Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
85
4,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:13,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. September 2002
Das ist einer der wenigen Filme, die ich mir immer wieder gerne
ansehe. Wer hier eine typische Liebesschnulze erwartet, wird
enttäuscht werden. Stattdessen sprüht der Film vor Witz und Ideenreichtum.
Teilweise gibt es natürlich auch sentimentale Szenen, was aber nicht verwunderlich ist;
schließlich geht es um einen Witwer (Tom Hanks), der vor nicht allzulanger Zeit
seine Frau verloren hat.
Genial finde ich, daß sich die beiden Hauptdarsteller nur zweimal im Film direkt
gegenüberstehen, und trotzdem ist der Film keine Sekunde langweilig.
Alle Darsteller, auch die Nebenrollen, sind hervorragend besetzt.
Tom Hanks hat hier eine seiner besten Rollen. Sehr gut gefallen
haben mir auch sein Filmsohn Ross Malinger und Meg Ryan.
Die Filmmusik ist sehr schön und romantisch; deshalb habe ich
mir auch den Soundtrack gekauft.
Am Ende des Films kann man vor Rührung ein paar Tränen verlieren.
Zusatzfeatures:
Den angepriesenen Soundtrack habe ich vergeblich gesucht.
Die Filmografien der Schauspieler und des Regisseurs sind nur als Texttafeln vorhanden.
Die Regiekommentare finde ich etwas eigenartig; sie können
als Untertitel während des Films eingeblendet werden, haben aber keinen direkten
Bezug zu den Szenen. Daher stört das eigentlich mehr!
Besser wäre es gewesen, daraus einen kurzen Dokumentarfilm zu machen.
Die Interviews mit den Schauspielern sind eine nette Zugabe.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2005
Eine Film, der nicht vieler Worte bedarf: Bei "Schlaflos in Seattle" handelt es sich eindeutig um einen der großartigsten Liebesfilme der 90er Jahre, wenn nicht der Filmgeschichte. Sätze wie "Mit ihr war der Schnee immer ein bißchen weißer" werden noch in Jahrzehnten dafür sorgen, dass Millionen von Taschentüchern sich zu Bergen stapeln...
Nicht zu vergessen die eingebaute Hommage an Hollywood und unvergessene Stars wie Cary Grant und Deborah Kerr.
Als absolut großartig hervorzuheben ist auch die geniale deutsche Synchro, die für mich die deutsche Version fast noch schöner erscheinen lässt als das Original.
Auf alle Fälle: 5 Sterne!!!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2005
Sleepless in Seattle is a great movie on many levels. It is basically parody on "Love Story" with a few changes. Naturally if you notice the cast you already have half of the formula figured out. But the beauty in this movie is in the details.
A recent widower moves across the country to Seattle to get away from old memories. His kid tells the father's story on a talk radio show and says that his dad needs a new wife. You hear heartstrings of women listeners twanging and more than a few closes in for the kill.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2009
Über 13 Jahre ist "Schlaflos in Seattle" mittlerweile alt und ohne Zweifel hat sich der Film in der Zwischenzeit zu einem Klassiker innerhalb des Genres der romantischen Komödie entwickelt.
Und wer meint, der Film habe sich überlebt und lohne sich heutzutage nicht mehr anzusehen; wer möglicherweise vermutet, der Film erzähle eine Geschichte, die sich schnell in Kitsch und überbordender Romantik verliert, der wird sich getäuscht sehen, sollte er den Film (noch mal) ansehen.
Denn noch immer ist "Schlaflos in Seattle" einer der ganz großen Glanzpunkte unter den Komödien und Liebesfilmen - und dem, was dazwischen liegt: den romantischen Komödien.
Ungeheuer gekonnt kreierten der Regisseur und die Darsteller in diesem Fim eine unterhaltsame und kurzweilige Mixtur aus Witz, Drama und Romantik. Das ein Hauch von Kitsch dabei nicht ausbleibt, mag in der Natur der Sache liegen, ist allerdings mehr als zu verschmerzen, bzw. überhaupt nicht schmerzlich, da man durch eine Vielzahl von dramatisch-emotionalen, ergreifenden Szenen entschädigt wird, durch Szenen, die den Zuschauer wirklich ergreifen und im Laufe des Films bis zum Ende mehr und mehr emotionalisieren - und nicht etwa beschämen, wie es bei so vielen missglückten Filmen des gleichen Genres der Fall ist.
Schreibt man über "Schlaflos in Seattle", dann darf ein Wort über die Schauspieler natürlich nicht fehlen. Denn diese sind wirklich sensationell und sind durch ihre authentische, emotionale Darstellung hauptverantwortlich dafür, dass der Film auf den Zuschauer so wirkt wie er eben wirkt, sich nicht in Kitsch und Pathos verliert, sondern stets glaubwürdig bleibt und die so einzigartige Mischung zwischen Spaß resp. Witz, Dramatik und Romantik wahrt. Und Meg Ryan - trotz Julia Roberts oder Cameron Diaz oder wen man noch nennen mag - ist wirklich die absolute Topbesetzung für Filme dieses Genres, so authentisch, witzig und an den richtigen Stellen romantisch-emotional - besser geht`s nicht.

Alles in allem ist "Schlaflos in Seattle" also ein unbedingt zu empfehlendes Meisterwerk seines Genres mit wirklich herausragenden Schauspielern, ein Film der alles das bietet, was man von einem guten Film erwarten kann: er macht Spaß, er unterhält.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2014
Unterhaltsame Liebesschnulze. Dadurch, dass es wirklich lange dauert bis Meg Ryan und Tom Hanks aufeinander treffen, wirkt der Fim sehr langatmig. Tom Hanks als Sam wirkt manchmal etwas verloren. Die Geschichte wirkt mehr durch Meg Ryan als Annie und Ross Malinger als Jonah. Insgesamt nicht spannend, da die Handlung vorhersehbar ist. Drei Sterne dennoch für die Darsteller. Für einen verregneten Nachmittag allemal gut. Ist ja Geschmackssache, wie mit allem.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2001
Grundsätzlich unterscheide ich bei einer DVD-Bewertung zwischen dem eigentlichen Film und der DVD Präsentation. Im Falle dieses Films ist das allerdings schwieriger, denn der Film ist so wundervoll, daß ich keinesfalls weniger als fünf Sterne vergeben kann. Die DVD als solche hätte diese Wertung jedoch nicht verdient.
Zunächst die positiven Aspekte: Das Bild ist scharf und größtenteils rauschfrei und gehört damit zur gehobenen Klasse. Der Ton ist (leider) nur Dolby Surround. Da der Film jedoch insgesamt recht ruhig ist und gänzlich ohne spezielle Geräuscheffekte auskommt, stört das nicht weiter. Somit wird der Film selbst - und damit immernoch das wichtigste an einer DVD - sehr gut in Szene gesetzt und braucht sich hinter anderen Produktionen nicht verstecken.
Leider weniger gut fällt das Urteil dann bei der eigentlichen DVD Präsentation aus. Was großspurig als "Collector's Edition" angepriesen wird, entpuppt sich als ganz gewöhnliche Massenware, denn die gebotenen Specials gehören mitlerweile zur Grundausstattung einer jeden DVD. Die Menüs sind weder animiert noch mit Ton unterlegt worden. Die verschiedenen Sprachversionen sind zwar ganz witzig (meine Favoriten: Italienisch und Spanisch), aber auch nicht länger als fünf Minuten zu ertragen (beste Wahl: Originalton). Die eigentlichen Specials bestehen aus dem US-Kinotrailer (verwirrend, da er mit der Musik aus "big" unterlegt wurde), einem Audiokommentar der Ephron-Schwestern (macht wenig Spaß, da sich die Schwestern die meiste Zeit selbst "beweihräuchern"), einer "Featurette" (grenzend an eine Frechheit, da dieses knapp zehnminütige "Special" größtenteils aus Filmszenen besteht und die gezeigten Interviews oberflächlicher nicht sein könnten) und den Profilen der Hauptdarsteller und der Regisseurin (Texttafeln mit KURZ-Biographien). Insgesamt fallen die Extras dementsprechend in die Kategorie "unterer Durchschnitt".
Dennoch kann mein Urteil nur mit der Bestnote enden, denn der Film selbst ist ein echter Klassiker. Das fantastische Drehbuch bot dem Film-Traumpaar Hanks/Ryan genügend Freiraum für eine grandiose darstellerische Leistung. Ein zeitloser Soundtrack und die perfekt gewählten Kulissen runden diese romantischste aller Komödien gelungen ab.
Der Erfolg des Films bewies eines mit Sicherheit: Es bedarf nicht stets eines Willis' oder Schwarzeneggers und einer 100 Millionen Dollar Produktion um das Publikum zu unterhalten. "Schlaflos in Seattle" kommt ohne Gewalt oder "Gossensprache" aus und macht trotzdem einfach Spaß... "Ich liebe diesen Film."
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2004
Immer wieder zum Heulen schön! Ein Film, dessen Dialoge ich ebenso so gut zitieren kann wie Annie "Die größte Liebe meines Lebens". Nach einer langen Durststrecke ist er nun seit einiger Zeit endlich wieder einem erschwinglich Preis auf DVD zu erhalten. Obwohl ich als eigentlich leidenschaftlicher O-Ton-Fan überrascht feststellen musste, dass das Original nicht an die deutsche Synchro herankommt! Ich sage nur "Mit ihr war der Schnee immer ein bißchen weißer." Aber ob nun englisch oder deutsch, "Schlaflos in Seattle" ist einfach ein Film für die ultimative Bestenliste derjenigen Filme, die auch beim 1000. Mal einfach nicht langweilig werden ...auch wenn Männer diesen Film nie verstehen werden :)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2007
Wer realistische Filme schätzt, möglichgerweise sogar die Dogma-Reihe, der wird hier Schmerzen erleiden. Glauben doch hier alle Beteiligten an die große, einzigartige, alles erfüllende Liebe, an *den* Seelenpartner, sind doch alle Beteiligten in ihren Herzen große Romantiker - und all das wird uns hier zuckersüß und mit leckerer Schlagsahne oben drauf serviert.

Das Schöne an dieser Komödie von Nora Ephron, die hier das Drehbuch geschrieben hat und Regie führte, sind wieder einmal ihre herrlichen Dialoge. Schlagfertig und komisch die Gespräche zwischen dem verwitweten Architekten (Tom Hanks) und seinem Sohn, der ihn verkuppeln will. Und dies ausgerechnet über eine Radiosendung tut.

Zauberhaft auch die Gespräche zwischen Meg Ryan und ihrer besten Freundin.

Dass der staubtrockene Verlobte von Meg Ryan schlußendlich auf der Strecke bleibt, auch die hysterisch kichernde neue Bekannte von Tom Hanks, ist ja klar.

Der Schluß ist spannend und dramatisch und sehr, sehr schön. Und die Seelchen unter uns werden einige Tränen weinen und es ganz wunderbar finden. Zu Recht.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2002
Es sind solche Filme wie Schlaflos in Seattle,die so herrlich zeitlos und immer wieder schön zum ansehen sind.Tom Hanks und Meg Ryan spielen ihre Rollen so einfühlsam und trotzdem voller Elan,das man ihnen beinahe alles abnimmt.Solch ein Film passt hervorragend in die kühle Jahreszeit,wo man sich gemütlich aufs Sofa kuschelt und dann den Film genießen kann.Die DVD-Extras sind zwar nicht sehr üppig ausgefallen,aber sie erfüllen ihren Zweck.Besonders der Regiekommentar währe hier herrauszuheben.Also für alle Romantiker unter euch, ist diese gelungene Komödie nur zu empfehlen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2004
"Schlaflos in Seattle" ist einer der gelungensten Filme aller Zeiten. Bewegend und rührend schon die Anfangsszene, wo Sam und sein Sohn am Grab der Mutter stehen. Schon in den ersten paar Minuten kann man erahnen, daß die Taschentücher griffbereit sein sollten! Tom Hanks und Meg Ryan gehören zu den wunderbarsten Schauspielern, die es gibt! In "Schlaflos in Seattle" kann jeder von ihnen sein vollständiges schauspielerisches Repertoire unter Beweis stellen! Der Soundtrack ist vorzüglich gewählt! Unendlich traurig und bewegend: die Szene des vorbeiziehenden, beleuchteten Schiffes in einer einsamen Nacht für Sam und dazu das tragische "Somewhere over the Rainbow" ... Unübertroffen auch der Blick zwischen Tom und Meg bei der Schlußszene, als sie sich am Dach des Empire State Buildings endlich die Hand geben und man es selbst im Wohnzimmersessel spüren kann: MAGIE ... Ein traumhaft schöner Film!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden