empfunden - es wird nicht darüber nachgedacht. Jeder lebt gefährlich - das bekommt schließlich auch der Protagonist zu spüren und entschließt sich deshalb dazu ...
Der Film ist nichts für zarte Gemüter. Gewalt wird sehr realistisch dargestellt. Aber nicht um zu provozieren, sondern weil der Film ansonsten unglaubwürdig wäre. Nicht der Regisseur ist grausam, sondern das Leben an so manchem Ort, zu mancher Zeit.
Scorses ist hiermit, ähnlich wie mit dem Film "CASINO", ein Meisterwerk gelungen. Die Geschichte wird sehr gekonnt, wie an einem Faden, erzählt - sie hält einen von Anfang an in Bann. Die schauspielerischen Leistungen, Drehbuch, Filmmusik, Schnitt etc., sind hervorragend.
DVD:
Toll sind die Möglichkeiten der Sprachauswahl mit variablen Untertiteln.
Tip: Den Film im amerikanischen Original anschauen. Die Originalstimmen der Schauspieler (v.a. von Ray Liotta und Joe Pesci) passen einfach besser zu den Darstellern und bringen den Flair des Films viel besser rüber als die Synchronstimmen. Für diejenigen, die nicht gut Englisch können gibt es Untertitel.
Schade: Keine "Making of" Zusätze.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2005
Dieser Film von Mr. Scrosese ist nicht einfach ein Film, bzw. eine Biographie. Meiner Meinung nach handelt es sich um ein echtes Kunstwerk. Ich habe den Film diversen Freunden gezeigt, und bisher waren alle sprachlos begeistert. Mehr als "fantastisch" oder "genial" konnte ich bisher niemandem entlocken. Und das zurecht!!! Dieser Film ist an keiner Stelle langweilig, erzählt die gesamte Geschichte plausibel, ohne Längen, mit professionellen Schauspielern und spiegelt zudem das Leben in der sogenannten "Familie" wieder: Schaut man den Film, bekommt man tatsächlich Lust, der Mafia beizutreten. Hat man den Film zuende geschaut, sieht man die Dinge klar. Man erkennt die Gefahren, den Betrug.
Sicher, dieser Film ist nicht "Der Pate", jedoch spiegelt er das Geschehen in der sizilianischen Mafia Brooklyns wieder, wie kein anderer Film. Ich habe diesen Film bereits 6 mal gesehen und bin immer wieder begeistert. Erwähnt seien hier vor allem die extrem professionell gespielten und zum Kult gewordenen Rollen von Joe Pesci (alias Tommy) und Robert De Niro (Jimmy Conway).
Ich kann diesen Film nur weiter empfehlen. Allerdings gibt es hier nur 4 Sterne, weil die DVD an Ausstattung stark zu wünschen übrig lässt. Es handelt sich um eine zweiseitige DVD, die ich mitten im Film umdrehen muss (wenn auch an einer wenig spannenden Stelle, die man sehr wohl gut zur Toilettenpause nutzen kann, denn der Film ist sehr lang!!!). Zudem gibt es, bis auf einige wenige Texte über die Schauspieler, keinerlei Bonusmaterial!! Hier wäre doch ein wenig Material über den "echten" Henry Hill wünschenswert gewesen. Schließlich handelt es sich hier um eine Biographie.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2005
Über den Film brauche ich keine weiteren Worte verlieren, es ist ein Meisterwerk für sich.
Das gilt für die Qualität der DVD leider gar nicht. Statt einen zweischichtigen DVD ist der Film auf eine zweiseitige, jeweils einschichtige DVD gebrannt. Das wäre nicht einmal so schlimm, wäre die Bildqualität nicht derartig miserabel. Das 1,85:1-Bild wurde in ein Letterbox-4:3-Format gequetscht und ist (auch ohne Vergrösserung) auf ein bildschirmfüllendes Format unscharf und verrauscht.
Wenn ich die DVD noch nicht ausgepackt hätte, würde ich sie zurückschicken.
Wenn ich die anderen Rezensionen aufmerksamer angeschaut hätte, hätte ich die DVD nicht gekauft.
11 Kommentar|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden