Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


43 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Garp und wie ich die DVD sah…
Die Verfilmung von John Irvings berühmten Roman „Garp und wie er die Welt sah“ ist eine Klasse für sich und zählt nicht ohne Grund zu den besten Verfilmungen von Irvings Stoffen.
Brillant in Szene gesetzt von dem Regie-Veteran George Roy Hill (Der Clou, The great Waldo Pepper) brilliert der junge Robin Williams als T.S. Garp, der von...
Veröffentlicht am 23. Januar 2006 von indysdvdmaster

versus
7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Reicht bei weitem nicht an Irving heran!
ich war sehr enttäuscht vom film. obwohl ich nach dem roman sehr viel erwartet hatte, wurde keine meiner erwartungen auch nur annäherend beim film erfüllt. ich fand die besetzung ebenso grottenschlecht wie das drehbuch. oft hab ich mich gefragt, ob der drehbuchautor das buch von irving überhaupt gelesen hat...? dieser film ist vllt was für...
Veröffentlicht am 3. Dezember 2009 von Yvonne Brettnich


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

43 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Garp und wie ich die DVD sah…, 23. Januar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garp und wie er die Welt sah (DVD)
Die Verfilmung von John Irvings berühmten Roman „Garp und wie er die Welt sah“ ist eine Klasse für sich und zählt nicht ohne Grund zu den besten Verfilmungen von Irvings Stoffen.
Brillant in Szene gesetzt von dem Regie-Veteran George Roy Hill (Der Clou, The great Waldo Pepper) brilliert der junge Robin Williams als T.S. Garp, der von Kindheit an träumt Ringer und erfolgreicher Schriftsteller zu werden. Als seine Mutter (Glen Close), eine energische Krankenschwester die die Dinge gerne selbst in die Hand nimmt und unter Kontrolle behält, ihm mit einem Buch zuvorkommt und ihm keine Freiräume lässt, beginnt eine grandios erzählte Farce. Dabei werden viele Konventionen gebrochen und das konservative Amerika bloßgestellt.
Die DVD aus dem Hause Warner bietet erfreulicher Weise zur Abwechslung mal wieder ein gutes, sauberes Bild im Originalformat von 1,85:1. Die Farben des anamorphen Transfers sind frisch und es finden sich kaum defekte. Der Ton liegt in Englisch in Dolby Digital 2.0 (Surround). In Deutsch hat man dankenswerter Weise die Originalsynchro in Mono auf die DVD gepresst.
Leider befinden sich keinerlei Extras auf der Scheibe. Es gibt lediglich einen Trailer für die James Dean Collection. Das ist natürlich nicht ausreichend und führt zum Punktabzug. In Zeiten allerdings, in denen Warner seine Filmschätze in der Reihe „Endlich auf DVD!“ in miserabler Qualität veröffentlicht, muss man schon sehr dankbar sein, dass der Film hier in guter Qualität enthalten ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schöner Film, 31. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garp und wie er die Welt sah (DVD)
Schöner Film mit einem brillianten Robin Williams und einer Handlung, die der des Romans sehr nahe kommt. Sehr gutes Drehbuch und sehr gute Darsteller!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das berührendeste Buch der Welt - und eine der besten Literaturverfilmungen überhaupt!, 20. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Garp und wie er die Welt sah (DVD)
Kann die schlechte Bewertung überhaupt nicht nachvollziehen.
Robin Williams hat die Rolle des Garp beeindruckend mit Leben erfüllt - wahrscheinlich war er nie mehr besser, als hier, vielleicht noch in "Club der Toten Dichter".

Toll alle Darsteller, vor allem Clenn Close und John Lithgow, die ja alle mit einer Oscar-Nominierung geadelt wurden.

Eine der allerbesten Literatur-Verfilmungen, die mir jemals untergekommen ist.
Witzig, spannend, berührend, tiefsinnig und so voller Leben - ein cineastischer Hochegenuss.

Ich habe beides mehr als genossen: zuerst den Film - und dann das Buch.

Das würde ich jenen empfehlen, die keines der beiden bisher entdeckt haben: das Buch ist so voller Nebenhandlungen und Wendungen, dass man noch sovieles entdecken wird, wozu ein Film einfach nicht ausreicht - aber dieses Problem hat wohl jede gute Literatur.

Mit ABstand die beste Literaturverfilmung von John Irving.
(Die schlechteste ist übrigens meiner Meinung nach: "Hotel New Hampshire" - hier passt wirklich nichts zusammen!! ABer das Buch dazu wiederum: das zweitbeste der Welt - in meinen leuchtenden Augen allerdings nur!!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Garp = Robin Williams, 29. April 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garp und wie er die Welt sah (DVD)
Hatte den Film im TV schon vor 20 Jahren gesehen und damals sehr genossen, zu einem Zeitpunkt als ich noch kein John Irving-Buch gelesen hatte. Aufgrund des günstigen Preises habe ich die DVD erworben und muss sagen, dass mir der Film auch beim Wiedersehen Spass gemacht hat - wenn auch nicht so wie beim ersten Mal. Robin Williams als Garp ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, da der Schauspieler ganz einfach seit Garp so viele - z.T. nervende Darstellungen abgeliefert hat, dass er für mich zu präsent als Typ Robin Williams ist, als dass er in der Person Garp aufgehen könnte. Trotzdem macht er seine Sache hier gut; noch besser ist Glenn Close, für die aber ansonsten Ähnliches wie für Herrn Williams gilt. Toll ist John Lithgow. Das Ende ist im Film etwas abrupt, aber auch das Buch endet unrund und bietet nur einen halbgaren "Nachspann" in dem die Lebensgeschichten der Akteure im Zeitraffer für den Leser fortgesponnen werden. Alles in allem eine gute Verfilmung einer guten Vorlage, die aber auch ihre Tücken hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Reicht bei weitem nicht an Irving heran!, 3. Dezember 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Garp und wie er die Welt sah (DVD)
ich war sehr enttäuscht vom film. obwohl ich nach dem roman sehr viel erwartet hatte, wurde keine meiner erwartungen auch nur annäherend beim film erfüllt. ich fand die besetzung ebenso grottenschlecht wie das drehbuch. oft hab ich mich gefragt, ob der drehbuchautor das buch von irving überhaupt gelesen hat...? dieser film ist vllt was für "zwischendurch" und selbst da ist er sehr langweilig, aber keinesfalls eine literaturverfilmung geschweige denn die "beste verfilumg aller zeiten". viele dinge kommen im film gar nicht rüber. ich glaube nicht, dass irving mit diesem film zufrieden war, was auch dafür spricht, dass er "owen meany" als verfilmung nicht unterstützt hat. mir tut irving leid. jeder, der das buch nicht gelesen hat, erkennt seine schriftstellerische leistung, die er meiner meinung nach im roman erbracht hat, gar nicht an und stempelt ihn einfach so ab. finde, irving hätte etwas besseres verdient als diesen film!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelklasse, 2. Januar 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Garp und wie er die Welt sah [VHS] (Videokassette)
Wenn man das Buch von John Irving gelesen hat, lohnt es sich diesen Film zu sehen. Aber man sollte dabei daran denken, dass es sehr schwer ist dieses Buch zu verfilmen und sich darauf einstellen, dass einige Szenen fehlen werden. Das ich schade, aber ging wohl nicht anders. Ich glaube, wenn man das Buch nicht kennt, wird man von dem Film nicht so sehr begeistert sein. Daher empfehle ich den Film allen die John Irving lieben und das Buch kennen, jedoch nicht so sehr für andere Zuschauer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Film, den man gesehen haben muss !!, 30. März 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Garp und wie er die Welt sah [VHS] (Videokassette)
Robin Williams gilt unter vielen als Komödiant. Das ist er auch mit Sicherheit und dazu noch einer der Besten. Aber schon in diesem Film, der sehr früh auf seiner Karriereleiter platz findet zeigt er seine Qualität als ernsthafter Schauspieler. Diesen Film muss man gesehen haben wenn man auf tradigkomödische Filme steht und wenn man Robin Williams mag. Er ist genial, wie sein Hauptdarsteller.
ff
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dank Robin Williams und Glenn Close gelungen, 28. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Garp und wie er die Welt sah (DVD)
Ich habe diesen Film 1992 zum ersten Mal gesehen. Er hat mich sehr berührt. Daraufhin habe ich das Buch "Garp" gelesen, und zwar vor einem Flug nach Neuseeland begonnen, den langen Flug nach Neuseeland durchgelesen und die ersten zwei Tage in Auckland in der Jugendherberge in der Ecke gesessen und gelesen und mit niemandem geredet. Nach diesem Buch "Garp" habe ich ein Jahr lang nur John-Irving-Bücher gelesen.

Sicher ist der Film nicht 1:1 umgesetzt, aber genauso wie die Romane von Irving nur mangelhaft übersetzt werden können, genauso sind die Filme schwer umzusetzen und müssen den Gesetzen der Filmkunst folgen. Die beste Verfilmung der Irving-Bücher ist "Cider House Rules", bei dem das Drehbuch allerdings von John Irving selbst geschrieben wurde. Er hatte so lange dafür gebraucht, dass er leider seinem Sohn, selbst Schauspieler, die Hauptrolle nicht mehr geben konnte. Sein Sohn war zum Zeitpuntk der Fertigstellung des Drehbuchs leider zu alt für die Rolle, die dann Tobey Maguire gespielt hat.

Aber jetzt zu Garp: Dank Robin Williams und Glenn Close ist der Film sehr gut geworden. Er deckt vieles ab. An einigen Stellen wird durch zwei Sätze eine Situation erklärt, die im Buch zwei Kapitel Erzählung waren.

Ich bin überhaupt nicht nahe am Wasser gebaut, aber wenn ich diesen Film sehe, muss ich immer weinen. Das ist sozusagen der Beweis, dass die Verfilmung gelungen ist und das, was er im Buch erzählt, auch im Film transportiert wird. Ich gebe gerne fünf Sterne.

Sehr schön ist die FIlmmusik. Der Film beginnt mit Bildern eines Babys, das lachend vor einer Himmelskulisse mit der Kamera begleitet wird, dazu wird "When I am 64" von den Beatles gespielt. Der Film endet genauso. Es scheint fast, als ob Geburt und Sterben eine Leichtigkeit gegeben werden soll.

Leider kein Bonusmaterial, schön wäre auch gewesen, eine Tonspur mit Kommentaren des Regisseurs oder noch besser, von Irving und Williams zu haben. Vielleicht kommt das ja mal.

Noch einmal: Ich habe zuerst diesen Film gesehen und war davon so infiziert, dass ich daraufhin nur John Irving Bücher gelesen habe und bis heute alles verschlinge, was es über diesen sensiblen und intelligenten und politischen Autoren zu lesen gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen na wie sah er sie denn nun?, 30. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Garp und wie er die Welt sah (DVD)
wer das buch gelesen hat, sollte sich bei dieser verfilmung vorher damit abfinden, dass man irving-bücher nur schwerlich verfilmen kann. so ging ich mit sportlicher vorsicht an diesen film, bereit mich darauf einzulassen und kämpferisch bemüht, nicht schon von vornherein die defizite zu suchen (und zu finden).

dass sich in der verfilmung orte, zeiträume, handlungen, garps geschichten... der willkür des drehbuchautors ergaben, könnte man in anbetracht, dass irving-bücher nur schwerlich zu verfilmen sind, als notgedrungen betrachten und verzeihen.

dass aber nach 131 minuten nichts, aber auch gar nichts von der aussage und den grundthemen des buches transportiert werden konnte, spricht für einen gescheiterten versuch, dieses (irvings vielleicht bestes) buch filmisch umzusetzen.

einzig die darstellung der jenny fields überzeugt. alle anderen charaktäre (so sie im film nicht gänzlich weggelassen wurden) erreichen nicht andeutungsweise ihr irving-gegebenes profil.

wenn man das buch nicht kennt, bleibt der film eine lose aneinanderreihung von ereignissen und am ende würde man sich fragen, wie garp denn nun eigentlich die welt sah.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vorfreude blieb, leider, die schönste Freude, 13. April 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garp und wie er die Welt sah (DVD)
die DVD ist eigentlich O.K., aaaaaaber die Umsetzung des Buches ist meiner unerheblichen Meinung nach total daneben gegangen. Gut Irving ist schwer zu verfilmen, aber man sollte doch bitte vermeiden Tatsachen und Handlungsstränge zu verfälschen. Bei Handlungsorten (New York statt Wien!) kann ich noch geringes Verständnis aufbringen, aber das Garps schriftstellerische Laufbahn durcheinander gewirbelt wird, Buchinhalte verfälscht und teils "neue" Bücher auftauchen ist nicht akzeptabel. Ich hatte mich riesig auf die DVD gefreut, da ich keine Gelegenheit hatte den Film mal im Kino/TV zu sehen, aber für jemanden der das Buch gelesen hat ist der Film einfach eine Enttäuschung. Für sich allein ist der Film schon sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Garp und wie er die Welt sah [VHS]
Garp und wie er die Welt sah [VHS] von John Irving (Videokassette - 2000)
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen