Kundenrezensionen


109 Rezensionen
5 Sterne:
 (90)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Komödie mit viel Herz!
In dieser wundervollen Komödie von James L. Brooks geht es um den Schriftsteller Melvin (Jack Nicholson), der ein totales Ekel mit etlichen Macken und Ticks ist. Er hat für Niemanden ein nettes Wort und besonders nicht für seinen schwulen Nachbar Simon (Greg Kinnear). Auch seine Dauerkellnerin Carol (Helen Hunt), er muss ja immer an dem selben Tisch in...
Veröffentlicht am 19. Januar 2007 von Britta

versus
30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Besser geht's nicht - Die Blu-ray leider schon!
Besser geht's nicht ist einfach ein grandioser Film und hätte an sich die volle Punktzahl verdient. Zu Recht wurden die beiden Hauptdarsteller Helen Hunt und Jack Nicholsonmit einem Oscar ausgezeichnet und auch der Film selbst hat jede seiner Auszeichnungen mehr als verdient!
Eine herzerwärmende romantische Komödie, die sich "echt" anfühlt und...
Vor 16 Monaten von indysdvdmaster veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicholson in Hoechstform, 16. September 2001
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Besser geht's nicht (DVD)
Selten einen so guten Film gesehen. Nicholson fasziniert, weil er die Rolle des Riesen-Arschlochs grossartig verkoerpert (manche sagen, er spielt einfach sich selbst).
Die Figur spaltet, weil sie zum einen widerwaertig ist, und zum anderen zum bedauern verfuehrt. Der schmale Grat wird phantastisch beschritten.
Daneben sind viele Schmunzelelemente enthalten, die die Kauzigkeit unterstreichen, ohne aber abzugleiten auf ein Albernheitsniveau (zum Beispiel, wie Nicholson sich zum Haende waschen jedes Mal ein neues Stueck Seife nimmt).
Die Musik (Texte!) unterstreicht den gesamten Film hervorragend, ohne in den Vordergrund zu ruecken.
Kurz und gut, allererste Wahl und Garantie fuer einen unterhaltsamen Abend. Einer der wenigen Filme, die ich mehrmals angesehen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Nicholson wie wir ihn lieben - exzentrisch, 13. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Besser geht's nicht (DVD)
Eine fein ausbalancierte Gratwanderung zwischen Komödie und Drama die zeigt, daß man mit gut plazierten Verbalattacken bessere Treffer landen kann als mit jeder High-Tech-Waffe. Mit der Figur des Schriftstellers Melvin wurde eine Charakter entworfen, der jeden Twister zum Azorenhoch degradiert.
Eine hervorragend inszenierte Mischung aus satirischem Gesellschaftsporträt und romantischer Komödie, die nicht nur durch die Tiefe und den Witz ihrer Dialoge besticht, sondern auch qualitativ hochwertiges Schauspielerkino bietet. Jack Nicholson brilliert.

Inhalt:
Der New Yorker Schriftsteller Melvin leidet an Zwangsstörungen. In Restaurants benutzt er immer sein eigenes Plastikbesteck, seine Hände wäscht er immer mit einem neuen Stück Seife und auf Pflasterfugen zu treten ist tabu. Seine Nachbarn hassen ihn. Er tut alles, um sich unbeliebt zu machen. So landet Verdell, der Hund seines Nachbarn Simon, einmal im Müllschlucker des Hauses. Der einzige Mensch, der ihm Paroli bieten kann, ist die Kellnerin Carol. Sie ist alleinerziehende Mutter eines asthmakranken Jungen.

Als sie aufgrund des Gesundheitszustandes ihres Sohnes eines Tages nicht mehr Melvins Essen servieren kann, schickt dieser einen Arzt für ihren Sohn und übernimmt die Behandlungskosten. Melvin beginnt sich zu verändern. Er nimmt jetzt Medikamente gegen seine Krankheit und bringt mit der Zeit seine Zwangsneurosen unter Kontrolle.

Melvin fährt Simon zu dessen Eltern, damit dieser sie um Geld bitten kann. Die Männer werden von Carol begleitet, die Melvin küssen will, als er ihr offenbart, dass er sich ihretwegen ändern wolle. Er verletzt sie als er ihr sagt, dass er hoffe, sie könnte mit Simon schlafen und dessen Homosexualität überwinden.

Nach der Rückkehr stellt Melvin fest, dass er aufgrund der Ereignisse verwirrt ist. Simon klärt ihn auf, dass er verliebt ist und rät, Carol sofort zu besuchen. Melvin tut es in der gleichen Nacht, offenbart Carol seine Gefühle und versöhnt sich mit ihr. Den obdachlos gewordenen Nachbarn Simon nimmt er bei sich auf
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Always look on the bright side of life, 1. September 2008
Von 
Dr. R. Manthey - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Besser geht's nicht (DVD)
Mit diesem Liedchen endet dieser hinreißende Film. Und tatsächlich ist das seine Botschaft, die durch alle Handlungsstränge transportiert wird: Wenn alles auch noch so finster erscheint, öfter als man denkt wird es genau dann wieder heller, wenn man es überhaupt nicht mehr erwartet.

Mr. Melvin Udall ist der Schöpfer viel gelesener Liebesromane und dazu ein miesepetriger Querulant, der seine Mitmenschen terrorisiert und alleine in einem riesigen Apartment wohnt. Aber Melvin ist auch der leidende Besitzer eines mittelschweren Dachschadens, der in Wirklichkeit für diese Attacken verantwortlich ist. Zu seinen Zwangsneurosen zählen unter anderem die Unfähigkeit ein Stück Seife zweimal zu benutzen oder Spalten zwischen Gehwegplatten zu betreten. Er hat heftige Berührungsängste und kann bestimmte simple Vorgänge nur in einem von ihm festgelegten Rhythmus durchführen. Der Film tut dieses Verhalten als Macken ab, weil er uns nicht die Laune verderben will. Ganz so lustig sind sie allerdings nicht, und deshalb verbirgt Melvin sie hinter seiner scheinbaren Lieblosigkeit und Aggressivität. Er leidet und transportiert dies nach außen.

Dass es gerade ein Tier ist, das ihn aufschließt, ist kein Wunder. Er hatte den Hund seines Nachbarn gerade durch einen Wurf in den Müllschlucker zum Tode verurteilt, als er ihn wiederauferstanden zur Pflege aufgedrückt bekommt. Und so ein Hund versteht von Menschen mehr als man gemeinhin vermutet. Einmal aus dem eingefahrenen Rhythmus gebracht, kommt Melvin nun in eine Eigendynamik, die diesen Film so liebenswert macht.

Manche von uns werden diese Geschichte auch schon erlebt haben: Zunächst ist man von einem Menschen abgestoßen. Doch wenn man aus welchen Gründen auch immer dazu kommt, sich mit ihm näher zu befassen, dann werden nicht selten die Gründe für sein Verhalten deutlich, die Geschichte erscheint in einem ganz anderen Licht und führt gelegentlich sogar zu Sympathie.

Dies zelebriert uns Jack Nicholson in der Rolle des Melvin Udall in einer Art, die wohl kaum ein anderer so eindrucksvoll hinkriegen würde. Dass er dafür einen Oscar bekam, ist mehr als gerechtfertigt.

Den anderen Part dieser Geschichte zweier mit dem Leben auf ganz unterschiedliche Weise kämpfenden Menschen spielt Helen Hunt, die dafür auch mit einem Oscar bedacht wurde.

Fazit.
Der Film, der für sieben Oscars nominiert war und zwei erhielt, ist nicht nur lustig, sondern auch tiefsinnig. Zur Komödie wird er vor allem durch das grandiose Spiel von Nicholson. Sehr empfehlenswert.

Die DVD ist in Ordnung, das Bonusmaterial gut. Es bietet einige Zusatzinformationen zur Entstehung des Films.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein glänzender Nicholson, 5. Oktober 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Besser geht's nicht (DVD)
"Besser gehts nicht"
Treffender hätte der Titel für diesen Film des nun auch schon in die Jahre gekommenen Jack Nicholson eigentlich gar nicht sein können. Der Überflieger des Oscargekrönten Kuckucksnest aus den Siebziegern spielt darin einen grantigen Hausbewohner, der eigentlich ohne ersichtlichen Grund mit sich und der Welt hadert. Das erste Opfer dieses Haderns war die Töle seines jungen Nachbars, der nun ausgerechnet noch schwul war und dessen farbiger(!) Freund. Das Zweite war dann eine hübsche Kellnerin, Helen Hunt, die Zuhause einen kranken Sohn hatte, auf der Nicholson als Bedienung aber bestand. War sie nicht da, machte er sich Sorgen. Dort beginnt dann auch die Metamorphose des Jack Nicholson zu einem warmherzigen und fürsorglichen Menschen. Auch, als sein Nachbar überfallen und fast umgebracht wurde, nahm sich Nicholson dann seiner und der der ungeliebten Töle an und sie wurden Freunde. Dieses alles spielte sich dann auch hauptsächlich in Nicholsons Mimik und Gestik ab. Er ist eine Schauspielerlegende, wie Al Pacino und die können sowas noch und bekommen dann dafür auch ihre verdienten Oscars. Diesen Film hat mir erst das Internet geschenkt und dann ich mir selbst zu Ostern, weil eine DVD eben doch was Feineres ist. Ich habe mir auch den gepriesenen „Minority Report" gegönnt und war erstmal enttäuscht. Die Effekte sind vom Feinsten, aber wir sind auch nicht mehr im Jahr 1952 und da darf man das nach einem Film wie „Matrix" schon erwarten. Da zeigen sich dann die Unterschiede in der Schauspielerischen Leistung. Während Nicholson und Pacino ihre Filme auch im Gesicht miterleben, spielt der meines Erachtens maßlos überschätzte Tom Cruise so hölzern, wie einer der Laiendarsteller von GZSZ. Das nun 20 Jahre nach seiner Knallbunten Armee und Fliegerlobeshymne „Top Gun", die mir deswegen schon damals nicht gefiel und durch die pompöse Ankündigung von Sat1 als FilmFilmFilm der Woche aber auch nicht besser wird. Zurück zu Jack Nicholson. Dieser kleine Film ohne den Firlefanz von Effekten ist einer der besten Komödien, die ich seit Jahren gesehen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schmoren Sie doch in der Hölle!, 29. Juni 2008
Von 
Daggi - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Besser geht's nicht (DVD)
Den fiesesten Fiesling, den man sich nur vorstellen kann, das ekligste Ekelpaket, den grobesten Grobian, das alles stellt Melvin Udall dar, ein erfolgreicher Schriftsteller, der ein Buch nach dem anderen veröffentlicht, grandios gespielt von einem genialen Jack Nicholson!! Diesen Schauspieler muss man nicht mögen, aber seine Genialität muss man anerkennen.

Melvin ist reich und einsam, aber er will es gar nicht anders. Jede Störung ist für ihn eine Katastrophe, jede noch so kleine Bitte seiner Mitmenschen schlägt er ab. Nur eine kommt mit ihm zurecht: Carol Connelly, Kellnerin in seinem Stammlokal, wunderbar gespielt von Helen Hunt. Carol hat einen kranken Sohn und zu wenig Geld für eine vernünftige medizinische Betreuung. Deshalb muss sie mit ständig wechselnden jungen Ärzten ohne Berufserfahrung in der Notaufnahme vorlieb nehmen. Sie ist langsam am Verzweifeln, und kann nicht mehr zur Arbeit kommen, doch das kann Melvin nicht akzeptieren.

Wie sich die Geschichte dann entwickelt, ist so etwas von köstlich anzusehen, dass sie mir immer wieder auf's Neue Spaß macht und sich die DVD wirklich lohnt. Melvin versucht, ein besserer Mensch zu werden ... Ob ihm das gelingt, müssen sie sich ansehen!

Hinweis noch für alle Eltern: der Film ist zwar ab 6 Jahren freigegeben, ist aber für Kinder weniger geeignet, auch wenn es eine Komödie ist. Die kleineren können mit diesen (sicherlich witzigen) Dialogen noch nichts anfangen und die größeren langweilen sich, weil der Film zwar über sehr viel Situationskomik verfügt, aber über keinerlei Aktion.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein spezieller Held, 24. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Besser geht's nicht (DVD)
Die DVD ist technisch gut aufgearbeitet, doch ein paar Infos zum Film sind das einzige Bonusmaterial.
Melvin Udall (Jack Nicholson) ist ein Schriftsteller, dessen taktlose Bemerkungen anderen gegenüber schockieren. Er ist nicht nur taktlos, sondern auch
selbstbezogen und rücksichtslos, außerdem hat er mit Zwangsvorstellungen zu kämpfen.
Melvin mag keine Frauen, doch Carol Connell (Helen Hunt) bringt ihn soweit, dass er alles tut, damit sie und ihr kleiner Sohn glücklich werden. Melvin ist
kein Tierfreund, und daher wirft er Vendell, den Hund seines Nachbarn Simon, in den Müllschlucker, aber wie kommt es, dass Vendell ihn mehr liebt als jeden anderen Menschen auf der Welt? Melvin hasst Homosexuelle, und ganz besonders seinen Nachbarn Simon Bishop (Greg Kinnear), den er stets aufs übelste
beschimpft, doch er ist es, der Simon ünterstützt, als der überfallen wird, und ihn sogar in seiner eigenen Wohnung wohnen lässt. Für Schwarze hat Melvin
garnichts über, doch kommt er mit Frank Sachs (Cuba Gooding jr.) ganz gut zurecht. Die Wandlung vom Menschenfeind zum Menschenfreund erinnert in gewisser
Weise an Dickens Weihnachtsgeschichte.Die Darsteller sind großartig, und der Film ist für alle empfehlenswert, die gut unterhalten werden wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht`s nicht mit Jack Nicholson, 10. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Besser geht's nicht (DVD)
Ein absolut humorvoller Film, in dem der "raubauzige" Jack Nicholson seine Rolle mal wieder so richtig auslebt, dieses Mal als Neurotiker mit ganz festgelegten Ritualen und Essgewohnheiten. Als knurriger Einzelgänger kommt er sehr gut rüber - und als knurriger Suchender nach einer ebenso neurotischen Geliebten ebenfalls. Die köstlichste Rolle spielt aus meiner Sicht ein kleiner Hund - der droht, genauso neurotisch zu werden. Lassen Sie sich überraschen. Absolut empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selten habe ich es bedauert, dass Filme auch mal enden müssen..., 3. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Besser geht's nicht (DVD)
Helen Hunt und Jack Nicholson haben den Oskar wirklich verdient verliehen bekommen. Allein Jack dabei zuzusehen, wie er mit sich selbst kämpft und darum bangt, dass er nicht alles wieder mit einem unbedachten Satz zerstört, was ihm wichtig ist, macht den Film lohnenswert. Ich hätte Helen und Jack ewig weiterzuschauen können. Man ist fast versucht, nach dem Abspann gleich wieder auf die Play-Taste zu drücken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Film, 29. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Besser geht's nicht (DVD)
Einer der wenigen Filme, die ich mir sogar 2x im Kino angesehen hatte.

Lustig und sehr unterhaltsam.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Ekel mit Herz!, 17. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Besser geht's nicht (DVD)
Jack Nicholson tritt in besser geht's nicht seine Paraderolle an. Ein Ekel, zurückgezogen, abweisend jedem gegenüber und immer einen üblen Spruch auf den Lippen.
Wer empfindet für so jemanden bloß etwas? Vielleicht seine Kellnerin, womit sich Melvin (Jack Nicholson) nun konfrontiert sieht. Ab da macht er eine Wesensänderung durch, die es sich allemal zu sehen lohnt. Dank des schwulen Nachbarn, der ganz schön einstecken muss, existiert eine hübsche Nebenhandlung, die dank knuffigem Hund den Wandel dieses Ekel-Menschen noch glaubwürdiger macht. Diesen Film kann man sich immer wieder ansehen. Soviel steht fest.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Besser geht's nicht
Besser geht's nicht von Jack Nicholson (DVD - 1998)
EUR 4,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen