Kundenrezensionen

1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. August 2000
Apollo 17 ist die letzte der Apollo-Missionen. Gene Cernan und Harrison "Jack" Schmitt sind somit die vorerst letzten Astronauten, die den Mond betreten. Schmitt ist zudem der erste Wissenschaftler - ein weiterer kleiner Schritt für die Menschheit. Aber die Vision der Reise zum Mond kommt vor der Wissenschaft. Denn schon etwa 70 Jahre früher, im Jahre 1902, hat ein Mann namens Georges Méliès Millionen zum Mond gebracht: mit seinem Film "Die Reise zum Mond". Es war eine Vision, die unser Schicksal formte.
Teil 12 - "Die letzte Reise zum Mond" und damit der letzte Teil dieser Reihe wirft einen stolzen und doch melancholischen Blick auf den Flug von Apollo 17 und das gesamte Apollo-Projekt. Zeitzeugen berichten, wie sie die Flüge zum Mond erlebten und versuchen Antworten auf die Frage zu finden, wie diese Leistung möglich war: "Am meisten gefragt war die Phantasie des Menschen, sich Dinge vorzustellen, die unmöglich schienen". Zeitsprünge ins Filmstudio von Georges Méliès um die Jahrhundertwende und wieder zurück zu Apollo 17 dokumentieren eindrucksvoll, wie der menschliche Geist mit Hilfe der Technik diese Phantasien verwirklichen konnte. Für mich kaum vorstellbar, dass sich ein Zuseher der Faszination dieser Dokumentation völlig entziehen kann. Letztes Highlight dieser 12-teiligen Reihe von Tom Hanks, der damit ein Stück Zeitgeschichte in nie dagewesener Form verfilmt hat!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden