Kundenrezensionen


65 Rezensionen
5 Sterne:
 (40)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top-Film mit mittelmäßigem Ton
Der Film, durch den Hugh Grant auch in Deutschland endgültig bekannt wurde. Tollpatschig, witzig, naiv und doch unwiderstehlich spielt er den eingefleischten Junggesellen, der jede Hochzeit mitnimmt, sich zur eigenen aber fast verspätet.
Der Film ist sicherlich ein absolutes Highlight, excellente Schauspieler geben sich hier ein Stelldichein: Andie...
Veröffentlicht am 15. November 2003 von Arthur Dent

versus
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Herrlicher Film - Schreckliche DVD
Der Film ist einer der schönsten Liebesfilme die ich gesehen habe. Die Bezeichnung "Komödie" oder "Film mit typisch englischem Humor" wird ihm nicht gerecht. Wer ihn gesehen hat und über ihn etwas nachdenkt wird feststellen, dass all die im Film herrlich überzeichneten Personen um uns herum real existieren. Nur die, die genauso...
Veröffentlicht am 21. Juni 2003 von Leser


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Herrlicher Film - Schreckliche DVD, 21. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Vier Hochzeiten und ein Todesfall (DVD)
Der Film ist einer der schönsten Liebesfilme die ich gesehen habe. Die Bezeichnung "Komödie" oder "Film mit typisch englischem Humor" wird ihm nicht gerecht. Wer ihn gesehen hat und über ihn etwas nachdenkt wird feststellen, dass all die im Film herrlich überzeichneten Personen um uns herum real existieren. Nur die, die genauso blind sind wie die Protagonisten im Film, halten den Film für eine Komödie. Nicht nur der Hauptstrang der Handlung, sondern auch die vielen anderen Schicksale, die während der Handlung zu verfolgen sind, machen den Film zu einer herrlichen multi-Liebesgeschichte. Die unerfüllte Liebe, die verzeifelte, die pragmatische, die mehrfach wankende, aber auch die im Geheimen ideal erfüllte und von allen zu spät erkannte Liebe feiern ihr Stelldichein. Der Film wird sich in seiner ganzen Tiefe nur den sensiblen Geistern erschließen, die noch lange nach ihm über ihn grübeln werden. Für alle anderen ist es immerhin eine herrliche Komödie ;-)
Die DVD wird diesem Film in keinster Weise gerecht. Sie hat das schlechteste Bild das mir je auf einer DVD begegenet ist. Der deutsche Ton ist miserabel. Die Qualtität liegt weit unterhalb einer VHS Kassette. Mein Tipp: Das Warten auf eine digital überarbeitete Version lohnt sich, aber irgendwann muss man diesen Film kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Herrlicher Film, Horror DVD, 30. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Vier Hochzeiten und ein Todesfall (DVD)
Ein herrlicher Film, der bei etwas Nachdenken, unter dem britischen Humor und dem Haupthandlungsstrang, einen Blick auf das Leben und die geheimen Hoffnungen und Obsessionen der Mitmenschen eröffnet. Er gibt zu verstehen, dass wir auch unsere Freunde nie ganz kennen werden.
Die DVD ist nur für Masochisten geeignet, die ein miserables Bild in Verbindung mit einem schlechtem Ton zu schätzen wissen.
Ob die DVD Extras hat weiss ich nicht, da ich sie nach 5 Minuten aus dem Player nahm, mit der Feststellung dass es die schlechteste DVD in meiner Sammlung ist. Nur als Wegwerfartikel für Fans geeignet die auf eine remasterte Fassung hoffen. Vielleicht auch ein Geheimtipp für Super8 Fetischisten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Toller Film, leider nicht in englischer Sprache, 2. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Vier Hochzeiten und ein Todesfall (DVD)
Wir finden es sehr schade, daß es den Film im deutschsprachigen Raum nicht auf Englisch mit deutschen Untertiteln gibt.
Gerade das ist einer der vielen Vorteile einer DVD und es ist schade daß wir das (ausgerechnet!!!) bei dem Film nicht nutzen können.
Wir sind uns sicher, daß viele andere Kunden unserer Meinung sind und wären sehr glücklich wenn unser Verbesserungsvorschlag
auf offene Ohren stoßen würde.
Viele Grüße von Beate und Konrad
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Klasse Film, Grauenhafte DVD, 27. Februar 2001
Rezension bezieht sich auf: Vier Hochzeiten und ein Todesfall (DVD)
Tja, so gut der Film ist (ich *LIEBE* ihn), so schlecht ist die DVD: nur der deutsche Sprachtrack, keine Zusatzinformationen etc.
Fazit: Hände weg von dieser DVD!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top-Film mit mittelmäßigem Ton, 15. November 2003
Der Film, durch den Hugh Grant auch in Deutschland endgültig bekannt wurde. Tollpatschig, witzig, naiv und doch unwiderstehlich spielt er den eingefleischten Junggesellen, der jede Hochzeit mitnimmt, sich zur eigenen aber fast verspätet.
Der Film ist sicherlich ein absolutes Highlight, excellente Schauspieler geben sich hier ein Stelldichein: Andie MacDowell, John Hannah, Kristin Scott Thomas und nicht zuletzt Rowan Atkinson.
Leider leidet diese DVD unter der Tatsache, dass zwar endlich der englische Ton mit auf der DVD erscheint, er aber qualitativ enttäuscht und zu scharf abgemischt wurde. Die deutsche Tonspur klingt zwar weicher, dafür fehlt es ihr allerdings an Brillianz. Die maue Ausstattung trägt mit dazu bei, dass ein toller Film sich hier nur 4 Sterne erwirtschaftet. Schade, dem Weihnachtsgeschäft wird's trotzdem keinen Abbruch tun!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein toller Film (*****), eine bescheidene DVD (*), 29. Dezember 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Vier Hochzeiten und ein Todesfall (DVD)
Eine der besten Komödien der letzten Jahre: witzig, intelligent, romantisch. Hugh Grant in seiner bisher besten Rolle. Jede Menge unvergessliche Szenen und Dialoge: Hugh Grants Rede als Trauzeuge, die Hochzeitspredigt von Rowan Adkinson als Pfarrer, die Traueransprache von John Hannah mit dem Gedicht "Funeral Blues" von W.H. Auden uvm. Leider bietet die DVD nichts von dem, was man von diesem Medium erwarten kann, noch nicht einmal die originale Sprachversion. In der Beziehung also eine herbe Entäuschung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker, verdammtnochmal!, 22. Dezember 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Vier Hochzeiten und ein Todesfall (DVD)
Dieser Film verhalf Hugh Grant und dem Drehbuchautor Richard Curtis zum internationalen Durchbruch, und sein Erfolg ist damit in gewisser Weise verantwortlich für die Existenz von "Notting Hill" und "Tatsächlich... Liebe" - und eigentlich auch für jeden anderen Film mit Hugh Grant, der seither gedreht wurde. Und von allen diesen Filmen ist "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" nicht wirklich übertroffen worden.
Woran liegt das?
Zum einen ist die Besetzung ausgezeichnet, aber nicht so, daß allein schon die Namen viele Zuschauer anlocken würden, wie z.B. Julia Roberts oder das Who's Who des englischen Films bei "Tatsächlich... Liebe". Neben Hugh Grant ist Andie McDowell hier der größte Name - groß, aber nicht überlebensgroß. Daneben spielen Leute wie Kristin Scott Thomas, bekannt aus "Der englische Patient", Rowan Atkinson in einem skurrilen Auftritt als Priester - und Dutzende von erstklassigen Schauspielern, die niemand kennt. Kurz gesagt: alle wurden allein danach ausgesucht, ob sie GUT sind, und das sind sie, bis in die letzte Nebenrolle.
Das Drehbuch ist phantastisch. Richard Curtis ist immer witzig und romantisch, aber nie wieder ist ihm die Balance so gut gelungen, wie hier. Dieser Film ist in erster Linie eine Komödie und setzt auf funkelnden Witz und überraschende Situationskomik, während die Romantik eher eine Zugabe ist, sozusagen der Zuckerguß auf einem würzigen Kuchen, ohne daß man Karies vor lauter Liebesglück bekommt. Bei "Notting Hill" und "Tatsächlich... Liebe" fühlt man sich doch manchmal manipuliert, es wird streckenweise zu sehr auf die Tube gedrückt. Ganz abgesehen davon, daß Curtis seine Ideen später recycelt hat, z.B. das Begräbnis in "Tatsächlich... Liebe" oder das Konzept des schrägen Mitwohnis (Scarlett hier, Spike in "Notting Hill"). Und natürlich Charles, die Hauptfigur, der Charakter des charmant vertrottelten Liebhabers, dessen Reinkarnationen uns in den genannten Filmen wiederbegegnen.
Was den Inhalt betrifft, ist der Film eine skeptische, aber nicht zynische Folge von Studien zum Thema Liebe und Ehe. Er bringt das Kunststück fertig, ein Plädoyer für die romantische Liebe zu sein, ohne sentimental zu werden, und ohne die Augen davor zu verschließen, daß Liebe unerwidert bleiben kann, daß Beziehungen schief gehen können und Ehen erst recht. Kein Film von der Sorte, "die nachdenklich macht", aber eben auch keiner, der die Intelligenz seiner Zuschauer beleidigt.
Kurz: Ein geistreicher, überaus unterhaltsamer Film, mit vielen unvergeßlichen Szenen und einer wundervollen Schlußpointe, die das unvermeidliche Happy-End in buchstäblich letzter Minute herbeizaubert. Wer diesen Film nicht kennt, hat was verpaßt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Komödie bescheiden umgesetzt, 13. April 2004
Von 
T. Kunz (bei Zürich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Vier Hochzeiten und ein Todesfall (DVD)
Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte dies unbedingt nachholen! Vier Hochzeiten und ein Todesfall ist ein absoluter Klassiker unter den englischen Komödien und sollte unbedingt im englischen O-Ton angesehen werden.
Zum Film:
Wie der Titel schon verrät: es geht um vier Hochzeiten und einen Todesfall, dass heisst um 18 Monate im Leben von Charles, beschränkt auf 5 Anlässe - 4 Hochzeiten und ein Todesfall. Charles (Hugh Grant) ist ein humorvoller und sehr britischer Schönling, der in Frauenfragen etwas unbeholfen von Affäre zu Affäre durch die Welt stolpert. Dies ändert sich als Charles die hübsche Amerikanerin Carrie (Andie McDowell) trifft. Sie erleben eine Nacht zusammen und treffen sich erst bei einer späteren Hochzeit wieder. Doch leider muss Charles feststellen, dass Carrie in festen Händen ist.... (mehr wird hier nicht verraten).
Beurteilung:
Der Film lebt von seinen wunderbaren Dialogen und von exzellenten Schauspielern (mit einer Idealbesetzung des Charles durch Hugh Grant). Wer eine englische Hochzeit einmal erlebt hat, wird diesen Film aufgrund seiner Kostümausstattung noch viel mehr mögen.
Wer dem Englischen mächtig ist und den britischen Humor mag, sollte den Film unbedingt im O-Ton schauen, denn der Film lebt durch die wunderbaren Dialoge. Leider gehen selbige im Deutschen oft verloren und die Synchronfassung wirkt etwas aufgesetzt. Daneben bietet der Film immer wieder schöne Aufnahmen von London und dem englischen Landleben.
Die DVD:
Leider hat es Kinowelt wieder einmal nicht geschafft, den Film würdig auf DVD umzusetzen. Immer hin kann man in der O-Ton Fassung die deutschen Untertitel ausblenden, was ja oftmals bei Kinowelt nicht möglich ist. Allerdings fehlen die englischen Untertitel und das Soundformat ist auf DD 2.0 beschränkt. Die Extras sind leider auch auf ein "Making of", den Trailer und "Behind the Scences" beschränkt.
Fazit:
Tolle Komödie recht dürftig umgesetzt aber immerhin zu fairem Preis. Viel Spass!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bittersüß, 7. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Vier Hochzeiten und ein Todesfall (DVD)
Hugh Grant und Andie Mcdowell geben ein super Paar ab. Beide haben diese kühle ernsthafte Art, die unheimlich zum lachen reizt.
Worum geht es in diesem Film eigentlich, von dem typisch britischen Humor mal abgesehen, der allein schon genügend Handlung darstellt. Es geht ums Heiraten, das Davor und das Danach. Irgendwie treffen sich immerwieder die gleichen Leute auf verschiedenen Hochzeiten und später sogar auf einer Beerdigung. Die Tragik und die Komik gleichermaßen vereint macht diesen Film meiner Meinung nach so "britisch" und so unnachahmlich gut. Und man kann ihn eigentlich zu jeder Gelegenheit gucken. Ob zu einem Familienabend, Frauenabend oder zu einem romatischen Abend zu zweit. Für jede Stimmung ist in diesem Film etwas dabei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebe auf allen Umwegen, 29. April 2012
Von 
Timo Brandt "Ways are, there you go" (Quickborn) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Vier Hochzeiten und ein Todesfall (DVD)
Achtung: Wem diese Rezension zum umfangreich ist, der kann auch den letzten Absatz als ein/e Fazit/Zusammenfassung lesen.

Die Liebe ist die schwierigste Art zum Leben ja zu sagen - und gleichzeitig, wenn sie einen ganz plötzlich trifft, die leichteste.
Doch was ist wahre Liebe, wenn die Zeit vergeht, wenn die erste Liebe entschwindet, wenn eine erste längere Beziehung scheitert, wenn man die dreißig erreicht und wenn man schließlich auf viele fremde Hochzeiten geht, statt selbst vor den Altar zu treten - Was ist wenn es an mir liegt, fragt sich Charles (gespielt von Hugh Grant), was ist wenn Sie mich nicht findet, weil ich etwas falsch mache.

Charles und seine Freunde sind allesamt noch Singles, mittlerweile fast aus Prinzip, aber letztlich nicht aus Überzeugung; untereinander hält die originelle Gruppe eng zusammen, als eine echte, etwas krude, aber sehr sympathische Erwachsenenclique (und jede Rolle in diesem wunderbar aufgestellten Haufen ist nahezu perfekt besetzt). Alle suchen sie, innerhalb und außerhalb der Gruppe nach wahrer Liebe und eigentlich sind die Hochzeiten, auf die sie alle so regelmäßig gehen müssen, ja eine gute Gelegenheit den oder die richtigen zu finden...

Unter all den Liebesfilmen und Komödien nimmt "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" für mich eine ganz besondere Stellung ein. Das liegt einerseits am Gesamtkonzept der Handlung - diese spielt fast ausschließlich auf den Hochzeiten oder in deren nahen zeitlichen Umfeld. Man erfährt zum Beispiel nicht, was alle beteiligten eigentlich beruflich machen oder was sie überhaupt machen, wenn sie nicht gerade mit der Gruppe zusammen sind. Das macht den Film zu einem Film der Zwischentöne und natürlich auch zu einer sehr schwebenden Angelegenheit, weil er kaum durch allzu viele Realitätslinien beschwert ist, was nicht heißt, dass ihn das banal macht. Es hebt ihn auf die Zwischenstufe von Realität und Märchen, von Geschichte und Leben. Man kommt sich ein bisschen vor wie in einem Roman von Jane Austen und Oscar Wilde zusammen verfasst und ins neue Jahrhundert übertragen: Es geht nicht um Berufs- oder Existenzsorgen, sondern um Liebe, Lust, Heirat, Verirrung, Stand und um die süße Vergeblichkeit - und natürlich um das Glück, immer eine zweiseitige Münze, in jeder Hand, die sie hochwerfen will.

Andererseits ist es aber auch ein Film, der ein paar der schönsten Szenen der Filmgeschichte enthält. Zum Beispiel die, in der Carrie (gespielt von Andie MacDowell) von ihren sexuellen Erfahrungen berichtet, die Auslassungen und Spitzfindigkeiten von Fione/Fibi (gespielt von Kirsten Scott Thomas) zu jedem Thema oder die Szene, in der ein Gedicht von W.H. Auden zitiert wird. Der Film lebt durch diese Figuren und ihre Art.

Es ist ein Film wie ein rauschendes Fest, galant, mit kleinen Nebenakten, stürmisch in der Freude, mit Schlafzimmergeschichten, mit Wendungen auf und neben der Tanzfläche, und am Ende und zwischendurch mit sehr ruhigen Stellen der Freundschaft, des Witzes, der Traurigkeit. Sicherlich kein Film, für diejenigen, die realitätsnahes Kino wollen. Aber wer Geschichten liebt, Geschichten voller Figuren, Herzlichkeit und unvergesslicher Anekdoten, Geschichten die berühren und nachspüren, dann ist Vier Hochzeiten und ein Todesfall genau der richtige Film; ein Film den man dann einmal gesehen haben muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Vier Hochzeiten und ein Todesfall
Vier Hochzeiten und ein Todesfall von Mike Newell (DVD - 1998)
EUR 18,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen