Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Kinderfahrzeuge Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen47
4,3 von 5 Sternen
Format: Videokassette|Ändern
Preis:2,79 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. August 2008
Nachdem Wes Craven mit "Scream" die Rückkehr des Slasherfilms einleutete, sproßen ähnlich gelagterte Filme nur allzubald wie Unkraut aus dem Boden. Der erste und beste Film, dieser "Post-Scream-Filme", ist dabei dieser nette Schlitzer, vom Scream Autor Kevin Williamson, welcher Jennifer Love Hewitt, Sarah Michelle Gellar, Ryan Phillippe sowie Freddie Prinze Jr. zu Stars machte, wenn auch einige nur für kurze Zeit. Die Geschichte um Schuld und Sühne, nach einer mörderischen Nacht, ist nicht nur bis zum letzten Moment spannend, sondern ist auch fast frei von übertriebenem Humor. Auch wenn das Blut, trotz FSK 18-Freigabe, hier nicht wirklich sonderlich übertrieben fliest, so ist das Ganze dennoch teilweise knüppeldicke inszeniert, weshalb es dennoch bis zum Ende ordentliche Slasherunterhaltung bietet. Nach "Scream" jedenfalls ein weiteres, absolutes Highlight unter den "neueren" Slasherfilmen.

Die BluRay macht ebenfalls (fast) alles richtig. Das Bild bietet teilweise eine wirklich exzellente Schärfe und bietet vor allem in den helleren Szenen so manch pures HD-Feeling. In den dunkleren Szenen ist dieses Feeling dagegen nur selten vorhanden, doch auch hier macht das Bild fast durchweg eine gute Figur. Und wer einen Vergleich zur DVD wagt, wird sicherlich so schnell nicht wieder von der BluRay-Version wegkommen.

Der deutsche Ton ist dagegen, wie schon bei der DVD, etwas schwachbrüstig geraten. Auch hier schluckt die Front fast sämtliche Rear-Geräusche auf und auch der Subwoofer hat nicht wirklich viel zu tun. Ein Vergleich zur O-Ton-Spur lohnt sich jedenfalls in Gänze, denn dieser kommt dagegen kräftig und sauber abgestimmt daher. Beste Vergleichszene: Der Mord an Barry!

In Sachen Extras hat die BD ein paar nette neue Extras zu bieten, welche die DVD nicht hatte. Ein nettes Making-Of, ein Musikvideo, sowie der Kurzfilm "Joyride", vom Regisseur Jim Gillepsie auf Wunsch auch kommentiert, sind neu auf der BD vorhanden. Dazu kommen der bekannte Regiekommentar zum Hauptfilm von der DVD, sowie, welche Freude, der Originalkinotrailer (bekanntlich ungewöhnlich für SPHE)! Außerdem der BD Zugang, welcher aber nichts Weiteres zum Film bietet, sowie Trailer zu weiteren Filmen. Man kann zufrieden sein.

Unterm Strich lohnt sich der Wechsel von DVD zur BluRay somit auf alle Fälle. Das Bild ist der DVD-Version klar überlegen und die Extras wurden um ein paar nette Schmankerl aufgewertet. Nur der deutsche Ton wurde leider nicht wirklich aufgebessert, so dass sich der kräftige O-Ton hier wirklich lohnt. Fans des Films greifen jedenfalls zu!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2002
Ich fande beide Teile echt super!Aber ich finde es echt dumm,das manche sich hier voll beschweren,warum schaut ihr euch dann eigentlich erst so einen Film an,wohl er euch gar nicht gefällt?Oder wenn ihr den ersten Teil gesehen habt und dieser euch nicht gefallen hat,warum schaut ihr den zweiten dann auch noch an?Aber des müsst ihr ja selber wissen!Ich fande auf jeden Fall beide Teile echt super, spannend und alles was dabei sein muss!!Auf jeden Fall sind das echt super Schauspieler,nicht nur das Aussehen,sondern auch so!Ich und andere Fans wünschen sich sicherlich noch mehr von solchen Filmen,also ran damit!Am besten ist immernoch die Musik,wäre sie nicht dabei wäre der Film echt langweilig,aber so boah,voll spannend und so!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2002
Psycho, Halloween, The Fog - alles Klassiker. IWWDLSGH gehört zu den modernen Horrorklassikern, was daran liegt, das sehr wenige Morde, aber dafür eine unheimlich düstere Atmosphäre den Film begleiten(genau wie bei den oben genannten Filmen). Die Karaktere sind auch gut besetzt: Sarah Michelle Gellar, Freddy Prinz Junior, Jennifer Love Hewitt und Ryan Phillipe. Der Film ist auf jeden Fall besser als Scream bei dem es nur um Gemetzel ging. Von der Fortsetzung "Ich weiss noch immer, was du letzten Sommer getan hast" wollen wir gar nicht sprechen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2001
Ein echt gelungener Film.Beim ersten Mal ist es ein echter Schocker.Doch mehr als zwei Mal sollte man ihn sich nicht angucken.Zum Film selbst muss ich sagen,dass man durch sein Wissen über das Geschehen als Zuschauer gegenüber, dem Unwissen der Charaktere noch angespannter und aufgeregter zuschaut als sonst...wenn ihr wisst, was ich meine.Gut gemacht ist auch, dass man sich viel zu oft in Sicherheit wiegt und dann das Unvorhersehbare passiert. Dennoch ist die Handlung nicht besonders real...naja, nur die Spannung zählt.Oder?
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2012
Einer meiner Lieblingsfilme, den musste ich mir auf Blu Ray holen und ich wurde nicht enttäuscht. Neben Scream 1 und Düstere Legenden 1 der beste Film auf der Teenie-Horrorwelle!

Habe schon sehr viele Blu Rays gesehn aber dieser zählt zu den Top 10 in sachen Qualität. HD-Feeling ist fast permanent aufrecht bis auf ein paar Szenen. Knackige Schärfe, Spitzenkontrast und Schöne Farben runden das HD Erlebnis ab. KAUFEMPFEHLUNG!

Bei den Extras wurde ein Making Of hinzugefügt rest ist gleich wie bei der DVD.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2002
Dieser moderne Horrorfilm ist sogar besser als alte Klassiker wie z.B. 'Psycho'(1960) oder 'Halloween'(1978). Die Spannung, die von Minute zu Minute gesteiegrt wird ist unbeschreiblich. Endlich nicht der übliche Slasher-Müll wie 'Schrei wenn du kannst' oder 'Do you wanna know a Secret' sondern intelligent in Szene gesetztes Popcornfilmchen, aber ACHTUNG: Man bekommt Alpträume.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2004
Dieser nervenzerfetzende Horror klassiker ist einer der besten. Er ist ziemlich brutal(sogar die hier gekürzte FSK 16 Fassung) und dabei keineswegs hirnlos.Der zuschauer muss mitdenken um den film wirklich zu verstehn.Mal ein Wort zum Killer : In diesem Film ist ein Mann in einer pechschwarzen Fischerjacke und einem Fischerhut der Mörder.Er ist mit einem langen spitzem Fischerhaken bewaffnet mit dem er seine Opfer gnadenlos massakriert. er ist ein Killer den man nicht als Witzfigur bezeichnet die nur stumpf rumläuft und Leute niedermetzelt.Seine Erscheinung wirkt beängstigend da er total in schwarz vermummt ist und nie ein Wort spricht.
Die Handlung: Eine Sommernacht - 4 Freunde (Julie , Helen , Ray und Barry) kommen gerade von einer Party und fahren mit einem Höllentempo durch die Nacht. Doch dann passiert es sie überfahren einen Mann und er ist tot. Um nicht ins Gefängnis zu müssen werfen die 4 die Leiche ins Wasser und schließen einen Pakt , dass sie nie wieder ein Wort über dieses Ereignis verlieren werden.
Doch genau 1 Jahr später kehrt der Horror des letzten Sommers zurück. Alles fängt an mit einem Brief den Julie erhält mit dem Inhalt : "Ich weiß was du lezten Sommer getan hast." Ein erster blutiger Mord geschieht und der Fischer will nicht ruhen solange jder der 4sein grausames Ende gefunden hat...... ist
Ein absolut sehenswerter Teen Horrorfilm für alle die mal ihre Nerven strapazieren wollen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2002
...kann man nur bestätigen. Der Film löste bei mir mehr Angst aus als Scream. Einer hat geschriben, das I Know... so gut ist wie Psycho und Halloween. Das finde ich jetzt zwar nicht, denn das sind richtige Klassiker, an diese Filme wird wohl nie ein anderer rankommen, aber man kann I Know genieen. Volle Punktzahl: 5 Sterne!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2004
Ein klasse Horror Streifen den ich nie zu oft sehen kann. In meinem ganzen Leben hab ich ihn bestimmt schon 30 mal gesehn. Jetzt zu den heißen Girls. Jennifer Love Hewitt war über eine sehr lange Zeit über meine Lieblingsschauspielerin, auch heute gehört sie ganz oben mit dabei. Sarah Michell Gellar fand ich schon allein wegen Buffy cool, dass hat sich ja auch erledigt *fg*. Beide machen ihre Sache mehr als nur gut, einfach super. Jetzt zu den Süßen Jungs. Er ist mein absoluter favourite bei den männlichen Schauspielern, nicht nur in diesem Film! Ryan Philippe ist echt göttlich in Ich weiß was du letzten Sommer getan hast! Gut gespielt, er hat ein talent zum Bad Boy =) in Eisaklete Engel war er ja auch spitze! Freddie Prinz Jr. ist auch nicht grad fehl am Platz wobei seine Rolle die Leichterste ist. Im großem und gabzem ist der Film mehr als nur ein weiterer Teenie-Horror Film, weil er einfach der beste ist. Er wird immer ganz oben sein bei all meinen Lieblingsfilmen =) euer Stefan vergibt 5 Sterne
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2014
"Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" gehört zu den Filmen, die ich lange gemieden habe. Jetzt wurde ich jedoch umgestimmt und somit habe ich mich auf diesen Film eingelassen. Ich hätte sicherlich nichts verpasst, wenn ich diesen Film nicht gesehen hätte, jedoch hat er mich auch auf eine gewisse Art und Weise unterhalten - wenn auch nicht so, wie es vielleicht vom Regisseur beabsichtigt war.

Zunächst ist mir der Cast aufgefallen. Heutzutage fast alle erfolgreich und eine relativ große Nummer in Hollywood, hier merkt aber dennoch, dass Sarah Michelle Gellar, Jennifer Love Hewitt und Co. noch recht am Anfang ihrer Karriere standen. Wer jedoch mit Overacting gut zurecht kommt, wird hiermit keine Probleme haben. Ich fand den Film dadurch oftmals unfreiwillig komisch und musste an einigen Stellen lachen, in denen es eigentlich nichts zu lachen geben sollte.

Auch fand ich den Film nicht gruselig genug. War es in meinen Augen ein Horrorfilm? Nein, ich habe diesen Film eher wie eine Teeniekomödie mit leichten Thrillerelementen empfunden. Sicherlich, hier ist es das ein oder andere Mal doch recht blutig, aber das war es auch schon.

Von daher kann ich sagen, dass ich den Film unterhaltsam, aber auch recht vorhersehbar fand. Dennoch, wer das Genre mag, sollte sich auch diesen Film unbedingt vormerken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden