Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

  • Batman
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen105
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:15,25 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Aus heutiger Sicht erinnert der Look von Tim Burtons Batman eher an die Christopher Reeves Superman-Filme. Trickeffekte und das Finale, Schnitte und vieles andere wurde in späteren Superhelden-Filmen noch viel opulenter. Bob Kanes Batman hat es zu einem vorzeigbaren Film geschafft, Spider-Man noch nicht, im sehenswerten Bonus-Material spricht Stan Lee darüber, dass ihn Kane damit aufzog, dass es Spidey damals noch nicht zu einer Realverfilmung gebracht hatte. Das Special "Am Set mit Bob Kane" ist mit knapp drei Minuten eindeutig zu kurz, wenn man denkt es hätte gerade erst begonnen ist dieses Special bereits vorbei. Kane war glücklich, dass es seine Figur auf die Leinwand geschafft hat, viel mehr ist nicht zu erfahren. Wesentlich gehaltvoller ist die gut 45-minütige Doku "Legends of the Dark Knight", in der Frank Miller, Jeph Loeb, Alex Ross und andere Comic-Größen zu Wort kommen - allein wegen dieses Extras lohnt sich unbedingt die 2-Disc Edition! Die Single-Disc Version enthält nur den Trailer und den Audiokommentar von Tim Burton.

Batman und Batmans Rückkehr sind eindeutig Burton-Filme! Bei einer Parade in Gotham tauchen Fratzen auf, die an den Film Mars Attacks erinnern, alles wirkt etwas eigentümlich und schräg. Mit Prince konnte einer der größten Musiker der 80er Jahre für den Soundtrack gewonnen werden, mit Kim Basinger als Vicky Vale und Michelle Pfeiffer als Catwoman überaus attraktive Darstellerinnen und als Joker durfte es nicht weniger als Jack Nicholson sein - das sind dann doch mehr als genug Highlights!

Batman (Michael Keaton) ist nachts als Verbrechensbekämpfer in Gotham City unterwegs, während er als Bruce Wayne mit so attraktiven Frauen wie der Journalistin Vicky Vale (Kim Basinger) anbandelt. Mit dem Joker (Jack Nicholson) taucht ein Gangster auf, der ganz Gotham zerstören könnte. Er mischt Substanzen in Kosmetika, die beim Auftragen auf die Haut zu einem Lachanfall führen, der nicht nur komisch, sondern tödlich ist. In Folge dessen moderieren Nachrichtensprecher ungeschminkt und die Stadt droht im Chaos zu versinken, zumal der Joker mit Bargeld lockt, dass er bei einer Parade unters Volk bringen will. Für Batman geht es nicht nur darum die Einwohner zu beschützen, er hat auch noch eine persönliche Rechnung mit dem Joker offen.

Viel bunte Gesellschaftskritik, beißender Spot am oberflächlichen, aufs Materielle ausgerichteten Lebensstil der USA, findet sich in diesem Film. Ein düsterer, stellenweise aber auch knallbunter, poppiger Film mit Humor und einem etwas sehr mageren Auftritt des Batmobils in einer der entscheidenden Szenen - so leicht sind die Kämpfe bei Christopher Nolan nicht. In heutigen Filmen haben Schauspieler nicht mehr so gelbe Zähne wie Nicholson, sie hier vorführt, der mehr Nicholson spielt als den Joker. Im Vergleich zu der 1960er TV-Serie ein Meisterwerk, im Vergleich zu Joel Schumachers Interpretationen eine Glanzleistung, im Vergleich zu Christopher Nolans Filmen? Gar nicht so leicht zu beurteilen! Ganz unterschiedliche Herangehensweisen! Burtons Batman lohnt sich!

Laufzeit: ca. 121 Minuten, Bild: 16:9, 1.85:1, Ton: Deutsch DD 2.0, Englisch DD 5.1, Extras: Audiokommentar von Regisseur Tim Burton, Am Set mit Bob Kane, Legends of The Dark Knight, Musikvideos von Prince u.a., kein Wendecover, kein FSK-Logo, WB 1989/2005
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2012
Burtons Film von 1989 ist kaum gealtert. Vielleicht weil er gleichzeitig in den 40ern, 60ern 80ern und der Gegenwart zu spielen scheint. Düster, brilliant, visuell beeindruckend - wer den Regisseur kennt, kennt auch die künstlerische, surreale Ader, die er jedem seiner Filme einfliessen lässt.
Sein Gotham ist ein phantastisches, dunkles Set-Meisterwerk, wie es besser nicht sein kann. Sein Film ist unwirklich aber nicht realitätsfremd, bedrohlich aber nicht beängstigend. Nicht so albern und grell wie die Schumacher - Batmans, und nicht überrealistisch wie die Nolan-Batmans, deren kühle technologische Gegenwart nicht so recht zum Comic-Ursprung passt.
Genug Comic hat Burton benutzt, aber er macht Batman nicht zu einem kitschigen Hampelmann in Strumpfhose wie in der TV-Serie. Jack Nicholsons brilliante Darstellung des Jokers - mal lustig, mal erschreckend, mal wahnsinnig und mal genial - er steckt Heath Ledgers Version in die Tasche, denn die bleibt mir zu eindimensional.
Elfmans Musik erhebt den Film schon zu beginn wärend der Titel läuft in andere Sphären. Bale ist der bessere Bruce Wayne, aber Keaton ist eindeutig der bessere Batman. Und das Batmobil wird auch nie wieder cooler und giftiger sein als hier.

Die Qualität der Blu-Ray ist gut. Man hat wirklich das Bild gegenüber der DVD deutlich aufpoliert. Sogar so sehr, dass man hier und da den dünnen Faden sieht, an welchem Batman durch die Luft fliegt. Das Bonusmaterial ist sehr umfangreich, und identisch mit dem der Doppel-DVD. Jeder Fan der alten Batmanfilme sollte sich die Blauscheibe zulegen, auch wenn sie etwas teuer ist.
Meiner Meinung auch nach über 20 Jahren immer noch die beste Batman-Verfilmung bisher.
11 Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2006
Trotz aller Diskussionen im Vorfeld des Erscheinens von Batman kann man im jetzt danach nur sagen das Tim Burton eine perfekte Umsetzung des Kultcomics gelungen ist. Was wurde nicht alles in Frage gestellt, bevor überhaupt jemand auch nur den fertigen Film gesehen hat.

Die wichtigste Frage, ob Michael Keaton in die Rolle des Batman passt, kann man meiner Ansicht nach getrost mit einem JA beantworten. Sicher ist er nicht der Schönling wie später Val Kilmer oder vor allem natürlich George Clooney, aber trotz alledem verkörpert keiner den innerlich zerissenen Bruce Wayne so genial wie Keaton. Erst Christian Bale schaffte mit Batman Begins eine ebenso gute Darstellung von Bruce Wayne. Der größte Glücksgriff des Films ist für mich persönlich sowieso Kult Regisseur Tim Burton, den keiner versteht es so perfekt diese düstere Stimmung zu erzeugen und dem Fim diese optische Einzigartigkeit zu verpassen.

Man braucht Tim Burtons Filme wie Edward mit den Scherenhänden, Sleepy Hollow oder natürlich auch Batmans Rückkehr nur mal zu sehen und man weiß wovon ich spreche. Burton schuf ein Gotham City wie man es sich besser nicht vorstellen könnte. Der ganzen Stimmung des Films setzt Burtons Freund Danny Elfman mit seiner Filmmusik noch die Krone auf. Er schuf ein Score das massgeschneidert erscheint für Burtons Film. An dieser Stelle sollte man natürlich Popstar Prince nicht vergessen der mit seinen Songs Jack Nicholsons Auftritte als Joker gekonnt unterstützt.

Jack Nicholson machte mit Batman wohl sowieso das Geschäft seines Lebens, da er sich vertraglich am Gewinn des Films beteiligen ließ. Der erste Film der bisherigen Batman Filme ist mit Michael Keaton, Kim Basinger, Jack Palance, Michael Gough (Alfred) und vor allem Jack Nicholson sowieso schon erstklassig besetzt, aber man sieht ja das sich die Güte der Besetzungsliste mit jedem Teil noch gesteigert hat indem man die absolute Hollywood Elite in den Filmen zu sehen bekam.

Leider ging es dafür ab Batman Forever mit den Filmen bergab, den Schumachers Umsetzung kann der von Tim Burton nicht annähernd das Wasser reichen. Dieser erste Batman Film nach Batmn hält die Welt in Atem ist zusammen mit seinem Nachfolger Batmans Rückkehr und der Neuauflage Batman Begins das beste was bisher an Comicverfilmungen zu sehen war. Schade das nach dem zweiten Teil Tim Burton seinen Platz als Regisseur Joel Schuhmacher überlassen hat. Dieser schuf zwar auch zwei unterhalsame Popcornfilme, kann aber in keiner Weise die Qualität der Vorgänger erreichen.

Nach der bisher recht dürftigen Single DVD erschien vor einiger zeit diese sehr gut ausgestattete Special Edition. Die deutsche Tonspur ist leider noch immer Dolby Digital 2.0 und nicht wie bei den Nachfolgern 5.1, aber durch das großartige Bonusmaterial kann man darüber hinwegsehen.
22 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2003
Bei Batman handelt es sich ganz klar um einen der KULT Fantasy Filme schlechthin. Was Tim Burton hier abgeliefert hat ist einfach atemberaubend. Wirklich überzeugende Schauspieler und eine klasse Umsetzund des Stoffes bieten einen Filmgenuss der Spitzenklasse.
Jack Nicholsons Darstellung des Jokers gehört zu den Meilensteinen der Filmgeschichte, besser kann man nicht schauspielern.
Michael Keaton wird immer unterschätzt und oft als Schwachpunkt der ersten Batman Filme gesehen. Absolut falsch, denn Keaton spielt den Charakter Bruce Wayne so realistisch wie kein Anderer.
Und zu Kim Basinger nur ein Wort: Sexy!!
Desweiteren findet der Film die richtige Mischung zwischen gut erzählter Story und realistischer Action. Hier merkt man noch, das vieles mit "Liebe" gedreht wurde und nicht wie manchmal in der heutigen Zeit zu viel mit dem Computer animiert wird.
Somit kann ich nur sagen: Klasse Film!
Zu der DVD verliere ich nur wenig Worte, denn dann sähe die Bewertung nicht so rosig aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2014
Super Film. Zählt zu den Klassikern. Den muss man gesehen haben. Ein überragender Jack Nicholson als Joker stiehlt Michael Keaton als Batman die Show. Und alles in einer Szenerie die ihresgleichen sucht und bei der die unverkennbare Handschrift von Tim Burton zum Vorschein kommt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2014
Dieser Batman-Film ist und bleibt für mich der beste Batman-Film aller Zeiten!
Jack Nicholson ist als Bösewicht "Joker" perfekt besetzt und Mcihael Keaton als "Batman" ebenfalls super besetzt!

Für mich ein Kultfilm und damit der beste Batman, weil Michael Keaton ab dem dritten Teil nicht mehr dabei ist und weil "Joker" als Gegner in den Folgefilmen nicht mehr auftaucht (er stirbt zwar im ersten Teil, aber in der Filmwelt wäre es möglich gewesen ihn wieder zu beleben).

Was die Bewerter unter mir zu bemängeln hatten ist ärgerlich und ich gehe davon aus, dass die Beiden fehlerhafte DVD's bekommen haben, denn meine funktionierte einwandfrei!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2006
Zum DVD-Start von "Batman Begins" ließ es sich Warner natürlich nicht nehmen, die ersten vier Batman-Teile neu aufzulegen und somit vom wieder aufkommenden Batman-Hype zu profitieren. Hinsichtlich der Qualität der Erstauflage lohnt sich die Anschaffung dieser Special Edition aber durchaus. Zwar hat sich der Ton nicht verbessert, was ohne Frage sehr schade ist. Aber mir ist es lieber, wenn man die alte Tonspur in Dolby Digital auf die Scheibe presst als irgendeine schlimme Neusynchronisation vornimmt (siehe "Der weiße Hai"). Der Sound ist aber auch schon das einzige Manko an dieser Special Edition. Das Bild kann durchweg überzeugen und das Bonusmaterial befindet sich sowohl quantitativ als auch qualitativ auf höchstem Niveau. Und der Film ist sowieso über jeden Zweifel erhaben. Tim Burton schuf ein wahres Fantasy-Meisterwerk mit einer einmaligen Atmosphäre. Hier passt einfach alles - Schauspieler, Musik, Ausstattung, Schnitt, Kamera, Spezialeffekte...

Comic-Freunde kommen an diesem Film nicht vorbei. Die Scheibe punktet dank des überragenden Bonusmaterials und gehört trotz fehlender 5.1-Spur ins Regal eines jeden Filmfreunds. Absoluter Pflichtkauf!
22 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2003
Der erste und eindeutig beste Batmanfilm, der je gemacht wurde. Mit spitzenmäßiger Besetzung, super Kulissen und einem grandiosen Soundtrack ist es Tim Burton und seiner Crew gelungen das düstere Gotham City und seine Bewohner auf die Leinwand zu bringen.
Michael Keaton ist der einzig wahre Batman für mich. Allein durch seine Mimik kann er den inneren Konflikt zwischen Bruce Wayne und Batman voll und ganz rüberbringen. Er spielt hier den ruhigen und geheimnisvollen Batman und Wayne (im Gegensatz zu Val Kilmer, der Wayne in einen lächerlichen Sonnyboy verwandelt hat). Jack Nicholson ist einfach unschlagbar als durchgeknallter Joker. Obwohl Jack Nicholson normalerweise nicht solch abgedrehte Charaktere spielt (ausgenommen Shining) ist er als grünhaariger, weißhäutiger Schurke einfach genial. Kim Basinger finde ich etwas fade, aber das ist Geschmackssache. Neben diesen drei Größen sind außerdem noch Michael Gough als Butler Alfred, Pat Hingle (Dirty Harry4) als Commissioner Gordon, Jack Palance als Gangsterboss Carl Grissom, Robert Wuhl (Goodmorning Vietnam) als nervtötender Journalist und Billy De Williams (Star Wars, Episode 5+6) als Bezirksanwalt zu sehen. De Williams kommt allerdings nur selten vor. Der Film ist eine Mischung aus Action, bizarren Szenen (typisch für Tim Burton) und Komik. Einfach fantastisch ist der Showdown auf dem Glockenturm, untermalt von super Musik. Und persönlich finde ich gut, dass es zum Schluss zum direkten Duell, Mann gegen Mann, zwischen Batman und dem Joker kommt. Ein weltklasse Film, der alle drei anderen (den zweiten Teil nur knapp) Batmanteile übertrifft.
33 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2003
Der Film "BATMAN" war im Jahre 1989 ein absoluter Hit. Es lag zum Teil daran, dass sehr gute Schauspieler dabei waren: Michael Keaton ist bis heute immer noch der beste Batman-Darsteller und Jack Nicholson ist der bislang beste Bösewicht. Kim Basinger hat jedoch gegen die beiden Schauspieler nicht die geringste Chance, aber schlecht ist sie nicht. Die Kulissen in den späteren Filmen sehen natürlich besser und aufsehenserregender aus, dennoch hat Tim Burton hier einen absolut sehenswerten Fantasy-Actionfilm geschaffen, den sich keiner entgehen lassen sollte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2014
Für mich ist Michael Keaton der Batman Darsteller der mich am meisten überzeugt und das mit Abstand. Sicher hätte man aus dem Drehbuch noch etwas mehr rausholen können, aber die Hauptdarsteller entschädigen dafür allemal. Der Joker sehr eindrucksvoll ein ebenbürtiger Gegner, dargestellt von Jack Nicholson. Und natürlich Kim Basinger als absolute optische Referenzklasse, bei der wie bei allen anderen auch, die Synchronstimme sehr gut gewählt wurde, ob dies bewusst geschah oder nur ein Zufall ist, entzieht sich meiner Kenntnis, fällt aber trotzdem auf.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,97 €
4,95 €
22,82 €
11,89 €